La Dispute - Wildlife

User Beitrag
Manfrede
30.08.2011 - 21:34 Uhr
Hattet ihr das Schonmal das die Kacke nicht raus kam
Und ihr so hart drückenmusstet das es richtig dolle weh tat, auch weil die kacke so Hart war? Ich habbe bestimmt Ne Dreiviertel stunde auf Toilette gesessen und es tat echt sauweh. Kennt ihr das
sam
31.08.2011 - 22:24 Uhr
ja das kenne ich gut
fitzkrawallo
23.09.2011 - 12:10 Uhr
Stream.
sinnerandsaint
23.09.2011 - 12:49 Uhr
Ihr müsst die reviewen Plattentests.de, wäre sehr gespannt. Für mich ist dieses Album gleichauf mit dem schon grandiosen ("Somewhere at the bottom...").
yt
23.09.2011 - 17:17 Uhr
ou, was ne Perle!
...
08.10.2011 - 23:31 Uhr
heute erhalten,
gerade 3x durchgehört, insgesamt langsamer aber durchweg spannend, textlich sehr ergreifend und überhaupt fantastisch eingespielt. eine der platten des jahres und mal genauso gut wie die scheibe davor
,.-,.-
08.10.2011 - 23:41 Uhr
im jahr der geilen hardcorealben der nächste anwärter aufs album des jahres
...
09.10.2011 - 15:19 Uhr
soooo gut
XLIKEX
16.10.2011 - 15:29 Uhr
Das ist ja mal übergeil! hardcore, der eigentlich keiner ist! man höre sich bloß mal das hier an www.youtube.com/watch?v=-1TgLMJCPbw
XLIKEX
16.10.2011 - 15:30 Uhr
Ach ja: Es ist noch nicht zu spät für ne review
asd
16.10.2011 - 18:43 Uhr
kommt in deutschland 04.11.
ist zu früh für ne rezi
Eliminator Jr.
20.10.2011 - 13:59 Uhr
Erster Eindruck: "Modern Life Is War" mit etwas mehr Abwechslungsreichtung, ambitionierterem Gitarrenspiel und richtig guten Vocals. Überhaupt scheint die Platte ein recht ambitioniertes Teil zu sein. Aber um aus dem riesigen Einheitsbrei namens Post-Hardcore herauszustechen, muss man entweder sehr gut oder sehr einfallsreich sein. Mal schaun, vielleicht sind La Dispute auf dieser Platte sogar beides.
Bonanza
21.10.2011 - 09:18 Uhr
Kommt so ganz gut hin.
Zum letzten Satz: Ja, sie sind beides.
Gordon
21.10.2011 - 15:32 Uhr
als anhänger der touché amoré-platte bin ich verwundert, wie diese band gefeiert wird. letztlich empfinde ich den gesang sowie den rest als ziemlich peinlich berührend.
Zwiebel
21.10.2011 - 15:39 Uhr
Check den Modern life is war-Vergleich nicht. Klingt für mich doch recht unterschiedlich und an mliw kommen la dispute für mich ohnehin nicht ran. Finde auch Touche Amore besser. Schlecht sind la dispute natürlich nicht.
Bonanza
21.10.2011 - 17:04 Uhr
Ich mag Touché Amoré auch sehr gerne, finde aber, dass die gegen La Dispute nicht anstinken können.
Und ich finde auch, dass die z.B. VISIONS dieses mal die richtige Band zur richtigen Zeit feiert.
Gordon
24.10.2011 - 20:33 Uhr
Die Visions feiert sich eben gern selbst. lese sie seit 2 jahren nicht mehr, weil mir ohne sie tatsächlich nicht viel fehlt außer papier in der hand. zudem feiern sie gerne bands und platten, weil sie "mal dran sind", nicht weil das jeweilige album gerade toll ist.

nervt.
Norden
24.10.2011 - 22:28 Uhr
Und dann dieses ewig gleiche Visions-Genöle.

nervt noch mehr.
Und
24.10.2011 - 23:06 Uhr
Was sagt P4K zu denen?
@Und
24.10.2011 - 23:26 Uhr
Die warten brav auf die neue Visions und werden sich an der dortigen Bewertung orientieren (ca. also 9.8)
Etti
25.10.2011 - 12:33 Uhr
Die Visions scheint ziemlich begeistert. Und deshalb gibt es mal die komplette CD als Beilage dabei! (ab 26.10.2011)
ease
27.10.2011 - 15:33 Uhr
Gerade zum ersten mal ins Album reingehört und es ist der Wahnsinn! das ist definitiv das Album des Jahres. Alleine schon der Song "King Park"! Unglaublich....
Cabeza
27.10.2011 - 18:00 Uhr
Dann hast du aber definitiv noch nicht viele Alben dieses Jahr gehört. Wenn überhaupt.

Das hier ist nämlich biederster Durchschnitt in dem Genre.
Gamekeeper
27.10.2011 - 18:15 Uhr
Unsinn, das sticht schon ziemlich raus. Nur mit dem Gesang bin ich noch nicht ganz klar. Das klingt, als würde Robert Smith in der Irrenhaustoilette nach Hilfe schreien.
ease
27.10.2011 - 22:33 Uhr
eben darum ist es ja so geil!

@Cabeza: Dann sag mir mal was besser sein soll...
shomo
27.10.2011 - 23:08 Uhr
irgendwie werd ich damit nicht warm... die vocals find ich furchtbar nervig
shomo
27.10.2011 - 23:13 Uhr
zugegeben; es dürfte interessant werden, ob das publikum bei la-dispute-konzerten songs wie king park von der ersten bis zur letzten zeile komplett mitsingen können :D
krktkt
02.11.2011 - 20:25 Uhr
hab die platte jetzt 3 mal durchgehört und alles was mir dazu einfällt, ist, dass Kol.ya genau diesen Sound vor zehn Jahren schon mal weitaus spannender hinbekommen haben.
krktkt
02.11.2011 - 20:25 Uhr
ääh, Kolya. Ohne Punkt.
Cabeza
06.11.2011 - 11:25 Uhr
Huch, ein seltsamer Fake da oben.
Höre das Album zum ersten Mal und bin recht angetan.
Gelegenheitsleser
06.11.2011 - 15:22 Uhr
Ist ja schön, dass es noch Leute gibt, die Kolya kennen, aber dass die diesen Sound weitaus spannender hinbekommen hätten, würd ich mal bezweifeln. Nen Song mit der Intensität von King Park ist mir von Kolya jedenfalls nicht bekannt...
dumbsick
06.11.2011 - 16:46 Uhr
bin ebenfalls schwer begeistert von dem album. king park ist echt einer der besten songs dieses jahres.
daffyd
07.11.2011 - 19:40 Uhr
Also King Park ist ja mal richtig stark. Mit das beste was ich in diesem Jahr gehört habe. Auch der Rest kann sich hören lassen. Großartiges Album!
indiefresse
07.11.2011 - 19:52 Uhr
hmmm... habe la dispute bis jetzt ignoriert aber die vergleiche mit kolya machen mich dann doch neugierig.
indiefresse
07.11.2011 - 19:54 Uhr
....wehe der vergleich hinkt!
indiefresse
07.11.2011 - 21:34 Uhr
hmmmm.....ziemlich gut auch wenn ich das jetzt nicht mit kolya vergleichen würde....klingt für mich eher wie ´ne mischung aus at the drive-in und modern life is war
Gelegenheitsleser
10.11.2011 - 10:10 Uhr
Der Vergleich hinkt...klingen eher wie ne Mischung aus alten Boy Sets Fire und alten Mewithoutyou...whatever ;)
Hörer
10.11.2011 - 10:31 Uhr
MLIW, ATD-I und alte BSF sind alles bands für die dieser vergleich eine beleidigung ist.
Kamm
14.11.2011 - 22:51 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=Pa9mi5Pd8aY

Lyrics mitlesen! So eine fiese Ganzkörpergänsehaut hatte ich schon lange nicht mehr.
Only Everything Below
15.11.2011 - 00:09 Uhr
Kann ich nicht nachvollziehen. Schlecht ist der Text auch meiner Meinung nach nicht und er wird wohldramatisiert zum Vortrage gebracht. Aber diese unglaublich intensive Gänsehaut...

"makes all the hair on your body stand tall along" (absolutepunk.net)
"unendlich gänsehauterregend" (in-your-face.de)
"Gäsnehautgarant" sic! (neonliberal.at)

...scheint mir eher so eine Art "viraler Gefühlsausbruch" zu sein. Vermutlich ist das der inzwischen am häufigsten wirklich gehörte oder gelesene und der erste wirklich gehypte Hardcore-Text aller Zeiten.
Phil
15.11.2011 - 04:51 Uhr
Kann zumindest bestätigen, dass diese Gänsehaut kommt, unabhängig von dem was in Reviews geschrieben wird.
Und Kumpels ging es ganz genauso (kannten vorher nichts von La Dispute).
Ist schon was dran (das heißt nicht, dass es nicht irgendwo Leute gibt, die der Text nicht besonders berührt), und wenn es so eine relativ universelle Gefühlsregung ist, kann man das in Reviews schonmal erwähnen.
Only Everything Below
15.11.2011 - 09:41 Uhr
Da wird statt eines Rivalen versehentlich ein Kind erschossen, furchtbare Sache. Der Täter wird letztlich identifiziert, schließt sich auf der Flucht bewaffnet in ein Hotelzimmer ein, überlegt verzweifelt, sich selbst zu erschießen, ist dabei aber insbesondere besorgt darüber, nicht in den Himmel zu kommen.

Wie gesagt, der Vortrag ist dramatisch und die Geschichte wie ein Hörspiel dargeboten, aber wo genau und weshalb kriegt man da ne Gänsehaut? Wegen des armseligen Gejammers dieses verschissenen Mörders?

PS: Ich bin ein Android. Oder versteh den Text halt einfach nicht.
Phil
15.11.2011 - 09:55 Uhr
Weil einem die Tragik des Täters selbst bewusst wird, dass es ihn genauso sehr schmerzt wie die anderne Menschen auch, nur noch mehr weil er selbst verantwortlich ist. Und eben sein Willen es zu vergelten.

Natürlich kann man das auch einfach weg-schulterzucken, wenn man es nüchtern runterschreibt. Das kann man aber auch mit
Forrest Gump, American Beauty, Club der Toten Dichter und anderen Geschichten tun, die einem beim "Erleben" Gänsehaut verursachen, aber eben nicht besonders spektakulär klingen, wenn man sie so runterschreibt.
Only Everything Below
15.11.2011 - 10:15 Uhr
Okay, mag sein. Ich schulterzuck das nicht weg, hab aber auch keinerlei Empathie für diesen Täter übrig, der anfängt zu jammern, als er gestellt wird und dann halt wieder nur an sich selbst denkt. Soll er in der Hölle braten!
Thomasvanhaven
15.11.2011 - 10:54 Uhr
W E L T K L A S S E ... die Scheibe
Gelegenheitsleser
20.11.2011 - 21:04 Uhr
@OEB:

Ich glaube du hast den Konflikt des Protagonisten am Ende des Songs vielleicht auch nicht ganz richtig verstanden. Es geht nicht darum, dass er überlegt sich selbst zu erschiessen und dabei besorgt darüber ist, möglicherweise nicht in den Himmel zu kommen, sondern darum, dass er wissen will, ob er doch noch in den Himmel kommen kann, wenn er sich zur Buße seiner Tat jetzt selbst das Leben nimmt("If I took it to me, If I even it out").

Ich hab die Gänsehaut bei den ca ersten 10 Durchgängen des Songs jedenfalls jedes mal gehabt...

Sandrine@gelegenheitsleser
20.11.2011 - 22:02 Uhr
Nein ich glaub deine Deutung Ist ebenso nicht zu hundertprozentig richtig da ich meine das gesungen wird can i still GEt to Heavenwhen i kill myself. Demnach ginge es auch um den Selbstmord an sich als mögliches Problem für den Eintritt in den Himmel.
Nee
20.11.2011 - 22:23 Uhr
Wer kann sich solche Musik eigentlich anhören? Das Wimmern und Gewinsel des "Sängers" ist ja echt unerträglich. Die Musik und die Texte mögen in Ordnung sein, aber dieser "Gesangsstil" verleidet mir das Ganze ordentlichst.

Außerdem kommt mir der ganze Hype, den vor allem die Visions um diese Band betreibt extrem gewollt und gekünstelt vor.
Und solch junge Bürschchen, die mir erzählen wollen, wie schwer das Leben ist, kann ich eh nicht ernst nehmen.
Marten
28.12.2011 - 11:20 Uhr
Album des Jahres in der Visions.
Tobson
28.12.2011 - 12:56 Uhr
Was nicht wirklich überraschend kommt nach dem Hype, den die VISIONS in den vergangenen Wochen um die Band veranstaltet hat.
Wenn es denn wenigstens Musik wäre, die ich mir anhören könnte, ohne nach ein paar Sekunden von diesem schrecklichen Gekeife des Sängers genervt zu sein...

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: