Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Nightwish

User Beitrag
Armin
22.09.2005 - 18:01 Uhr
NIGHTWISH "Highest Hopes - The Best Of Nightwish"

"Highest Hopes - The Best Of Nightwish" begleitet noch einmal den Weg durch alle Schaffensphasen der Vorreiter des mittlerweile vielgeliebten Genres Gothic Symphonic-Metal, die ihre Mitstreiter schon lange überflügelt und hoffnungsvollen neuen Bands wie Within Temptation, Sirenia oder Xandria - um nur einige zu nennen - zum großen Durchbruch verholfen haben. Eine illustre Werkschau, die zum Träumen und Sehnen unterm nächtlichen Sternenhimmel einlädt, denn manchmal, das wissen Nightwish mit Sicherheit, gehen Wünsche in Erfüllung.

NIGHTWISH "Sleeping Sun 2005"

Highest Hopes - The Best Of Nightwish“ ist eine von der Band selbst autorisierte Best of-Zusammenstellung und begleitet noch einmal den Weg durch alle Schaffensphasen der Vorreiter des mittlerweile vielgeliebten Genres Gothic Symphonic-Metal, die ihre Mitstreiter schon lange überflügelt und hoffnungsvollen neuen Bands wie Within Temptation, Sirenia oder Xandria - um nur einige zu nennen - zum großen Durchbruch verholfen haben. Eine illustre Werkschau, die zum Träumen und Sehnen unterm nächtlichen Sternenhimmel einlädt, denn manchmal, das wissen Nightwish mit Sicherheit, gehen Wünsche in Erfüllung. Zu diesem Anlass wurde die wunderschöne, melancholische Ballade „Sleeping Sun“ neu aufgenommen und als Single ausgekoppelt. Auch hier hört man wieder deutlich, dass Tarja eine klassische Gesangsausbildung genossen hat, ihr kraftvoller, dramatischer Operngesang entführt den Zuhörer in eine andere, dunkle Welt, in der man für immer verweilen möchte.

lolly
23.09.2005 - 18:04 Uhr
Es kam schon oft mal das Thema ob Nightwishn christlich sind.Auch im Internet gibt es anzeichen darauf.
sharon
23.09.2005 - 18:07 Uhr
Tina! du hast super recht.Die sollen ihre doofe Gossensprache im Hintern auslassen.Nightwish sind glaub ich schon christlich.Denn Tarja Turunen schaut immer in die Luft nach oben und auch ihre haultung.Da will ich mich mal nen bissel für antworten interessieren.Auch das Lied Bless The Child hat auch son gewissen Hintergrund.
timmy
23.09.2005 - 18:10 Uhr
Naja ich bin auch son bissel durcheinander was die sache angeht.Kann mir nicht Jemand helfen?Ich brauche umbedingt antworten.Das lied END OF ALL HOPE ist vielleicht nicht christlich sondern Gothisch aber ich bin halt nur neugierig.End of all Hope ist nicht so schön von ihnen.Das ist mir son bissel zu schwarz.Aber diese Texte sprechen auch über die Guten und schlechen seiten der Welt.Nightwish ist einfach nur super.Nur ich brauche auntworten gegenüber der Band.Sind sie christlich oder nicht.Bitte nicht gleich nein sagen oder ja.Sondern mal nen bissel nachforschen.DANKE:-)
Dalarus
26.09.2005 - 15:49 Uhr
Ich finde nicht wichitg in welche Richtung und welches Genre NIGHTWISH einzuordnen ist. Es ist ne Superband, und ich denke auch "Querhörer" haben an einigen Lieder wirklich Gefallen. Hauptsache es hört sich klasse an und das tut es....Ghost Love Score, ein wahnsinns Lied, einfach genial und es macht Gänsehaut. Gothic oder nicht, Rock, Oper...drauf geschissen, die Boxen müssen rocken und das Blut muss dabei sein, sprich die Musik leben....da ist es doch piepegal was es ist =) (Früher seid ihr alle auf Hänschen Klein abgegangen ^^)
lolly
26.09.2005 - 18:17 Uhr
ach Nightwish ist einfach nur cool
Naja wenns Gothicrock sein soll wirde sich es ganz anderes anhören bzw schlimmere Texte haben
Aber ist ne super band
Azmudan
26.09.2005 - 18:28 Uhr
Für all diejenigen, die sich über die Religion der einzelnen Nightwish Mitglieder den Kopf zerbrechen.

Tarja ist katholisch und lebt ihren Glauben auch. Jedoch ist ihr Glaube reine Privatsache und hat nichts mit der Musik zu tun.

Tuoams ist ebenfalls katholisch. Soweit ich weiß hat er sogar mal Aushilfsweise als Religionslehrer gearbeitet.
Allerdings hat er selbst wenig mit Kirche und christlichem Glauben am Hut.
Jedoch verwendet er immer wieder christliche Motive in seinen Texten (z.B. Gethsemane).

Emppu und Jukka sind glaube ich auch katholisch getauft.

Marco weiß ich nicht.

Quelle: diverse Interviews
Herr Hansen
26.09.2005 - 18:31 Uhr
Oh nein! ICh kann die nicht mehr sehen!
In unserem Rentnerverband hören wir sowas nicht mehr! Da läuft mehr härteres Zeugs!
Lolly
26.09.2005 - 18:32 Uhr
Danke Azmudan.Das hatte ich gesucht.Kuss
jojo
26.09.2005 - 18:33 Uhr
halt dein doofen finger fest herr hansen.man das ist hard oder was ist für dich härter.Babyborn.!!!
HArtkeks
26.09.2005 - 18:35 Uhr
Slayer
sharon
26.09.2005 - 21:33 Uhr
Ich mag Nightwish.Die ruhigen lieder wie zum beispiel:Sleeping sun,we walking in the air,In love to Jesus und Away sind so richtig zum eindösen und ruhig einschlafen.
lolly
01.10.2005 - 18:27 Uhr
hey azmudan?gibt es auch ine internetseite wo man das mit den Christlichen rausfindet.Also das Tarja christlich(katholisch)ist????
tim
23.10.2005 - 22:10 Uhr
Tarja ist draußen

q: http://www.powermetal.de/news/news-9349.html
FIM
23.10.2005 - 23:28 Uhr

heul....
Guitar Joe
24.10.2005 - 14:40 Uhr
Nightwish: Tarja Turunen fliegt raus

Nightwish haben ihre Sängerin gefeuert. Als Grund gibt die Band an, Geld und Geschäfte seien für Tarja Turunen wichtiger geworden, als Gefühle.

Mainz (edy) - Auf der Bühne trat Nightwish-Sängerin Tarja Turunen immer engelsgleich vor das Publikum. Doch nun stutzte ihre Band ihr auf recht unsanfte Art die Flügel, denn die finnische Schönheit gehört seit Samstag offiziell nicht mehr zur Band. Die Entscheidung zu diesem Schritt fiel am Abend der Aufnahmen zur "End Of An Era"-DVD in der Hartwall Arena in Helsinki.
In einem offenen Brief von Bandleader Tuomas Holopainen an die Sängerin bringt der Keyboarder recht deutlich zum Ausdruck, was ihn und den Rest der Band zu diesem Schritt bewogen hat: "Menschen, die ein Jahr lang nicht miteinander reden, gehören nicht in die selbe Band", so die Worte von Tuomas, der damit offenbart, dass die Stimmung innerhalb der Band schon eine ganze Zeit lang nicht die beste war. Tarja hat sich anscheinend selber nie als Teil der Band gesehen, und auch ihr Einsatz für den Erfolg der Truppe muss demnach sehr mäßig gewesen sein.

"Es hat uns nie gestört, dass Du Dich nie am Songwriting und den Arrangements beteiligt hast. Nicht, dass Du in den neun Jahren nie zu einer Probe gekommen bist, bevor wir ins Studio gegangen sind", führt der Songwriter weiter aus und bringt dann den ausschlaggebenden Grund für die Trennung unumwunden auf den Punkt: "Leider sind Dir Geld, Geschäfte und all die Dinge, die nichts mit Gefühlen zu tun haben, viel wichtiger geworden [...] Diese 'mehr Entschädigung und mehr Geld von allen'-Einstellung ist die Tatsache, die uns am meisten enttäuscht!"

Jedoch sucht Tuomas die Verantwortung nicht nur bei Tarja, sondern bezieht ihren Mann Marcelo in die Vorwürfe mit ein und gibt ihm sogar einen Großteil der Schuld: "Irgendwie hat Dich Marcelo von einem liebenswerten Mädchen in eine Diva verwandelt, die nicht mehr so denkt und handelt wie sie es früher getan hat. Du bist Dir Deiner Unersetzbarkeit und Deiner Position zu sicher". An dem Brasilianer lässt der Finne fast kein gutes Haar: "Wir wünschten, dass Du von nun an mehr auf Dein Herz hörst, als auf Marcelo. Kulturelle Unterschiede, gepaart mit Geldgier, Opportunismus und Liebe, ist eine gefährliche Kombination", führt Tuomas weiter aus.

Dass diese Entscheidung nicht leicht fiel, sollte jedem klar sein, doch sehen Tuomas, Emppu, Jukka und Marco keine andere Lösung. Nightwish werden sich auf die Suche nach einer neuen Sängerin machen, denn " ... wir anderen [...] wollen so lange weitermachen, wie das Feuer brennt." Nachzulesen ist der offene Brief an Tarja auf der offiziellen Homepage der Band, die derzeit wegen des großen Andrangs allerdings nur gelegentlich erreichbar ist.

Eine Stellungnahme der Sängerin steht noch aus.

Quelle: www.laut.de



Für alle Metal- / Hard Rock- und Gothicfans wird jetzt wahrscheinlich eine Welt untergehen...

tjadann
24.10.2005 - 14:46 Uhr
das war's dann für die band. die stimme war doch das aushängeschild der finnen.
Guitar Joe
24.10.2005 - 14:52 Uhr
Oh, habe ganz übersehen, dass "tim" die News bereits gepostet hat. Ich denke jedoch, dass es bei solchen "Breaking News" keine grosse Rolle spielt...

Bin jetzt mal gespannt, ob Nightwish einen adäquaten Ersatz für Tarja finden.

bitteanklopfen
25.10.2005 - 00:41 Uhr
ooh, das wollte ich auch gerade posten, also das mit dem rauswurf... bin aber wohl eh ein bischen spät :D
Kai-Ollie
25.10.2005 - 11:20 Uhr
Ich nehme eine neutrale Stellung ein. Das mache ich immer, wenn ich nicht direkt dabei gewesen bin und die Sache daher nicht objektiv beurteilen kann.
Unterm Strich bleibt nur die Tatsache, dass mich das sehr, sehr traurig macht, und ich hoffe nur, dass die neue Nightwish-Sängerin die gleichen Qualitäten aufweisen kann wie Tarja. Wobe ich glaube, dass sie ein schweres Los haben wird. Mit Sicherheit wird sie sich ständige Vergleiche mit der Ex-Nightwish-Sängerin gefallen lassen müssen.
Was Tarja angeht: Ohne das geniale Songwriting der Band sehe ich eher schwarz für ihre Zukunft. Vor allem, wenn sie tatsächlich zu einem Kommerz-Monster mutiert sein soll. Was bei so was rauskommt, hat man ja bei dem schrecklichen Duett mit Martin Kesici gesehen: Zwei Menschen, die als Künstler eigentlich jeden Respekt verdienen, vereinen sich in einer musikalischen Katastrophe.
Na dann. Schauen wir mal.
Obrac
25.10.2005 - 11:36 Uhr
Welchen Respekt sollte Martin Kesici schon verdienen? Und Sängerinnen wie diese Frau gibts wie Sand am Meer. Da wird sich schon eine finden.
Kai-Ollie
25.10.2005 - 11:50 Uhr
Er verdient zumindest den Respekt für seine Stimme. Egal ob die Musik grottenschlecht ist oder nicht.
Lolly
25.10.2005 - 18:26 Uhr
Ist es war??
bitteanklopfen
25.10.2005 - 18:27 Uhr
...dass manche leute zu dumm für die suchfunktion sind?



ja
Sery
25.10.2005 - 18:27 Uhr
ich bin echt sehr ensetzt.alles was sie geschafft haben will sie aufgeben.sie so viele Fans.und nun ist alles kaputt.ich hoffe echt,dass sie sichs nocheinmal überlegt.so eine stimme kann keine andere Ersetzten.(wein)
lolly
25.10.2005 - 18:28 Uhr
verpiss dich doch einfach.Man such dir nen anderen Theard."bitteanklopfen"
bitteanklopfen
25.10.2005 - 18:40 Uhr
@lolly bzw. sery:
hättest du mal lieber gesucht

http://plattentests.de/forum.php?topic=5933&seite=1

im tokio hotel thread bist du auch aktiv, nicht?
Incredible
25.10.2005 - 18:46 Uhr
der gute martin wäre wohl gern son richtiger rocker. geht aber nicht wenn man playback spielt
Oliver Ding
25.10.2005 - 19:15 Uhr
@bitteanklopfen: "lolly" und unsere Suchfunktion haben noch nie zusammengepaßt. Kaum ein Nutzer hat in kürzester Zeit mehr Threads zu exakt einem Thema eröffnet. Ich habe in den letzten Wochen Nightwish-Threads im Dutzend aufgesammelt und hierhin verschoben.
bitteanklopfen
25.10.2005 - 19:58 Uhr
naja, diese sharea/sharon, weiß nicht mehr genau, gestern war auch nicht schlecht, glaube es wird wieder zeit, dass jemand einen lieblings-lied thread aufmacht
bitteanklopfen
25.10.2005 - 20:00 Uhr
lol gerade sehe ich mich um und mir sticht ein robbie vs. liam- thread ins auge...
hamza
25.10.2005 - 21:48 Uhr
Dass diese Entscheidung nicht leicht fiel, sollte jedem klar sein, doch sehen Tuomas, Emppu, Jukka und Marco keine andere Lösung. Nightwish werden sich auf die Suche nach einer neuen Sängerin machen, denn " ... wir anderen [...] wollen so lange weitermachen, wie das Feuer brennt." Nachzulesen ist der offene Brief an Tarja auf der offiziellen Homepage der Band, die derzeit wegen des großen Andrangs allerdings nur gelegentlich erreichbar ist.

Eine Stellungnahme der Sängerin folgte recht schnell. Im finnischen Fernsehen ließ sie am gestrigen Sonntag verlauten: "Ich bin geschockt über die Art und Weise, wie das kommuniziert und dass mein Mann da mit hinein gezogen wurde". Gegenüber der Fanpage http://fan-sites.org/tarja äußerte sie sich wie folgt: "Mir fehlen die Worte, um meine momentane Gefühlslage zu beschreiben. Ich bin am Boden zerstört. Ich hatte nicht den Hauch einer Chance, meinen eigenen Standpunkt zu vertreten. Wir haben in den letzten neun Jahren wunderbare Musik gemacht, aber ich werde es ihnen nie verzeihen, dass sie mir nicht einmal die Möglichkeit gegeben haben, mich als Nightwish-Sängerin von den Fans zu verabschieden".

bitteanklopfen
25.10.2005 - 21:57 Uhr
find ich aber auch irgenwie gemein...
Lolly
26.10.2005 - 09:20 Uhr
bitteanklopfen!!!naklar bin ich bei Tokio hotel dabei.aber wie kommst du darauf,dass ich ein gewisser Sery bin.Ich kenne ihn nichtmal.Also bitte unterstelle mir sowas nicht.
Sun_Child
26.10.2005 - 11:38 Uhr
@Lolly
Ohne Worte *kopfschüttel*!

Ich bin manchmal einfach nur sprachlos, was sich in letzter Zeit in diesem Forum herumtreibt
Armin
27.10.2005 - 20:29 Uhr


Pressemitteilung: Offener Brief an TARJA TURUNEN von der Band NIGHTWISH

22.10.2005 - DIE AUFNAHMEN FÜR DIE "END OF AN ERA" DVD WAREN EIN RIESEN ERFOLG

Nightwish hat gestern Abend in der Hartwall Arena in Helsinki das Konzert für die "End Of An Era" DVD aufgenommen. Wie ihr euch vorstellen könnt war die Atmosphäre in der Halle wild, aber auch ein bisschen traurig, war es doch die letzte Show der eineinhalb Jahre andauernden Tour. Nightwish möchte sich bei allen Fans für eine unglaubliche Tour bedanken.

Leider hat der Name "End Of An Era" auch eine sehr wörtliche Bedeutung. Der offene Brief an Tarja, den sie direkt nach der Show bekommen hat, liefert die Erklärung. Ihr könnt ihr hier lesen:

Liebe Tarja,
Es ist an der Zeit zu entscheiden, ob die Geschichte Nightwishs hier endet oder ob sie noch eine unbestimmte Zeit andauern wird. Wir haben 9 Jahre an diesem Werk gearbeitet und wir sind noch nicht bereit aufzugeben. Nightwish ist eine Lebensart, etwas wofür wir leben, und wir sind uns sicher, dass wir es nicht einfach so loslassen können.

Genauso sicher ist aber auch die Tatsache, dass wir nicht länger mit Dir und Marcelo zusammenarbeiten können. Während des vergangenen Jahres sind Dinge passiert, die mir jeden Tag durch den Kopf gehen, Tag und Nacht. Deine Einstellung und Dein Verhalten passen nicht mehr zu Nightwish. Es sind Eigenschaften, von denen ich niemals erwartet hätte, sie in meiner guten alten Freundin zu sehen. Menschen, die ein Jahr lang nicht miteinander reden gehören nicht in die selbe Band.

Wir sind in einer Industrie, in der der geschäftliche Teil ein notwendiges Übel ist, und etwas worüber ich mir ständig Sorgen mache. Wir sind aber auch in einer Band, deren Musik von Herzen kommt, in der es um Freundschaft und um die Musik selbst geht. Die geistige Befriedigung sollte immer wichtiger sein als Geld! Nightwish ist eine Band, es ist ein Gefühl.
Leider sind Dir Geld, Geschäfte und all die Dinge, die nichts mit Gefühlen zu tun haben, viel wichtiger geworden. Du bist der Meinung, dass Du Dich und Deine musikalische Karriere für Nightwish geopfert hast, anstatt zu sehen, was Dir Nightwish gegeben hat. Diese Einstellung hast Du mir sehr deutlich gezeigt, als Du mir im Flugzeug in Toronto folgendes gesagt hast: "Ich brauche Nightwish nicht mehr" und "Bedenke, Tuomas, dass ich diese Band jederzeit mit nur einem Tag Vorwarnung verlassen könnte."

Ich kann einfach kein Lied mehr für Dich zum singen schreiben.

Du hast selbst gesagt, dass Du eher eine "Gastmusikerin" bei Nightwish bist. Dieser Gastauftritt endet hier und Nightwish wird mit einer neuen Sängerin weitermachen.
Wir sind uns sicher, dass Du genauso erleichtert bist wie wir. Wir haben uns alle lange genug schlecht gefühlt.

Du hast uns gesagt, egal was kommt, das nächste Nightwish Album wird für Dich das letzte. Wir anderen hingegen wollen so lange weitermachen, wie das Feuer brennt. Es macht also keinen Sinn, das nächste Album noch mit Dir zu machen.
Wir vier sind das so oft durchgegangen und wir haben festgestellt, dass dies genau das ist, was wir in unserem Leben machen wollen. Es ist alles was wir können. Im Dezember 2004 hast Du in Deutschland gesagt, dass Du nie wieder mehr als zwei Wochen am Stück touren wirst. Du hast auch gesagt, dass wir die USA und Australien vergessen können, weil das Honorar und Hallen zu klein seien.

In Interviews habe ich gesagt, dass es das Ende der Band wäre wenn Tarja aussteigt. Ich kann es verstehen wenn viele es so sehen. Nightwish ist aber ein Bild meiner Seele, und ich bin nicht bereit das wegen einer Person aufzugeben. Einer Person, die ihre Kreativität auf etwas anderes konzentriert und deren Werte nicht zu meinen passen.

Es hat uns nie gestört, dass Du Dich nie am Songwriting und den Arrangements beteiligt hast. Nicht, dass Du in den 9 Jahren nie zu einer Probe gekommen bevor wir ins Studio gegangen sind. Auch nicht, dass Du auf Tour immer mit Deinem Mann getrennt von uns fliegen wolltest. Auch nicht die Tatsache, dass Du zweifellos das Gesicht der Band bist.
Wir haben es akzeptiert und uns okay dabei gefühlt, bis auf Geldgier, die Fans unterbewerten und Versprechen zu brechen. Wir fünf hatten uns geeinigt, dass Nightwish die Priorität für uns in den Jahren 2004-2005 sein sollte. Trotzdem waren Dir so viele Dinge wichtiger. Das ultimative Beispiel war die ausverkaufte Show in Oslo, die wir absagen mussten, weil Du für Deine Solo-Konzerte üben, Freunde treffen und ins Kino gehen musstest. Das waren die Worte, die Marcelo in seiner Mail verwendet hat, die er uns wegen der Absage geschickt hat. Das ist nur ein Beispiel von so vielen. Ich kann mir kein schlechtere Art vorstellen, selbstsüchtig zu sein und unsere Fans vor den Kopf zu stoßen.

Nightwish ist eine Lebensart und ein Job mit vielen Verpflichtungen. Und selbst gegenüber und auch den Fans gegenüber. Mit Dir können wir diesen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen.

Tief in uns wissen wir nicht, wer von euch uns an diesen Punkt gebracht hat. Irgendwie hat Dich Marcelo von einem liebenswerten Mädchen in eine Diva verwandelt, die nicht mehr so denkt und handelt wie sie es früher getan hat. Du bist Dir Deiner Unersetzbarkeit und Deiner Position zu sicher.

Es ist offensichtlich, dass Du uns vier für Deinen Stress und Dein Leid verantwortlich machst. Und dass Du denkst, dass wir Dich nicht respektieren und Dir nicht zuhören. Glaube uns, wir hatten immer den allergrößten Respekt vor Dir als eine wunderbare Sängerin und Freundin. Oftmals während der vergangenen Jahre wurden die Pläne nur nach Deinen Entscheidungen gemacht. Du warst immer diejenige, die mehr Geld von den Shows wollte. Diese "mehr Entschädigung und mehr Geld von allen"-Einstellung ist die Tatsache, die uns am meisten enttäuscht!

Wir wünschten, dass Du von nun an mehr auf Dein Herz hörst als auf Marcelo. Kulturelle Unterschiede, gepaart mit Geldgier, Opportunismus und Liebe, ist eine gefährliche Kombination.

Wir sind nicht besonders stolz auf diese Entscheidung, aber Du hast uns keine Wahl gelassen. Die Kluft zwischen uns ist einfach zu groß. Diese Entscheidung wurde von uns vier Bandmitgliedern zusammen getroffen. Wir sind über den Punkt hinaus, an dem man Dinge noch durch Gespräche regeln könnte.

Alles Gute für Dich und Deine Karriere,
Tuomas

Emppu Jukka Marco

PS: Dies ist ein offener Brief an alle.




Pressemitteilung: Statement von TARJA TURUNEN

Seit dem letzten Sonntagmorgen wurde ich von Magazinen, Zeitungen, Radio- und TV Stationen, meinen Fans aus Finnland und der ganzen Welt gebeten, zu den mittlerweile bekannten Tatsachen Stellung zu nehmen. Ich wurde von so vielen Menschen darauf angesprochen, dass es mir unmöglich ist, jedem Einzelnen zu antworten. Deshalb habe ich mich entschieden, diesen Text zu verfassen, um meine Fans, meine Familie, meine Freunde und die Öffentlichkeit wissen zu lassen, wie ich mich nach den Geschehnissen jetzt fühle.

Dies ist ein sehr trauriger und schmerzvoller Moment für mich und mir fällt es sehr schwer, das alles in Worte zu fassen.

Momentan befinde ich mich in Argentinien. Ich hoffe, Ihr versteht, dass ich nach diesem lebensverändernden Schock, der einer Scheidung gleichzusetzen ist, nicht alleine in Finnland sein wollte. Mein Ehemann hatte sein Ticket schon vor einigen Monaten gekauft und ich habe mich in letzter Minute entschieden, ihn nach Argentinien zu begleiten.

Jedoch soll die Tatsache, dass ich weit weg von zuhause bin, mich nicht daran hindern, zu den Geschehnissen Stellung zu nehmen.

Auf den letzten Freitag, den 21.Oktober, hat die ganze Band seit sehr langer Zeit hingefiebert.

Die Proben begannen am frühen Morgen. Ich war unglaublich aufgeregt und nervös besonders angesichts der Tatsache, dass ich bei den Proben, wegen einer Grippe nicht in der Lage war, wirklich zu singen.

Dazu kam, dass wir eine längere Show spielen sollten als normalerweise mit Nightwish.

Wir hatten einen Special Guest eingeladen ,der mit uns performen sollte und es waren mehr Kostümwechsel als sonst geplant. Außerdem hatten wir zum ersten Mal eine Riesenproduktion mit großen Videoleinwänden.

Zudem sollte die Show für eine DVD/CD gefilmt und aufgenommen werden.

Das alles steigerte meine Nervosität enorm.

Wir fünf hatten es geschafft, in der Hartwall Arena zu spielen.

Jeder von uns wusste im Voraus, dass das Konzert ausverkauft ist. Als wir die Bühne betraten, sahen wir die jubelnden Menschen, die auf unser Konzert warteten. Ich werde dieses unglaubliche Gefühl beim Anblick dieses fantastischen Publikums wohl nie vergessen.

Als das Konzert vorbei war, fing ich auf der Bühne an zu weinen. Freudentränen, weil ich so glücklich war, dass ich mein Bestes geben konnte, obwohl ich krank war. Freudentränen, da unsere Tour das schönste sich vorstellbare Ende gefunden hatte. Und Freudentränen, dass wir die größte Anerkennung bekommen haben, die ein Künstler sich vorstellen kann: Applaus und begeisterte, glückliche Gesichter.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung, dass ich bald erneut weinen sollte.

Nach dem Konzert luden mich meine Bandkollegen ein, mit ihnen in die Garderobe zu kommen, um uns alle zu umarmen. Das fühlte sich ein bisschen komisch an, da es die gleiche Umarmung war, die wir uns sonst immer vor den Konzerten gaben. Diese Tradition hatte nach wie vor Bestand, auch wenn seit längerer Zeit eine große Anspannung und ein unglaublicher Druck im Raum stand.

Mein erstes Gefühl war, dass ich den Jungs danken wollte, was ich auch sofort tat, jedoch ohne jegliche Erwiderung durch die gesamte Band.

Danach gaben sie mir einen Brief mit der Bitte, ihn am nächsten Tag zu lesen. Das war der gleiche Brief, der nun veröffentlicht wurde.

Ich las ihn und war geschockt.

Ich war sprachlos und bin es noch immer.

Ich spürte großen Zorn in diesem Brief und bin immer noch sehr verwirrt, möchte diesem Zorn aber nicht mit einem noch größeren Zorn entgegentreten. Private Angelegenheiten sollten privat bleiben und nicht vor den Augen und Ohren der Öffentlichkeit ausgetragen werden.

Ich weiß, dass dies ein sehr trauriger Moment für alle Beteiligten ist, einschließlich der Jungs.

Ich kann die Art, wie meine Band mir das alles mitteilte, noch immer nicht nachvollziehen. Es hätte so viele Wege und Möglichkeiten gegeben, mir das auf anderem Wege zu sagen. Ich bin wahnsinnig enttäuscht, dass die Jungs mich offensichtlich so falsch einschätzen. Ich kann mich in ihren Beschreibungen und Anschuldigungen in keiner Weise wiedererkennen.

Sie haben viele abwertende Dinge über mich gesagt, aber Marcelo, meinen Ehemann da mit hineinzuziehen, geht einfach zu weit. Er ist der Mann, den ich liebe, mein Freund, und er hat mich über die letzten Jahre von allen Menschen am meisten unterstützt.

Die Jungs und ich sind seit neun Jahren befreundet und haben zusammen gute und nicht so gute Zeiten durchlebt. Ich dachte, ich würde sie kennen, aber da habe ich mich wohl sehr getäuscht.
Auch nach diesen Ereignissen kann ich meine Bandkollegen nicht hassen. Dazu haben wir viel zu viel gemeinsam durchgemacht und erreicht.
Jetzt kommt die Zeit, in der ich in Ruhe über all diese Dinge nachdenken werde, um dann natürlich wieder in die Öffentlichkeit zurückkehren.

Ich werde eine Pressekonferenz einberufen, in der ich etwas über meine Zukunftspläne sagen und Stellung beziehen werde. Das bedeutet aber nicht, dass ich auf dieser Pressekonferenz irgendjemanden in verletzender Weise angreifen werde. Das will und werde ich nicht tun.

Die wunderbare Musik, die wir zusammen gemacht haben, wird niemals von diesen Ereignissen beeinträchtigt werden.
Ich möchte den Menschen danken, die mich in diesen traurigen Zeiten begleiten und unterstützen. Meine Familie, meine Freunde, Kollegen und meine vielen Fans. Ich liebe Euch und ich denke, dass ich Euch nicht im Stich gelassen habe.

Tarja


lolly
28.10.2005 - 15:56 Uhr
Es ist einfach nur traurig.Tarja tut mir Total leid.Nur weil sie nun auch mal mehr Zeit für die kath.Kirche haben will.Obwohl es die Band auch ist.
PS
29.10.2005 - 12:03 Uhr

Die Band ist noch nicht am Ende, aber in der Metalszene nochmal eine solche Ausnahme-Sängerin zu finden, wird äusserst schwer...
ich bin eine schalkerin
01.11.2005 - 13:24 Uhr
...is der größte scheiß den es gibt!
tim
01.11.2005 - 13:41 Uhr
lolly (28.10.2005 - 15:56 Uhr):
Es ist einfach nur traurig.Tarja tut mir Total leid.Nur weil sie nun auch mal mehr Zeit für die kath.Kirche haben will.Obwohl es die Band auch ist.


Posting der Woche.
Pat
01.11.2005 - 15:40 Uhr
31.10.2005: NIGHTWISH: Tuomas klärt auf
In einem aktuellen Interview mit einer finnischen Tageszeitung bezieht NIGHTWISH-Mainman Tuomas nochmals Stellung zum Split mit Tarja und die Art und Weise der Trennung:

F: „Tarja Turunen bezeichnete die Art, wie ihr mit der ganzen Geschichte umgegangen seid als "grausam“. Bereuht ihr die Art, wie ihr es getan habt?“
Tuomas: „Nicht eine Sekunde lang. Die Entscheidung stand schon eine ganze Weile bevor -seit letztem Januar- und alle Möglichkeiten wurden in Betracht gezogen, bevor wir diesen Schritt gingen.
Obwohl ich die Person in der Band bin, die den Rausschmiss vornehmen musste, wurde die Entscheidung, sich von Tarja zu trennen von allen Bandmitgliedern getroffen.“
F: „Wie seid ihr darauf gekommen, einen offenen Brief zu benutzen um der Welt eure Entscheidung mitzuteilen? Wären die üblichen „künstlerischen Differenzen“ keine ausreichende Begründung für die Öffentlichkeit gewesen?“
Tuomas: „Hätten wir unsere Entscheidung in zwei Sätzen bekanntgegeben, hätte dies nicht das richtige Bild ergeben und ich hätte die nächsten zwei Monate am Telefon verbracht, um zu erklären, warum wir tun musten, was wir taten. Ich glaube nicht, dass unser Brief zu persönliche Details beinhaltet.“
F: „Welche Art von Reaktion habt ihr von Tarja erwartet?“
Tuomas: „Ich hörte sie wäre geschockt gewesen und hätte uns unterstellt zu lügen, aber jeder einzelne Satz in dem Brief ist wahr. Die Art, wie sie uns in den letzten Jahren behandelt hat war letztendlich genauso „grausam“ wie wir ihrer Meinung nach mit der Veröffentlichung des Briefes waren.“
F: „Wie konntest du die ganze Sache so lange trotz der Spannungen in der Band zusammenhalten?“
Tuomas: „Ich überlebte, da die anderen Leute in der Band so großartig sind und wir alle die gleichen Ziele verfolgen. Es gab offensichtlich zwei Lager in der Band- Tarja und ihr Manager/Ehemann Marcelo auf der einen Seite und der Rest der Gruppe, die Road Crew und der Bandmanager auf der anderen Seite.“
F: „ In welchen Bereichen gab es Differenzen mit Tarja?“
Tuomas: „Wir leben auf völlig anderen Planeten was die Arbeitsmoral und geistige Einstellungen betrifft. Ich möchte niemanden in der Band haben, der mir erzählt, dass er die Band für seine Karriere nicht mehr benötigt.“
F: „Warum habt ihr eigentlich die Vereinbarung mit der finnischen Bank Sampo über eine neue Bankkarte mit einem Nightwish-Bild bekanntgegeben, obwohl ihr genau wusstet , dass ihr am nächsten Tag ihre Sängerin feuern würdet?“
Tuomas: „Diese Vereinbarung mit Sampo wurde bereits im Januar getroffen und von unserem Manager arrangiert. Ich hatte es völlig vergessen und dachte erst eine Woche vor der Bekanntgabe wieder daran. Die Verantwortlichen von Sampo nahmen es sehr gut auf.“
F: „Also wird Turunens Bild nicht von den Karten entfernt?“
Tuomas: „Nein.“
F: „Eure Fans waren geschockt als sie ihre Entscheidung, sich von Tarja zu trennen, erfuhren. Wie wird sich dies in Zukunft auf eure Beliebtheit auswirken?“
Tuomas: „Wenn die Qualität unserer nächsten CD die gleiche ist, wie bei den vorhergegangenen Alben, glaube ich nicht, dass da ein Problem bestehen wird. Wenn die CD nur 100.000 Mal verkauft wird und nicht 1.000.000 Mal, werden wir noch immer zufrieden sein. Großen kommerziellen Erfolg zu haben, ist nicht unser Hauptziel.“
F: „Ist es möglich, dass Turunen das Erscheinen ihres geplanten Buches blockiert oder verhindert, dass einige bandbezügliche Produkte nicht mehr verkauft werden dürfen?“
Tuomas: „Ich weiß wirklich nicht viel davon, aber ich habe unser Label gefragt und unseren Manager, ob der Split in rechtlichen Problemen enden würden und die Antwort war, dass es keine geben wird.“
F: „Wird eure neue Sängerin (euer neuer Sänger) aus Finnland kommen?!
Tuomas: „Ich werde das jetzt noch nicht kommentieren. Ich kann ihnen nur sagen, dass es noch keine diesbezüglichen Entscheidungen gibt.“
F: „Kannst du dir ein Szenario vorstellen, in dem Tarja Turunen in der Zukunft zur Band zurückkehrt?“
Tuomas: „Im Moment kann ich mir das schwer vorstellen. Ich wünsche ihr alles Beste.“

In eigener Sache: Wir bedanken uns recht herzlich für die Übersetzung bei www.metalforen.org.


Derweil hat Tuomas genügend Material komponiert, um einen Longplayer zu füllen. Dennoch ist mit einem neuen Album nicht vor 2007 zu rechnen, da man sich bei der Suche nach einem adäquaten Ersatz für Tarja Zeit lassen möchte. Eines ist zumindest sicher, einen Tarja-Klon wird es nicht geben.

Quelle: Blabbermouth


justwondering
01.11.2005 - 15:58 Uhr
Mir hat Nightwish nie gefallen, weil ich die Kombination "Rock" mit "klassisch" singender Stimme nicht mag. Irgendwie fand ich auch alles kitschig.
Die beste Frauenstimme ist meiner Meinung nach Anneke v. Giersbergen von "The Gathering". Vielleicht finden ein paar enttäuschte Nightwish-Fans dort was Interessantes. Mal reinhören zahlt sich aus!
BeZa
02.11.2005 - 12:13 Uhr
Nightwish ist geschichte! haben sich aufgelöst!
Azmudan
02.11.2005 - 14:20 Uhr
Sie haben ihre Sängerin gefeuert, aber sich nicht aufgelöst.
The Kinslayer
04.11.2005 - 10:55 Uhr
Nightwish ist oder vielmehr war die beste Band auf Erden!!! Ohne Tarja wird Nightwish zwar nie wieder so gut sein wie vorher aber sie sind einfach super!! Die Kombination aus Klassik und Heavy Medal ist einfach nur geil!!!

PS:Falls jemand Keyboardnoten für irgendwelche Lieder von Nightwish hatt bei mir melden am besten für Nemo-Over the hills and far away-Dark Chest of Wonders Vielen Dank!!

Sleeping Sun
18.11.2005 - 20:32 Uhr
Jo Nightwish ist echt die beste Band.Vorallen ist es die einzigste Band,die Opernrock macht.Es ist echt sehr schade,dass Tarja weg ist.Ohne sie ist die Band nur eine Normale Instrumentalband.obwohl sie doch einen geilen Tutch von Musik haben.Vorallem ist es keine Billige Musik.Nightwish ist in den Christlichen Charts auch auf 2.stelle.Und Nightwish ist in ganz america super berühmt.


Ich habe keine Noten für die Songs.Spiele lieber das von Gehör nach.
jenni
27.11.2005 - 15:05 Uhr
Ja das stimmt.Nightwish ist eine christliche Band.Ich habe mich in weimar in müller mal danach erkundigt und danach in Erfurt.Ich habe auch prospekte bekommen,wo es auf schwarz und weis steht.
Auch in meiner familie würd nightwish sehr gerne angehört.Vorallem die zarte stimme von Tarja.Das lied Bless the child ist auch von der bibel übernommen wurden.nur auf einer anderen art und weise.Es ist nur schade,dass sie Kath.Band gegangen ist.Ich kann es aber gut nachvollziehen,wenn sie andauern von leuten,die sie nicht mal kennen als Gothic rocker dargestellt werden.
Joe
27.11.2005 - 15:10 Uhr
das hier hab ich von Nightwish fanclub seite angeschrieben.

NIGHTWISH kath. oder satan.
Satanistisch sind sie auf keinen fall.Aber in die kath.Richtung geht es schon.Tarja spricht von einen Lebenslauf,der in der bibel auch gut nachzuvollziehen ist.
Highest Hope:ist ein unvermeidliches album,in den die Liebe auch sehr zum vorschein kommt.
Nach und nach will Tarja die Bühne nicht mehr sehen.weil jeder fan von ihr denkt,dass sie eine Gothicmetall band sind.Das teuscht aber mächtig.
Der Nightwish-Styl zählt zum Klassik und Rock.

Ps.schaut einfach mal in Google unter Nightwish nach und schaut bei Wikipedia rein.
jessika
27.11.2005 - 15:15 Uhr
Nightwish gehört zu der Katekorie der Klassikermetaller.Aber das manche leute zu doof sind und die band als Satanisten oder Gruftis darstellen,ey sowas ist einfach nur krank.auch wenn ich das schon höre"Nightwish die Gothicrocker"hahaha.
Man ich bin selbst kath.und war schon auf den End of An Era-Auftritt in Helsinki gewesen.Genau da hat Tarja gesagt,dass sie nun aufhört,weil die Band sie nurnoch vernachlässigt und sie selbst als Gothickönigin nicht genannt werden will.Es ist katholischer Rock,Wann kappiert ihr es den.Nur weil es sich mal anders anhört als kirchengesang muss es noch lange keine Satanistische Seite bedeuten.Klar.Merkt euch das entlich.Informiert euch bie Müller oder Toom beim Cds.Sie werden euch genau das selbe sagen.
Rocking of heaven
27.11.2005 - 15:19 Uhr
man die alten und die jungen sollen mal ihre augen öffnen.Ich bin auch ein evangelist.höre auch nightwish.Meine eltern haben es mir am anfang auch nicht geglaubt,aber dann als ich nicht mehr loslassen wollte.ich habe es ihnen dann bewießen.

So und nun an die dies immernoch nicht glauben.

BLESS THE CHILD:
Ein steng hartes kath.Lied in der heutigen sprache hat einen gewissen hintergrund.Es soll mal aufmerksamkeit erregen.
Eine Biblische geschichte der heutigen zeit inspiriert.

Seite: « 1 ... 3 4 5 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: