Banner, 120 x 600, mit Claim

Neil Young

User Beitrag

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

25.03.2020 - 20:59 Uhr
Ein Beitrag hier aus 2018:
„After the Goldrush, Harvest, Rust Never sleeps, Freedom, Sleeps with angels. Dann müsstest Du drin sein.“

So ist es!
Und danach dann unzählige weitere Veröffentlichungen anhören. Mittlerweile ist mein Lieblingsalbum Ragged Glory. Gitarrengeschrammel at its best!

humbert humbert

Postings: 2096

Registriert seit 13.06.2013

25.03.2020 - 21:02 Uhr
... oder einfach chronologisch alle Alben der 70er durchhören. Wobei mein Favorit 'On the Beach' ist.

humbert humbert

Postings: 2096

Registriert seit 13.06.2013

25.03.2020 - 21:02 Uhr
plus Everybody Knows This Is Nowhere

fuzzmyass

Postings: 3911

Registriert seit 21.08.2019

25.03.2020 - 22:04 Uhr
On The Beach, Rust Never Sleeps, Ragged Glory und Mirror Ball.

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

25.03.2020 - 22:08 Uhr
Stimmt alles.

Oder, wer fürs Erste kaum Zeit hat: Decade

Mann 50 Wampe

Postings: 848

Registriert seit 28.08.2019

05.04.2020 - 09:07 Uhr
Ragged Glory, Weld, Mirror Ball, Rust Never Sleeps, Americana, Psychedelic Pill

DerMeister

Postings: 444

Registriert seit 22.06.2013

05.04.2020 - 21:20 Uhr

top 5:

Everybody Knows This Is Nowhere, Live at Massey Hall 1971, Live Rust, Rust Never Sleeps, On The Beach

slowmo

Postings: 705

Registriert seit 15.06.2013

08.04.2020 - 20:37 Uhr
Komme nachdem ersten Hördurchgängen zum gleichen Ergebnis wie Fuzz. Wobei ich noch Everybody Knows This Is Nowhere mit dazu zählen würde.

humbert humbert

Postings: 2096

Registriert seit 13.06.2013

08.04.2020 - 20:47 Uhr
'Ragged Glory' finde ich z.B. gar nicht gut. Ich finde da keine guten Songs, ich mag aber auch den Stil des Albums gar nicht.

fuzzmyass

Postings: 3911

Registriert seit 21.08.2019

08.04.2020 - 21:37 Uhr
Ich persönlich habe ja nach Le Noise aufgehört mit Neil Young - kann jemand sagen, welche Alben danach hörenswert und welche verzichtbar sind?

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

08.04.2020 - 22:19 Uhr
Americana
ganz großes Kino 9/10

Psychedelic Pill
sehr hörenswert 8/10

A letter home
nur relevant, wenn man alles kennen will, -/10

Storytone
hm, 5/10

Monsanto Years
besser als der Ruf 7/10

Peacetrail
mit hohen Höhen und einigen Tiefen 7/10

The Visitor
leider nicht gut 4/10

Colorado
brauchbares Crazy-Horse-Comeback 7/10
(PT-Rezi war sogar 8/10)

Ansonsten noch Hitchhiker als verschollenes Album, gute 8/10

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

09.04.2020 - 07:59 Uhr
Zum Vergleich mal die PT-Bewertungen, die zeigen, dass NY im Einzelfall Geschmacksache, insgesamt aber immer noch hörenswert ist.
Americana 6/10
PsyPill 8/10
A letter home 7/10
Storytone 8/10
Monsanto Years 7/10
Peacetrail 7/10
The Visitor 6/10
Colorado 8/10
Hitchhiker 7/10

dreckskerl

Postings: 4520

Registriert seit 09.12.2014

17.08.2020 - 12:06 Uhr
Vergangenen Freitag veröffentlichte Neil ein Video bei youtube mit einer umgeschrieben Version von "Looking for a leader" vom 2006er Album "Living with war".

Hoffen wir mal, dass die Bevölkerung der USA, seinem Rat folgt und zunächst einmal den jetzigen abwählt.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=243&v=c0cOUDwKl9k&feature=emb_logo

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

17.08.2020 - 12:23 Uhr
Die USA sind gerade so schön im Selbstzerstörungsmodus. Warum einmischen? Außerdem wissen wir seit den Simpsons alle, dass Lisa Simpson die Nachfolgerin von Donald Trump als US-Präsident wird. Würde mich nicht wundern, wenn die Amerikaner eine (echte) Comicfigur wählen.

dreckskerl

Postings: 4520

Registriert seit 09.12.2014

17.08.2020 - 12:33 Uhr
Das ignoriere ich jetzt mal. Du hast so abstruse Meinungen zu dem Thema, da fehlt die Basis zur Diskussion.

Aber noch ein ziemlich aktuelles Video von Neil Young mit einer Liveeinspielung von "Peace Trail" tolle Version!!

https://www.youtube.com/watch?v=zH8NxTlzw7w

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

17.08.2020 - 16:04 Uhr
Der Film "Paradox" (Netflix) ist auf jeden Fall ein Erlebnis.

dreckskerl

Postings: 4520

Registriert seit 09.12.2014

17.08.2020 - 16:08 Uhr
Hatte ich natürlich aufgrund des Videos gegooglet und klar, das find ich irgendwo im Netz und schaus mir an.
Mit der Legende Willie Nelson u.a.

dreckskerl

Postings: 4520

Registriert seit 09.12.2014

17.08.2020 - 18:47 Uhr
Von der legendären CSNY Tour 1974 die Aufnahme von "On the beach". Stark!
Die Bibliothek hat das De luxe CD Set der Tour von 2014 im Angebot, das werde ich schleunigst ausleihen.

https://www.youtube.com/watch?v=yqRzZNsrVy8

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

17.08.2020 - 19:10 Uhr
Höre gerade Monsanto Years. Das und seine anderen politischen Alben (Living with war, Peacetrail) wurden von der Kritik ja nicht gefeiert, sind in der Rückschau aber durchweg unterhaltsam

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

01.10.2020 - 18:56 Uhr
Und wieder was Neues:

https://www.rollingstone.de/neil-young-return-to-greendale-deluxe-box-set-2039515/

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

12.11.2020 - 07:15 Uhr
Neil Young wird 75 Jahre.
Ich werde heute Mirrorball (25 Jahre alt) und After the Goldrush (50 Jahre alt) hören und versuchen, den Tag, soweit es mit Arbeit und Corona geht, zu genießen.

Peacetrail

Postings: 2031

Registriert seit 21.07.2019

15.01.2021 - 22:23 Uhr
Neues Album (Live-Archivalbum)
„Way Down In The Rust Bucket“ erscheint am 26. Februar:

After recording Ragged Glory at Broken Arrow Ranch in the spring of 1990 and releasing it that September, Young and Crazy Horse took the stage at The Catalyst in Santa Cruz on November 13 to unleash the songs upon a live audience. In true Crazy Horse fashion, the incendiary show ran across three sets and over three hours, with songs like “Love and Only Love” and “Like a Hurricane” hypnotically stretching past ten minutes. The Catalyst gig also marked the first time “Danger Bird”—a cut from Young’s 1975 album Zuma—was played for a live audience, thundering on into psychedelic six-string fireworks. Other live debuts on Way Down in the Rust Bucket include “Surfer Joe and Moe the Sleaze,” “Love to Burn,” “Farmer John,” “Over and Over,” “Fuckin’ Up,” “Mansion on the Hill,” and “Love and Only Love.”
Way Down in the Rust Bucket—which is #11.5 in Neil Young’s Performance Series—will be released in a number of variations. A deluxe edition box set will contain a DVD of the electrifying live concert—directed by Bernard Shakey and produced and directed for Shakey Pictures by LA Johnson—alongside four LPs and two CDs. The DVD contains one additional performance of “Cowgirl In The Sand” (13 minutes’ worth!) which does not appear on the vinyl or CD editions. Other versions include a 4LP vinyl box set and a 2CD set. Purchasers of Way Down in the Rust Bucket from the Greedy Hand Store will also receive free hi-res digital audio downloads from the Xstream Store © at NYA.

Seite: « 1 2 3 4
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: