Banner, 120 x 600, mit Claim

Feeder - Echo Park

User Beitrag

hubschrauberpilot

Postings: 6440

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 21:57 Uhr
Standing on the edge als Opener - funktioniert gut. Ziemlich roh und wild.

Danach Buck Rogers - einer der besten Feeder Songs ever. Hab die Serie leider nie gesehen.

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:01 Uhr
"Standing on the Edge" finde ich schon ziemlich genial. So was hatten sie vorher nicht gemacht beziehungsweise höchstens als B-Seite. Starker Auftakt - guter Text auch:
9/10

"Buck Rogers" ist trotz seiner Catchiness einfach ziemlich klasse. Ebenso mindestens ne
9/10

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:04 Uhr
"Piece by Piece" ebenfalls ein unterschätzter Hit. Die "But it's worth fighting for"-Passage ist groß. Dennoch habe ich mich teilweise etwas sattgehört.

8/10

hubschrauberpilot

Postings: 6440

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:06 Uhr
Piece by piece - ziemlich entspannt, mir gefällt der abgeschnittene Beat. Aber nicht perfekt. 7/10

Seven days in the sun - macht Lust auf Sonne, Strand und Meer. Absoluter Hit, auch einer meiner Favorites der Band. 9/10

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:08 Uhr
"Seven Days in the Sun" - ein Refrain, der für mich nie vergeht. Wenn Sommer so toll wäre wie der Song, würde ich ihn mehr mögen ;).

9/10

Hier hatten sie schon sehr starke Singles drauf.

hubschrauberpilot

Postings: 6440

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:13 Uhr
We can't rewind - hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, gefällt mir nach Jahren doch deutlich besser als damals. 8/10

Turn - leicht melancholisch. Cause i dont want to be a hero. 7/10

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:15 Uhr
Bei mir genau andersherum ;) - gebe "We Can't Rewind" (der vor allem live schon cool ist) eher ne 7,5/10, dafür "Turn" eine 9/10. Ist einer meiner liebsten der Band. Tolle Gitarren im Refrain.

hubschrauberpilot

Postings: 6440

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:20 Uhr
Choke - absolut starke Riffs, aber als Song packt es mich nicht so ganz, zu repititiv. 6/10

Oxygen - gefühlvoll, meditativ und einfach schön. Mein drittliebster Song des Albums. 8,5/10

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:23 Uhr
"Choke" mag ich irgendwie - schöne Breaks, prima Refrain. Ist auch ne 7,5/10.

"Oxygen" finde ich auch sehr stark. War mit der erste Song, der für das Album fertig war, ist aber trotzdem anders als alles auf "Yesterday Went too Soon".

9/10

hubschrauberpilot

Postings: 6440

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:28 Uhr
Tell all your friends - für mich leider leicht zu cheesy. 6/10

Under the weather - find ich leider nicht spannend. Zu Ende des Albums lässt die Qualität etwas nach. Aber es kommen ja noch 2 Songs...

Bei Turn werd ich nochmal reinhören später.

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:36 Uhr
"Tell All Your Friends" hat diesen superniedlichen Refrain, aber dennoch tatsächlich zusätzlich nen (Mini-)Nirvana-Drive. Ich find ihn ziemlich cool.

9/10

Bei "Under the Weather" stimme ich zu. Kleiner Nonsens-Song für zwischendurch, aber ansonsten eher

7,5/10.

hubschrauberpilot

Postings: 6440

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:36 Uhr
Ups, Under the weather - 5/10

Satellite news - zu früh geurteilt, der Song ist extrem stark. Sehr eingängig, schöne Melodie. Könnte auch noch zu einem Highlight für mich wachsen. 8/10

Bug - ziemlich rockig, gefällt. Solide 7/10

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:42 Uhr
"Satellite News" ist für mich eigentlich der wahre Abschluss des Albums. Ärgerlich, dass das damals nur im UK veröffentlicht wurde. War auch als Tribute-Video von der Band, als Lee sich umgebracht hatte (angehalten von Lees Familie). Insofern irgendwie speziell.

8,5/10

"Bug" ist zwar irgendwie cool, für mich aber auch nur solide

7/10.

Das Album hat aber schon einen Platz in meinem Herzen.
Daher gehen die aufgerundeten 8,5/10 schon in Ordnung.

Besser ist natürlich die Japan-Version mit "Just a Day" ;).

hubschrauberpilot

Postings: 6440

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:44 Uhr
Fazit: Macht für mich eine Durchschnittswertung von 7,3/10. Habe das Album seit Ewigkeiten nicht gehört, hab es auch nicht im CD-Regal. Habe von Feeder lediglich die Comfort in sound und Pushing the senses + die Singles-CD.

Da muss ich nochmal reinhören, besonders die ersten Alben hab ich nicht intensiv genug gehört.

Besonders Satellite news und We can't rewind habe ich wohl damals überhört, tolle Songs. Turn muss ich nochmal eine Chance geben.

hubschrauberpilot

Postings: 6440

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:50 Uhr
@jo Ich hab auf Youtube die UK-Version laufen lassen, kann sein dass da einige Songs falsch sind. Satellite news würde ich auch als letzten Song nehmen, Bug passt da irgendwie nicht.

Bedanke mich bei dir jo, du bist eindeutig mehr Fan der Band als ich. ;) Gerne mal wieder! Schönen Abend!

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:50 Uhr
Ja, das lohnt sich schon. Wobei ich die “Yesterday Went too soon” noch mal besser finde. Vielleicht bei der nächsten Session? ;)

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:50 Uhr
Klar, der bin ich schon lange (siehe hier im Forum ;) ). Gerne wieder - bis die Tage :).

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

23.01.2019 - 22:57 Uhr
Eben vergessen: Die UK-Version auf YouTube stimmt schon. Ist genau die Reihenfolge, die die CD hergibt - und auch immer meine Art, das Album zu hören.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6542

Registriert seit 26.02.2016

24.01.2019 - 11:51 Uhr
Meine Bewertungen:

01. Standing On The Edge 9/10
02. Buck Rogers 9/10
03. Piece By Piece 10/10
04. Seven Days In The Sun 10/10
05. We Can't Rewind 7/10
06. Turn 8/10
07. Choke 7/10
08. Oxygen 9/10
09. Tell All Your Friends 7/10
10. Under The Weather 7/10
11. Satellite News 9/10
12. Bug 7/10

"Just A Day" passt da nirgendwo richtig rein (schon gar nicht ans Ende), aus den 16 B-Seiten hab ich aber ein hübsches Album gemacht:

Emily
Just A Day
21st Century Meltdown
Purple
Heads
Come Back Around
San Diego
We The Electronic
Slowburn
Home For Summer
Forever Glow
Bad Hair Day
Reminders
Bring It Home
Sex Type Drug
Can't Stand Losing You

jo

Postings: 2520

Registriert seit 13.06.2013

24.01.2019 - 14:44 Uhr
Ach doch, "Just a Day" würde schon reinpassen. Beispielsweise zwischen "We Can't Rewind" und "Turn". Und auf der Japan-Version ist es ja auch nicht der letzte Song...

Das B-Seiten-Album passt gut - bis "Pushing the Senses" kann man das übrigens zu jedem Album machen und das wären dann an sich alles starke Einzelalben.

Hoffe, du kannst bei den nächsten Sessions vielleicht mal dabei sein :), Felix.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6542

Registriert seit 26.02.2016

24.01.2019 - 14:48 Uhr
bis "Pushing the Senses" kann man das übrigens zu jedem Album machen

Auch darüber hinaus. :-)
Habe so 9 Compilations, wobei für "Swim" und "Polythene" aufgrund der Masse jeweils eine da ist, "The Singles" mit "Silent Cry" zusammengefasst ist, ebenso "Renegades" und "Generation Freakshow" und "Arrow" mit dem Bonus von "All Bright Electric" kombiniert ist. Das Niveau ist im Schnitt wirklich hoch, damit stehen sie ja in bester britischer Tradition. "Echo Park" hat in der Hinsicht aber wirklich die beste Begleitung.
Aber_
24.01.2019 - 14:55 Uhr
Echt? Ich finde insgesamt die "Comfort in Sound"-B-Seiten klar am besten.

Dass das darüber hinaus - über mehrere Jahre hinweg - auch geht, ist klar. Aber zu jedem Album direkt ("Swim" als Minialbum ausgenommen) geht es nur wirklich gut bis "Pushing the Senses". Danach nahmen die Singlesverkäufe aller Künstler im UK zu sehr ab, weshalb dementsprechend auch kaum noch B-Seiten von den Labels veröffentlicht wurden.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6542

Registriert seit 26.02.2016

24.01.2019 - 15:01 Uhr
"Comfort In Sound" hat auch sehr gute B-Seiten, aber "Echo Park" gewinnt da für mich schon.
Klar, die Frequenz hat abgenommen, deshalb habe ich ja dann auch andere Sachen zusammengefasst. "Silent Cry" kommt aber mit den Singles von, äh, "The Singles", den 2 Bonustracks der Deluxe-Edition und den Tracks von "Seven Sleepers" auf stolze 17 Bonus-Songs beispielsweise.
Beizeiten kann ich ja vielleicht mal in den entsprechenden Thread die Zusammenstellungen posten.
Aber_
24.01.2019 - 15:05 Uhr
Ja, das wäre interessant. Ich habe das zwar auch gemacht, aber ich bin da ja ein Fan der langweiligen Chronologie. Habe die also brav Album für Album und dann Single nach Single sortiert (inklusive teilweise Video-only-Tracks). Passt aber interessanterweise auch erstaunlich gut.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: