Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


R.E.M. lösen sich auf!

User Beitrag

21.09.2011 - 22:13 Uhr
Naja, ich finde sobald man über das Album einer Band sowas sagen kann wie "business as usual", wird es Zeit sich aufzulösen (oder was komplett anderes zu machen). Das war bei den letzten Alben der Fall, unabhängig vom Niveau. Aus ihrer musikalischen Haut können REM nach 25 Jahren wohl nicht mehr, also war die Auflösung wohl die beste Entscheidung.
Ilu
21.09.2011 - 22:13 Uhr
Ah, da hatte jemand die gleiche Idee.

"bye bye R.E.M.". eine kleine Playlist von mir, von jedem Album ist was dabei.

1. Harborcoat
2. Living Well Is The Best Revenge
3. These Days
4. Losing My Religion
5. Feeling Gravitys Pull
6. Überlin
7. I Believe
8. New Test Leper
9. Chorus And The Ring
10. Drive
11. The One I Love
12. I Took Your Name
13. World Leader Pretend
14. Walk Unafraid
15. Life And How To Live It
16. The Ascent Of Man
17. Wolves, Lower
18. Perfect Circle
19. Falls To Climb
20. Find The River
Greylight
21.09.2011 - 22:18 Uhr
Na ja, sie haben doch wirklich so ziemlich alles erreicht, was eine Band nur erreichen kann. Sowohl Mainstreamerfolg, wie auch jederzeit künstlerische Anerkennung von den "kritischen Geistern". Und ihr musikalisches Potential haben sie wahrlich ausgeschöpft. Das Niveau von R.E.M. über so eine lange Zeit zu halten dürfte sehr schwierig sein. Insofern geht die Auflösung vollkommen in Ordnung. Und vielleicht legen sie dann mit Mitte 60 nochmal ein unglaubliches Album vor, wer weiß es schon.
seno
21.09.2011 - 22:18 Uhr
Ich sehe ja auch ein, dass die Auflösung wohl fällig war. Trotzdem komme ich nicht dagegen an, dass es mich ziemlich traurig stimmt.
Nennt mich Fanboy.:-)
mispel
21.09.2011 - 22:28 Uhr
Schon komisch, eigentlich dachte ich, dass es R.E.M. immer geben würde. Sie waren schließlich meine erste wirklich ernsthafte Lieblingsband.

Ich hab immer gedacht, dass R.E.M. sich erst auflösen, wenn einer von ihnen es gesundheitlich nicht mehr mit macht (wie Bill) oder stirbt.

Der Schritt kam zwar jetzt überraschend, aber nachvollziehbar. Stipe sagt ja selbst:
while making Collapse Into Now and putting together this greatest hits retrospective, we started asking ourselves, 'what next'?
Und ich glaub, wenn einem als Musiker nichts auf die Frage einfällt, dann sollte man aufhören.

Ich selbst bin nicht traurig darüber, dass keine neuen Alben erscheinen werden. Diese würden sowieso nur an den Vergleichen mit AFTP oder NAIHF scheitern. Dass soll nicht heißen, dass sie schlecht sind, aber man weiß halt, dass sie es viel besser können.

Ich bin nur traurig darüber, dass ich sie wohl nicht mehr live sehen werde. Denn diese Konzerte zählen zu den Highlights meines Musiklebens.
Greylight
21.09.2011 - 22:42 Uhr
Habe sie auch einmal in jüngerer Zeit live gesehen. Und sie haben eine Energie versprüht, wie sie vielen Bands fehlt. Eine gesunde Lebendigkeit. Sie schienen auch wie sehr gereifte Menschen, nicht wie "Rockstars". Irgendwie dachte ich auch, dass es R.E.M. immer geben würde. Neulich meinte ich sogar, sie sollten sich langsam besser mal auflösen, aber vielleicht meinte ich es nicht so. Aber wie gesagt, vielleicht kommen sie in ein paar Jahren mit neuer Inspiration wieder zurück. So außergewöhnlich wäre das nicht, wie man an vielen Bands sieht.
Ilu
21.09.2011 - 22:49 Uhr
Irgendwie glaube ich das nicht. Nicht bei dieser Band, bei der ich immer das Gefühl hatte, dass sie über den ganzen Erfolg hinweg integer und die Menschen in ihr sie selbst geblieben sind. Wenn sie zurückkehren, dann wohl nur als Quartett mit Bill Berry. Was toll wäre.

R.E.M. waren eine für mich immens wichtige Band. So wirklich abseits der Singles habe ich sie 2003 (mit 15) kennengelernt, 2005 dann endlich die Alben fast alle auf einen Schlag gekauft und nicht mehr davon losgekommen. 2008 in Würzburg habe ich sie das einzige Mal gesehen. Und Peter Buck hat mein Gitarrenspiel immens beeinflusst. Michael Stipe mein Texteschreiben. Traurig bin ich nicht, denn mit dem letzten Album ergibt sich irgendwie ein rundes Bild, das ins Bild dieser besonderen Band passt. Und die Musik bleibt für immer.
tobi
21.09.2011 - 23:00 Uhr
Schöne Beiträge hier von einigen.
james_paul
21.09.2011 - 23:28 Uhr
R.E.M. haben ihren Platz in der Musikgeschichte sicher. Sie sind zweifellos eine der besten Bands aller Zeiten. Einerseits schade, dass sie sich getrennt haben, andererseits war der Zeitpunkt vielleicht genau richtig.
"All Things Must Pass "
ono
22.09.2011 - 00:15 Uhr
Abschiedsalbum:

01. Sunday bloody Sunday
02. Where the streets have no name
03. Pride (in the name of love)
04. Mysterious ways
05. Desire
06. I still haven't found what I'm looking for
07. With or without you
08. Beautiful day
09. I will follow
10. Walk on
11. All I want is you
12. One
Horst
22.09.2011 - 00:42 Uhr
Gut so, aber U2 wären mir viel lieber gewesen, denn Bono muss endlich weg! REM haben ja eigentlich nicht so sehr gestört, aber was gescheites wäre da sowieso nicht mehr gekommen. Die Reunion in 5 Jahren kommt bestimmt..

e-bow the splatter
22.09.2011 - 00:48 Uhr
Bucks Gitarrensounds kann man an einer Hand abzählen. Unglaublich, wie viele grandiose Songs dennoch entstanden sind.
Welche andere Band kann schon Übersongs wie "Nightswimming", "Find the River" und "Swan Swan H" vorweisen?
kingsuede
22.09.2011 - 01:11 Uhr
Hier auch meine kleine Abschiedskundgabe in Liedern:

Wolves, lower
Radio Free Europe
Harborcoat
Driver 8
Fall on me
The one I love
World leader pretend
Losing my religion
Nightswimming
Find the river
Let me in
E-bow the letter
Electrolite
At my most beautiful
Walk unafraid
The great beyond
Imitation of life
Living well is the best revenge
Überlin
Blue


Meisenburg
22.09.2011 - 01:43 Uhr
Dear Michael, dear Peter, dear Mike, dear Bill, thanks for:

Wolves, lower
Radio free Europe
Pilgrimage
Talk about the passion
Perfect circle
Harborcoat
So. central rain (I'm sorry)
Pretty persuasion
(Don't go back to) Rockville
Maps and legends
Life and how to live it
Cant get there from here
Crazy
Begin the begin
Fall on me
Swan swan H
Cuyahoga
Disturbance at the heron house
It's the end of the world as we know it (and I feel fine)
The one I love
You are the everything
World leader pretend
Orange crush
Losing my religion
Low
Texarkana
Country feedback
Me in honey
Fretless
First we take Manhattan
Drive
Sweetness follows
Man on the moon
Nightswimming
Find the river
It's a free world, baby
What's the frequency, Kenneth?
Strange currencies
Bang and blame
Let me in
You
How the west was won and where it got us
The wake-up bomb
Undertow
E-bow the letter
Leave
Be mine
Electrolite
Sponge
Lotus
Suspicion
At my most beautiful
Walk unafraid
Why not smile (Oxford American version)
Parakeet
Falls to climb
The great beyond
The lifting
She just wants to be
Disappear
I'll take the rain
Leaving New York
The outsiders
Final straw
Around the sun
Supernatural superserious
Hollow man
Horse to water
ÜBerlin
Walk it back
Me, Marlon Brando, Marlon Brando and I
Blue
- and many ones I forgot
Dieter
22.09.2011 - 01:49 Uhr
Schade! Tolle Band!
Michael Steif
22.09.2011 - 02:06 Uhr
Am 4. Oktober erscheint mein Soloalbum
Seine...
22.09.2011 - 02:28 Uhr
...Nacktbilder ja schon heute.
The MACHINA of God
22.09.2011 - 02:56 Uhr
Oh mann. Das macht mich wirklich traurig. Scheiss drauf dass der letzte Output nicht mehr an früheres rankam. Das ist einfach nur traurig. Denn sie waren defintiv auf der guten Seite.
The MACHINA of God
22.09.2011 - 03:11 Uhr
Allein dank "Nightswimming" ist diese Band forever...
Bono
22.09.2011 - 03:15 Uhr
Jetzt seid mal ehrlich...ein kleines bisschen langweilig war die Band ja schon.
Bruchpilot
22.09.2011 - 04:54 Uhr
The band will continue work compiling a greatest hits compilation that includes tracks recorded after the Collapse into Now sessions as their final release.
(engl. Wikipedia)

Ganz ehrlich, ich will keine neuen Songs mehr. Das würde nur noch mehr schmerzen.
Ich habe vorhin (ein bisschen unter Tränen) die kurzweiligen 41 Minuten von "Collapse into now" durchgehört und bin zu dem Schluss gekommen, dass "Blue" der allerletzte Song dieser Band bleiben sollte. Er klingt wie das Ende.

Wozu überhaupt noch ein Best-of? R.E.M. haben davon mittlerweile mehr als andere Bands Studioalben.
mispel
22.09.2011 - 08:09 Uhr
Wozu überhaupt noch ein Best-of? R.E.M. haben davon mittlerweile mehr als andere Bands Studioalben.

Vielleicht, damit sie eine Abschiedstour machen können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie die Band einfach so auflösen. Das passt irgendwie nicht zu ihnen.
Red
22.09.2011 - 09:05 Uhr
Automatic for the people ist großartig, bis heute
captain kidd
22.09.2011 - 09:09 Uhr
15 jahre zu spät.

waren mal ne gute band - bis 1996 oder so. aber eigentlich auch nur bis 1992. monster war ja auch eher ein monsterchen. bettvorlerger-style. automatic hat viele türen geöffnet - aber nach adventures kam nur noch wenig abenteuerliches.

aber michael war schon ne coole sau (bevor er mit beckham um die metrosexuellen-krone kämpfte und maler wurde).

rip.
seno
22.09.2011 - 09:12 Uhr
Konnte sie leider nur 2x live sehen. 1999 in Oberhausen und 2008 auf der Loreley-Freilichtbühne. Beides waren unvergessliche Konzerte und haben gezeigt, dass sie live eine wirkliche Rockband sind, auch wenn auf den Alben öfter mal experimentelle oder sehr poppige Songs vertreten sind.
Ähnlich wie viele andere hier kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass sie nicht mehr da sind. Sie waren mein ganzes bisheriges Leben da. Schon komisch.

Naja, sie sind ja auch schon etwas älter. Der ruhige Lebensabend sei ihnen gegönnt. Wobei ich eher vermute, dass sie sich jetzt alle in anderen Projekten versuchen. Peter Buck ist ja eh gut im Geschäft und mischt bei diversen anderen Bands mit. Ich gehe auch mal davon aus, dass wir von Michael Stipe und Mike Mills auch noch was hören werden.
Antworter
22.09.2011 - 09:16 Uhr
@mispel
Im Zuge von "Collapse Into Now" haben sie aber schon geäußert, dass sie bis auf weiteres nicht mehr touren werden. Das war eigentlich schon der erste Warnschuss. Von daher glaube ich nicht, dass es eine richtige Abschlusstour geben wird. Wahrscheinlich eher einige wenige Konzerte in ausgewählten Städten.

@captain kidd
Michael Stipe hat ganz sicher nicht um die "Metrosexuellenkrone" gekämpft. Er hat sich vor Jahren bereits als schwul geoutet und keinen Hehl daraus gemacht. Und wer homosexuell ist, kann ja nicht metrosexuell sein, oder? Außerdem wüsste ich nicht, was diese Tatsache mit der Musik zu tun hat. Aber dir scheint sowas ja sehr wichtig zu sein.
captain kidd
22.09.2011 - 09:21 Uhr
@ Antworter
wenn ein heterosexueller metrosexuell sein kann, kann das ein homosexueller schon lange. oder willst du den homosexuellen etwa diskriminieren?

mit der musik hat das natürlich nichts zu tun. aber mit der aura der band. mir war stipe am ende einfach zu künstlich oder: überambitioniert. wie ein metrosexueller/schwuler bono.
@Antworter
22.09.2011 - 09:25 Uhr
nö, hat er nicht.

Wikipedia:
Stipe betrachtet sich laut einem 2001 in der Time erschienenen Artikel als queer artist. Obwohl viele Medien ein Interview mit Spin im März 2008 als ein öffentliches „Bekenntnis“ zu seiner Homosexualität werteten, distanzieren sich sowohl Spin (mit Verweis auf den älteren Artikel aus Time)als auch Stipe selbst von dieser Interpretation. Stipe veröffentlichte über die Webseite von People ein Video als Antwort auf diese heteronormative Suche nach einem Outing, in dem er seinen Band-Kollegen zu ihrem mutigen Bekenntnis zur Heterosexualität gratulierte
musie
22.09.2011 - 09:29 Uhr
was mich irritiert ist die tatsache, dass sie - auch ohne auflösung - im november bereits wieder eine greatest hits auf den markt werfen. schon wieder??? da gibts doch schon einige...
@musie
22.09.2011 - 09:33 Uhr
Was heißt "ohne Auflösung"? Sie lösen sich jetzt auf und veröffentlichen zum Abschluss eine Best Of, die dann Songs von allen Alben enthält? Das gab es bisher nämlich noch nicht, da bisher logischerweise noch nicht klar war, wann alle Alben veröffentlicht sind.
modestmarc
22.09.2011 - 09:36 Uhr
Schade :-(
Habe sie leider nur einmal live gesehen.
Deaf
22.09.2011 - 09:48 Uhr
Habe es tatsächlich geschafft, sie nie live zu sehen. Vor gut 3 Jahren hätte ich meine letzte Chance gehabt, als sie in Locarno spielten...
Rocky
22.09.2011 - 10:02 Uhr
Da wird jetzt gejammert und geweint um eine in den letzten Jahren relativ langweilige und gelangweilte Band!
Macht euch keine Sorgen: In fünf Jahren ist wieder große Reunionzeit. "Es fühlt sich wieder gut an die alten Songs zu spielen" (Mike Mills im Rolling Stone), "Wir haben das Gefühl noch nicht alles gesagt zu haben" (Michae Stipe in der New York Times).

Zumindest so oder so ähnlich!

Ach ja, die Preise der Reuniontour ("Zusammen bringen wir wieder diese Energie auf die Bühne") werden bei ca. 200 € liegen. Davon geht aber ein Teil an Greenpeace.

Selbstverständlich!

R.I.P. R.E.M.
Tyler
22.09.2011 - 10:02 Uhr
Habe irgendwie keine richtige Meinung zu R.E.M. Vor mehr als 15 Jahren habe ich mal die "Monster" geschenkt bekommen und sie 2 mal oder so gehört, ohne das etwas hängengeblieben ist.

Sympathisch fand ich die aber schon. Schade für die Fans.
@Rocky
22.09.2011 - 10:39 Uhr
Schön. So ein dummer und verständnisloser Kommentar wie deiner hat hier noch gefehlt. Wenn du wirklich Fan einer Band wärst, könntest du die Trauer einiger hier sicherlich nachvollziehen. Da du aber wahrscheinlich eher jedem kurzlebigen Indietrend hinterher rennst, ist es für dich natürlich nicht nachvollziehbar, wie man überhaupt an einer Band hängen kann.
overdose22
22.09.2011 - 11:02 Uhr
Es beruhigt mich zu lesen, dass hier bislang nicht allzu viele miese Kommentare vorkamen. Wenn jemand stirbt, ist man ja für viele ein Vollidiot, sobald man schreibt, dass man das schade oder traurig findet. Bei einer Auflösung scheint das nicht so aufgenommen zu werden.

War auch nie Fan, fand die aber irgendwie schon, na ich sage mal, authentisch. Die machten das, was ihnen Spaß gemacht hat, das zumindest habe ich da rausgehört. O.k., mein Spaß war das nicht, aber was solls. Schade ist es allemal, vor allem wenn man berücksichtigt, was sonst so im Radio gespielt wird.
musie
22.09.2011 - 11:37 Uhr
@@musie:

im statement ist doch zu lesen, dass r.e.m. u.a. während der zusammenstellung der aktuellen best of, welche im november erscheinen soll, zum schluss kamnen, es sei nun der richtigen moment um einen schlussstrich zu ziehen...
@@Rocky
22.09.2011 - 11:38 Uhr
Warum gibt eigentlich eine Band ihre Auflösung bekannt? Reicht es nicht aus, einfach nichts mehr zu machen.

Dieses Auflösungsdings scheint mir doch eher Plattenfirmen getrieben zu sein, um wenigstens den Backkatalog noch einmal in die Charts zu hieven (Passt übrigens gut, dass dieser gerade als Box erschienen ist :-)

Versteht mich nicht falsch, auch ich bin Fan von bestimmten Bands. Aber wenn sich eine davon auflöst, ohne dass ich es mitbekomme, gucke ich ab und an nach Neuigkeiten und die Band bleibt so für mich auf Dauer spannend.

Alle Nichtfans hätten jedoch gar nicht mehr das Interesse/Bedürfnis hinzugucken.

Hm...


hm...


?
FoeMan
22.09.2011 - 11:59 Uhr
Also ich möchte schon wissen, wenn von "meinen" Bands sich eine auflöst. Dann warte ich wenigstens nicht umsonst.

Außerdem sind ihnen die Fans vielleicht einfach nicht scheißegal und sie fühlen sich verpflichtet ihnen darüber Auskunft zu geben. Was das Geld angeht, glaube ich, davon haben R.E.M zumindest genug. Höchstens die Plattenfirmen versuchen noch das Letzte rauszuholen.
Kasimir
22.09.2011 - 12:05 Uhr
Ich spiele selbst in einer Band und kann es deswegen ganz gut nachvollziehen.
Eine feste Band zu haben ist wie in einer Beziehung zu sein.
Wenn eine solche zerbricht, will man ja auch irgendwann einen Schlussstrich ziehen und es offiziell machen.
Konsum
22.09.2011 - 12:10 Uhr
Ist okay, jetzt in Würde abzugehen. Im Prinzip hätte das auch schon nach Reveal passieren können.

Trotzdem bin ich dankbar für die vielen schönen Momente, die mir diese Band beschert hat (und sicher noch bescheren wird).
@Rocky
22.09.2011 - 12:11 Uhr
Aber wenn sich eine davon auflöst, ohne dass ich es mitbekomme, gucke ich ab und an nach Neuigkeiten und die Band bleibt so für mich auf Dauer spannend.

Was soll dieser Satz bedeuten? Wenn eine Band sich auflöst, gibt es doch auch keine Neuigkeiten mehr. Ziemlich unlogisch, was du da von dir gibst. Du willst also lieber nicht wissen, ob es die Band noch existiert, damit du dir selber weiter vorgaukeln kannst, es gäbe sie noch? Extrem komisch

Durch das Wort "spannend" hast du übrigens gänzlich dich disqualifiziert!
@Kasimir
22.09.2011 - 12:12 Uhr
Ich denke, R.E.M. sind ein etwas anderes Kaliber als deine Dorfscheunen-Schrammelcombo.
Witzischkeit kennt keine Grenzen
22.09.2011 - 12:14 Uhr
Ne Berlinerin macht im Bett mit ihrem Freund Kasimir rum

Frau: "Ja, dit is so jut. Nimm mir, Kasimir! Los, nimm mir Kasimir!"
Mann: "Das heißt 'mich'"
Frau: "Nimm mir, Kasimich"
@Rocky
22.09.2011 - 12:15 Uhr
Entschuldige meine schlechte Rechtschreibung. Bin müde.
@ach was weiß ich
22.09.2011 - 12:21 Uhr
Ein etwas anderes Kaliber hat auch die Größe kleine Bands nicht als "Dorfscheunen-Schrammelcombo" zu bezeichnen. Glaube r.e.m. hätten so eine SCheiße nicht von sich gegeben. Waren bestimmt auch nicht von Beginn an eine Stadionband.
seno
22.09.2011 - 12:27 Uhr
Aus gegebenem Anlass
Kasimir
22.09.2011 - 12:30 Uhr
ja und?

Was hat das mit dem Bedürfnis zu tun, für klare Verhältnisse zu sorgen?
Kasimir
22.09.2011 - 12:34 Uhr
mal davon abgesehen zur R.E.M.:

nett und harmlos treffen es in meinen Augen ganz gut. Begeistern konnte mich das nie so ganz. Aber ein paar tolle Ohrwürmer kann man ihnen nicht absprechen. Wie hier schon mehrfach angemerkt wurde: sie waren auf der guten Seite.

Daran können auch fürchterliche Auftritte mit U2 und Bruce Springsteen nicht viel ändern
Tobson
22.09.2011 - 12:56 Uhr
Drauf geschissen ob nun Marketingstrategie oder sonst irgendwas: REM ist eine Band, die mich mein gesamtes Leben schon begleitet und beeinflusst hat. Sie verdienen es definitiv, hier ein bisschen geehrt zu werden.

Seite: « 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: