Pink Floyd - The final cut

User Beitrag
floid
18.06.2011 - 11:43 Uhr
Ist "The Final Cut" gut? Viele sagen ja eher nich... Roger-Waters-Soloalbum und so. Kenne bislang nur den Song auf "Echoes", der nach Meat Loaf klingt.
waters
18.06.2011 - 18:07 Uhr
Ich würde sie nicht kaufen.
wright
18.06.2011 - 21:56 Uhr
wieso?
windows82
03.07.2011 - 14:59 Uhr
Komisch, dass "When the Tigers Broke Free" nicht schon 1983 auf dem Album war, sondern erst 2004 beim Reissue draufgepackt wurde.
Ernst Heft
03.07.2011 - 20:59 Uhr
ziemlich düster. kein Wunder, bei dem Hintergrund/Thema des Albums
Konsum
04.07.2011 - 10:48 Uhr
Grandioses, intimes Album mit Bombast-Ausbrüchen und sensationellem Sound.
the ball
10.11.2011 - 21:44 Uhr
Schrott.
ive always been mad
13.11.2011 - 00:25 Uhr
6/10
9
14.04.2012 - 11:18 Uhr
rofl
Onkel Waldemar
14.04.2012 - 12:36 Uhr
Atmosphärisches Roger Waters Album. 7/10
Her
15.04.2012 - 11:38 Uhr
Schöne Laut/Leise-Kontraste, perfektes Songwriting. Die bessere Richtung im Vergleich zur übrigen Pink Floyd Mannschaft.
Hans Gerd
15.04.2012 - 11:41 Uhr
laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig
Konsum
15.04.2012 - 11:55 Uhr
Groooooooooooooooooooooooooooßartig.

@HV
15.04.2012 - 13:18 Uhr
Final Cut? Bestes Album? Mach Dich nicht lächerlich!
Orfant
13.07.2012 - 06:18 Uhr
Das Album ist mir zu fröhlich.
Darwin
13.07.2012 - 19:18 Uhr
Grandiose Lyrics, aber viel bekackte Musik.
not now
14.07.2012 - 01:36 Uhr
Ich finde es unpassend, wie dieses Album in der Rezi zu "A foot in the door" als "unsäglich" betitelt wird.
not now
14.07.2012 - 23:02 Uhr
"The Hero's Return" ist großartig.
cut me
15.07.2012 - 00:05 Uhr
The final Kot - mit dem Waters-Roger!
Orfant
16.07.2012 - 21:42 Uhr
Das dickeierige "Not now John" ist wohl einer der wenigen wirklich beschissenen Floyd-Songs. Und war obendrein die einzige Single hiervon.
pink eichel
17.07.2012 - 13:42 Uhr
"the final cut" wird auf jeder beschneidungsfeier gespielt.
Discovery
17.07.2012 - 13:53 Uhr
Vollkommen unterschätztes Pink Floyd-Album, deprimierende Stimmung, aber absolut großartig. Auch David Gilmour darf zu 3 Gitarrensoli ansetzen...mehr stand ihm nicht zu.
part 2
02.12.2012 - 17:05 Uhr
Blanke Ironie, dass der beste Song des Albums auch als B-Seite zu "Not now John" herhalten musste - hier jedoch in einer alternativen Version.
part 2
03.12.2012 - 14:48 Uhr
"The Gunner's Dream" ist ähnlich mitreißend.

The Final Cut = 2 fabelhafte Songs und jede Menge mediokrer Kram.

whitenoise

Postings: 358

Registriert seit 17.06.2013

26.09.2014 - 23:58 Uhr
The Final Cut ist ziemlich stark, finde ich. Bin durch das Shearwater-Album "The Golden Archipelago" darauf gekommen, dass sich hier und da enorm bei TFC bedient hat. Ist ziemlich anders als die anderen Floyd-Alben, sehr kontrastreicher Sound.

Rick Lüh

Postings: 212

Registriert seit 06.06.2014

27.09.2014 - 00:05 Uhr
Für mich ihr Bestes. Nirgendwo wird eine traurige Stimmung so auf dem Punkt zugespitzt und dann innerhalb eines Knalls freigelassen.
Tante Uschi
27.09.2014 - 03:40 Uhr
Ich glaub, ich bin zu blöd für sowas.
Roscher Wotaas
26.11.2015 - 18:47 Uhr
Wohl das depressivste PF-Album, ich geb's mir heute abend mal wieder.
Spaß hatte die Band bei den Aufnahmen ja nicht gerade.
Europe
26.11.2015 - 19:05 Uhr
It's the final cu-huuut *du du du duuuu du du du du du*

Mr Oh so

Postings: 1245

Registriert seit 13.06.2013

27.11.2015 - 13:05 Uhr
Schön, dass es hier ein paar Leute gibt, die diese unterschätzte Perle genauso mögen wie ich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19740

Registriert seit 07.06.2013

29.11.2015 - 18:00 Uhr
Hmm, die hab ich zugegebener Maßen fast nie gehört. Sollte ich mal. Aber Rick Wrights Keyboards fehlen vollkommen, oder?

Struppi

Postings: 5

Registriert seit 15.06.2013

29.11.2015 - 18:00 Uhr
Ja, TFC ist das Album ohne Rick Wright.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19740

Registriert seit 07.06.2013

07.12.2015 - 15:07 Uhr
Und irgendwie auch das ohne Gilmour... da singt ja fast nur Waters. Mag seine Stimme nicht so, aber auf "The wall" hat sie Sinn gemacht... allerdings nur im Kontrast zu Gilmour.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

08.12.2015 - 09:55 Uhr
Für mich gleichauf mit "Lapse" - also auf der untersten Stufe. Beide auf ihre Art ein Totalausfall.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19740

Registriert seit 07.06.2013

08.12.2015 - 11:01 Uhr
Ja, mir hat es auch gar nichts gegeben gestern.
eine meinung
08.12.2015 - 11:18 Uhr
Weder Waters noch Gilmour sind die besten Sänger. Der beste Sänger bei PF war und ist immer noch die Gitarre...gg

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19740

Registriert seit 07.06.2013

08.12.2015 - 11:22 Uhr
Also ich finde da schon nen eklatanten UNterschied zwischen den beiden. Gilmour würde ich schon als sehr guten Sänger bezeichnen und viele Songs leben auch davon. Aber klar ist die Gitarre bei ihnen ne eigene Stimme.

afromme

Postings: 408

Registriert seit 17.06.2013

08.12.2015 - 11:43 Uhr
Gilmour kann schon auch singen. Wobei eben der Kontrast zwischen Gilmour und Waters die Sache oft interessant gemacht hat.

Gilmour solo ist mir zu melodisch-weichgespült, Waters meist zu unausgeglichen schroff. Bei Waters kann ich aber immerhin mit "Amused to Death" etwas anfangen ("Radio KAOS ist fast ein Totalausfall und "Pros & Cons of Hitchhiking" klingt im Grunde wie eine Outtake-Sammlung von "The Wall" und "The Final Cut"). Gilmour solo kann ich mir irgendwie nicht geben.

"The Final Cut" nun... sicher nicht ihr bestes. Das Mitteilungsbedürfnis steht ein bisschen zu oft und offensichtlich der Musik im Weg. Bei politischen Belangen geht Waters immer die lyrische Ader - die er bei der Condition Humain ja durchaus hat, siehe "Dark Side", "Animals", "Wish you were here" - zu sehr flöten.
Aber "Final Cut" ist auch kein superschlechtes Album. Als geschlossenes Album ergibt es durchaus Sinn, ist aber kein großes Hörvergnügen. Man meint, die Spannung in der Band hören zu können. Vielleicht auch deshalb war das versöhnlich-kapitulierende Schlussstück "Two Suns in the Sunset" mein Lieblingssong auf der Platte.
Inwieweit das - ohne Wright, ohne Mason, ohne Gilmours Gesang und mit kaum existenter Gitarre - natürlich noch als Pink Floyd-Song durchgeht, weiß ich nicht. Ist letztlich auch egal.
Heart of the sun
08.12.2015 - 13:02 Uhr
Perfekt ist der Gesang doch bei "Comfortably Numb". Die Strophen von Waters gesungen, der sehr epische Refrain von Gilmour. Besser könnte man es alles nicht zur Geltung bringen. Und als Steigerung von dem ganzen gibt es zwei längere Gitarrensoli.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19740

Registriert seit 07.06.2013

08.12.2015 - 16:01 Uhr
Ja, "Comfortably numb" wollte ich auch nennen.

Huhn vom Hof

Postings: 1653

Registriert seit 14.06.2013

08.12.2015 - 16:05 Uhr
Der Mittelteil (The hero's return, The gunner's dream, Paranoid eyes) ist noch immer am besten und liegt nicht so schwer im Magen wie z. B. The post war dream.
Insgesamt stimmiger als die schreckliche AMLOR.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: