Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Kate Bush - 50 Words for snow

User Beitrag
testtttt
25.11.2011 - 23:23 Uhr
Raewor
26.11.2011 - 11:26 Uhr
Können wir mal dieses Scheißwort "Hype" endlich beiseite lassen und uns mal wieder daran erinnern, dass es VORFREUDE schon immer gab und das dies bekanntlich die schönste Freude ist?!

Oder lasst uns zumindest das Wort Hype für Künstler aufheben, die noch nicht wirklich etwas geschaffen haben und trotzdem hochgejubelt werden.

Zum Glück hat sich die Rezensentin nicht davon beeindrucken lassen im Gegensatz zur letzten Waits Rezension.

Wunderschönes Album, treffende Rezension. Hier gehts um Stimmungen und die werden in passende Worte gekleidet.
Raewor
26.11.2011 - 11:28 Uhr
ohhh... das Hype-gequatsche war auf der ersten Seite. Jetzt wirkt mein Post etwas unpassend. *lach* Na egal.
HV
26.11.2011 - 11:58 Uhr
die rezension ist der letzte dreck, schon allein diese wahllos hingeschmissenen wörter als trennlinien, 10te klasse deutsch-lk, oder was?
@HV
26.11.2011 - 12:04 Uhr
geht's noch? warum musst du hier immer hetzen? wirklich schade, dass es hier keine sperrfunktion gibt. andere seiten machen ja vor, wie man mit dir umgehen muss.
Raewor
26.11.2011 - 12:31 Uhr
@HV
Wahllos wäre es, wenn die Wörter nicht passen würden. Über Stil und Form kann man sicher immer diskutieren, da solches auch ein ganzes Stück Geschmackssache ist. Aber dir ging es, DEINER Wortwahl zufolge, ja auch nicht um eine Diskussion, sondern um Beleidigung.
xoxo
26.11.2011 - 12:49 Uhr
Ich frag mich, wie masochistisch und zwanghaft man sein muss, um weiterhin täglich ein Forum zuzurotzen, in dem sich mittlerweile sogar die bisher so treudoofen Wettbüro-Homies gegen einen gewandt haben.
Klarstellung
26.11.2011 - 13:01 Uhr
Ich frage mich ernsthaft, was an dieser Kate Bush so besonders sein soll.
Die alten Alben kann man sich doch gar nicht anhören, das ist peinlichster Synthie-Pop der 80er Jahre, überschwänglich gelobt, weil es eben damals keine Musikgeachmack gab. Ekelhafte Scheiße.. Und das neue sind einfach wahllose überlange aneinandergereihte Langeweilerschmonzetten, vorgetragen auf einem Schnarchpiano. Und das findet ihr jetzt so toll?
Sowas Verspießertes ist mir schon lange nicht mehr zu Ohren gekommen. Widerlich der Gedanke, dass es ernsthaft Menschen gibt, die sich diese belanglose Platte mit Rotwein zu Gemüte führen. Das Album kommt mir jedenfalls nicht in die Tüte, weil da überhaupt nichts gefällt, weder die Stimme, die Texte noch die Musik. Alles austauschbarer Blödsinn.

p.s. bin homo
Klarstellung
26.11.2011 - 13:02 Uhr
26.11.2011 - 13:01 Uhr
Ich frage mich ernsthaft, was an dieser Kate Bush so besonders sein soll.
Die alten Alben kann man sich doch gar nicht anhören, das ist peinlichster Synthie-Pop der 80er Jahre, überschwänglich gelobt, weil es eben damals keinen Musikgeschmack gab. Ekelhafte Scheiße. Und das neue sind einfach wahllose überlange aneinandergereihte Langeweilerschmonzetten, vorgetragen auf einem Schnarchpiano. Und das findet ihr jetzt so toll?
Sowas Verspießertes ist mir schon lange nicht mehr zu Ohren gekommen. Widerlich der Gedanke, dass es ernsthaft Menschen gibt, die sich diese belanglose Platte mit Rotwein zu Gemüte führen. Das Album kommt mir jedenfalls nicht in die Tüte, weil da überhaupt nichts gefällt, weder die Stimme, die Texte noch die Musik. Alles austauschbarer Blödsinn.

p.s. bin homo
www
26.11.2011 - 13:47 Uhr
deine Meinung und keine Klarstellung. In den Achtzigern war es originellerer Pop als vieles andere und das gegenwärtige..was andere langweilig finden, sind für mich wohltuende Klanggemälde in einer Zeit, in der es viel zu viel Lärm gibt.
Raewor
26.11.2011 - 14:58 Uhr
@www
Jepp, das könnt ich so unterschreiben.

26.11.2011 - 15:17 Uhr
Dass das Forum mittlerweile von Komplettversagern bevölkert wird, sieht man auch daran wie hier mit AdWs und deren Anhängerschaft umgesprungen wird. Weil man im Real Life keinerlei Erfolge zu feiern hat und auf nichts und niemanden irgendeine Art von Einfluss ausübt, muss man das in der Anonymität des Internets kompensieren, indem man sich zum einzig wahren Meinungsmonopol erklärt und andere Meinungen diffamiert und Menschen in vermeintlich erniedrigende Schubladen steckt. Das ist sehr bedauerlich, zumal das nur weiter von der Welt entfremdet und die Minderwertigkeitskomplexe auf Dauer verstärkt.
Omar
26.11.2011 - 18:17 Uhr

@ Klarstellung:

Ja, kompensier deine Komplexe bitte woanders. Unerträglich.
Omar
26.11.2011 - 19:11 Uhr

Hätte nicht damit gerechnet, dass Kate Bush auf ihre alten Tage - völlig zurecht - noch solche Relevanz besitzt. Das Album ist radikal, spannend, fordernd und steht ihren besten Sachen (denke "Dreaming" & "Hounds") um nicht viel nach.

Snowflake:

Irgendwer sagte es hier bereits, ein Traum von Song. Dieser hohe Knabengesang aka Schneeflocke geht ab wie ne gelungene Yoga-Übung. Danach ist man ganz im Hier und Jetzt. 10/10

Lake Tahoe:

Nach starkem Beginn mit den viktorianischen Chören komm ich hier nicht ganz mit. Strukturell irgendwie zu zäh, vielleicht verstehe ich aber auch einfach die Lyrics nicht so ganz. 6/10

Misty:

Wundervoll. Nicht eine Sekunde zu lang. Tolles Finale. Sinnlich. Nie lächerlich. 10/10

Wild Man:

Erinnert tatsächlich etwas an die Kate der 1980er-Jahre. Kann aber mit Songs wie "Sensual World" selbstredend nicht mithalten. 7/10

Wheeler Street:

Das Attribut "prätentiös" aus dieser Jan Wigger-Rezi trifft leider zu. Schwächster Song der Platte. 5/10

50 Words:

Mehr als ein phantasievolles Linguistik-Seminar sollte das glaube ich nie sein. Beim ersten Hören zu monoton, inzwischen hab ich mich damit angefreundet. 7/10

Among Angels:

Wie hier in der Rezension so schön auf den Punkt gebracht: Am Ende fehlen einem die Worte. 10/10


Also eine überdurchschnittliche Platte mit 3 absoluten Über-Songs.

Das Nachtreten @ Klarstellung kann ich mir leider nicht verkneifen.

Der Umstand, dass du offenbar borniert, bäuerlich und spirituell behindert bist, rechtfertigt nicht, dass du hier Menschen mit anderem Geschmack - wie mein Vorredner zurecht bemerkte - diffamierst und erniedrigst. Was hast du hier zu suchen?
theo
26.11.2011 - 19:16 Uhr
Weil man im Real Life keinerlei Erfolge zu feiern hat und auf nichts und niemanden irgendeine Art von Einfluss ausübt, muss man das in der Anonymität des Internets kompensieren, indem man sich zum einzig wahren Meinungsmonopol erklärt und andere Meinungen diffamiert und Menschen in vermeintlich erniedrigende Schubladen steckt.

da is was dran

Das ist sehr bedauerlich, zumal das nur weiter von der Welt entfremdet und die Minderwertigkeitskomplexe auf Dauer verstärkt.

das wiederum glaube ich weniger. ist einfach nur gut zum druckabbau.
HitchCock
26.11.2011 - 19:32 Uhr
Album wächst, als gesamt(kunst)werk gesehen inzwischen bei 7,5/10 (auf einer Stufe mit metals on Feist)
Uli Hoeneß
26.11.2011 - 20:19 Uhr
Kritik am Artistischen (Künstlerischen), glaube ich, ist meistens eine Ausrede. Es gibt ganz wenige, deren Unbehagen wirklich aus dem Artistischen kommt. Es zeigt sich schon daran, dass die gleichen Leute, wenn die Persönlichkeit eines Musikers eine angenehme oder gar schmeichelhafte ist, dem gleichen Musiker gegenüber kaum ein Bedürfnis haben, das Artistische zu erötern. Das Album eines Musikers, dessen Persönlichkeit ihnen genehm ist, bezeichnen sie stets als das beste, das weitaus bessere.


KRITIK AM ARTISTISCHEN
Jemand sagt mir, dass ich an meinem Nachbar ein arges Unrecht begangen habe, und ich sage: Herr Sie haben ja eine Zahnlücke! und wenn er keine Zahnlücke hat, finde ich vielleicht, um den Unbequemen nicht anhören zu müssen, einen offenen Hosenknopf. Herr, sage ich, Sie haben ja einen offenen Hosenknopf. Und wenn er den offenen Hosenknopf geschlossen hat? Dann sage ich: Herr, ich glaube, Sie stinken nach Tabak, und das vertrage ich nicht, mir ist ganz übel. Und wenn er eines Tages wiederkommt und er stinkt nicht mehr nach Tabak, denn vielleicht hat er überhaupt nicht gestunken, und er fährt fort, mein Unrecht zu schildern? Dann sage ich: Herr/Frau Waits/Bush, Sie reden ja immer das gleiche, das ist langweilig, das wissen wir nun nachgerade...

Merke:
26.11.2011 - 20:45 Uhr
1. Meinungen (im Internet) sind wie Arschlöcher, jeder hat eins...

2.Intellektuelle und Musikkritiker haben überwiegend keine Ahnung von Pop/Rock-Musik und von der Freude am Musik hören. Darum geht es ihnen auch gar nicht. Sie tummeln sich aus ganz anderen Gründen in der Popmusik, weil man da viel Sozialprestige genießt, und kreative Klamotten tragen kann, weil man auf den Pöbel (Beamte, Naturwissenshaftler und, huh, KAAAuufleute) hinabblicken kann, weil man sich ungeheuer wichtig vorkommt (siehe Wolfgang Doebeling & Co., SPEX) und den inneren Snob so richtig ausleben kann. Das Gefühl eine tragende Rolle im menschlichen Geistesleben zu spielen, berauscht: Auch ich in Arkadien!


26.11.2011 - 21:03 Uhr
"das wiederum glaube ich weniger. ist einfach nur gut zum druckabbau."

Es wandelt die Minderwertigkeitskomplexe in Welthass um, "Niemand blickt durch außer ich", und wenn sie Gegenwind bekommen, fühlen sie sich in ihrem ohnehin angeknacksten Ego noch weiter gekränkt und in ihrem Welthass bestärkt. So wird man nur immer verbitterter und mehr und mehr unfähig menschliche Kontakte aufzubauen.
cccp
26.11.2011 - 22:42 Uhr
unbegreiflich ist mir warum musikhörer sich die zeit nehmen darüber zu diskutieren wenn ihnen ein album nicht gefällt. reine zeitverschwendung bei der masse an guten veröffentlichungen und grandiosen älteren platten.
theo
27.11.2011 - 07:53 Uhr
@namenloser philosoph:
und was schlägst du stattdessen vor?
www
27.11.2011 - 10:49 Uhr
die neue Kate klingt schon wie Tori Amos..nur besser.

belanglose Platte mit einem Glas Rotwein zu Gemüte führen? So ein Quatsch. Beim hören von Snowflake werde ich erst ganz ruhig und bin am Ende sehr beunruhigt.
@Katheter Busch
27.11.2011 - 23:56 Uhr
frustrieter depp!
Hilfe!
28.11.2011 - 11:06 Uhr
Was mir wirklich Sorgen beim Lesen von diversen Postings in Foren bereitet, ist die Tatsache, dass die Postenden wahrscheinlich auch ein Wahlrecht haben...

BTT:
Die CD ist grandios! 9/10
quincy
28.11.2011 - 17:32 Uhr
Kate Bush und David Sylvian im Duett? Sehr gute Idee! Ist mein erstes gekauftes Kate Bush-Album. Leider digital, analog war zu teuer. Ob es ein Meisterwerk ist? Sollen andere beureilen. "Misty" aber z.B. finde ich unfassbar gut. Noch eine Frage: Geht denn die gute Frau wirklich so gar nicht auf Tournee?
Leatherface
28.11.2011 - 17:33 Uhr
Auf Tour war sie seit 30 Jahren nicht.
Volker
29.11.2011 - 01:57 Uhr
Für mich wohl das Album des Jahres; vor allem "Misty" hat mich total gepackt. Man braucht aber tatsächlich ein paar Durchläufe, um das komplette Album richtig fassen zu können.
gerd
03.12.2011 - 20:27 Uhr
Hallo,

jat hier jemand das Album auf Vinyl gekauft?

Beim Connaisseur-Mailorder wurde die schlechte Qualität der Pressung bemängelt. Kann das jemand bestätigen? Oder hört sowas nur das audiophile Ohr?


charly
04.12.2011 - 15:42 Uhr
Vorweg, ich habe sie alle sogar auf Vinyl.
Ehrlich für dieses Album brauche ich Zeit.
Ich ertwarte ja keinen Ohrwurm, aber denoch etwas wo ich einfach "träumen" könnte. So frage ich mich was will mir Kate Bush sagen?
Sie kann es sich einfach leisten, daß zu veröffentlichen ohne auf Verkaufszahlen oder Plattenvertrag zu achten, sie ist eben Kate Bush.
gerd
05.12.2011 - 19:29 Uhr
@Charly

Aber die Pressung ist okay :-) ?

Dasc
26.01.2012 - 12:28 Uhr
Ein sehr gelungener Beitrag zum Thema: Wie man heutzutage noch interessante Musikvideos macht, die sich angenehm von der Masse abheben und nicht nur als Vermarktungs-Tralalala, sondern als Kunst an sich durchgehen. Sollten solche Videos dort laufen, würde ich sogar Musiksender wieder gerne sehen.

http://www.youtube.com/watch?v=KKPHA3_cBus
http://www.youtube.com/watch?v=5JoPFIWOONU&feature=relmfu

26.01.2012 - 12:30 Uhr
Du siehst wohl nicht viele Musikvideos.
Helwig
27.01.2012 - 02:49 Uhr
Interessant und künstlerisch wertvoll sind die Videos durchaus, ich hätte aber trotzdem gerne zu einem der neuen Songs ein "richtiges" Video gehabt.
Rainer
27.01.2012 - 09:56 Uhr
Definitiv KEIN Meisterwerk. "Misty" ist sehr gut, aber das letzte Stück ist dafür sehr schlecht und kitschig. Der Rest ist meistens gut und ganz nett. 6-7/10, aber noch einen halben Punkt Abzug fürs Cover, also 6/10.
Roger
28.01.2012 - 11:43 Uhr
Mick Karn ist ja nun leider verstorben, und einer der weltbesten Bassisten, der maßgeblich div. Bush-Stücke geprägt hat, Eberhard Weber kann nun leider auch nicht mehr so recht! Merkt man dem Album irgnwie an, daß Weber's schwebender Bass fehlt!
Günter
28.01.2012 - 12:43 Uhr
Tolles Album, das der Vermarktungsmaschinerie voll ubnd ganz den Garaus macht.

Michael

Warer Magot

Postings: 414

Registriert seit 13.06.2013

24.01.2014 - 00:57 Uhr
Endlich wieder das richtige Wetter für dieses Album. :) Ich mag's immer noch sehr. "Snowflake", "Misty" und "Wild Man" sind absolute Highlights.

Clown_im_OP

Postings: 404

Registriert seit 13.06.2013

24.01.2014 - 01:04 Uhr
Ganz tolle Platte. Ungefähr siebenhundert mal besser als Aerial.
Highlight ist die Nummer mit Elton John.

florelle

Postings: 40

Registriert seit 13.06.2013

24.01.2014 - 08:09 Uhr
@clown_im_op: seh ich genau so. das duett mit elton john ist richtig groß!
sehr gutes album, um morgens durch den schnee zur straßenbahn zu latschen.

Mr Oh so

Postings: 1948

Registriert seit 13.06.2013

29.01.2014 - 13:36 Uhr
Hab sie jetzt nach langer Zeit auch mal wieder gehört. Wird bestimmt nicht mehr mein Lieblingsalbum von Bush, aber ist schon klasse, wie sie sich immer noch weiterentwickelt.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

29.01.2014 - 14:06 Uhr
Ist klasse für dieses Wetter!
Montze feillu
30.07.2018 - 04:36 Uhr
Jig of lifr

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17868

Registriert seit 10.09.2013

13.04.2021 - 21:00 Uhr
Wer ist da?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4565

Registriert seit 14.05.2013

13.04.2021 - 21:00 Uhr
*meld*

Perfect Day

Postings: 462

Registriert seit 18.01.2014

13.04.2021 - 21:01 Uhr
Ich auch

dreckskerl

Postings: 6584

Registriert seit 09.12.2014

13.04.2021 - 21:02 Uhr
Bin auch da, Guten Abend.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17868

Registriert seit 10.09.2013

13.04.2021 - 21:03 Uhr
Top!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7678

Registriert seit 26.02.2016

13.04.2021 - 21:03 Uhr
Bin da. Mein Kate-Bush-Einstieg damals. Tolles Album.

Leider doch ohne Schnee nun draußen.

dieDorit

Postings: 2004

Registriert seit 30.11.2015

13.04.2021 - 21:05 Uhr
Auch hier.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17868

Registriert seit 10.09.2013

13.04.2021 - 21:05 Uhr
"Snowflake" läuft. Ich hab jetzt schon Gänsehaut.

Seite: « 1 2 3 4 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: