Lou Reed & Metallica - Lulu

User Beitrag
Wolffather
16.06.2011 - 16:21 Uhr
wohl eine der ungewöhnlichsten Kollaboationen, die es so gibt:

http://www.rollingstone.com/music/blogs/alternate-take/exclusive-metallica-and-lou-reed-join-forces-on-new-album-20110615

von "richtig miserabel" zu "überraschend fantastisch" ist meiner Meinung nach alles drin
K.N.O.R.Z.
16.06.2011 - 16:30 Uhr
404 - page can not be found :-/
Wolffather
16.06.2011 - 16:31 Uhr
Leerzeichen bei "...joi n-forces..." wegmachen
K.N.O.R.Z.
16.06.2011 - 16:34 Uhr
Oh tatsache... blindlinks einfach kopiert... dass mir der Browser da allerdings keine Fehlermeldung ausgibt oO ...z.B. "URL mit leerzeichen nicht possible"
browsers helper
16.06.2011 - 16:40 Uhr
könnte ja ein Parm sein der an die Seite gereicht wird ...
Tama
16.06.2011 - 16:44 Uhr
das album ist ja schon fertig! nice! das ist... interessant
Prof. Schemelhauser
16.06.2011 - 16:45 Uhr
Oder ein schnörkranzgepötelter Knarzpähler.
Tama
16.06.2011 - 16:48 Uhr
Das ist allerdings auch möglich, richtig
Wolffather
16.06.2011 - 16:49 Uhr
auf jeden Fall zeigt das mal wieder auf, was Metallica von vielen üblichen Metal Bands stark abhebt - der ständige Wille etwas Neues auszuprobieren und auch mal ungewohnte Wege zu gehen, statt immer wieder das gleiche Album in leicht variierter Form herauszubringen
@Wolffather
16.06.2011 - 17:51 Uhr
Sach mal, wie weltfremd bist du eigentlich?
Metallica treten seit fast 20 Jahren auf der Stelle und sind immer beliebiger und gesichtsloser geworden. Die letzten Platten waren kompletter Schrott mit teilweise peinlichen Texten. Dazu noch diese selbstoffenbarende Dokumentation, die nur deutlich gemacht hat, was für orientierungslose und träge Millionäre diese Typen inzwischen sind. Lars Ulrich ist einer der überwertesten Schlagzeuger und James Hetfield nimmt inzwischen soviele Antidepressiva, das er sich über alles freut jedes zweite Wort in Interviews ist "awesome" oder "amazing". Amerikanische Wixer sind das, auch wenn Lars eigentlich Däne ist. Scheisstypen, da helfen auch die Vier ersten guten Alben nichts mehr. Senbst das "schwarze Album" hat den Zahn der Zeit nicht gut überlebt und die Songs kann sich keine Sau mehr anhören, wenn er nicht gerade 16 ist.
Lou Reed kommt da gerade recht, denn der Typ hat seit 30 Jahren nichts gutes mehr veröffentlicht und fällt nur durch Pöbeleien auf.
Scheiss auf Metallica, scheiss auf Lou Reed.
Man sollte diesen dummen alten Säcken die Lizenz zum Musik machen entziehen.

Wolffather
16.06.2011 - 18:15 Uhr
müsste man nach deinem Posting urteilen, würde ich eher behaupten, dass du 16-18 Jahre alt und orientierungslos/weltfremd bist...
Man kann von Metalica halten, was man will, und mancherlei Kritik an ihnen ist sicherlich nicht unberechtigt, aber dass sie stets einen unbequemen Weg gegangen sind, kann man nicht bestreiten... es wäre nichts einfacher gewesen als ihre ersten 4 Alben einfach jedes mal in abgewandelter Form zu veröffentlichen, statt das schwarze Album oder Load herauszubringen und somit seiner Stamm-Fanschar vor den Kopf zu stoßen...

Ich finde z.B., dass die Load eines ihrer stärksten, kreativsten und vielseitigsten Alben ist... auch einen solchen Offenbarungseid wie die angesprochene Doku muss man als Band von solcher Popularität erstmal bringen. Wer traut sich schon, sich so in der Öffentklichkeit zu präsentieren, mit all seinen Schwächen, peinlichen Momenten etc... andere Metal Bands pflegen dagegen Jahrelang ihr geschauspielertes Image als unantastbare Metal-Götter auf einem Hügel, begleitet von Blitz und Donner - das finde ich eher um ein Vielfaches peinlicher und weltfremder als sich zu zeigen wie man einfach ist...

aber naja, jedem siene Meinung
Bär_Tiger_Mann
16.06.2011 - 18:23 Uhr
Ich werde erscheinen.
bebbo
16.06.2011 - 18:23 Uhr
stimme wolffather weitestgehend zu. macht die letzten alben aber nicht besser und nachdem ich in der pubertät wie so viele metallica-fan war interessiert mich die band weiland nen scheißdreck.
The Duke Himself
16.06.2011 - 18:57 Uhr
Ich bin bereits erschienen, in der Balls-of-steel Edition. Ihr solltet euch vieleicht auch mal Balls besorgen!
PenähKenner
16.06.2011 - 19:02 Uhr
Man sollte anerkennen, dass Lou Reed zusammen mit einem tighten Rhythmusgitarristen wie Sterling Morrison fantastische Musik geschrieben und gespielt hat. Seine technisch simplen Soli passten kongenial.
Erst als er solo selber Rhythmusgitarre spielen "musste", wurde der Sound langweilig.

Wenn James Hetfield den Rhythmus übernimmt und Lou Reed von Hammets Soli entsprechend angestachelt wird, dass er etwas adäquates entwickelt, kann das aufregend werden. Angedickte Sweet Jane-Rhythmen kann ich aber nicht brauchen.
PenähKenner
16.06.2011 - 19:04 Uhr
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=MuYcbEYbN_A
Tama
16.06.2011 - 21:09 Uhr
Das ist irgendwie ziemlich übel... musikalisch, rhythmisch, stimmlich... aua.
Wolffather
16.06.2011 - 23:26 Uhr
gott sei Dank sind auf dem Album neue Songs und nicht so eine Sweet Jane Aufwärmung
greylights angetrocknetes arschaar
17.06.2011 - 14:20 Uhr
Senbst das "schwarze Album" hat den Zahn der Zeit nicht gut überlebt und die Songs kann sich keine Sau mehr anhören, wenn er nicht gerade 16 ist.

boah!
Telecaster
17.06.2011 - 14:24 Uhr
Oh hilfe, muss das sein?
Greylight
17.06.2011 - 16:54 Uhr
Da muss ich meinem angetrockneten Arschhaar beipflichten. ^^ Auch wenn ich persönlich ja grade die Load und Reload eigentlich am wertvollsten finde.

Mich hats vor allem geärgert, als ich neulich einen Konzertausschnitt auf youtube sah, wo sich James Hetfield gehässig über Laynes Staleys Drogensucht lustig gemacht hat. Der hat's grad nötig ... Da hat man gemerkt, wie einfach gestrickt die Typen sind. Trotzdem haben sie einige tolle Alben gemacht.
Greylight
17.06.2011 - 17:01 Uhr
Im Übrigen wurden sie da von wahrscheinlich ihrem eigenen Publikum ausgebuht, für diese Aktion! Natürlich würde ich AIC Metallica jederzeit vorziehen.
Rooster
17.06.2011 - 19:11 Uhr
Das Album kann gut oder schlecht werden, ich will's jedenfalls hören. Die Sweet-Jane-Version finde ich aber nicht so cool. Das Original war ja gerade so gut, weil er die Strophen mehr gesprochen als gesungen hat und dafür dann der Refrain so überschwänglich kam. Das hier ist uncool. Und was Metallica sonst so treiben, stört oder interessiert mich nicht so sehr, solange gerade niemand von mir verlangt, so zu tun, als fände ich "Nothing Else Matters" gut.
Walk On The Wilde Side
17.06.2011 - 19:26 Uhr
http://www.myvideo.de/watch/6560549/Lou_Reed_A_walk_on_the_wild_side
Wolffather
18.06.2011 - 02:04 Uhr
@Greylight

meine Güte, die Aktion war vor ungefähr fast 20 Jahren, als Hetfield unter 2,0 Promille erst garnicht die Bühne betreten hat... sicherlich ist es eine Mega-Assi-Aktion unter aller Würde, aber ich bin mir sicher dass er das heutzutage bereut - gerade zu den Death Magnetic Promo-Interviews hat er sich mehrmals positiv über Staley ausgelassen und gemeint, dass unter anderem Staley eine große Inspiration war für die Themen des Albums...
Des weiteren sind Metallica auch heutzutage sehr gut mit AIC befreundet und sind sogar in den letzten Jahren öfter zusammen aufgetreten - ich erinnere da an Rock Am Ring, als AIC und Hetflied zusammen Would? gespielt haben...
Diese alten Kamellen mit dem Staley-Bashing von damals jetzt hier aufzuwärmen - ich weiß nicht sorecht, was du uns damit sagen willst... sogar Hetfield selbst würde hetzutage zugeben, dass er damals ein besoffener Assi vor dem Herrn war... ich bezweilfle mal stark, dass diese Geschichte irgendeine besondere Aussagekraft hat...
pulaski
18.06.2011 - 13:29 Uhr
Awesome, Wolffather, that's great.
LG
18.06.2011 - 13:32 Uhr
Krasse Sache.
Wohin soll das nur führen, was erwartet uns als nächstes?
Morrissey im Duett mit dieser Luftballons-Gestörten und dem Titel "I'm Throwing My Arms Around Nena"?
Frank
18.06.2011 - 13:45 Uhr
Das Hetfield nicht der hellste ist merkt man aber schon in den meisten Interviews mit ihm. Das die Abmischung ihres letzen Albums auch nicht gerade eine Glanzleistung war, ist glaube ich auch bekannt.
Wolffather
18.06.2011 - 13:56 Uhr
das ist allerdings wahr - eine Intelligenzbestie ist er nicht gerade, obwohl man sagen muss, dass er durchaus einige sehr gute Lyrics verfasst hat...

Telecaster
18.06.2011 - 15:09 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=a7sQkaxmqeY&feature=related
Greylight
18.06.2011 - 15:58 Uhr
Diese alten Kamellen mit dem Staley-Bashing von damals jetzt hier aufzuwärmen - ich weiß nicht sorecht, was du uns damit sagen willst...

Nun gut, mag ja sein, dass es alte Kamellen sind und es somit verjährt ist und dass Hetfield mal als Sänger für AIC aufgetreten hatte ich auch mal gesehen. Ich hatte halt erst vor kurzem zufällig das entsprechende Video auf youtube entdeckt und war erstmal angewidert.
Krakele
18.06.2011 - 17:01 Uhr
Du könntest auch erstmal einen Joint rauchen (wie immer)!
Anstatt hier unlustig zu sein (wie immer)!
manaßas
19.06.2011 - 23:00 Uhr
Könnte lustig werden....
ArayaCult
21.06.2011 - 16:00 Uhr
Nu is aber gut ... Wer schon einmal mit James Hetfield eine längere Zeit (und damit meine ich mehr als 5 Minuten irgendwo in den Umkleide eines Kontertsaals), der erkennt, dass dieser Knabe ein weltgewandter, wortgewandter, elaborierter Mensch ist und einen substanziellen Gegensatz zu den meisten vermeintlich "klugen" Rockstars wie Jon Bon Jovi oder Bono, die meinen, die Welt erfunden zu haben, de facto aber von ihr entrückt sind... der mensch steht im leben udn zwar wie jeder. Und ist dabei eben ausnahmsweise mal nicht dumm wie ein Sack Kartoffeln.
little emotion
21.06.2011 - 18:07 Uhr
so nett die typen von metallica zugegebenermaßen sind...für mich sind sie noch überbewerteter als nirvana.

wie man x-alben ohne die spur von gefühl rausbringen kann und dann auch noch so eine fangemeinde ansammeln kann ist mir schleierhaft..genauso wie bei pur oder xavier naidoo. die klingen wie die meisten deutschen bands aus den 70er/80er..viel zu verkopft - kein gespür für groove oder sonst was.

jeder der schon mal drei töne auf einem instrument gespielt hat und sie live gesehen hat weiss, dass sie sehr sehr verbesserungswürdige musiker. dass lars ein unterirdischer schlagzeuger ist dürfte auch der taubeste fan mitbekommen haben..daher wundert mich es auch nicht das er für die schlagzeugspuren vom black album fast ein jahr gebraucht hat..

aber house und andere emotionslose musik hat ja auch erfolg...bei so vielen emotionslosen mitmenschen wundert es einem auch nicht.

warum macht lou sowas. rente? mitleid? nächstenliebe?
waffennarr
21.06.2011 - 18:30 Uhr
james hatfield weiß, wo er bei euch hinschießen müsste..
Greylight
21.06.2011 - 21:44 Uhr
wie man x-alben ohne die spur von gefühl rausbringen kann und dann auch noch so eine fangemeinde ansammeln kann ist mir schleierhaft..

Das hier sind doch Gefühle, oder etwa nicht? Aber generell muss ich dir zustimmen. Wenn man Metal mit emotionalem Tiefgang hören will, sollte man lieber Opeth hören.

bei so vielen emotionslosen mitmenschen wundert es einem auch nicht.

Bushido ist neulich sofort wieder auf Platz 1 der Charts eingestiegen. Bei dem wirken auch die Songs, die emotional wirken sollen irgendwie sehr kalt. Und mit so etwas wächst die Jugend heutzutage auf.
Wolffather
21.06.2011 - 22:11 Uhr
naja, ich finde Metal ist sowieso eher ein Genre, indem jetzt nicht unbedingt die ganz großen Gefühle Einzug halten... da gehören Metallica meiner Meinung nach auf jeden Fall noch zu den eher besseren Bands... ich kann auf Alben wie Load oder Death Magnetic auf jeden Fall sowas wie "Gefühl" sehr deutlich erkennen... gut, Reload oder St. Anger z.B. mögen diesbezüglich vielleicht nicht die Überflieger sein, aber auch diese haben IMO zumindest einige sehr gefühlvolle Songs (Low Man's Lyric auf der Reload z.B.)...

IMO eine sehr oberflächliche Meinung... Diese "Gefühl"-Sache kann manchmal auch sehr subjektiv sein... wenn man jetzt Nirvana das Gefühl abspricht, dann weiß ich nicht wie ernst ich die entsprechende Person nehmen kann...
little emotion
22.06.2011 - 13:13 Uhr
@Wolffather
natürlich alles geschmackssache. aber nirvana hab ich nicht gefühl abgesprochen - sie sind für mich nur ähnlich überbewertet wie metallica.
Insane Jane
22.06.2011 - 13:23 Uhr
1 Schritt nach vorne und wieder 2 zurück...Death Magnetic war einfach ein Hammer Album und jetzt so ein Mist. Schade!
Greylight
22.06.2011 - 19:12 Uhr
aber nirvana hab ich nicht gefühl abgesprochen - sie sind für mich nur ähnlich überbewertet wie metallica.

Was Kurt Cobain in seinen Texten so äußert, ist zwar sehr emotional, zeugt aber natürlich auch von einer krassen Orientierungslosigkeit. Von daher denke ich zwar auch, dass Nirvana echt gut waren, es aber auch eine Phase ist, über die man lieber mal irgendwann hinauswachsen sollte. Neil Young hat diese olle Zeile namens "it's better to burn out than to fade away" geschrieben. Und der lebt jetzt immer noch und führt wohl ein halbwegs glückliches Leben. Einem Kurt Cobain war das wohl nie vergönnt. Trotzdem hat er sich an dieser Zeile orientiert.
tom cody (der einzig wahre)
22.06.2011 - 22:11 Uhr
Ich finde z.B., dass die Load eines ihrer stärksten, kreativsten und vielseitigsten Alben ist...

Genau Wolfi, so isses.
Dass du bei den zuvor erschienenen Alben, gemäß deinem schlichtstruktierten Verhaltensmuster, weggehört hast, ist ja bekannt und keine Schande....aber das solltest du lieber lieber in deinem sehr engen Freundeskreis vermitteln.

Ach ja, die Death Magnetic...wow, ganz grosses Kino.
Leider bekommt das mittlerweile jede Nachwuchscombo besser und auch mit einer besseren Produktion hin.
Es ist leider so...Metallica sind nur noch ein interessanter Liveact, der von der Vergangenheit lebt...aktuell musikalisch, sind so interessant, wie das Grillplattenabgebot von Lidl.
Aber was solls?
Den Weg sind doch schon andere namhafte Combos gegangen...Kiss, ACDC, die Stones, The real Doors, H-Blockx oder Gottlieb Wendehals.
Wo Metallica da positioniert sind im Ranking, behalte ich mir allerdings vor.
tom koti
23.06.2011 - 09:20 Uhr
bin ein pädo
Goofy
23.06.2011 - 10:25 Uhr
wie man x-alben ohne die spur von gefühl rausbringen kann und dann auch noch so eine fangemeinde ansammeln kann ist mir schleierhaft

Wie man so einen Blödsinn schreiben kann, ist mir schleierhaft.
Auf RTL und MOP verbinden Metallica Melodie und Härte so gekonnt, wie keine andere Metalband zuvor oder danach.Natürlich ist Ulrich kein guter Schlagzeuger, dafür war Cliff Burton einer der besten Bassisten überhaupt und Hetfield als Songwriter und Hammett als Gittarist sind schon verdammt weit oben.

Johnny Flash
23.06.2011 - 10:31 Uhr
... Auch wenn ich persönlich ja grade die Load und Reload eigentlich am wertvollsten finde...

I break gerade together...

Greylight
23.06.2011 - 21:42 Uhr
Ach ja? Ich zitierte hierzu mal, was ein User auf youtube zu einer Liveversion von "Bleeding Me" geschrieben hat:

After years of hatred agaisnt load and reload, I'm rediscovering these albums now...

Now I would like to travel time and slap "past myself" right in the face and kick my past bollocks and attach them to a space rocket so they can fuck themselves in space for being such an ignorant jerk about these awesome tracks.
Wolffather
23.06.2011 - 21:52 Uhr
Tommy, wir wissen alle schon, dass du bezüglich Mentalität, Humor, Sprache und Ausdruck in der Vergangenheit steckengeblieben bist - und zwar irgendwo in den 80er Jahren... für Dich besteht also kein Grund in der heutigen Zeit noch altbackene Sprüche wie "sind so interessant, wie das Grillplattenabgebot von Lidl" oder "...bekommt das mittlerweile jede Nachwuchscombo besser ... hin" - so siehst du sogar gegen eine von der Vergangenheit lebenden Band alt aus.
Schau dir weiterhin deine Mario Barth DVDs an und finde das witzig, aber versuch nicht so gezwungen wort- und witzgewand zu sein - es funktioniert nicht im Geringsten. Vielleicht kann ja sich dein alter Herr noch für solch phänomenalen Wortwitz erwärmen.
Greylight
23.06.2011 - 22:00 Uhr
Ist doch beispielsweise tragisch, wenn es für einen auf die 30 zugeht und jegliche Emotionalität nach wie vor nur aus "Seek And Destroy" besteht. Aber klar, dass manche eingefleischte Metallica-Fans sowas vielleicht nicht verstehen.
tom cody (der einzig wahre)
23.06.2011 - 22:20 Uhr
Genau so isses! Ihr habt einfach eure Hirngrütze in eurer Ritze auf euren Grilplatten vom Lidl!
Grütze Ritze Grütze Ritze! Lidl!

Isch bin witzisch, nech?

Wolfi?
Paul
30.06.2011 - 22:07 Uhr
"It's maybe the best thing done by anyone, ever. It could create another planetary system. I'm not joking, and I'm not being egotistical." sagt Lou Reed über das Album laut Pitchfork.

Geht es nicht bitte 'ne Nummer kleiner?

Seite: 1 2 3 ... 8 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: