Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

From Autumn to Ashes - The fiction we live

User Beitrag
Nick
11.09.2003 - 21:50 Uhr
Wollt nur mal auf die neue FATA Pladde aufmerksam machen, da sie (für mich) der absolute Hammer geworden ist. Die erste war nicht so mein Ding, aber The Fiction we live ist ganz ganz gross und für jeden *wasauchimmer*Core Anhänger ein MUSS. Allein schon der Song Autumns Monologue, der von Melanie Wills diesmal komplett gesungen wird, ist mit ihrer Engelsstimme göttlich.
frog
11.09.2003 - 22:01 Uhr
Au contraire lieber Nick. Die "Too bad you're beautiful" hat mir ganz gut gefallen. Die neue hingegen find ich eigentlich größtenteils langweilig und viel zu "poppig". Von FATA erwarte ich mir eben mehr Geschrei und Geknüppel (selbiges gilt übrigens auch für die neue Boysetsfire). Wenn ich melodiösere "EmoCore" Sachen will, dann hör ich Far oder Thursday, die machen das zudem auch noch um ein vielfaches besser.
Sven
11.09.2003 - 23:40 Uhr
Gibt's die schon? Schon geil. Und vor allem nicht so scheiße Klischee wie die alten Keepsake-Sachen. "You break my heart into a thousand pieces and you say it because I deserve better?". Das war jetzt nicht ironisch. Nein, ehrlich. Dazu ist "Short stories with tragic endings" zu gut.
frog
11.09.2003 - 23:53 Uhr
Bei Flight 13 gibts die für € 15,50. Allerdings momentan nur auf Cd. Vinyl erscheint glaub ich später.
Von einem Blindkauf würde ich dir jedoch abraten!
Sven
12.09.2003 - 00:19 Uhr
Oh je, bei dem Preis sowieso... Sind die nicht mittlerweile auch bei 'nem Major unter Vertrag? Dann kann's ja auch nicht mehr lange dauern, bis die hier ankommt. Öhm, vielleicht.
frog
12.09.2003 - 00:29 Uhr
Ja. Sind jetzt bei Vagrant. Glaub, ich werde mein eigenes Online-Musikmagazin gründen, um gratis an Platten ranzukommen :-)
frog
12.09.2003 - 00:45 Uhr
Und zeitgleich zum Westend gibts dann einmal im Jahr das frog-Festival. Mit Black Jack und Nutten!
Und später dann das frogfest, frogapalooza, die deconfrogtion tour.... frogstock!!! *phantasier*
Sven
13.09.2003 - 01:05 Uhr
Irgendwie hab ich jetzt Kohldampf auf Frogschenkel. Dazu Helge gucken. Peterchen, Dein Butterbrot... Aber ich glaub' nicht, daß die FATA so bald offiziell in Deutschland erscheint. Die deutsche Vagrant-Motor-Seite kennt die nicht mal.
BLaze
10.03.2004 - 19:51 Uhr
Die Band ist Absolut geil, aber was mich interessieren würde, was ist "waiting for autumn" ???
Ist das auch ne Band??

Thx
underoath
10.03.2004 - 20:08 Uhr
ja..hab aber songmäßig noch nix gehört...nur eben wohl wie du im internet drüber gelesen..is ja egal so geil wie FATA können sie eh net sein ..
Blaze
10.03.2004 - 20:09 Uhr
Ich find nämlich nix on denen
underoath
10.03.2004 - 20:13 Uhr
bei emule gibts drei songs anscheinend...aber jeweils mit nur 1-2 quellen..sprich bis man mal ne kostprobe machen kann dauerts ewig
Blaze
10.03.2004 - 20:16 Uhr
Bei Kazaa nix oder?
underoath
10.03.2004 - 20:16 Uhr
..hmm...jetzt spuckt emule doch noch paar songs mehr aus
"now i know forever" so scheint ein album von denen zu heißen..und gibt alle songs aber leider nicht zusammen als .rar oder so..
Blaze
10.03.2004 - 20:19 Uhr
Bei Kazaa ist echt nur bullshit ...

(°_°)
underoath
10.03.2004 - 20:21 Uhr
hab kein kazaa instaliert..gefällt mir net mehr..
.hmm..aber nur weil "Autumn" im namen steckt würd ich echt net so viel erhoffen...
"last days of april " und "across 5 aprils" sind auch zwei paar schuhe..
Misogi
10.03.2004 - 20:21 Uhr
Was ist denn das beste Lied von denen ??
underoath
10.03.2004 - 20:24 Uhr
ich rate zu dem kleinen lieben programm SOULSEEK...ich hab den installer über einen CHIP bericht mit link, bekommen...soll auch dailer etc. geben die sich als soulseek tarnen..gib bei google "soulseek" ein..eventuell auch mit "chip" (dem computermagazin)..und du brauchst kazaa nicht mehr..
underoath
10.03.2004 - 20:28 Uhr
@Misogi ..von welcher band`?

von "waiting for autumn" hab ich ja noch keinen song hören können

von "From Autumn to Ashes" empfehl ich immer "the after dinner payback" (eventuell noch for free auf deren homepage ..)

"last days of april" mag ich net sonderlich, und von "across five aprils" würd ich "blue-eyed suicide" empfehlen..
Armin
10.03.2004 - 21:48 Uhr
Am 15.03. erscheint das Album offiziell (und im etwas größeren Stil via Roadrunner) in Deutschland.
andy
11.03.2004 - 19:19 Uhr
beide alben sind klasse. das erste noch n bissl mehr hardcorelastiger, the fiction we live mehr emoangehauchter. beide sehr geil. Dead Poetic ist übrigens auch ne band die man beachten sollte.
Skrang
11.03.2004 - 19:33 Uhr
Beide Platten bekommt ihr bei www.greenhell.de
Armin
12.03.2004 - 18:50 Uhr
Äh, Falschmeldung. Am 15.03. erscheint mit ziemlicher Verspätung der Vorgänger "Too bad you're beautiful" in Deutschland.
andy
12.03.2004 - 19:09 Uhr
tz was soll das denn??
Skrang
12.03.2004 - 21:01 Uhr
Auschnitt von www.greenhell.de:

From Autumn To Ashes

Too bad you're beautiful Ferret, 2001
Nach dem erstklassigen Demo war ich sehr auf das Debut-Album von From Autumn To Ashes gespannt und "Too bad you're beautiful" ist alles andere als eine Enttäuschung. Oberbrutale, donnernde Metalcore-Parts wechseln in melodische Emo-, fast schon indie-rockige Parts und zurück, alles sehr spielerisch und wie aus einem Guß. Nach Shai Hulud und Poison The Well sind die Jungs hier definitiv das nächste Highlight in Sachen "emotionalen Metalcores". Fuck yeah!
cd: 13,- EUR


Am 15.03 kommt das re release über raodrunnerrecords raus
underoath
12.03.2004 - 21:40 Uhr
yeah, da lohnt sich mal wieder der kauf eines albums so richtig, die alte platte ist eh besser, wobei mein absoluter lieblingssong der band und im moment überhaupt, auf der neuen ist "the after dinner payback"..hoffenlich wird der song nacher im club gespielt..naja morgen aber sowieso *freu*
IntoTheDark
05.10.2004 - 12:23 Uhr
am 22.11. spielen from autumn to ashes in berlin. sehr fein! kommt wer von euch zum konzert?
joe black
05.10.2004 - 12:27 Uhr
würd ich glatt machen, aber ist unter der woche und berlin ist ein wenig arg weit...
Armin
05.10.2004 - 13:23 Uhr
Übrigens soll in den nächsten Monaten auch "The fiction we live" via Cargo-Vertrieb endlich regulär in Deutschland erscheinen.
Armin
08.10.2004 - 17:43 Uhr
Und nicht nur das.

Sondern auch:

"100 Mann, die reiten und schießen wie 1000", bekämpfte weiland Henry Fonda in "My Name Is Nobody"

Solcherlei Probleme sind uns fremd. Denn wir haben vier Bands, die spielen und shouten wie zwanzig und stellen dennoch keinerlei Bedrohung dar. Weder für Henry, noch für alle Nobodies dieser Erde. Es sei denn, man ist notorischer Partymuffel, kann mit 1a Rockmucke und stagedivenden Crowdsurfern nix anfangen oder hat gerade Stubenarrest...
Vier Bands, deren Name innerhalb der Szene jeder und auch außerhalb des Genres mittlerweile viele Musikliebhaber kennen.
From Autumn To Ashes veröffentlichten in den drei Jahren ihres Bestehens zwei vielbeachtete Alben, wovon der jüngste Longplayer, "The Fiction We Live", jedoch bislang nicht offiziell in Deutschland erhältlich war. Das ist nun Geschichte, denn ab dem 8.11. wird "The Fiction We Live" via Cargo Records seinen Siegeszug in Deutschland problemlos fortsetzen können.
A propos Siegeszug: Die Erfolgsstory von Senses Fail sucht ebenfalls seine Fortsetzung in Deutschland. Das bereits im September in den Staaten veröffentlichte Debüt "Let It Enfold You" jettete in Übersee vom Stand auf Platz 34 der Billboard Charts und gewann den "Next Big Thing" Award! Kein Zweifel: diese Band ist der Senkrechtstarter des Jahres.
Insider wussten es schon immer: Moneen gehört die Zukunft. Und das schon seit dem Jahr 2001 als sie mit "The Theory Of Harmonial Value" ein mehr als bemerkenswertes Debüt mit einem Sound irgendwo zwischen Fugazi und Green Day veröffentlichten. Und auch der Nachfolger konnte zwei Jahre später einige Achtungserfolge in den Staaten erzielen. Indes: Beide Platten erschienen auf Smallman Records, einem kleinen aber feinen Unterlabel, das damals über Lookout! vertrieben wurde. Ihr Vagrant Debüt "Are We Really Happy With Who We Are Right Now" steht nun in den Startlöchern und soll Ende November hierzulande veröffentlicht werden. Gleichzeitig der Startschuss für eine breitere Öffentlichkeit, die Moneen zweifellos verdienen.
Das gleiche gilt für das Debütalbum von Emanuel, ebenfalls neu im Vagrant Roster. Die Band überzeugte nicht nur die A&R's von Vagrant auf ihren Touren in den letzten Jahren sondern zählt nun auch die Mitglieder von Christiansen, Coheed & Cambria und New Found Glory zu ihren Fans nachdem sie mit ihnen die Bühne teilen durften. Wenn es eine Mischung aus Refused, Radiohead und Led Zeppelin gibt, heißt sie Emanuel!

Vagrant Bands on Tour feat. FROM AUTUMN TO ASHES, SENSES FAIL, EMMANUEL & MONEEN

20.11. Köln, Underground
21.11. Hamburg, Logo
22.11. Berlin, Kato
24.11. München, Backstage

Tourdurchführung: Destiny Tourbooking, http://www.destiny-tourbooking.com
Armin
15.10.2004 - 15:49 Uhr
"The fiction we live" wird nun definitiv am 15.11. offiziell in Deutschland veröffentlicht.
Armin
19.11.2004 - 16:10 Uhr
hi folks,

bezüglich der Vagrant Tour hat sich eine Veränderung ergeben.

Das Underground in Köln stellte sich bereits einen Monat vor Konzertbeginn als zu klein dar für die Nachfrage nach Auftritten von FROM AUTUMN TO ASHES, SENSES FAIL, EMMANUEL & MONEEN. Logische Konsequenz: Das Vagrant Festival findet nun in der LIVE MUSIC HALL statt.

Vagrant Bands on Tour feat. FROM AUTUMN TO ASHES, SENSES FAIL, EMMANUEL & MONEEN

20.11. Köln, Underground
21.11. Hamburg, Logo
22.11. Berlin, Kato
24.11. München, Backstage
Adrian
27.06.2006 - 21:35 Uhr
also Short Stories with Tragic Endings ist ein HAMMER LIED

eine richtige Emo-Hardcore-Oper

9 minuten voller emotionen und Stimmgewalt.
Khanatist
27.06.2006 - 21:42 Uhr
Richtig, nur ist das auf einer anderen, originelleren CD drauf.

Hier ganz klar das Highlight: "The After Dinner Payback".
avail
27.06.2006 - 21:43 Uhr
würde ich auch als highlight hervorheben. sonst ist da gar nicht so viel zu erwähnen. :D
Winnie
28.06.2006 - 15:38 Uhr
Aber hallo. Über das Album könnte ich pausenlos etwas erwähnen. ;)

Ich finde "The fiction we live" auch gar nicht mal so unorigineller als "Too bad you're beautiful". Da steckt sogar fast noch mehr drin, nur rüttelt das eben nicht mal annähernd so durch wie eben der Vorgänger. Stören tut mich das aber weniger.

Ocean
30.06.2006 - 12:56 Uhr
doch also mich hat dies doch etwas enttäuscht. und überhaupt sind viele kürzere Songs drauf und gerade die sind die härteren, finde ich schon etwas schade. und der Abschluss song ist auch nicht das Gelbe vom Ei durch diesen sieht das Album ziemlich Schwach aus. Das Debut wird FATA nie toppen können.
Winnie
02.07.2006 - 22:10 Uhr
Sicher, enttäuscht waren wohl die meistens anfangs (viele wohl immer noch). Fällt das Zweitwerk glatter aus, sind die Vorwürfe schnell parat.
Trotzdem hat sich bei denen einiges getan gehabt, man muss doch nur genau hinhören. ;) Klingt natürlich ausgelutscht, aber die Songs sind wesentlich abwechslugsreicher, nicht nur was die Songideen betrifft. Die Gitarrenarbeit ist wesentlich ausgefeilter als in den Anfangszeiten. Zudem entfaltet "The fiction we live" imo auch nur noch mehr Atmosphäre. Vor allem in Songs wie "The second wrong makes you feel right" und "Alive out of habit". Gegen diese Grundstimmung fallen bei mir sogar selbst der Spannungsaufbau von "Reflections" und "Short stories..." ab.

Egal, sinnlos hier irgendwas zu verteidigen. Jedem das Seine, mir das Meine. =)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: