Mir geht es so auf den Sack, wie die bekackte Frauen Fuppes WM von den Medien gepushed wird

User Beitrag

14.07.2011 - 11:45 Uhr
das hält manche Idioten aber nicht davon ab, es sich im Fernsehen anzutun
Castorp
14.07.2011 - 11:50 Uhr
Woher kommt dieser Hass auf die Frauen?
Cabeza
14.07.2011 - 12:00 Uhr
Frauen ≠ Frauenfußball

Ist ein bisschen wie mit deiner Izraelkritik und "Hass auf Juden" ;-)
nanu
14.07.2011 - 12:04 Uhr
@Cabeza: Es gibt Sportarten, wo die körperliche Unterlegenheit der Frauen die Ästhetik nicht beeinträchtigen. Das liegt natürlich auch daran, dass der Faruenfußball jahrzehntelang diskriminiert wurde, aber trotzdem ist jedes Fußballspiel der Frauen momentan (!) einfach nicht schön anzusehen.

Und es gibt nichts zwischen diesem Hype und totalem Desinteresse? Das ist schlechtweg falsch - wenn die ARD/ZDF-Leute Grips hätten und ernsthaft für den Frauenfußball was tun wollten, könnte man "nachhaltiger" berichten, sprich nicht von heute auf morgen den Frauenfussball pushen, sondern gemächlicher. Z. B. nicht jedes verdammte Spiel der WM zeigen, sondern von der Gruppenphase nur die Spiele der deutschen Gruppe, und die Spiele Brasiliens und der USA, und ab dem Viertelfinale erst alle Spiele. So gäbe es weniger Hype, und das Interesse am Frauenfußball könnte langsam über Jahre hinweg wachsen.

Und wie der Hype z. B. dem deutschen Frauenfußball geschadet hat, hat man an dem Ausscheiden und gesamten Auftreten der deutschen Mannschaft gesehen.
Frage
14.07.2011 - 12:12 Uhr
War Castorp schon immer ein femifaschistischer Troll oder ist das schon seit Wochen nur noch ein Fake??
Castorp
14.07.2011 - 12:15 Uhr
Bin kein Fake, hier ein Bild von mir.
Tja
14.07.2011 - 12:58 Uhr
Undank ist der Welten Lohn.
@Tja
14.07.2011 - 13:13 Uhr
Hä, wie ist das jetzt zu verstehen?
Tja
14.07.2011 - 13:30 Uhr
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.
knobi
14.07.2011 - 13:32 Uhr
wenn du weiblich bist, kannst du es ja mir besorgen ^^
kneifi
14.07.2011 - 13:56 Uhr
Undank ist der Welten lohn? Was hat das mit Frauenfuppes zu tun?
kneifi
14.07.2011 - 13:58 Uhr
siehe verlinktes Bild bei castorp
kneifi
14.07.2011 - 14:00 Uhr
Versteh nur Bahnhof.
smitti
14.07.2011 - 14:22 Uhr
"Wird das Frauen-WM-Finale von Monica Lierhaus kommentiert? Die wäre die einzige, die das Tempo mitgehen kann."
@smitti
14.07.2011 - 20:31 Uhr
Tempo? Also schnellstmöglich den Ball verlieren durch einen saublöden Fehlpass der dann wahrscheinlich noch ein unnötiges Gegentor zur Folge hat ist nicht unbedingt das, was Fußballer unter "Tempo" verstehen.
@@smitti
14.07.2011 - 20:33 Uhr
Kann es sein, dass du dumm bist?
Maskulist
14.07.2011 - 21:58 Uhr
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/6425/fremdschamen-mit-den-taz-leserinnen


Fremdschämen mit den taz-LeserInnen

Was hat die taz sich nur gedacht, als sie ihrem Autoren Deniz Yücel den Platz für eine ironisch-satirische Kolumne gab? Yücel ist ein echter Spaßvogel und Provokateur. Bereits zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 (die echte!) schrieb er für die taz die Kolumne “Vuvuzela”, in der er das “Sommermärchen”, den Fußball-Chauvinismus und die Berichterstattung der Medien durch pointierte Überspitzung karikierte. Eines seiner Highlights war die Folge “Vuvuzela 25 – Schämt Euch ihr Gurken, in der er “unsere Lieblinge” nach dem Ausscheiden gegen Spanien so richtig durch den Kakao zog. Das taz-Publikum war größtenteils amüsiert, obgleich es natürlich auch damals Unbelehrbare und Humorabstinenzler gab, die Yücel am liebsten des Landes verweisen wollten – na klar, ein Autor mit dem Namen Yücel darf doch nicht “unsere Jungs” kritisieren.

Ein Jahr später findet die WM im eigenen Lande statt, aber diesmal gelten auch für Humorfragen verschärfte Sicherheitsbedingungen. Jedes Kind weiß doch – über Randgruppen lacht man nicht. Und da Feministen das weibliche Geschlecht – das immerhin die Bevölkerungsmehrheit stellt – offensichtlich als Randgruppe sehen, gibt es in der taz, die ansonsten nicht viel von Fußball hält, natürlich kein kritisches Wort zur WM, dafür jede Menge Hype und Gesinnungsrichtlinien. Na klar, Blätter wie die taz oder “Der Freitag” bezeichnen sich selbst als emanzipatorisch, da muss man dann halt so etwas schreiben, der StammleserIn wird es sicher goutieren. Gäbe es da nicht diesen Deniz Yücel, der den politisch korrekten medialen Ringelpietz durch seine Satire indirekt der Lächerlichkeit preisgegeben hat.

Die “Vuvuzela” von 2010 heißt in diesem Jahr “Trikottausch” und Yücel ist sich selbst treu geblieben. Das Fass lief erst über, als er im 14. Teil seiner Kolumne unter der Überschrift “Schämt Euch ihr S.chlampen” den 25. Teil seiner Vuvuzela-Kolumne (“Vuvuzela 25 – Schämt Euch ihr Gurken) nahezu 1:1 wiederholte, nur dass die Missetäter seiner Kolumne diesmal weiblich waren. Für die taz-Leserschaft war das eindeutig zu viel. Satire darf viel, aber nicht alles … und sie darf sich schon gar nicht über unseren Wahnsinn lustig machen, der sich in diesem Sommer im Frauenfußball-Hype manifestierte.

Es hagelte – für taz-Verhältnisse unglaubliche – 347 Kommentare, von denen nur gefühlte 10% überhaupt verstanden haben, dass es sich um Satire handelte. Der Rest las sich folgendermaßen:

von Demokratius:
Laßt uns türkische Fahnen verbrennen!!!!

von keks:
Schwachsinniger Artikel, wundert mich allerdings nicht bei dem Verfasser, der obendrein noch ungepflegt aussieht!

von Volker Vonssen:
Der Autor dieses Artikels ist ein großer, fetter und dampfender Haufen Schxxsse.

von Hans Fröhlich:
S.chlamperich DENIZ YÜCEL
Echt mal, das geht garnicht. Und ich meine nicht seine Haare und den ungepflegten Zauselbart. Sehr geehrte TAZ: Nichts gegen Zynismus, Kritik oder mal an die Grenzen gehen mit journalistischem Übermut. Dem Verfasser des Artikels kann ich nur die Teilnahme an einer journalistischen Schulung empfehlen. Sicherlich darf heute hier ja jeder schreiben, das ist gut so. Wenn aber der Herr mit seinen sexistischen und diskriminierenden Ansichten bei Euch ein Podium gefunden hat, dann kann ich nur noch bedauernd den Kopf schütteln. Das war (solange der Typ für Euch schreibt) mein letzter Klick auf taz.de – Ade!

von helvetica:
Wenn deutsche Fussballerinnen= S.chlampen,
dann
DENIZ YÜCEL = Rampensau der Quotenhu.ren ,
DENIZ YÜCEL = Hetzer,
DENIZ YÜCEL = Anstandsrülpel,
DENIZ YÜCEL = Möchte-Gern-Provokateur,
DENIZ YÜCEL = Deutschenhasser,
DENIZ YÜCEL = Alpha-Rüde der Oberaufgegeilten
Randtribünenkeiler,
DENIZ YÜCEL = Luftipus.sy für deutsche Sc.hlampentussi
logisch oder etwa unverschämt?
Ich finde eine öffentliche Entschuldigung angebracht. Das hat nichts mit Nationalstolz zu tun, sondern wie die Medien auch die TAZ-Redaktion mit Menschen umgehen und ausnutzen darf

von Wachhund:
Du respektloser Wurm, geh zurück nach Anatolien!

von Ie.gardener:
dieser Artikel ist eine Schande für die TAZ!!!
ich werde sie nicht mehr kaufen
da ist die Blödzeitung besser

von Kenan Kolat:
Du dämlicher Eself…er titulierst unsere Fussballfrauen als Sch.lampen!? Ab ins Reich zu deinem Bu.senfreund Recep Tayyip Erdogan…ist ebenfalls so eine Rekatlöffnung wie du!

von DasUrmel:
Dass die Taz so einen unflätigen, unsachlichen, gemeinen, beleidigenden Artikel veröffentlicht, will mir nicht in den Kopf. Dieser Herr hat nicht das Recht, in unserem Namen unsere Mädels so zu beleidgen. Das ist niederstes Niveau.

von L.B.:
Liebe Redaktion!
Dieser Artikel verrät so ziemlich jedes der Ideale, für deren Verbreitung die taz seit Jahren Tat für Tag mühsame Arbeit leistet, und die ich an dieser Stelle wohl nicht aufzählen muss… Wieso in aller Welt veröffentlichen Sie dann selbst so eine Schund und schneiden sich und Ihren Lesern ins eigene Fleisch?!!! Dabei wende ich mich nicht gegen Satire im Allgemeinen. Sie ist aber eine journalistische Waffe, mit der verantwortungsvoll umgegangen werden muss!
WENN Ihre Redaktion die Idee von Fussball spielenden Frauen unterstützt,sollten sie vielleicht nicht ein zartes Pflänzchen mit den scharfen Messern der Ironie bearbeiten, nur weil es erstmals seit langem ein welkes Blatt verliert. Tun es Ihnen alle gleich, könnte das Pflänzchen daran schnell verenden..
WENN Ihre Redaktion die Idee von Fussball spielenden Frauen NICHT unterstützt, stellt sich die Frage, warum man die taz, das eigentliche Korrektiv(!) zur üblichen liberal-konservativen, Frauenfussball-skeptischen Presse, überhaupt noch unterstützen sollte.
Zumal ich mich nicht erinnern kann, jemals eine derartig agressiv-plumpe Satire über den Herren-Fussball gelesen zu haben..diesen trutzig-stämmigen Baum mit vielen morschen Ästen, dem selbst eine Macheten-Attacke nichts anhaben könnte…
Ein solcher Verschnitt, oder besser Verriss wie diese Satire kann nur dann konstruktiv wirken, wenn von der Pflanze auch noch etwas übrig bleibt..So aber trägt er lediglich dazu bei, die männliche Monokultur in der deutschen Fussballlandschaft noch weiter zu etalblieren, indem er allen Zweiflern an der Legitimität des Frauenfussballs geradezu in die Hände spielt..
Zutiefst enttäuscht,
L.B.

von Michael Kremer:
Was für ein dummschwätzender Schmierfink. Wie hohl muss man in der Birne sein, um auf so was zu kommen? Wohl zu viel Raki gesoffen? Ein Rat von mir, halt einfach deine blöde Klappe!!!

von Bettina:
Ein Abo der TAZ wollt ich mir gerade noch zulegen, nach diesem Hetzartikel sag ich NEIN DANKE!
Und meine Bitte an die Redaktion der TAZ, die diesen “Kolummnisten” zum “WM Redakteur” ernannt hat – einen Stinkstiefel solltet Ihr loswerden, bevor er die TAZ noch mehr verpestet – und Euer Geschäft, nebenbei gesagt.

Chefredakteurin Ines Pohl nahm sich die fundierte Kritik anscheinend zu Herzen und verdonnerte Yücel dazu, einen “echten” taz-Artikel über den Frauenfußball zu schreiben – der liest dann allerdings auch sehr “pohlnisch”. Armer Deniz Yücel.


newborn
14.07.2011 - 22:05 Uhr
haha danke!
nanu
14.07.2011 - 22:13 Uhr
Habt ihr mal die Kulumne von ihm gelesen? Zwar vereppelt er den ganzen Zirkus, aber mit "Schlampe" vergreift er sich in der Wortwahl und greift auch die Spielerinnen an, was dem ganzen den Witz nimmt. Bei den Männern ("Gurke") war es deutlicher, das es Humor ist, keine Respektlosigkeit.

Was darf Satire? :

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/wir_ueber_uns/wasdarfsatire100_page-1.html
Serdar Somuncu
14.07.2011 - 22:15 Uhr
@nanu

Ach halt die Fresse! Satire darf alles!
Paul
14.07.2011 - 22:30 Uhr
@nanu: Ich finde das völlig OK. Für mich persönlich war das "Schlampe" auch erstmal unpassend. Aber wenn sie schlampen, darf man das schon so nennen.

Und es spricht Bände, wenn es niemanden aufregt, wenn die Männer als Gurken runtergemacht werden, die Frauen aber offensichtlich nur mit Samthandschuhen angefaßt werden dürfen. Da hat der Spiegelfechter schon ganz recht. Finde ich.
nanu
14.07.2011 - 22:47 Uhr
gurke ist doch kein schimpfwort, zumindest keins, was man erst meint, zudem ist es aus dem fussballbereich. schlampe dagegen schon, und das wort ist halt frauenfeindlich besetzt. ist jetzt nichts schlimmes (wie du sagst, sie haben halt geschlampt), aber da hat dem autor imo das fingerspitzengefühl gefehlt. er hätt lieber ein anderes wort nehmen sollen, oder etwas kreativeres machen als einen eh nicht sonderlich guten text für die letzte männer-wm umzuschreiben.
abendunterhaltung heute:
14.07.2011 - 22:57 Uhr
lustige kommentare von debilen bild-lesern.
Mann
14.07.2011 - 22:58 Uhr
Ich finde das Wort Gurke sehr beleidigend und darüber hinaus männerfeindlich!

Sprichst du etwa für alle, nanu?! Leute wie du, kotzen mich an für ihre Arroganz!
Paul
14.07.2011 - 22:58 Uhr
OK, er hätte das Wort "Schlampe" in dem Kontext nicht bringen müssen. Trotzdem macht der Text ja klar, wie er es meint. Und ich verstehe nicht, wie man derart aggressiv darauf einsteigen kann, wie es die taz-Leserinnen denn tun. Da werden einfach Reflexe aktiviert, glaube ich. Und das sind nicht die besten.
nuna
14.07.2011 - 22:59 Uhr
naja... nanu versteht eben auch keine satire. ist genauso ein typ, wie er bei spiegelfechter beschrieben ist. natürlich jetzt etwas abgeschwächt...
nanu
14.07.2011 - 23:06 Uhr
ja, die reaktionen sind natürlich größtenteils total bescheuert. aber der artikel provoziert das eben auch. und außerdem: satire über die sich niemand aufregt ist wahrscheinlich keine satire.
und anonym schreibt man halt schnell mal den ersten reflexartigen gedanken hin, passiert hier im forum ja auch ständig.
Lolski
14.07.2011 - 23:07 Uhr
@nanu

Willst du auch diese Satire verbieten?

https://www.titanic-magazin.de/shop/index.php?action=showdetails&from=startpage&pageNr=1&productId=4 dde7b5e95b24

p.s. ohne die Titanic hätten wir die WM2006 nicht in Deutschland gehabt!
nanu
14.07.2011 - 23:11 Uhr
@lolski: abgesehen davon, dass es doch nicht um verbieten, sondern nur um die frage ging, ob die satire gelungen war, finde ich die sammelkarten ziemlich lustig :D
@nanu
14.07.2011 - 23:15 Uhr
Ist dieser Klassiker für dich "gelungen"?

http://img5.imagebanana.com/img/c5ch9f7u/bananane.jpg

Ich hoffe, ja! Ansonsten ab nach Ungarn oder Nordkorea!
Bonzo
14.07.2011 - 23:34 Uhr
Luftpus.sy ist geil.
Paul
14.07.2011 - 23:36 Uhr
Nun laßt doch mal nanu in Frieden. Ein guter Typ. Und dafür ist er einfach zu jung. Kann er ja nix für.

Ich finde es nach wie vor zum Wegschmeißen. Bestes Titanic-Cover ever.
nanu
14.07.2011 - 23:52 Uhr
ist schon ok Paul ;-) auf jemanden der sagt man solle nach nordkorea gehen, wenn man nicht seiner meinung ist, geht man am besten gar nicht erst ein.
Allerdings
15.07.2011 - 00:00 Uhr
Man muss sich aber schon Sorgen machen, wenn gerade junge Menschen schon so angepasst reagieren!
Hingegen
15.07.2011 - 00:13 Uhr
Eigentlich ist es aber ziemlich unangepasst, wenn er dem hier vorherrschenden Hohlbirnenkonsens eine andere Meinung entgegen stellt.
Entenlarve
15.07.2011 - 00:36 Uhr
Hingegen = Paul
Paul
15.07.2011 - 00:48 Uhr
@Entenlarve: Üb mal noch ein bisschen. Dann klappt das auch mit dem Entlarven. Vielleicht.
Entenlarve
15.07.2011 - 01:17 Uhr
Paul = Hingegen = Paul
Misanthrop
15.07.2011 - 01:19 Uhr
Jetzt vertragt euch doch alle!
Oleoleoleoleee
25.06.2014 - 10:45 Uhr
Das wird man doch noch sagen dürfen!
aktivist schwarze pumpe
26.06.2014 - 00:09 Uhr
s woa nisch olläs schläsch
pusher
20.06.2015 - 23:18 Uhr
*push*
Völkischer Beobachter
02.07.2019 - 21:02 Uhr
Ah, diesen Thread hätte man anstatt des anderen wieder eröffnen müssen
Sankt Knakkschuh
02.07.2019 - 21:03 Uhr
Ist "Fuppes" eine Bezeichnung für Fußball? Hab ich ja noch nie gehört. Klingt drollig.
Kakkschuh Nezitictorp
02.07.2019 - 22:36 Uhr
Ich hasse Frauen! Die wollen mir nie an den kleinen Des.are bzw. den kleinen Kakki bzw. den kleinen Ca.sti packen. Was meint ihr wieso ich 24/7 im Forum abhänge?
Knakkschuh Nezitcorp
02.07.2019 - 22:40 Uhr
Sprach ich während ich mir zu Radiohead energisch mein Glied rieb
KIobrac
03.07.2019 - 11:44 Uhr
Binsch de Daniel B!

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: