Banner, 120 x 600, mit Claim

Krautrock

User Beitrag

Analog Kid

Postings: 2081

Registriert seit 27.06.2013

06.02.2021 - 15:17 Uhr
Hey maaaan, das ist ne echt groovige Idee, maaan, wer bäckt die Haschischkekse?

Also Amon Düül muss schonmal rein. Und Amon Düül II vermutlich auch. Und Ashra Tempel. Und "die kosmischen Kuriere".

ijb

Postings: 1214

Registriert seit 30.12.2018

06.02.2021 - 15:18 Uhr
Neu!
Can
Harmonia
Cluster ("1971-1981")
(mit Faust bin ich nie so ganz warm geworden)

ijb

Postings: 1214

Registriert seit 30.12.2018

06.02.2021 - 15:20 Uhr
Ein Bekannter von mir hat im letzten Jahr dieses Buch veröffentlicht:

Jan Reetze: Times & Sounds – Germany’s Journey from Jazz and Pop to Krautrock and Beyond. Halvmall Verlag, Bremen 2020, 536 Seiten,

Analog Kid

Postings: 2081

Registriert seit 27.06.2013

06.02.2021 - 15:23 Uhr
Guru Guru
Nektar (obwohl: Grenzfall. Waren ja eigentlich Engländer, lebten aber irgendwie in Deutschland?)
Kraftwerk bis Autobahn strenggenommen doch eigentlich auch oder

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 15:26 Uhr

. . . kenne so einiges und "Kraan" als quasi Familien-/Hausband ziemlich gut. Einen Kraut Überblick bieten natürlich die BBS.

Ich wäre ja mal für eine Liste Krautrock "German Krauts - die besten 50/100 Alben" oder so in der Art.

ijb

Postings: 1214

Registriert seit 30.12.2018

06.02.2021 - 15:27 Uhr
Ein in seiner Informationsdichte erschlagendes, schreibstilistisch niveauvolles und die Ziele des Autors umfassend abdeckendes Werk über eine auch über Deutschland hinaus ungeheuer wichtige Periode der jüngeren Musikgeschichte, die man sich gleich neben Julian Copes "Krautrocksampler" ins Regal stellen darf … nach gründlicher Lektüre wohlgemerkt. Der Pokal für das Nischenbuch des Jahres geht an JAN REETZE und den Verlag Halvmall für diesen auch optisch großartig aufgezogenen Titel.
http://www.musikreviews.de/reviews/2020/Jan-Reetze/Times--Sounds-Germanys-Journey-from-Jazz-and-Pop-to-Krautrock-and-Beyond/


Er (Jan) schreibt auch sonst auf diesem Blog immer wieder über interessante Musik aus dem Kraut-Umfeld ( Kraftwerk ist eine seiner Lieblingsbands, die hat er 7½ mal live gesehen):

https://www.manafonistas.de/author/jan-reetze/


z.B. hier über Can: https://www.manafonistas.de/2020/08/08/all-gates-open/

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 16:00 Uhr
Danke für den Tipp.

Meine Bibel ist da schon extrem abgegriffen: Günther Ehnert - Rock in Deutschland 1979 Taurus Press...auch damals geschenkt bekommen.

Zunächst muss man ja unterscheiden zwischen Krautrock als Überbegriff für die nichtmainstreamige Rock/Fusionmusik der 70er, was dann auch Bands miteinbezieht, die der eher musikalischen Definition/Assoziation von Krautrock, eher nicht zwingend entsprechen (Kraan, Guru Guru, Grobschnitt, Embryo...)

Wenn man, was ja häufig vorkommt in Rezensionen "krautig" liest, sind damit insbesondere repetetive, längere Rhythmusparts gemeint, die am deutlichsten bei Can, Neu, Harmonia und Kraftwerk zu hören sind.

Neben krauty, haben sich in der englischsprachigen Presse die Begriffe Motorik und auch kosmische Musik etabliert.

Dann kann man auch regionl einteilen, die Köln/Düsseldorfer Szene (Can/Neu/Kraftwerk), die Münchener (Amon Düül 2/Guru Guru/Embryo) und die Berliner (Tangerine Dream/Ash Ra/Klaus Schulze)

Eine Liste ist eine gute Idee.

Einen guten Überblick gibt auch http://www.krautrock-musikzirkus.de

Zur Zeit sind Krautsounds bei jungen Musikern rund um die Welt, wieder ziemlich angesagt.

Aus Mexico City: Sei Still von ihrem aktuellen Album s/t:

El Camino

https://www.youtube.com/watch?v=8a6MfryY5CA



dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 16:16 Uhr
Von den absolut unvergleichlichen Amon Düül 2 aus ihrem grandios überkandideltem Konzeptdoppelalbum "Made in Germany" ein wunderbarer Einstieg ins Thema:

La Krautoma

https://www.youtube.com/watch?v=A5G7VEJ2kHM&list=PLVPGzOHIIgz9JI5QhIFbrtxxX4r0Kr2ZZ&index=17

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 16:29 Uhr

"La Krautoma", die Kraut-Oma, hör ich da im Titel La Paloma ade Melodie raus, oder was ist das?

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 16:42 Uhr
Ja klar, La Paloma 1:1 in einem parodistischem Krautgewand.

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 16:51 Uhr

. . . bisherige Nennungen hier im Thread, schon ein gute Basis:

Grobschnitt
Can
Kraan
Guru Guru
La Düsseldorf
Neu!
Kraftwerk
Amon Düül II
Faust
Ash Ra Tempel
Embryo
Twenty Sixty Six and Then
Tangerine Dream
Klaus Schulze
Cluster
Popol Vuh
die kosmischen Kuriere
Harmonia
(Nektar)

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 16:54 Uhr

. . . auf Wiki sind noch ein paar mehr gelistet:

https://de.wikipedia.org/wiki/Krautrock

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 17:26 Uhr
Hölderlin

Einer meiner liebsten klassischen Krautrock Instrumentaltracks ist "Phasing", hier in einer Liveversion...immer wieder fantstsisch.

https://www.youtube.com/watch?v=YUmQniTf7dg

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 17:30 Uhr

. . . kenn ich auch nur so ganz am Rande, gehen eher so in Richtung Folk, so Mittelalter Folk. Sind die nicht auch in Kostümen aufgetreten?

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 17:36 Uhr
Stimmt, die ersten Alben waren Folk/deutsche Texte/Rock etwas Improvisation/Flöte, die sind dann ab 75 auf einen anderen Trip gekommen ,den ich besser fand, hör dir den Track an...bin ziemlich sicher dass du den magst, so eine Art Neu Schlagzeug meets Fusion Jazzrock.

Gibts bei spotify in einer Studioversion.

Auch noch nennenswert finde ich:

Novalis

speziell mit den Texten und auch dem Gesang hatten aber in den long Tracks fantastische Instrumentalpassagen.

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 17:58 Uhr
Zu den Regionen, das sind die Hamburger:

Novalis,
A.R. and the machines, Achim Reichels Avantgarde/Elektronikkrautphase recht bemerkenswert!
Atlantis, Frumpy, Faust,
Blonker,
Ougenweide, die ich damals echt auch gefeiert habe mit 15/16, Mittelalter meets Folkjazzrock, einzigartig , mag ich immer noch, gibts nicht mal bei youtube noch komplett zu hören.

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 18:23 Uhr

Inga Rumpf und "Atlantis, Frumpy" kenne ich gut, aber Krautrock? Eher nicht, reiner Rock.

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 18:29 Uhr

by the way Atlantis. "it's getting better" 1973 mein Favorit.

Frumpy, diese Orgel:
https://www.youtube.com/watch?v=BDUQN0Chl-M

Mann 50 Wampe

Postings: 1177

Registriert seit 28.08.2019

06.02.2021 - 18:43 Uhr
Eloy
Kin Ping Meh
Xhol Caravan
Bröselmaschine
Mythos
Brainticket (ok waren Schweitzer, aber passt zeitlich und musikalisch)
Kravinkel
Krokodil
Gäa
Gila
Agitation Free
Silberbart
Michael Rother
Popol Vuh
Floh de Cologne
Ihre Kinder
Birth Control
Omega
Witthüser & Westrup
Jane
Eroc


dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 18:56 Uhr
Ja das ist ja der Punkt, den ich eben beschrieben habe, wenn man Krautrock weit interpretiert fast im Sinne von nichtmainstreamiger Rockmusik insgesamt aus Deutschland bis ca. 1979 tauchen Atlantis, Ougenweide, Kriegels Mild Maniac, Floh de Cologne usw. auch auf, die musikalisch nicht sehr oder gar nicht "krautig" klingen.

Die Grenzziehung ist nicht so leicht. Wiki hat Frumpy u.a. auch dabei.

Aber ich habe Blut geleckt, mich an einer rein subjektiven Liste "die besten 50 Krautrockalben" zu probieren.




dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 19:04 Uhr
Starker Track von Frumpy...der Gitarrist ist übrigens Frank Diez der Peter Maffay ab 1975 musikalisch beraten und produziert hat. Er spielt das berühmte PiuPiuPiu der E Gitarre beim Klassiker "Und es war Sommer" :-)

Mann 50 Wampe

Postings: 1177

Registriert seit 28.08.2019

06.02.2021 - 19:11 Uhr
@ Dreckskerl

Richtig, eine klare Definition für Kraut hat es nie gegeben. Das Spektrum reichte ja von Elektronik über Avantgarde, Ambient, Prog, Folk, Hardrock bis hin zum Deutschrock. Ich denke wenn man es begrifflich fassen will, dann deutsche "nichtkommerzielle" Musik von ca. 1969 bis 1979. Jedenfalls wäre das meine Definition.
So eine Top 50 Liste wäre interessant.

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 19:15 Uhr
Wieder Falschmeldung...der Diez kam erst mit Atlantis der Folgeband ins Spiel...im Video ist es wohl Rainer Baumann.

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 19:43 Uhr

@Mann 50 Wampe, sehr schön, ja Jane haben ein paar gute Alben am Start. Paar Sachen kenne ich überhaupt nicht. Wird dann mal Zeit.

Die Elektroniker laufen in der Unterabteilung Krautrock "Musiker und Bands der Elektronischen Musik":

Manuel Göttsching
Kraftwerk
Hans-Joachim Roedelius
Conrad Schnitzler
Cluster
Eberhard Schoener
Klaus Schulze
Tangerine Dream

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 19:59 Uhr
Ja, sehr richtig, so fasse ich es auch auf, den Nerds hier ist ja klar welche der Alben nun wirklich die musikalische Blaupause für das ist was in der Presse als krautig beschrieben wird.

Jane, ja neben den Scorpions, die bekannteste Band aus Hannover.

Ich hab das Doppellivealbum von 1976 mit dem grandiosen Windows.

Das Debut von den Scorpions 1972 von Conny Plank produziert ist ein Ohr wert.

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

06.02.2021 - 21:11 Uhr

"Liliental" 1978, ein Schmankerl:


"Liliental wurde von dem von Cluster kommenden Dieter Moebius zusammengestellt, um 1976 ein Album aufzunehmen. Neben Moebius waren daran auch Hellmut Hattler und Johannes Pappert (beide von Kraan) beteiligt, weiter Asmus Tietchens und Okko Bekker. Die Aufnahmen wurden in der Produktion von Conny Plank, der sich auch musikalisch aktiv beteiligte, getätigt und zwei Jahre später auf Brain veröffentlicht; bekannt wurde die Nummer Wattwurm.[1] Alle Mitglieder wandten sich danach wieder anderen Projekten zu." wiki

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

06.02.2021 - 21:32 Uhr
Stimmt.
Da habe ich gerade eben erstmalig reingehört, wusste dass es das Projekt gab, aber nie gefunden, dann vergessen. Danke.

Analog Kid

Postings: 2081

Registriert seit 27.06.2013

07.02.2021 - 07:42 Uhr
Funfact: Hugo Egon Balder war mal Drummer bei Birth Control

Mann 50 Wampe

Postings: 1177

Registriert seit 28.08.2019

07.02.2021 - 09:27 Uhr
Jup, aber nur bis 1969

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

13.02.2021 - 21:24 Uhr
Daher vielleicht hier weiter fachsimplen...
Faust!
Was diese Band da Anfang-Mitte der 70er aufgenommen hat ist an Kreativität ziemlich einzigartig, habe die bis letztes Jahr eher ignoriert, ein Fehler!

Cosmic Jokers (Schulze/Göttsching/Harald Großkopf/Dieter Dirks)...wunderbar.
Ich bin voll im Thema^^

kingbritt

Postings: 3973

Registriert seit 31.08.2016

13.02.2021 - 21:33 Uhr
Was sind denn deine Kriterien für eine German-Krautrock-Best-Liste? Bis zu 3 Alben pro Combo, Releases bis 1979? Die Unterabteilung "Elektroniker" auch? Da kommt aber ganz schön was zusammen.

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

13.02.2021 - 21:53 Uhr
Ich habe eben meine Vorauswahl (nach sehr viel Kraut in der vergangenen Woche ^^) gezählt und bin bei ca 90 Alben.
Bereits eingregrenzt von:

Es muss was "deutsches" bzw klar individuelles haben und dabei entscheidet mein Ohr.^^ und zeitlich begrenzt (bis 79) nur eine Ausnahme.

Nur 3 Albenpro Band, ja schränkt zusätzlich ein, aber ist auch schwierig unter dem Titel.
Daher vielleicht eine Liste ohne die bereits jedem bekannten Bands.
Mal schauen, macht mir jedenfalls Spaß und hab auch sogar einiges entdeckt was ich zuvor noch nie gehört habe und manches was ich glaubte zu kennen und mich überrascht hat Popol Vuh zum Beispiel.

Die Elektroniker gehören dazu, selbstverständlich.



dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

13.02.2021 - 21:57 Uhr
Eine weitere Einschränkung, die zu den 90 Alben geführt hat ist, ich es muss es mögen, zumindest in großen Teilen^^

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2302

Registriert seit 14.03.2017

13.02.2021 - 23:05 Uhr
Okay, wusste nicht das ein Klaus Schulze auch noch unter Krautrock fällt,krass. Wobei der ja ein Meister des repetitiven ist.Bin mir da nie einig ob ich von den 70er Alben Moondawn oder Timewind am besten find.Die X ist natürlich auch nicht zu verachten.

Die Trennung ab 1980 ist aber fix?
Weil was Manuel Göttsching angeht ist E2 E4 sein repetitivstes Stück,aber halt von 81

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

13.02.2021 - 23:18 Uhr
Ich habe doch geschrieben "eine Ausnahme" und würde genau dieses Album mitlisten, da es klare Elemente dessen, was ich als krautig bezeichnen würde representiert und einen klaren impact auf kommende Genres hatte.

So wie ich es für mich definiere gehört Tangerine Dream, Schulze u.ä. auf eine Krautrockliste.

ja Timewind und Ommadawn, Mirage und X sind die 4, die Ambient/Drone/Experimentalfans würden noch Irrlicht aufzählen.

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

13.02.2021 - 23:28 Uhr
Moondawn natürlich, da hat sich Mike Oldfield in mein Hirn geschlichen.

Randwer

Postings: 1690

Registriert seit 14.05.2014

14.02.2021 - 13:50 Uhr
Der Begriff Krautrock fällt ja auch immer wieder bei aktuellen Bands, wie Von Spar, Urlaub in Polen, Die Wilde Jagd oder Sankt Otten.
Und auch bei Internationalen Acts wie Stereolab oder Minami Deutsch.

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

14.02.2021 - 14:03 Uhr
Ich würde sagen Krautrockbezüge liest man sogar extrem häufig, auch in den hiesigen Rezensionen.

Absolut neueste und jüngste Krautrockepigonenband kommt aus Mexiko und hat den Namen "Sei Still" und trotz einer extremen Nähe zu den Vorbildern macht das Debutalbum gleichen Namens sehr viel Spaß.

ijb

Postings: 1214

Registriert seit 30.12.2018

14.02.2021 - 15:09 Uhr
Ich mag Primal Scream sehr gerne, und von ihnen ist XTRMNTR mein Favorit, auf dem dieses sehr krautrockige Highlight das großartige Gesamtprogamm beschließt:

https://youtu.be/OMiX_5ADrWY

ijb

Postings: 1214

Registriert seit 30.12.2018

14.02.2021 - 15:12 Uhr
...aber etwas später gab's natürlich auch noch das famose Album "Evil Heat" mit deutlicheren, heiteren Referenzen wie "Autobahn 66" - und grandios auch "Deep Hit of Morning Sun"

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

14.02.2021 - 15:15 Uhr
Stimmt, die Rave/Madchesterszene hatte eindeutige Krautbezüge. Stone Roses, Inspiral Carpets, Primal Scream.
Blurs "13" ein paar Jahre später hat auch krautige Parts.

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

14.02.2021 - 16:31 Uhr
"Evil Heat" habe ich wohl bislang nahezu ignoriert...spannend.
"Deep hit of morning sun" klingt nach Amon Düül.

testplatte

Postings: 332

Registriert seit 13.06.2020

14.02.2021 - 16:46 Uhr
aus heimischen gefilden (berlin) kann man sich auf diese veröffentlichung am kommenden freitag sicher freuen:

CAMERA - prosthuman

mir wurde kürzlich vorab 'kartoffelstampf' via release radar vorgeschlagen. sehr guter track, mit gewöhnungsbedürftigem titel, aber gut.

hab mich eben kurz informiert: bereits das 5.album der seit 10 jahren bestehenden band.

ijb

Postings: 1214

Registriert seit 30.12.2018

14.02.2021 - 16:51 Uhr
Stimmt. "Evil Heat" ist ein echt tolles Album. Für mich 9/10. Ja, es besteht vorwiegend aus Zitaten und ist evtl. ein wenig uneben in der Gesamtheit, aber ich finde es stärker als Screamadelica. Es hat schon sehr deutliche Einflüsse aus dem deutschen Krautrock (siehe auch A Scanner Darkly), aber auch anderes, was manch eine/r vielleicht als etwas "alt geworden" beurteilen würde (die elektronischen Sounds) - aber ich finde das nicht. Ich finde überhaupt, dass Primal Scream von "Vanishing Point" bis "Riot City Blues" nur hervorragende Alben gemacht haben. "Beautiful Future" (2008) ist dann ein bisschen mittelmäßig, aber "More Light" (2013, https://www.allmusic.com/album/more-light-mw0002504512) lohnt auch nochmal sehr.

ijb

Postings: 1214

Registriert seit 30.12.2018

14.02.2021 - 16:53 Uhr
Von Camera hatte ich mir zuletzt "Phantom Of Liberty" gekauft, das wirklich sehr starke 70s-Anteile hat (wie die Band überhaupt, die auch auch schon mit Klaus Dinger aufgetreten ist). In der Gesamtheit war's aber dann nicht ganz so super, und das nachfolgende "Radiate!" habe ich deshalb irgendwie ausgelassen.

testplatte

Postings: 332

Registriert seit 13.06.2020

14.02.2021 - 17:07 Uhr
ich hör die PHANTOM OF LIBERTY grad durch (premiere), ich finde sie großartig ! passt einfach im moment perfekt zu meinem befinden.

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

14.02.2021 - 17:10 Uhr
Camera bislang nie gehört, gefällt aber auf Anhieb, mag ich gerne genauer hinhören.

testplatte

Postings: 332

Registriert seit 13.06.2020

14.02.2021 - 17:15 Uhr
same here ! trifft einfach gerade einen nerv bei mir.

ijb

Postings: 1214

Registriert seit 30.12.2018

14.02.2021 - 17:17 Uhr
Ach, ich muss korrigieren, Camera sind wahrscheinlich nicht mit Dinger aufgetreten, sondern wohl eher mit Rother. Weil so lange gibt's die ja wahrscheinlich nicht.
Ein alter Bekannter von mir, der ein Brotfabrik-Kino leitet und dort allerhand Veranstaltungen macht, hatte Camera aber mal vor wohl 8 oder 9 Jahren zu Gast, und da war dann Rother auch da und spielte ein bisschen mit. Ich habe irgendwo eine Aufnahme davon.

dreckskerl

Postings: 5747

Registriert seit 09.12.2014

14.02.2021 - 17:20 Uhr
Da ich ja seit über einer Woche bereits im Krautrockmodus unterwegs bin, passt das natürlich hervorragend, toll.

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: