Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Amy Winehouse ist tot

User Beitrag
rehab, no no...
23.07.2011 - 20:41 Uhr
Sie wollte so früh sterben.
Warum trauern?
Amybay
23.07.2011 - 20:43 Uhr
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=120751007623&clk_rvr_id=249667521711

23.07.2011 - 20:43 Uhr
Scherz??????
lucarelli
23.07.2011 - 20:43 Uhr
@keenan

natürlich schade um das junge ding, aber die musikwelt ist dadurch sicher nicht ärmer geworden, im gegenteil!

Könntest Du mir in einfachen Worten erklären, wie genau der Tod von Frau Winehouse die Musikwelt bereichert? Würde mich tatsächlich interessieren.
Greylight
23.07.2011 - 20:43 Uhr
Wieviele Menschen sollen noch an Drogen sterben, bevor endlich effektiver dagegen vorgegangen wird??????????? Alle Drogendealer sollten zum Tode verurteilt werden!!!!111

Bevor man hier immer so laut von "Drogen" und Dealern schreit, sollte man vielleicht mal bedenken, dass es bei Frau Winehouse wohl vor allem der Alkohol war, der sie ins Grab gebracht hat. Da gibt es wohl manche Drogen die körperlich weniger unmittelbar schädigen als der Alkohol.
@Blaulicht
23.07.2011 - 20:47 Uhr
Naja, zu Tode gesofffen wird sie sich wohl kaum haben, oder?
Pluge
23.07.2011 - 20:47 Uhr
Geiler Spruch, Mann! Jesus zitieren wirkt komplett humorlos und großväterlich, weiß ich. Allerdings kann man sich in einigen Punkten ein super Beispiel von J. von Nazareth nehmen. War ein feiner Kerl!

Hab mal ein Gespräch mitgehört im Zug, bei dem eine Frau über jemanden gesprochen hat, der sich besoffen zu Tode gerast hat. Ihre entschiedene Meinung zu dem Thema: "Da kann man doch kein Mitleid mit haben, wenn jemand besoffen Auto fährt und dann noch viel zu schnell!" So dumm wären nicht viele, dachte ich. Aber über Amy Winehouse wird offenbar genau so gedacht. Lauter Menschen, die im Denken des Mittelalters steckengeblieben sind.
sex, drugs and death
23.07.2011 - 20:47 Uhr
Greylight ruft zum Drogenkonsum auf, na toll.
*seufz*
23.07.2011 - 20:47 Uhr
Kifferkönig Greylight schreitet mal wieder ein, um die Ehre der Drogen zu retten.
Kifferking
23.07.2011 - 20:49 Uhr
Greylight, forste mal die englische Presse durch. Da wimmelt es nur so von Drogenberichten über Winehouse. Man kann ja alles relativieren, an der Wahrheit kommt man trotzdem nicht vorbei. Winehouse war Säuferin UND Drogenjunkie. Punkt.
@seufz
23.07.2011 - 20:50 Uhr
Warum glaubst du eigentlich, dass "Kiffer" hier als Beleidigung verstanden wird? Vielleicht in deiner kleinen sterilen Puritaner-Streber-Welt, aber in einem Musikliebhaber-Forum eher weniger. Bist du hier vielleicht doch falsch?
Boston
23.07.2011 - 20:50 Uhr
97... 96... 95...
Event-Hopper
23.07.2011 - 20:50 Uhr
Wie kann man den Tag heute noch toppen?
Stattlicher Drogenberater
23.07.2011 - 20:51 Uhr
Und durch übermäßiges Kiffen ist sie sicher auch nicht gestorben.
Ganz Ehrlich
23.07.2011 - 20:52 Uhr
Klar ist es traurig, dass sie Tot ist und die ganzen Selbst-Schuld-Hater sollte man mal verprügeln, aber bie anderen Personen des Musik-Geschäfts wäre es NOCH TRAURIGER geworden(z.B. Thom Yorke,Josh Homme,Axl Rose etc.). Síe hat letztendlich nur zwei gute Platte gemacht, die nicht mal sonderlich herrausragend waren. Und durch ihr "Sex,Drugs+Rock N´Roll"-Getue war sie jetzt auch kein so gutes Vorbild für die Kids. Oft konnte man sich nur noch Fremdschämen für sie. Trotzdem Schade. RIP!
Greylight
23.07.2011 - 20:52 Uhr
Wüsste nicht, wo ich in meinem letzten Beitrag zum Drogenkonsum aufgerufen hätte.
*doppelseufz*
23.07.2011 - 20:52 Uhr
Ja, mit 19 ist kiffen sicherlich noch total krass cool, bis man sich dann eben doch mal ein bisschen mehr geistige Reife aneignet und/oder im Bekanntenkreis mitbekommt, was das Zeug mit einem anstellen kann.
oder
23.07.2011 - 20:55 Uhr
oder man raucht einfach hin und wieder mal ein entspanntes tütchen. wo ist das scheißproblem, solang man nicht hinter der bong verreckt...?
V_V
23.07.2011 - 20:55 Uhr
Die Überraschung des Jahres...
rip
23.07.2011 - 20:56 Uhr
sie war schon mal knapp dran

http://www.nme.com/news/amy-winehouse/46330
Ciao Amy
23.07.2011 - 20:56 Uhr
Selbst Schuld!
mispel
23.07.2011 - 20:57 Uhr
Für mich beruht ihre große Popularität zum gewissen Teil an ihrer öffentlich zur Schau gestellten Selbstzerstörung, die für die Medien ein gefundenes Fressen war. Das die Sache jetzt so zu Ende geht dürfte eigentlich niemanden überraschen. Schade ist es trotzdem.
Jehova
23.07.2011 - 20:57 Uhr
Verprügeln! Verprügeln! Verprügeln!
@Ganz ehrlich
23.07.2011 - 20:58 Uhr
Ich hab mich eher geschämt für die Menschen, die sich über sie aufregen und lustig machen. Und dann lechzend jede Neuigkeit über Fotos mit Heroin-drücken und Völlig fertig auf der Bühne stehen aufsaugen. Kranke Gesellschaft oder Natur des Menschen? Beides wäre übel.
Maredo Steakhouse
23.07.2011 - 21:00 Uhr
Eine gesunde Ernährung und Lebensweise verlängert das Leben.
@mispel
23.07.2011 - 21:00 Uhr
Der Begriff Selbstzerstörung im Zusammenhang mit Frau Winehouse (der Herr sei ihrer versoffenen Seele gnädig) ist in diesem Thread sowas wie ne Selbstanzeige und Aufruf zum eigenen Gelynchtwerden. Zu spät, Bruder.
Grämmi
23.07.2011 - 21:01 Uhr
Plattenlabel bestätigt den Tod
(N-TV)
Amys Crack-Dealer
23.07.2011 - 21:02 Uhr
Wer erbt jetzt ihre Millionen?
@Crackdealer
23.07.2011 - 21:10 Uhr
Pete Doherty ist es nicht - also dann, auf an die Neukundenakquise!
Onkel Vati
23.07.2011 - 21:12 Uhr
Welche Alternative hätte sie denn gehabt, auf Tournee mit Tafelwasser und Obstkorb den Abend ausklingln zu lassen, na klasse...davon träumt ja jeder ernstzunehmende Musiker...Zum Musik machen gehört nicht nur komponieren und performen sondern auch ein gewisser Lebensstil und sie hat diesen verkörpert und genossen !
Endlich passiert was!
23.07.2011 - 21:15 Uhr
Bei so prominenten Todesfällen kommt immer richtig Leben in die Community, auch wenn zuletzt kein Hahn mehr nach der Person gekräht hat.
letztes konzert
23.07.2011 - 21:19 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=ttJg8901qAU

ohne worte

rip
Norman Bates
23.07.2011 - 21:20 Uhr
Live fast, love hard, die young.
Im Endeffekt hat Amy Winehouse also alles richtig gemacht...

Natürlich war es Selbstzerstörung, aber die wurde von der Presse kräftig befeuert.
the beast & the beast
23.07.2011 - 21:22 Uhr
shade dy zyt yst rum
ob man yhr radyoactyv angeseuchte yn sogenannte plomben verpackte shysse shore gegeben hat wyl dy krygstryber hyr auf dyse brutale plyte planet das haben so ynszenyrt dass yeder crepyrt
alc ohol & alc aloyd vermysht myt alles gyft ym umkrys von und dy haben auch noch dyse radyoactyve myll yn metalfaesser ym meer versenkt & der zahn der zyt nagt daran
rust yn peace
yn nomyny santanas
of the seven gates of hell
yn the sygn of evyl


Hail Santanas

23.07.2011 - 21:22 Uhr
"Bei so prominenten Todesfällen kommt immer richtig Leben in die Community, auch wenn zuletzt kein Hahn mehr nach der Person gekräht hat."

Schön, aber was willst du damit sagen? Ist das nicht selbstverständlich?
Amy Jade
23.07.2011 - 21:22 Uhr
Bislang schmückt kein Best-of-Album ihre überschaubare Discographie... oh, is ja bald Weihnachten.
Emi Weinhaus
23.07.2011 - 21:42 Uhr
"The Best of 1983-2011" kütt im Oktober.
Pelo
23.07.2011 - 21:55 Uhr
Amy Linehouse...
Endlich passiert was!
23.07.2011 - 22:05 Uhr
Schön, aber was willst du damit sagen? Ist das nicht selbstverständlich?

Selbstverständlich?! Ich finde nicht, dass dieser Menschen-Opfer-Kult selbstverständlich sein sollte!

23.07.2011 - 22:05 Uhr
Ihre Todesmeldung hat mich leider nicht überrascht. Das Problem mit diesem Musikerlebensstil ist einfach, dass er in seiner Exzessivität jeden schnell ins Grab bringt, wenn man nicht grade Keith Richards oder Lemmy Kilmister ist. Auf deren Körper scheint Alk die Wirkung von Multivitaminsaft zu haben.
::::::
23.07.2011 - 22:15 Uhr
Bevor man hier immer so laut von "Drogen" und Dealern schreit, sollte man vielleicht mal bedenken, dass es bei Frau Winehouse wohl vor allem der Alkohol war, der sie ins Grab gebracht hat.

who knows ...

Angaben ihres Vaters zufolge litt sie unter dem Anfangs stadium eines Lungen emphysems, welches vor allem durch das Rauchen von Cr ack verursacht wurde.



Jon Lee
23.07.2011 - 22:18 Uhr
n.p.
Feeder
"Quick Fade"
@Endlich passiert was!
23.07.2011 - 22:34 Uhr
Sobald ein Mensch stirbt, wird diesem große Aufmerksamkeit zuteil. Was soll daran verwerflich sein? Auf dieses komische Wort, dass du dir ausgedacht hast, gehe ich nicht ein. Oder welche soziologische Theorie willst du hier anwenden?
@23.07.2011 - 22:34 Uhr
23.07.2011 - 22:46 Uhr
Sobald ein Mensch stirbt, wird diesem große Aufmerksamkeit zuteil.

Das ist doch absurd, was du behauptest. Es sterben dauernd Menschen z.B. an Unterernährung, denen überhaupt keine große Aufmerksamkeit zuteil wird.

Dieser Betroffenheitskult gerade steht jedenfalls in keiner Relation zu normalem oder selbstverständlichem Verhalten. Ich würde es eher als hysterisch bezeichnen.

23.07.2011 - 22:46 Uhr
immer versuchen das positive zu sehen: wir werden demnächst viele neue songs von ihr zu hören kriegen!
Mitteluser
23.07.2011 - 23:05 Uhr
Also ich möchte hier mal was sagen. Normalerweise lese ich nur, aber nun muss auch mal was raus.

Ich verstehe die Selbst-Schuld-Hater nicht. Wer sagt denn, das sie nicht mit so einem Ende gerechnet hatte? Nicht jeder wünscht sich, mit 100 als alter Sack in einem abrissreifen Holzhaus mit einem überwachsenen Garten zu sterben. Vielleicht wollte Sie ja so sterben? In dem Fall würd ich sagen, sie hat alles richtig gemacht.
Fledder
23.07.2011 - 23:10 Uhr
Schön war die Frau ja nicht unbedingt.
LLG
23.07.2011 - 23:14 Uhr
Unglaublich schade, ich mochte Sie sehr gerne. Vor allem "Back to Black" war sehr stark.
Alfonso
23.07.2011 - 23:16 Uhr
Vielleicht wollte Sie ja so sterben?

Glaub ich nicht. Kann mir jedenfalls schwer vorstellen, dass sich jemand vornimmt, nur ein Drittel einer durchschnittlichen Lebenslänge zu erreichen und die letzten Jahre dann noch mit so einer schweren Krankheit zu verbringen. Das ist eine Romantisierung des RocknRoll-Lifestyles, in Wirklichkeit ist schwere Sucht ein ziemliches Elend.
bad gig
23.07.2011 - 23:20 Uhr
Mir hat die Amy oft leidgetan. Ist sie mit dem Erfolg nicht fertig geworden oder warum diese ganzen Exzesse?
Und dann immer so sensationsgeile, auf einen Skandal wartende Medienfritzen um einen herum, schrecklich. Vielleicht war sie im Musicbiz nicht richtig aufgehoben.
r.i.p.

Seite: « 1 2 3 4 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: