Das Alkoholproblem

User Beitrag
DarkNanaki
24.06.2011 - 23:52 Uhr
Kennt ihr das Gefühl, wenn man zuviel getrunken hat. Erst fühlt es gut an, man entspannt sich und trinkt munter weiter. Es wird spät, man wird langsam müde...möchte auch schlafen gehen, aber es ist doch keine so gute Idee, weil wenn man total betrunken die Augen schließt, kommt es einem vor wie auf einem Karusell...alles dreht sich...das Übelkeitsgefühl wird noch schlimmer.

Wenn der Horror endlich überstanden ist, denkt man sich "das mach ich niewieder!", aber man macht es trotzdem immerwieder... weil immerwieder das Bedürfnis auftaucht. Man versucht es unter der Woche durch starkes Kaffeetrinken irgendwie zu unterdrücken, doch am WE kann man sich nicht mehr zurückhalten und braucht wieder dringend den Alkohol, manchmal nicht mehr aus Spaß... sondern weil man langsam danach süchtig wird.
nanu
25.06.2011 - 00:03 Uhr
alter, hör auf mit dem scheiss, hab gesellschaft abends (alleine trinken führt leichter zur sucht), das heisst geh aus dem haus - oder such dir hilfe, bevor das problem richtig ernst wird!
DarkNanaki
25.06.2011 - 00:14 Uhr
Naja, aber es ist halt der Alkohol selbst den man will/braucht und schlecht ist es wenn man diesen eigentlich nicht verträgt...
best of both worlds
25.06.2011 - 00:18 Uhr
ich wünschte, ich wäre so mutig wie patte und so ehrgeizig wie lyxen.
Paul
25.06.2011 - 00:23 Uhr
Sagenumwobene Forengestalten. Ich bin noch nicht lange genug dafür da. Also: Warum?
MC Bundy 199
25.06.2011 - 01:36 Uhr
Essen, atmen, trinken sind essentielle funktionen die jeder Mensch umsetzen muss. Trinken ist die göttliche Gabe die nicht jeder mensch nutzen muss oder kann oder will. Das Allgemeine "Saufen" verleiht dem sterblichen Körper die Fähogkeit Kräfte zu entwickln die einen über den normalen Status "leben" katapultieren. Jeder Mensch der einmal den so genannten "waste" erlebt hat kann verstehen wie es sich anfühlt; erhaben, großartig, allmächtig ! Was ich sagen will ist ganz einfach: trinken fördert das soziale Zusammensein und auch die verständigung untereinander. Es ist nicht falsch zu trinken es ist falsch nicht zu trinken !
!?!
25.06.2011 - 01:40 Uhr
Übung macht den Meister. Hört irgendwann auf die Karusellfahrt. Irgendwann gehts dir einfach nurnoch am nächsten morgen scheisse. Aber aus dass überlebt ein jeder.
nanu
25.06.2011 - 01:43 Uhr
guck dir "leaving las vegas" an. echt ein schöner film, was nur zur hälfte ironisch gemient ist ;-)

25.06.2011 - 02:36 Uhr
kann man gut schlafen von
indiefresse
25.06.2011 - 04:14 Uhr
schwächling!......dir fehlt einfach nur die richtige philosophie!
DarkNanaki
25.06.2011 - 14:55 Uhr
Ich möchte nicht unbedingt sagen, dass ich süchtig bin, aber ich habe den Verdacht, dass es sich evt. langsam einschleichen könnte...jedenfalls kommt es mir so vor, da ich kaum mehr die Finger von lassen kann.
Und wenn man halt eine Bierflasche schonmal antrinkt ist es irgendwie wie bei einer Tüte Chips, da ist man erst satt wenn die Tüte weg ist wegen den ganzen Geschmacksverstärkern und so.
nanu
25.06.2011 - 15:23 Uhr
dann kannst du jetzt entscheiden: willst du entgültig süchtig werden oder nicht?
Arntown
25.06.2011 - 15:46 Uhr
Wenn dir noch schwindelig wird beim Augenschließen, dann trinkst du aber noch nicht so lange, also wird das mit der Sucht wohl noch dauern
DarkNanaki
25.06.2011 - 20:00 Uhr
@ nanu:
"endgültig" schreibt man mit "d" und nicht miot "t"
Erziehungsprächtiger
25.06.2011 - 20:12 Uhr
@DarkNanaki
"nanu" hat aber trotzdem recht: entscheide Dich und nerv hier nicht rum!
DarkNanaki
25.06.2011 - 23:20 Uhr
wen interessierts ob ich in einem trollforum rumnerve wo sowieso nur pflegefälle am rumspammen sind? -.-
Stumpenherbi
26.06.2011 - 14:14 Uhr
wieder so hart gesoffen gestern...war aber geil schön hart gefeiert auf einem partyboot. bin richtig durch. erstmal was fettiges bestellen.

26.06.2011 - 15:18 Uhr
Das gute alte Alkoholproblem.
Wiesn leaks
30.09.2011 - 20:32 Uhr
http://www.muenchenkotzt.de/
Günther
16.10.2011 - 21:46 Uhr
Die Trinker-Republik - Unterschätzen wir die Volksdroge Alkohol?
Wochenende: Deutschland säuft
05.11.2011 - 14:35 Uhr
Definitiv
Swede
05.11.2011 - 15:05 Uhr
@DarkNanaki

mach dir keinen kopp
empfehle die lesung von charles bukowskis gesammelten werken, musik die zum trinken geeignet ist : The Pogues alles wo shane mcgowan noch singt (einer der grössten trinker allerzeiten), mitgröhl Oi wie Berliner Weisse (nie wieder jägermeister) oder Betontod (ruhrpott oder ruhrgebiet weiss nicht mehr genau) oder den genuss von louis de funés und seine ausserirdischen kohkopfe (ja auch ein film übers saufen) oder doppelpack.
wie sagten schon die toten hosen : kein alkohol ist auch keine lösung
Skål och alkohol är den ända ål jag tål - skål !
Harald Juhnke
05.11.2011 - 15:06 Uhr
Hatte schon mehrfach gehört, der Körper sei eigentlich nicht dafür gemacht, Alkohol verarbeiten zu können (genausowenig wie einige Medikamente und auch Chemikalien, die dem Essen beigemischt sind, die der Mensch erfunden hat). Also ruiniert man sich definitiv seine Gesundheit.
Harald Juhnke
05.11.2011 - 15:10 Uhr
Wider besseren Wissens bin ich aber selbst Alkoholiker. ^^ Vergeht leider kaum ein Tag, an dem ich mir nicht vergärendes (= verwesendes) Pflanzen- und Fruchtmaterial einverleibe.
Harald Juhnke
05.11.2011 - 15:14 Uhr
Wein ist ja nichts anderes, als Trauben, die schon sehr lange tot sind, weshalb sich überhaupt erst der Alkohol in ihnen bildet. Also ist es eine Flüssigkeit des Todes.
Hm
18.05.2012 - 23:18 Uhr
interessant.
Bei Mir So
19.05.2012 - 01:33 Uhr
wenn man die ersten biere getrunken hat fühlt man sich einfach nur wach, leicht euphorisch und einfach nur motiviert. dem folgt nach weiteren bieren die müdigkeit. wenn man die müdigkeit weggetrunken hat, ist man einfach nur besoffen. man verhält sich total peinlich und unpassend, denkt aber gleichzeitig das man der coolste und größte sein muss. ich persönlcih trinke mich oft genau in diesen zustand. aber das hat einen bestimmten grund. wenn ich nämlich am we auf bestimmte partys, in bestimmte clubs oder in bestimmte kneipen gehe, dann muss ich in diesem peinlich-glücklichen zustand sein, da ich sonst die leute/locatio/musik nicht ertragen kann. wer einmal nüchtern auf einer party mit scheiß mukke war, kann das bestätigen...
Regretman
19.05.2012 - 01:37 Uhr
Ich bin, wenn ich trinke, immer total reuig. Mir tut es immer leid für die anderen Leute, wenn ich auch nur annähernd angetrunken bin. Obwohl ich dann gar nichts Schlimmes tue.
No Regrets
19.05.2012 - 01:41 Uhr
Nach mir die Sinnflut!
No Briketts
19.05.2012 - 01:43 Uhr
Langsam geht das Feuer aus!
Zeitknick
19.05.2012 - 03:03 Uhr
Ein Tag ohne Schmerzen - wann kommt er endlich?
Der folgerichtige Witz
19.05.2012 - 11:48 Uhr
Fragt der Arzt seinen Patienten:
'Haben Sie ein Problem mit dem Alkohol'?
Patient: 'Nein, aber ohne!'
@Bei mir so
19.05.2012 - 12:43 Uhr
Bir mir so änlich. Aber mal ehrlich: die schlechte Mucke allein ist daran doch nicht schuld (Tip: dahin gehen,wo einem die Musik gefällt!). Bei mir so eher, dass ich dann irgendwann total rallig werde aber gleichzeitig feststelle, dass ich schon zu besoffen bin, um mir ein nette Mädel zu krallen (Bzw. diese aus gutem Grund dann auch kein Interesse mehr haben).Ausser die Mädels sind selbst total besoffen - sind dann aber meist die uninteressanten (hässlich und/oder ziemlich billig,total druff usw.).nene gewissen "Anspruch" habe ich mir scheinbar auch im Vollsuff bewahrt :-)
Bei Mir So
19.05.2012 - 13:19 Uhr
ja solche veranstaltungen sind halt eher selten. eben nicht jedes we. und ich möchte nicht nur 1 mal im monat rausgehen.
das mit den mädchen ist auch so eine sache. wenn ich endlich mal den pegel erreicht habe, dass ich mich traue eine anzusprechen, dann bin ich meistens schon so voll, dass es einfach nur in die hose gehen muss. zum glück ist mir dann aber oft schon bewusst das ich zu voll bin. daher lass ich es meistens sein. im nachhinein auch gut so, denn ab dem 5. pils sieht auch jede 4 so aus wie eine 8.
drinker
20.05.2012 - 12:11 Uhr
habe gerade die erste dose geöffnet,
habe noch 4 im kühlschrank und möchte hier ernsthaft über musik diskutieren,geht das?
TV-Tipp
20.05.2012 - 17:38 Uhr
Harald Juhnke
05.11.2011 - 15:14 Uhr
Wein ist ja nichts anderes, als Trauben, die schon sehr lange tot sind, weshalb sich überhaupt erst der Alkohol in ihnen bildet. Also ist es eine Flüssigkeit des Todes.


So, 20.05.2012:

"Der Trinker" mit Harald Juhnke in seiner Paraderolle. 3sat, 20:15 Uhr.
da verstehen wir keinen Spaß
20.05.2012 - 20:25 Uhr
Mail an Erwin Sommer ist raus.
Enthüllungsgehilfe
20.05.2012 - 21:09 Uhr
Ich trinke selten aber wenn dann oft und viel.

(,“)
< />
_/\_
Harald Juhnke in Der Trinker
20.05.2012 - 21:13 Uhr
Ich bin stocknüchtern!
@drinker
20.05.2012 - 21:55 Uhr
you're welcome. aber ohne schnaps geht hier eigentlich nichts.
der kennt sich aus
20.05.2012 - 21:56 Uhr
bazi, einen kurzen bitte... :D
Gonulla
20.05.2012 - 22:24 Uhr
so, 3.Vodka drin und 2. Bier auf.
jetzt bin ich bereit fürs PT-forum!
Furzkanone
20.05.2012 - 22:28 Uhr
talk hard, gonulla!
da s wah rheit
29.05.2012 - 18:09 Uhr
haha gebt euch mal den thr ead hier

http://www.mur derba ss.com/fo rum/viewtopic.php?t=1991

Mittwoch, 03.10.2007: 5 Mann 3 Flaschen Henn essy: alle hammer hart; denn losgegangen, rumg egrölt, randaliert, alles was dazug ehört; 2x 5 Bu llen; ich kotz dem einen bu len gleich auf die schuhe, der eine der bul lentussi auf die Jacke und einer noch im Stre ifenwagen... 2 konnten sich gerade noch so zusammenreis sen; schließlich: alle Mann für ne nacht auf Zel le; morgens alle wieder getroffen und noch nen guten Korn zum sp ülen gekaufen... ihr wisst ja: adel verpflichtet... hahahahhaa
das wahrheit
29.05.2012 - 18:10 Uhr
ps filter you suck
bazi
03.07.2012 - 21:11 Uhr
Täglich eine Flasche Whiskey

http://www.tz-online.de/sport/fussball/fc-bayern/gutachter-fussballprofi-breno-trank-einer-flasche-whiskey-tz-2375667.html
Schopenhauer
03.07.2012 - 21:14 Uhr
Die Gegenwart aber wird beständig unter seinen Händen zur Vergangenheit: die Zukunft ist
ganz ungewiß und immer kurz. So ist sein Daseyn, schon von der formellen Seite allein betrachtet, ein stetes Hinstürzen der Gegenwart in die todte Vergangenheit, ein stetes Sterben.
Sehn wir es nun aber auch von der physischen Seite an; so ist offenbar, daß wie bekanntlich
unser Gehn nur ein stets gehemmtes Fallen ist, das Leben unsers Leibes nur ein fortdauernd
gehemmtes Sterben, ein immer aufgeschobener Tod ist: endlich ist eben so die Regsamkeit
unsers Geistes eine fortdauernd zurückgeschobene Langeweile. Jeder Athemzug wehrt den
beständig eindringenden Tod ab, mit welchem wir auf diese Weise in jeder Sekunde kämpfen,
und dann wieder, in großem Zwischenräumen, durch jede Mahlzeit, jeden Schlaf, jede Erwärmung u.s.w. Zuletzt muß er siegen: denn ihm sind wir schon durch die G
honk
03.07.2012 - 22:09 Uhr
gemüsesaft
Phaon
03.07.2012 - 22:12 Uhr
Alkohol ist meine Religion.
Polizeieinsatz beim ZDF
23.07.2012 - 12:54 Uhr
Betrunkene Randalierer pöbeln beim "Fernsehgarten"

80 Randalierer haben am Sonntag den beschaulichen ZDF-"Fernsehgarten" gestört. Die Polizei musste einschreiten

http://www.stern.de/kultur/tv/polizeieinsatz-beim-zdf-betrunkene-randalierer-poebeln-beim-fernsehgarten-1862967.html


Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: