Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2

User Beitrag
Arntown
12.07.2011 - 17:00 Uhr
Übermorgen kommt der letzte Film der Harry Potter-Saga in die Kinos.
Ich freue mich schon riesig auf den Film, bin Fan der Bücher und finde die meisten Filme auch ziemlich gut, teilweise sehr gut, teilweise mittelmäßig.

Heiligtümer des Todes Teil 1 fand ich ziemlich schlecht, was aber am Inhalt des Buches lag, bei dem was noch kommen wird kann der Film eigentlich gar nicht schlecht werden - selbst wenn Yates (aus welchen Gründen auch immer) wieder am Werk ist.

Harry Potter hat mich - so kitschig es auch klingt - während meiner ganzen Jugend begleitet und was dem Ganzen für mich auch noch was Besonderes verleiht, ist dass er an meinem 18ten Geburtstag in die Kinos kommt, passt perfekt zum Ende meiner (offiziellen) Jugend.

Hier der Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=_EC2tmFVNNE&feature=fvst
dogtown
12.07.2011 - 17:24 Uhr
mich haben die bücher auch seit weihnachten '99 begleitet... aber die filme mochte ich nicht, was vor allem auch an dem miesen potter-darsteller lag. generell werden die filme dem buch in keinster weise gerecht. es gibt so viele bessere filme, da geh ich doch nich in den neusten harry potter wo ich eh schon weiß wie's ausgeht und mich nur ärgern muss, weil sie so vieles was ich in den büchern genial fand auslassen.
nanu
12.07.2011 - 17:36 Uhr
hab nach dem imo grauenhaft schlechten 3. teil aufgehört mir die filme anzusehen. die welt im buch lässt sich einfach nicht gut verfilmen, ohne sie zu verkleinern. diesen film jetzt stell ich mir trotzdem ziemlich gut vor, auch wenn das ende wahrscheinlich wieder superdramatisch gemacht wird (harrys heldenhafter gang in den wald...). viel spaß trotzdem allen, die die filme ertragen konnten ;-)

die bücher und vor allem hörbücher liebe ich heut noch.
Boston
12.07.2011 - 18:46 Uhr
Ich gucke die Filme nicht, aber kann mir einer, der das Buch auch gelesen hat, mal erklären, wie das Schwert, das Neville ganz am Ende aus dem Hut zaubert, da hin gekommen ist?
Arntown
12.07.2011 - 18:49 Uhr
Hast du das zweite Buch gelesen?
,Massachusetts
12.07.2011 - 18:52 Uhr
naja, der hut hatte das schwert schon im zweiten teil hervorgezaubert als harry es brauchte. und weil neville eben auch ein "echter gryffindor" ist, zaubert ihm der hut das schwert herbei. vergiss nicht, es ist ein magischer hut. und er kann sprechen.
Boston
12.07.2011 - 18:55 Uhr
@,Massachusetts
Ah, ok, das erklärt alles.
Und ich dachte schon, dahinter stecke eine Logik, die mir entgangen war. Jetzt weiß ich, warum Erwachsene keine Kinderbücher mehr lesen sollten, das Gehirn hat da schon zu weit abgebaut.
nanu
12.07.2011 - 18:56 Uhr
die bcüher haben sowieso wenn man genauer hinschaut sehr sehr viele logikfehler. z. b. ist harry ebenso wie voldemort eine erbe slytherins, und dumbledors auftrag an harry im 7. Band ist auch total an den haaren herbei gezogen, er hätte ihm viel besser helfen können. aber naja, es ist halt doch nur ein kinderbuch ;-)
nena
12.07.2011 - 19:01 Uhr
warum is harry ein erbe slytherins? is schon ne weile her, der siebte teil...
Boston
12.07.2011 - 19:01 Uhr
Bis zum 7. Buch hatte ich nie Logikprobleme und mir hat es eigentlich auch sehr gefallen, ich kann den Hype vollstens verstehen. Spitzenmäßig erdachte Welt.
Nur wenn einem einmal aufgefallen ist, dass es dauernd nur, wirklich NUR heißt:
..., sagte Harry.
..., sagte Snape
..., sagte Lupin
..., sagte xy.

verdirbt das einem den Lesespaß. Wem das noch nicht aufgefallen ist, bitte einmal sämtliche Bücher durchblättern.
nanu
12.07.2011 - 19:14 Uhr
oh, hab mich vertan - harry ist nur ein entfernter verwahnter von voldemort, weil beide von den paverells abstammen.
Arntown
12.07.2011 - 19:15 Uhr
Harry ist kein Erbe Slytherin's



http://harrypotter.wikia.com/wiki/Peverell_family



Zum Family Tree nach unten scrollen, kann man gut nachlesen.
Arntown
12.07.2011 - 19:15 Uhr
Oh, zu spät
nena
12.07.2011 - 19:20 Uhr
die peverells waren die drei brüder, u.a. mit dem tarnumhang, oder? weil james den ja als familienerbstück hatte...
nanu
12.07.2011 - 19:22 Uhr
jep, genau.

allerdings gibts trotzdem noch einige logikfehler, das sind aber meiste kleinigkeiten und unnachvollziehbare handlungen von personen, keine falschen fakten zumindest.
nena
12.07.2011 - 19:24 Uhr
bei dieser komplexität ist das ja auch nicht so verwunderlich. zum glück endete es nich so wie bei lost z.b.

was ich sehr cool fand, das der drache in der bank am ende des siebten teils auch schon im ersten teil erwähnt wird. so a la: harry dachte einen feuerstoß gesehen zu haben, vielleicht ein drache?
teil 12
12.07.2011 - 19:33 Uhr
harry potter und der goldene holocaust
Boston
12.07.2011 - 20:21 Uhr
was ich sehr cool fand, das der drache in der bank am ende des siebten teils auch schon im ersten teil erwähnt wird. so a la: harry dachte einen feuerstoß gesehen zu haben, vielleicht ein drache?

Das hat mich auch überrascht, die Details, die am Ende alle zusammenpassen. Das kann sie unmöglich von Anfang an geplant haben. Hat sie?
Die Snape-Geschichte ist auch interessant gemacht.
Arntown
12.07.2011 - 20:25 Uhr
Würde mich auch mal interessieren, inwieweit sie das Potter-Universum schon zu Anfang ausgebaut hat und wieviel sie "improvisiert" hat
Arntown
12.07.2011 - 20:29 Uhr
ausgearbeitet*

Ich bin echt gespannt, wie sie manche Sachen im Film umgesetzt haben. z.B. die Snape-Geschichte (hoffentlich nicht allzu gekürzt), Harry's Gang zu Voldemort, die ganze Schlacht....ich hoffe einfach, dass die das so gut wie möglich hingekriegt haben.
nanu
12.07.2011 - 20:37 Uhr
Terry Gilliam und Tim Burton wären die einzigen, den ich die bestmögliche Umsetzung zugetraut hätte. Man wär das geil gewesen, hätten sie das übernommen...
nena
12.07.2011 - 20:38 Uhr
die snape geschichte ist wichtigst! der ganze hass der über die reihe hinweg aufgebaut wird, immer wieder jedoch mit zweifeln ob er wirklich der böse ist... und dann so ein ende. brilliant gemacht.
nena
12.07.2011 - 20:39 Uhr
stell dir mal vor was david lynch daraus gemacht hätte ;-)
nanu
12.07.2011 - 20:41 Uhr
oder stanley kubrick! oh man, das wär der film der jahrtausends geworden.
nino
12.07.2011 - 20:45 Uhr
oder michael bay! oder uwe boll!
nena
12.07.2011 - 20:48 Uhr
für uwe boll hätte man erst ein videospiel machen müssen, aus dem er dann einen richtig schlechten film hätte machen können
Optimistischer Visionär
12.07.2011 - 20:56 Uhr
In 15 Jahren wird die Serie noch mal in gut verfilmt.
Bonzo
12.07.2011 - 21:01 Uhr
Daniel Radcliffe gegen Robert Pattinson austauschen!
Problem: Robert Pattinson gabs schon mal. Lösung: Rückblende auf den Tod von Cedric. Cedric wird jetzt von Daniel Radcliffe gespielt!
Regie: Inarritu
Hermine Granger: Megan Fox
Neues Gimmick: Dumbledore = Gandalf
Weasley Vater: Boris Becker
Ron: Prinz Harry
Weitere überraschende Wendung: Voldemort = Grinch

Outcome: Zaster ohne Ende. $$$$$$$$$$$$$$$$

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: