Coldplay - Mylo Xyloto

User Beitrag
Harlekin
12.09.2011 - 11:03 Uhr
Heute die zweite Single Paradise erschienen. Man vergleiche es mit einem beliebigen Song aus ihrer A Rush Of Blood To The Head Ära und kommt höchstwahrscheinlich zu dem Schluss, dass es selten eine Band gab, die eine solche Ruckwärtsentwicklung durchlebt hat.
Aber vielleicht gibt es ja auch Leute die das anders sehen...
Pole
12.09.2011 - 11:06 Uhr
Also ich sehe das genauso :)
Delivery Guy
12.09.2011 - 11:37 Uhr
stimmt, beide Singles bisher sehr mies.

hier übrigens die Tracklist:

'Mylo Xyloto'
'Hurts Like Heaven'
'Paradise'
'Charlie Brown'
'Us Against The World'
'M.M.I.X'
'Every Teardrop Is A Waterfall'
'Major Minus'
'U.F.O.'
'Princess Of China'
'Up In Flames'
'A Hopeful Transmission'
'Don't Let It Break Your Heart'
'Up With The Birds'

Princess of China wird laut NME ein Duett mit Rihanna werden.
Dielemma
12.09.2011 - 12:07 Uhr
Ohje, noch eine schreckliche Single...
Nicht begeistert
12.09.2011 - 12:26 Uhr
Klänge der Song wie jeder beliebige Song aus der A-Rush-Of-Blood-Ära wäre das ein recht erfreulicher Rückschritt. Leider klingt der Song in Teilen eher wie ein Schritt in Richtung Maroon5...und das ist eher ein Schritt in einen Kuhfladen.
@Harlekin
12.09.2011 - 12:29 Uhr
Das mit der Rückwärtsentwicklung ist absoluter Blödsinn! Schön wäre es, wenn sie sich wieder auf ihre Großtaten zurückbesinnen würden. Aber stattdessen scheinen sie immer mehr dem Pop zu huldigen.
Mit den alten Alben hat das absolut nichts zu tun.
lololol
12.09.2011 - 12:43 Uhr
"Us against the World" - ja, die armen Millionäre, die vom Rest der Welt gemieden werden.
Holz
12.09.2011 - 13:39 Uhr
Diese Tracklist ist kein Fake? Was sind das für Songtitel? Duett mit Rihanna? Diese Band ist sowas von überflüssig geworden.
Sellout
12.09.2011 - 14:06 Uhr
Coldplay sind total kacke, habe lediglich das Debut, aber auch das habe ich schon lange nicht mehr gehört. Das mit Rihanna war ja überfällig. Irgendwann mussten die sich ja mit irgendeiner dahergelaufenen Allerweltspopgröße paaren. Sind ja selbst nicht mehr mehr.

So, jetzt noch Radiohead mit Britney und dann hat der künstliche, alternative Hype hier um diese beiden ausgelutschten Bands auch endlich ein Ende.
musie
12.09.2011 - 14:17 Uhr
duett mit kylie war schon vor zwei jahren (Lhuna?). das lied war aber höchstens mittelmass.
Mr. Fritte
12.09.2011 - 14:31 Uhr
Oh nein, nicht mal das mit Rihanna ist ein Fake...das darf doch wohl nicht wahr sein! :D
Talsohle
12.09.2011 - 15:02 Uhr
Jepp, Radiohead waren immer langweilig. Aber auch Coldplay werden immer belangloser.
qq
12.09.2011 - 16:20 Uhr
Tracklist erscheint mir sehr "X&Y"-mäßig. Für mich das schwächste Album der Band.
musie
14.09.2011 - 10:06 Uhr
paradise klingt wie die neue potenzielle onerepublic single..
Harlekin
15.09.2011 - 09:29 Uhr
Ein wahrer Skandal ist es ja fast schon, dass der einzig wirklich gute neue Song Moving to Mars
es nicht aufs Album geschafft hat...
we
15.09.2011 - 10:26 Uhr
um mal was richtigzustellen: Coldplay klingen immer Hausfrauenkompatibler und massenfreundlicher, Paradise ist schön anzuhören, hat aber nicht mehr viel mit den alten Coldplay zu tun.

Radiohead hingegen sind nicht langweilig, sondern weiter innovativ und eben die beste..
Frank Schrankhaber
15.09.2011 - 12:59 Uhr
Billige Allerweltsmusik ist das geworden. Läuft genauso bei IKEA, wie im Solarium oder beim Kinderarzt. Sound of muzak, um mal Porcupine Tree zu zitieren. Dann lieber a-ha, denn die können solche Musik.

Karin
15.09.2011 - 13:10 Uhr
zitier mal schön weiter porcupine tree!
Theodizee
15.09.2011 - 13:12 Uhr
http://www.martin-neukamm.de/kreation.pdf
Frank Schrankhaber
15.09.2011 - 13:15 Uhr
Dass mach ich und da werde ich dich auch nicht vorher fragen, Karin. Bei Titeln wie "Hurts of Heaven" und "Princess Of China' spürt man jetzt bereits, wie der Schmalz aus den Boxen laufen wird. Igitt sind die eklig geworden.
Mr. Es beautiful posting
15.09.2011 - 13:19 Uhr
Die beste Band aller Zeiten sind sowieso die Eels.
best enemy
22.09.2011 - 18:44 Uhr
Ich fand bisher alle Coldplay-Alben sehr gut, vor allem AROBTTH finde ich qualitativ unglaublich stark. Auch Viva la vida war eine gute Weiterentwicklung des Sounds, vielleicht bis auf die etwas poppige gleichnamige Single. Aber ich glaube, dass die Zielgruppe eben dieser Single mit dem sehr beliebigen Sound der zwei enttäuschenden Vorabsingles bedient werden soll... Vor allem auch wegen der Zusammenarbeit mit Rihanna auf Mylo Xyloto ahne ich Schlimmes!!
mhm
22.09.2011 - 19:01 Uhr
ihr seid mir welche.. euch wegen rihanna ankacken, aber dann dieser rotzband huldigen
virpi
22.09.2011 - 19:24 Uhr
das beste an paradise ist noch das seifige streicherintro. danach klingts echt wie ne fiese onerepublic-single. und dann dieser "ohhohohoh"-chor. echt mal, die haben einst so schöne songs wie "yellow" und "don't panic" geschrieben.

haters
23.09.2011 - 19:29 Uhr
gonna hate
captain kidd
25.09.2011 - 12:56 Uhr
finde paradise wirklich toll. die erste single war ja öde, aber das ist wieder sehr toll. ich finde die allgemeine richtung der band auch nicht unbedingt toll, aber ich mag sie irgendwie. sind irgendwie nette burschen geblieben und chris martin wirkt immernoch von allem so überwältigt. is schon okay.
The MACHINA of God
25.09.2011 - 13:10 Uhr
Ja, ist ein echter Grower. Wächst mit jedem Hören. 10/10 mit Luft nach oben.

PS: Mich würde mal interessieren, was der Captain von U2, Oceansize und Oasis hält, das sind meine absoluten Lieblingsbands.
Cabeza
25.09.2011 - 13:13 Uhr
Coldplay können einfach keine schlechte Platte machen. Ganz großes Musik-Tennis! Derzeit bei 9/10 aber ich warte noch auf den ein oder anderen Grow!
Junior
25.09.2011 - 14:23 Uhr
Oh bitte, tut mal nicht alle so, als ob Parachutes und A Rush of Blood to the Head nicht auch schon über weite Strecken "hausfrauenfreundlich" und "poppig" gewesen wären. Ob diese Alben jetzt gut oder schlecht sein mögen, aber es braucht niemand so zu tun, als ob diese beiden Alben irgendwie gross innovativ, alternativ, avantgarde oder sonst irgendwie hausfrauenunkompatibel gewesen wäre. Die waren früher sogar die netteren Schwiegersöhne als heute.
CABEZA
25.09.2011 - 16:53 Uhr
GANZ GROSSES MUSIK TENNIS!!!!!!!!!!!
Konsum
25.09.2011 - 17:07 Uhr
Der Vergleich mit One Republik passt gar nicht schlecht. Man könnte sich das ganze auch gut von Timbaland produziert vorstellen.

Coldplay waren schon immer Pop. Aber mit AROBTTH haben sie die vielleicht erhabenste Form davon produziert. Von diesem Level sind sie nun weit entfernt. Trotz allem entwickeln sie sich immer weiter. Angenehme Musik, die ich lieber im Radio höre als so manchen Kack, der da sonst so läuft.
Gerd
25.09.2011 - 18:05 Uhr
Die Fotos der Userin "OH Nein", wann gibts hier den Link?
Ryan_Adams
25.09.2011 - 21:03 Uhr
@ The MACHINA of God

du hörst u2 und oceansize ???
fuck dann bist du nie und nimmer madferit ...
also bitte hör auf oasis in deinen posts zu erwähnen ... danke


und ja coldplay ist schon lange ein sinkendes schiff ... schade weil parachutes war großes kino .

pawibe
28.09.2011 - 11:56 Uhr
Ich habe Holzkreuz und Nägel auch gleich schon mitgebracht: Ich mag "Paradise" sehr gern. Zumindest bis zur Bridge.
Theodizee
28.09.2011 - 11:56 Uhr
http://www.martin-neukamm.de/kreation.pdf
Johnny Utah
28.09.2011 - 12:04 Uhr
Wenn Coldplay playen lässt mich das mittlerweile cold.
das ist
28.09.2011 - 15:52 Uhr
Echte Disneymusik.
amy
16.10.2011 - 20:49 Uhr

ich mag coldplay, aber nur die ersten 2 alben
Mr. Rail
17.10.2011 - 10:58 Uhr

Stream:

http://www.weallwantsomeone.org/2011/10/17/new-coldplay-princess-of-china-feat-rihanna/
eismann
17.10.2011 - 11:22 Uhr
"und ja coldplay ist schon lange ein sinkendes schiff..."

der eisberg hat einen namen: rihanna
meetzz
17.10.2011 - 11:37 Uhr
ach, das wird bestimmt kein desaster das album. xy fand ich grauenhaft. aber viva la vida beinhaltete schon wieder echt gute songs. ich denke beim neuen wirds genauso sein.
atom
17.10.2011 - 12:57 Uhr
*hust*
Wilfried Bohlen
17.10.2011 - 12:58 Uhr
Wann kommt denn eine Collabo mit Mark Medlock?
Daharka
17.10.2011 - 14:06 Uhr
Also die bisherigen Songs waren grauenhaft, das Rihanna Duett geht garnicht und den LEAK werde ich mir definitiv nicht mal anhören...
nörtz
17.10.2011 - 15:33 Uhr
Paradise ist ja mal absolut grauenvoll; der Vergleich mit One Republic ist schon eine vollkommen realistische Einschätzung.

Dieses Rumgejaule da am Ende von Martin setzt dem Fass noch die Krone auf....

Keine großen Songs mehr, nur noch austauschbarer überproduzierter Pop mit schrecklichen Gesten und Pathos....

Ich danke der Band für 2,5 tolle Alben und wünsche ihnen noch viel Spaß auf ihrem Weg in die musikalische Bedeutungslosigkeit.
Das Grauen
17.10.2011 - 15:48 Uhr
Die fortschreitende Paltrowisierung einer talentierten Band.
nörtz
17.10.2011 - 16:33 Uhr
Und bei YouTube schreiben tatsächlich Menschen, dass sie, aufgrund des Songs, in Tränen ausgebrochen sind, so überwältigend waren diese Klänge.
Third Eye Surfer
17.10.2011 - 16:46 Uhr
Hm, im Gegensatz zu so manch anderen fand ich Viva La Vida eigentlich recht gelungen. Die neue ist nach dem ersten Hördurchgang aber doch ziemlich durchwachsen. Wobei die vielgescholtenen Vorabsingles Paradise und vor allem Teardrop für mich sogar noch zu den Highlights zählen. Princess of China ist dagegen wirklich der Tiefpunkt des Albums. Und das nicht nur wegen Rihanna, sondern weil der Song einfach nichts taugt. Major Minus gefällt mir nach Teardrop und Paradise auf Anhieb am besten. Der Rest pendelt so zwischen ganz gefällig und eher langweilig. Mal schauen, wie sich das nach mehreren Hördurchgängen noch so entwickelt. Denke aber, dass es letzten Endes die zweitschwächste Coldplay nach X&Y wird.

Oh, und hatten die nicht mal angekündigt, das Teil wäre intimer und akustischer als Viva La Vida? Dass ich nicht lache.
Daysleeper
17.10.2011 - 17:08 Uhr
Ich verstehe nie, wieso einige die "XY" so schwach finden.
Für mich ein sehr gutes, homogenes Album, auch mit herausragenden Songs, wie das treibende White Shadows, das sehr schöne Fix You und vor allem The Hardest Part.

Was das neue Album angeht, bin ich vor allem wegen der Single Paradise skeptisch, Major Minus fand und Moving To Mars finde ich noch gut.
Das Rihanna auf einem Coldplay mitwirkt enttäuscht mich ziemlich, eine Art in Song gemeißelter, endgültiger Pakt mit dem Kommerzpop, der mir unerklärlich ist.
Ryan Adams
17.10.2011 - 17:19 Uhr
*hust* leak *hust*

Seite: 1 2 3 ... 16 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: