Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


In Extremo - 7

User Beitrag
Lupus
01.09.2003 - 13:54 Uhr
Sagt mal Leute, wie könnt ihr denn jemanden, der bei U2 vor lauter Freude ins Wachkoma fällt "In Extremo" testen lassen?

Natürlich gefällt ihm die Stimme nicht! Herr Lindner, hören Sie doch lieber mal bei Bon Jovi und Pur rein. Das sollte so ungefähr Ihren Geschmack treffen.

Und die Rezensionen für gute Bands überlassen Sie einfach jemandem, dem seine Mutter abends nicht die Kleidung für den nächsten Tag vorbereitet.

Nicht böse sein, ist nur ehrlich gemeint.

Lupus
Lukas
01.09.2003 - 14:04 Uhr
Ich weiß leider auch nicht, wer Armin Lindner ist. Aber wenn du's herausgefunden hast, kannst du's ja mal hier posten. Würde sicher auch ein paar andere interessieren...
Zero
01.09.2003 - 14:17 Uhr
Vielleicht ist er ja der Bruder von Patrick Lindner? Wer weiß, wer weiß...
Marius
01.09.2003 - 14:18 Uhr
Oder sein Mann? Oder sein Sohn? Naja, für solche Musik interessiere ich mich nicht, aber einen Verwandten von Patrick Lindner In Extremo testen zu lassen halte ich auch für sehr unklug! ;-)
Armin
01.09.2003 - 16:03 Uhr
Ich weiß auch nicht, wer Armin Lindner sein soll. Aber Sie haben recht. Seine In Extremo-Rezension ist eine Frechheit. Ich werde höchstpersönlich dafür sorgen, daß der Chef dieser Seite ihn feuert. Dann hat er mehr Zeit zum U2-Hören.
sm
01.09.2003 - 16:28 Uhr
*schmunzel*
Sassenmann
01.09.2003 - 16:41 Uhr
Na, ist das denn schon ein Grund zum Siezen, Armin?

Aber vermutlich weiß der ursprünglich nach arminschem Sein Fragende eh nicht, was damit intendiert sein könnte.
Lepra
01.09.2003 - 20:42 Uhr
wer Armin ist? immer noch Stretchlimo natürlich ;)
loshombres
01.09.2003 - 20:45 Uhr
Ich dachte Oliver ist Stretchlimo!? :-)
Oliver Ding
01.09.2003 - 20:50 Uhr
Sind wir nicht alle ein wenig Stretchlimo? Nein? Auch gut.
Lepra
01.09.2003 - 20:53 Uhr
bittewas??? :)
Mia
01.09.2003 - 21:22 Uhr
@Lepra: Jetzt bitte, tu nicht so! Wir wissen alle schon längst, dass du Stretchlimo und Armin bist! ;-) Aber ist ja nicht schlecht, weil du ja dann ja bekanntlich
Der schönste Mann der Welt bist. Wie war das mit der Ironie? ;-)

@loshombres: Das sowieso, ausserdem bist du Lepra, alles klar?
Mia
01.09.2003 - 21:29 Uhr
P.S. an Armin: Wieso redest DU eigentlich hier mit, wenn du von uns allen doch die wenigste Ahnung hast? ;-)
loshombres
01.09.2003 - 21:36 Uhr
Ja klar außerdem noch Lukas,und der ist wieder klostein und klostein ist doch Mia!
Mia
01.09.2003 - 21:41 Uhr
Jetzt kommen wir der Sache schon näher, aber lasse bitte nicht ausser Acht, dass du, also loshombres, auch noch die Personen bist, die auch ghost sind. Und ich dachte immer, dass Lukas svenja ist?

Fact dürfte wohl sein: Armin sitzt abends allein vorm PC und amüsiert sich köstlich mit seinen alter egos in diesem Forum. Und freut sich darüber, der schönste Mann der Welt zu sein...
Lukas
01.09.2003 - 23:35 Uhr
Google kennt Armin Lindner wahlweise als Eigentümer einer Eisenhandlung, als Betreuer des Tischtennisvereins SV-Hambühren, Fußballer der SpVgg Münsterschwarzach-Gerlachshausen oder Beisitzer des FDP-Ortsverbands Duderstadt.
Klingt alles *ziemlich* weit von In Extremo weg, das ist wohl wahr...
rufus
01.09.2003 - 23:43 Uhr
Armin cheatet.
Lupus
02.09.2003 - 08:33 Uhr
Doch, der Fragende weiß mit ziemlicher Sicherheit, was Herr Lindner sagen wollte(oder "intendierte", für Leute, die sinnleere Texte gerne durch hochtrabende Worte aufzuwerten versuchen), aber mir ist nicht klar, warum Herr Lindner überhaupt die "7" rezensiert? Er mag keine Dudelsäcke und rezensiert eine Mittelalterrockband? Warum überlässt man das nicht jemandem, der von dieser Musikrichtung Ahnung hat? Oder man lässt die Rezension ganz weg, wenn sich in der Redaktion niemand mit dieser Art von Musik beschäftigt.

Lupus

P.S.: Ja Sassenmann, bevor Du dich schon wieder mit Duden und Lexikon bewaffnet ins Forum begibst, ich weiß, dass Armin Lindner Herausgeber und Chefredakteur ist und ich habe die halbwegs komische Anspielung verstanden. Aber seine Funktion beeindruckt mich keineswegs, solange er über Sachen schreibt, von denen er einfach keine Ahnung hat. Und diese Meinung behalte ich bei, solange Herr Lindner In Extremos schlechteste Platte "Küss mich" als halbwegs gutes Lied bezeichnet, während er den Rest verreisst.
hofer
02.09.2003 - 08:57 Uhr
Wie sich nun an anderer Stelle im Forum herausstellt, fühlte man sich offensichtlich aus Gründen der thematischen Relevanz zu einem Kommentar verpflichtet, obwohl man vorher aus nachvollziehbaren Gründen "auf Abstand" war. Folgerichtig scheint das nicht zu sein.
Es gehört aber zu den charmanten Eingenarten dieser (Hobby-)Webseite, dass man das "einschlägige" Material von Zeit zu Zeit mal ordentlich durch die Mangel dreht. Aber: Jedem seine Meinung!
Das sich im Fahrwasser dieser Kommentare sofort eine Reihe von Klaqueuren bildet, die sich, notfalls auch unbegründet, inhaltlich hinter die Verfasser stellen, gehört gelegentlich zu den Ärgernissen dieser Seite.
BTW: Ich finde "The All-American Rejects" mindestens schlimmer als die "7".
Serve and volley!

Lukas
02.09.2003 - 11:57 Uhr
Ich glaube, wir kriegen das Problem sehr schnell in den Griff, wenn sich jemand erbarmt und dem armen Lupus sowohl eine Brille als auch einen Ironiedetektor reicht.
Ich geh jetzt erst mal die "Lindnenstraße" gucken...
klostein a.k.a. Lukas
02.09.2003 - 12:22 Uhr
So. Die "Lindnenstraße" ist aus.
Lupus
02.09.2003 - 12:01 Uhr
Oh wie schön, ein Plattentest-Redakteur, der vor lauter Witz kaum laufen kann.
Na das war aber ein geist- und hilfreicher Beitrag!

1. Ich bin nicht arm.
2. Ich habe eine Brille, aber leider konnte auch diese mir nicht helfen,
- die offenkundige ablehnende Haltung gegen In Extremo zu begründen
- irgendeinen Deiner Beiträge mit Sinn zu füllen (Man hat sogar das Gefühl, dass hier jemand krampfhaft komisch wirken will und verzweifelt versucht, sich notfalls auch ohne Argumente mit Herrn Lindner zu solidarisieren.)

3. Ironie ist eine "erheuchelte Unwissenheit", nur ist sie in deinem Falle nicht erheuchelt, also kannst Du Deinen Ironiedetektor ruhig bei Deiner Erkundungstour durch Herrn Lindner's Verdauungstrakt mitnehmen.

4. Das letzte Mal, dass ich so sehr lachen musste wie bei Deinem Witz mit der "Lindnenstrasse war, als ich gerade neues Papier in meinen Drucker legen musste.

Wenn Du noch etwas Lustiges loswerden möchtest, dann schick' es mir bitte an interessiertmicheinen@scheissdreck.de und spam nicht das Forum voll.

Danke.

Lupus
Standi
02.09.2003 - 12:49 Uhr
Lupus,

danke, dass Du mich mit Deinem Forumsbeitrag auf Armins köstliche Rezension aufmerksam gemacht hast. Die hatte ich noch gar nicht gelesen, weil so ein Gekröse wie In Extremo normalerweise unterhalb meiner Aufmerksamkeitsschwelle liegt. Aber die Rezension hat mich (anders als Deine humorfreien Attacken) wirklich zum Schmunzeln gebracht.

Standi
Lupus
02.09.2003 - 13:06 Uhr
Danke, dass du diese netten Worte an mich gerichtet hast, Standi. Du darfst Dich demnächst getrost direkt an meine oben genannte E-Mail-Adresse wenden.

Schön auch, dass Du es fertig bringst, innerhalb eines Satzes In Extremo als Gekröse zu bezeichnen und zuzugeben, dass du dich nicht mit dieser Art Musik beschäftigst.

Jetzt schreib' bitte noch schnell, welchen Musikstil Du bevorzugst und ich besorge Dir in nullkommanix 100 Leute, die Dir bescheinigen, dass das Musik für Männer mit rosa Schleifen im Haar ist.

Das dürfte für Dich ähnlich interessant sein, wie Dein sinnfreier Beitrag für mich.

Lupus
klostein
02.09.2003 - 13:15 Uhr
@Lupus: Ich habe eine Brille, aber leider konnte auch diese mir nicht helfen,

Okay, Witze erklären ist immer doof, aber eh das ganze hier noch Monate anhält: tu uns allen doch einfach mal den Gefallen uns ließ wenigstens mal, wie der unfähige Rezensent der völlig unterbewerteten In Extremo-Scheibe *heißt*. Danke!

Aber wie sagte schon Calvin? "Lupus hominis garullus est"
allein
02.09.2003 - 13:51 Uhr
4. Das letzte Mal, dass ich so sehr lachen musste wie bei Deinem Witz mit der "Lindnenstrasse war, als ich gerade neues Papier in meinen Drucker legen musste.

ich bin ja normalerweise nich der typ der im internet oder auch beim fernsehn laut lacht, aber als ich das gelesen hab gabs kein halten mehr, LOOOL
Lupus
02.09.2003 - 13:35 Uhr
Huch verdammt, das muss aber nun wirklich ein "Freudscher" Lesefehler gewesen sein! Und das ist mir weder bei "Patrick Lindner", noch bei Lukas' Google-Aufzählung, noch beim Lesen des Impressums, noch beim Lesen der Rezension, noch bei der Lindnenstrasse aufgefallen! Noch nicht einmal der Superintendant hat es geschafft! Oh mann! Und jetzt kommt endlich Klostein und stellt die Sache richtig. Das ist sehr nennt von Dir, denn jetzt bleiben wenigstens diese, gelindne gesagt, armen Humorversuche im Keller.

Wenn es tatsächlich daran gelegen haben sollte, dass Sie noch immer kein Statement abgegeben haben, Herr Linder, dann bitte ich Sie hiermit, mir die Verunglimpfung Ihres Namens zu verzeihen. Das war keineswegs persönlich gemeint.

Auch möchte ich mich vorab schonmal beim Patrick entschuldigen, der mir das bitte auch nicht böse nimmt.

Warum haben Sie, Herr Linder, eine Rezension über das Album einer Band geschrieben, obwohl Sie dieses noch kurze Zeit vorher aus wirklich einleuchtenden Gründen ablehnten?

Versteht mich nicht falsch, ich kenne dieses Album noch gar nicht, aber ich kenne In Extremo. Mich würde nur interessieren, wieso jemand einfach so eine ganze Band niederbügelt, obwohl er, auch nach eigenen Angaben, keinerlei Bezug zu der Musikrichtung hat.

Lupus

P.S.: Und was der lateinische Satz bedeutet, finde ich auch noch heraus.

klostein a.k.a. Lukas
02.09.2003 - 14:07 Uhr
tu uns allen doch einfach mal den Gefallen uns ließ wenigstens mal...

Oh, oh, oh. Ich habe entweder eine leichte Rechtschreibschwäche oder mal wieder zu tief ins Glas geguckt. ;-)
In diesem Sinne: Shame on me.
Lukas
02.09.2003 - 17:22 Uhr
@Lupus: Wenn es tatsächlich daran gelegen haben sollte, dass Sie noch immer kein Statement abgegeben haben,

Ich will ja nicht immer auf der Brille rumreiten, aber guck doch noch mal genau, wer hier so alles in dem Thread geantwortet hat... 8-)
Lupus
02.09.2003 - 19:25 Uhr
Och nö, sag' mal Lukas, hat Dein Papa Dir nicht gesagt, dass Du die Finger vom Computer lassen sollst, wenn er nicht da ist?

Wenn der Beitrag von Herrn Linder, der hier im Thread steht, seine Antwort auf meinen Vorwurf ist, stellt er sich als Chefredakteur ein echtes Armutszeugnis aus.

Sie sind doch Redakteur Herr Linder. Da fällt Ihnen odch sicher eine Ausrede für die Rezension ein, oder?

Ich finde es witzig, dass sich hier schon einige Redakteure und Forumsteilnehmer zu (zweifelhaften) Scherzen haben hinreissen lassen, aber keiner spricht das Thema an sich an.

Zwei Monate nachdem Herr Linder eingesteht, nicht in der Lage zu sein, eine objektive Rezension über In Extremo zu schreiben, tut er es doch und zwar in einer mehr als unpassenden Art und Weise.

Und selbst wenn Du, Lukas, noch 10 Liter Speichel leckst, Herr Linder wird dich nicht adoptieren, da bin ich mir sicher.

Lupus
Armin
02.09.2003 - 19:45 Uhr
Sie sind doch Redakteur Herr Linder. Da fällt Ihnen odch sicher eine Ausrede für die Rezension ein, oder?

Eine Rezension zeugt von einer persönlichen Meinung. Und eine solche braucht keine Ausrede.

Zwei Monate nachdem Herr Linder eingesteht, nicht in der Lage zu sein, eine objektive Rezension über In Extremo zu schreiben, tut er es doch

Ich habe zumindest versucht, unvoreingenommen (objektiv ist eh unmöglich) zu sein. Nach etlichen hundert Musik-Texten, die ich bereits verfaßt habe, traue ich mir das durchaus zu, und es wäre nicht das erste Mal, daß sich ein vermeintliches Schrott-Album als doch ganz okay entpuppt.

Wie Du der Rezension entnehmen kannst, hat das aber alles nichts gebracht. Das Album ist scheiße, und genau das habe ich geschrieben. Ich schätze, jeder aus der Redaktion hätte genauso bewertet. Damit, daß ich mich höchstpersönlich in diese Nesseln gesetzt habe, kann ich aber bestens leben. :-)

Plattentests.de ist dazu da, mit gewissen Einschränkungen, die Meinungen der Redakteure widerzuspiegeln. Insofern haben wir uns nichts vorzuwerfen. Wenn Du damit allerdings nicht leben kannst, solltest Du wohl lieber wieder Rock Hard lesen.
Lukas
02.09.2003 - 20:10 Uhr
@Lupus: eine objektive Rezension

Geht das schon wieder los?!? Niemand, ich wiederhole: N.I.E.M.A.N.D. wird sich anmaßen können oder wollen, ein Stück Kunst (wozu Musik im Allgemeinen gezählt wird) objektiv bewerten zu können.

Und selbst wenn Du, Lukas, noch 10 Liter Speichel leckst, Herr Linder wird dich nicht adoptieren, da bin ich mir sicher.

Wenn ich hier Speichel lecke, dann nur meinen eigenen, den ich beim Lachen gegen den Monitor geschleudert habe.
toolshed
02.09.2003 - 20:23 Uhr
Das ist jetzt aber eklig. Du solltest ihn abwischen. Mit einem Tuch.
phuct
02.09.2003 - 20:40 Uhr
ich hasse in extremo. das sei mal gesagt.

aber die art und weise, wie hier ständig kritik einfach vom tisch geräumt wird, ist schon mehr als fragwürdig.
viele kritiker vergreifen sich im ton. viele fühlen ihre lieblings-band gedisst und es ist ok, sowas als quatsch ab zu tun. aber man muss sagen, das lupus hier mit seiner kritik durchaus recht hat.
man setze dem durchschnittlichen britney spears-fan ein radiohead, tool oder gar the mars volta-album vor und er wird es zerreisen (linguistische fähigkeiten vorausgesetzt).
hat er damit recht? ja, denn in seiner kleinen welt sind diese bands eben scheisse.
sollte man also jemanden eine platte bewerten lassen, der nachweislich und bekennend nichts mit der musik anfangen kann? nein, denn es ist nicht fair (ich rede nicht von ob-, oder subjektivität).

es mag sein, das das album scheisse ist, ich kenne es nicht und wills auch nicht hören, ob aber herr lind(n)er der richtige war um es zu bewerten? wahrscheinlich nicht. man könnte diesen offenkundigen fehler jetzt einfach zugeben, aber man beschränkt sich wie immer darauf, auf dem betreffenden kritiker rumzuhacken und sich über flüchtigkeitsfehler lustig zu machen.
man merkt wieder mal, hier wird kritikfähigkeit gross geschrieben.

P.S.: wie man sieht ist meine shift-taste nicht kaputt, um diesem (möchtegern-)"argument" aus der gleichnamigen schublade in der plattentests-redaktion mal vorzugreifen...
Gringo
02.09.2003 - 21:19 Uhr
@phuct:
Da ist sehr viel Wahres dran!

Das mehrmalige Kritisieren des Vorhandenseins von Dudelsäcken bei einer Mittelalter-Combo, die plakativer kaum sein könnte, ist so, als würde man Jan Ulrich schon deshalb des Dopings bezichtigen, weil er Tretkurbeln am Fahrrad hat.
Das ändert natürlich nichts an der freien Meinungsäußerung des Verfassers, ob allerdings der unbedarfte Musikfreund nach der Lektüre dieses Kommentars halbwegs ausreichend informiert ist, darf man bezweifeln.
Man weiß aber jetzt, dass Armin Linder ein echter Schelm ist.. ;-)
Standi
02.09.2003 - 21:41 Uhr
Immerhin hat sich der Rezensent das Werk eigenohrig zu Gemüte geführt, im Gegensatz zu unserem lieben Lupus, der die Scheibe zugegebenermaßen unbesehen - Verzeihung, ungehört - gegen jedwede Kritik wie eine Wölfin ihre Jungen verteidigt. Da kommt mir der Herr Linder schon glaubwürdiger 'rüber, auch wenn er in diesem Genre nicht zu Hause ist. Zudem liegt er mit seinem Musikgeschmack auch eher auf einer Linie mit den Besuchern dieser Webseite, so dass seine Kritik für diese Klientel sicher viel hilfreicher ist als die Hassabsonderungen des Herrn Lupus.

Aber Leute, jetzt mal ehrlich: ist eine - immer subjektive - Plattenkritik überhaupt soviel Echauffement überhaupt wert? Leben und leben lassen!

Standi
Oliver Ding
03.09.2003 - 01:06 Uhr
@phuct: es mag sein, das das album scheisse ist, ich kenne es nicht und wills auch nicht hören, ob aber herr lind(n)er der richtige war um es zu bewerten?

Aber mit Sicherheit. *Jeder* kann und darf das. Und jede Äußerung zu einer Platte ist genauso richtig oder falsche wie alle anderen auch. Geschmäcke sind verschieden. Solange das jedoch nicht allgemein kognitiv verarbeitet wird, wird es immer wieder peinliche Auftritte wie die des Herrn Lupus geben. So what? Dessen Beißreflex ist wenigstens lustig.

Um mal eines klarzustellen: Wer herumjammert, weil er mit der Aussage einer Rezension nicht klarkommt, macht sich zum Brot. Punkt. Wer wiederholt auf dem eigenen Backwarentum herumreitet und nebenbei auch noch zeigt, daß er erfolgreich die ersten Kurse der Pöbelschule belegt hat, hat es nicht besser verdient, als daß man ihn zusätzlich noch gründlich durch den selbstverschütteten Kakao zieht.
Don Grungie
03.09.2003 - 09:33 Uhr
1.) Mittelalterkombo = IMMER DUDELSACK??? Nee, es gibt da auch noch ein paar andere Instrumente mit denen man sowas machen kann, da gehört nicht immer ein Dudelsack zu.

2.) Hat man hier in einem Thread darum gebettelt, dass solche Bands hier wahr genommen werden. Wurden sie und jetzt ist man mit dem Ergebnis auch nicht zufrieden.
klostein
03.09.2003 - 10:09 Uhr
Und ist es nicht so das 80% der Forum-User finden, dass bei In Extremo der Dudelsack alles scheiße klingen lässt?
Lupus
03.09.2003 - 11:56 Uhr
Eines mal vorweg, ich habe das Album noch immer nicht gehört. Und ja, ich melde mich trotzdem noch mal.

@ Standi, tu’ mir den Gefallen und schaue Dir noch mal alle Beiträge von mir an. Daraufhin zitiere bitte die Stellen, an denen ich das Album „7“ der Band „In Extremo“ verteidige.

Um dieses Album an sich ging es mir gar nicht, denn darüber steht in Armins Rezension ja auch nicht viel. Ich habe noch immer das Gefühl, dass Armin bei seiner Rezension versucht hat einfach nur witzig zu sein, ohne Anspruch auf Richtigkeit oder Fairness seiner Aussagen.

Das was er in seiner Rezension schreibt, hätte jeder schreiben können, der irgendwann mal irgendein Lied von In Extremo gehört hat und zufällig auf die Tracklist vom Album „7“ gestoßen ist. Die beschäftigt sich nämlich sehr oberflächlich mit dem Album. Die Hauptaussagen dieser Rezension sind, dass Armin die Stimme von Herrn Rhein nicht mag, dass er keine Dudelsäcke mag und dass er das vorangegangene Alben von In Extremo auch nicht sonderlich mochte. Das sind vielleicht die Inhalte seiner Rezension zur Band In Extremo, aber nicht die zur Rezension des Albums „7“.

Als ich die Rezension das erste Mal las, wurde ich von der In Extremo-Website direkt gelinkt. Ich dachte in diesem Moment noch, dass es sich bei dieser Homepage um eine größere Internet-Publikation handelt und war deshalb sehr erstaunt über die reichlich unqualifizierte Rezension. Hätte ich den Stellenwert und die Art dieser Seite sofort erkannt, hätte ich mich wahrscheinlich zu keinem Kommentar hinreißen lassen.

Und ja, als ich meinen ersten Beitrag schrieb, dachte ich auch noch, dass Herr Linder mit einem zusätzlichen „n“ geschrieben wird.

Ich war trotzdem gespannt, wie Armin auf meine Anschuldigungen reagieren würde. Ich denke nicht, dass ich ihn zu sehr angegriffen habe, denn wer austeilt, der muss auch einstecken können. Nachdem ich dann feststellte, dass Armin zwar die Muße hatte, sich über meinen Fehler in seinem Nachnamen lustig zu machen (ich hätte es an seiner Stelle wahrscheinlich auch gemacht), aber sich nicht zu der Rezension zu äußern, hat mich der Ehrgeiz gepackt, ihn doch noch zu einer Stellungnahme zu bewegen. Mich hat interessiert, ob er sagt „Das war nicht wirklich ernst gemeint, sonder eher als lustiger Beitrag für unsere kleine Gemeinde, die komplett anderen Musikrichtungen frönt...etc.“, oder ob er versucht seiner Rezension mit Statements wie „Ich habe schon mehrere hundert Tests geschrieben und deshalb kann ich das, auch wenn ich keinen Bezug zu dieser Musikrichtung habe...“ mehr Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit zu verleihen. Eines ist hier sicherlich jedem klar, Quantität hat mit Qualität nichts, aber so was von überhaupt nichts zu tun. Oft ist es sogar so, dass mit zunehmender Quantität die Qualität nachlässt.

Jemand der versucht, sich über Armins Rezension ein Bild von der neuen In Extremo-Scheibe zu machen, weiß danach soviel wie vorher. Nämlich, dass Armin keinen Mittelalterrock mag.

Danke auch für den Verweis an RockHard. Sicherlich werde ich dort mehr Erfolg haben, wenn mich interessiert, wie die neue InEx-Scheibe ist und warum.

Und ob mein Auftritt hier peinlicher war als Armins, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Ich habe mich hier gegenüber Armin nicht nett ausgedrückt, das ist wahr. Das wollte ich aber auch nicht, denn Armin hat doch scheinbar auch eine Menge Freude daran, mal mit Schlamm zu werfen.

Alle Kommentare, die sich an andere Teilnehmer in diesem Forum richten, haben nichts mit dem Grund meines Aufenthaltes an diesem lauschigen Plätzchen zu tun, sondern sind lediglich ein Resultat derer größtenteils sinnfreier Kommentare. Dabei hat meine Abneigung gegen Menschen, die ohne eigene Meinung versuchen sich bei anderen anzubiedern, sicherlich nicht zur Wahrung der Form beigetragen. Ich bitte dies zu entschuldigen.

Und dass Sie mich nicht mögen, Herr Ding, bedrückt mich wirklich ganz besonders. Dabei war Ihr Beitrag wenigstens zu einem gewissen Teil zum Thema.

Bevor das hier untergeht: Armins Kommentar wirkt auf mich, als wenn jemand versucht, sein Tun ohne Argumente zu rechtfertigen. Womit er recht hat ist, dass eine Rezension eine persönliche Meinung wiedergibt. Auch ist es sein gutes recht das Album „7“ und alle anderen Alben, die nicht in den Korridor seines Musikgeschmacks passen nicht zu mögen und schlecht zu rezensieren. Dann aber bitte auch wirklich das Album und nicht Dudelsäcke und die Stimme und Aussprache des Herrn Rhein.

@Klostein

Bei In Extremo gibt es drei Dudelsäcke. Wenn die Gemeinschaft dieser Seite diese gerne abschaffen möchte, bestehe ich ihm Namen aller, die das auch lustig fänden, darauf, dass U2 und Pink Floyd ab jetzt nur noch ohne Gesang auftreten.

Lupus
Lukas
03.09.2003 - 12:50 Uhr
@Lupus: Das sind vielleicht die Inhalte seiner Rezension zur Band In Extremo, aber nicht die zur Rezension des Albums „7“.

Es ist nirgendwo gesetzlich festgelegt, *wie* eine Rezension auszusehen hat. Das kann der Autor also halten wie'n Dachdecker.

Dabei hat meine Abneigung gegen Menschen, die ohne eigene Meinung versuchen sich bei anderen anzubiedern, sicherlich nicht zur Wahrung der Form beigetragen.

Nenn mich doch ruhig beim Namen. Und meine Meinung zum Thema würde dir sicher noch weniger gefallen als Armins, klosteins oder sonst jemandes.

Aber ich seh schon: diese Debatte führt zu nichts. Ich geh dann mal lieber "Mr. Writer" hören...
Lupus
03.09.2003 - 13:04 Uhr
@ Lukas
Du willst damit sagen, dass Armins Rezension über "7" sogar dann in Ordnung ist, wenn sie keine Rezension über "7" ist?

Hier nimm, ist Vaseline.

Lupus
phuct
03.09.2003 - 12:45 Uhr
@ding: *Jeder* kann und darf das. Und jede Äußerung zu einer Platte ist genauso richtig oder falsche wie alle anderen auch

hinter solchen aussagen kann man sich immer gut verstecken, aber fakt ist, das der review ebenso inhaltslos ist, wie das album, das armin zu beschreiben versucht. einer mittelalter-band dudelsäcke und rollendes r vorzuwerfen ist einfach daneben. ich hab nach lesen des reviews jedenfalls keine ahnung, wie das album ungefähr klingt und das sollte doch der sinn eines reviews sein und nicht nur die reine meinungsäusserung.
thema verfehlt: 5 würde wohl der deutschlehrer sagen.

und wo du schon die brot-scheisse erwähnst:
vielleicht solltet ihr euch manchmal selbst an die von dir aufgestellten regeln halten (http://www.plattentests.de/forum.php3?topic=3217). wie mache ich mich am schnellsten zum brot?
punkt 5: Erkläre Dich selber zum Maß der Dinge und Deine Meinung für unantastbar. Es lebe der Einheitsgeschmack.
wenn herr linder sich in der in extremo-rezi nicht selbst zum mass aller dinge macht, in dem er eine platte an 2 oder 3 merkmalen des genres(!) vernichtend beschreibt, ohne auch nur im entferntesten auf das album ansich einzugehen, dann weiss ich´s nicht.
und zu punkt 4: Bringe Totschlagargumente wie "$HELD schreibt alle Songs selbst!", "$FAVORIT ist aber voll krass drauf!!", "Arschloch!!!" oder "Nazi!!!1". Das zieht immer möchte ich als floskel noch "musikkritiken sind immer subjektiv und ich kann schreiben was ich will" hinzufügen.
natürlich sind kritiken immer irgendwie subjektiv, aber andere seiten schaffen es wesentlich besser zu beschreiben, warum sie eine platte scheisse finden. armins rezi hingegen liesse sich getrost in dem satz "ich find mittelaltermetal im allgemeinen und in extremo im speziellen einfach scheisse" zusammenfassen, ohne den sinn oder inhalt des reviews zu verfälschen.
klostein
03.09.2003 - 13:06 Uhr
Bei In Extremo gibt es drei Dudelsäcke. Wenn die Gemeinschaft dieser Seite diese gerne abschaffen möchte, bestehe ich ihm Namen aller, die das auch lustig fänden, darauf, dass U2 und Pink Floyd ab jetzt nur noch ohne Gesang auftreten.

Bei U2 unterstütze ich das. Leider kann ich auch In Extremo ohne Dudelsäcke nicht gut finden, zumindest denke ich das. Meine Meinung (!) ist eben, dass wenn die Dudelsäcke einsetzen das Licht ganz ausgeht.
Lupus
03.09.2003 - 13:29 Uhr
@ Klostein
Ok, wenn man dieses Instrument nicht mag, kann man In Extremo nicht mögen, das stimmt. Aber ohne die Dudelsäcke wäre viel von der Melodie weg (und für mich persönlich auch ein großer Teil der Stimmung) und übrig bliebe, nach meiner Meinung, ein Rammstein mit verbessertem Gesang.

Leider bewegt sich In Extremo musikalisch gesehen momentan eher in diese Richtung, befürchte ich.

Lupus
Stretchlimo
03.09.2003 - 13:32 Uhr
@phuct: wenn herr linder sich in der in extremo-rezi nicht selbst zum mass aller dinge macht, in dem er eine platte an 2 oder 3 merkmalen des genres(!) vernichtend beschreibt, ohne auch nur im entferntesten auf das album ansich einzugehen, dann weiss ich´s nicht.

Gut, dann weißt Du es eben nicht. Fakt ist, daß jede Rezi subjektiv ist. Lebe damit. Man kann sich unterschiedliche Meinungen sicherlich vortragen, man kann ihnen aber nicht die Richtigkeit absprechen, nur weil man sie selber nicht teilt.

Ansonsten empfehle ich, den Text aufmerksam zu lesen und dabei zu entdecken, daß tatsächlich auf das Album eingegangen wird.

ich hab nach lesen des reviews jedenfalls keine ahnung, wie das album ungefähr klingt und das sollte doch der sinn eines reviews sein und nicht nur die reine meinungsäusserung.

Man könnte auch sagen, solche Rezensionen dienen ausschließlich der Selbstdarstellung des Musikgeschmacks des Autors. Wenn bei einer Rezension zeitgleich auch deutlich wird, wie das Album klingt, ist das ein Bonus.

andere seiten schaffen es wesentlich besser zu beschreiben, warum sie eine platte scheisse finden.

Dann besuche $ANDERE_SEITEN. Ich sehe den Sinn eines Verrisses darin, das Elend mit Humor zu nehmen. Und vielleicht sogar den Leser über den musikalischen Sondermüll mind. schmunzeln zu lassen.

@Lupus: Du willst damit sagen, dass Armins Rezension über "7" sogar dann in Ordnung ist, wenn sie keine Rezension über "7" ist?

Die Rezension ist vielmehr genau deswegen in Ordnung, weil Leute wie Du sich wegen dieses Anlasses fürchterlich ins Knie schießen. Und nun ändere bitte Deinen Aggregatszustand. Flüssig wäre gut.
phuct
03.09.2003 - 14:00 Uhr
@stretchlimo:
Ansonsten empfehle ich, den Text aufmerksam zu lesen
halte dich doch mal selbst dran. ich habe weiter oben geschrieben, das auch ich mit in extremo absolut nichts anfangen kann. es ist also nicht so, das ich armins meinung nicht teile, wie du es mir unterstellst.
ich halte nur nichts von der art und weise wie hier mit (imho berechtigter) kritik umgegangen wird.
armin ist einfach nicht der richtige für dieses album gewesen, weil er schon mit dem genre ansich nichts anfangen kann und ich weiss nicht, warum man diesen offensichtlichen "fehler" nicht einfach mal zugeben und sagen kann: "ja, das wäre anders vielleicht besser gewesen, aber wir haben niemanden im team, der diese musik mag, deshalb hat armin es gemacht" oder was auch immer der grund dafür war, das armin es eben gemacht hat.

Gut, dann weißt Du es eben nicht. Fakt ist, daß jede Rezi subjektiv ist. [...] Dann besuche $ANDERE_SEITEN.
ich nehme mir jetzt mal das recht raus, auf totschlag-argumente ebensowenig einzugehen, wie ihr das hier ständig tut. zur selbstverständlichkeit von subjektivität habe ich ausserdem schon genug gesagt. s.o.

Lupus
03.09.2003 - 14:14 Uhr
@Stretchlimo: Ansonsten empfehle ich, den Text aufmerksam zu lesen und dabei zu entdecken, dass tatsächlich auf das Album eingegangen wird.


Ich habe den Text noch mal gelesen und überprüft, ob er sich angemessen mit dem Gegenstand der Rezension beschäftigt.

Ergebnis: Herzlichen Glückwunsch, Herr Stretchlimo. Sie haben die seltene Gabe, Dinge zu sehen, die andere nicht sehen. Zusammen mit diesen lustigen Stimmen in Ihrem Kopf ergibt das eine hervorragende Erklärung für Ihren Beitrag.



@Stretchlimo: Dann besuche $ANDERE_SEITEN.


Möööp, falsch Herr Stretchlimo. Wenn Herr phuct geht, bleibt die Rezension trotzdem scheiße. Und die Stimmen in Ihrem Kopf bleiben auch.



@ Stretchlimo: Die Rezension ist vielmehr genau deswegen in Ordnung, weil Leute wie Du sich wegen dieses Anlasses fürchterlich ins Knie schießen. Und nun ändere bitte Deinen Aggregatszustand. Flüssig wäre gut.


Danke, dass Sie uns hier offen dargelegt haben, was die Rezension eigentlich bezwecken sollte. Das habe ich schon die ganze Zeit vermutet. Jetzt bestätigen Sie bitte nur noch kurz, dass Sie Herr Linder sind. Dann erklären sich Rezension und Stimmen von selbst.

Aus Gründen der Verwechslungsgefahr mit Ihrem Schädelinhalt, werde ich mich nicht in eine flüssige Masse verwandeln.

Lupus
Stretchlimo
03.09.2003 - 14:19 Uhr
@phuct: armin ist einfach nicht der richtige für dieses album gewesen,

*Jeder* ist der richtige, um *seine* Meinung über eine Platte öffentlich zu machen. Friß oder stirb.

@Lupus: Jetzt bestätigen Sie bitte nur noch kurz, dass Sie Herr Linder sind.

Ich bin vermutlich auch Deine Großmutter, Darkwing Duck und Wigald Boning.
Gringo
03.09.2003 - 14:21 Uhr
Die Rezension ist vielmehr genau deswegen in Ordnung, weil Leute wie Du sich wegen dieses Anlasses fürchterlich ins Knie schießen.

Was soll den dieser Unsinn bedeuten?

Und nun ändere bitte Deinen Aggregatszustand. Flüssig wäre gut.

Eine ziemlich niveaulose Aggression, die weder dem Thema dienst, noch *für* Deine Argumente spricht, findest Du nicht..?

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim