Einbrecher und ihre Methoden

User Beitrag
geronimo
12.05.2011 - 16:47 Uhr

oh scheiße, nun ist es schon zum zweiten Mal passiert......ich wohn seit fünf Jahren in Berlin-Charlottenburg und vor ein bis zwei Jahren wurde bereits bei mirt eingebrochen (zwei ca. 20 Jahre alte Deutsche, die so aussahen wie Elektrikerlehrlinge oder Discoprolls),naja sie hatten es zumindest versucht.. - am hellichten Tage!!!

Die Masche war dabei, solange zu klingeln, um zu schauen ob jemand zuhause ist oder dort generell wohnt. Wahlweise wurde auch die Nachbarin gefragt, "Wohnt hier ein/e Herr/Frau XY?" Und dann brachen sie ein, versuchten die Tür aufzuhebeln, doch ich bin gottseidank zuhause gewesen(ich bin nicht schnell genug zur Tür als es klingelte, war in der Küche, Mittagessen vorbereitet) und konnte sie rechtzeitig vertreiben (meine güte hatte ich vielleicht ne Todesangst..), dachte zuerst der Postbote würde wieder ein Päckchen bei Nachbars abgeben und mit dem plauschen. Als es dann an der Tür laut klapperte, wunderte ich mich schon...als ich dann sah, was passierte, griff ich mir ein Messer und bin zur Tür geschnellt, das hat die beiden Typen vertrieben.

Heute schon wieder: da klingelte ein junger Deutschtürke mit weißem Basecap (stammt nicht aus meinem Haus) und fragte mich, ob in der gegenüberliegenden Wohnung eine WG sei? Ich sagte nein. Dann ging er wieder. da brannten bei mir natürlich wieder die Alarmglocken...

Ähnliches erlebt? Ist diese Masche sehr beliebt? Suchen sich Einbrecher meistens den ersten Stock zum Auskundschaften?

Falls ihr soetwas noch nie erlebt habt, dann seid ihr jetzt gewarnt- achtet auf solche merkwürdigen Typen.

12.05.2011 - 16:51 Uhr
am hellichten tage?!? das muss ne üble traumatische erfahrung sein oder?
Polizeipräsident Schneider
12.05.2011 - 16:52 Uhr
Bei der Polizei melden!
geronimo
12.05.2011 - 16:56 Uhr
Traumatisiert, na und ob.

Wie soll ich das von heute denn der Polizei verklickern? Die halten mich doch für paranoid.
Polizeipräsident Schneider
12.05.2011 - 16:58 Uhr
Lassen Sie sich etwas einfallen, junger Mann!
Bonzo
12.05.2011 - 16:59 Uhr
Klar gibts oft genug. Kommen teilweise in Anzügen um "seriös" zu wirken. Einfach zur Polizei gehen, meist haben die schon einen Einbruch verübt und die Polizei weiß eher wo sie suchen soll.
Forumsuser
12.05.2011 - 17:25 Uhr
Oha, hier wird offenbar mit der althergebrachten Tradition gebrochen. Hatte eigentlich ein Eröffnungsposting von Dr. Ückeberger erwartet. ^^
alter falter
30.11.2013 - 10:47 Uhr
unschöne sache, mein beileid!
Rock
30.11.2013 - 11:40 Uhr
Zweimal aufe Ümme un dotz!
Alligator frisst Einbrecher
09.12.2015 - 15:40 Uhr
Auf der Flucht vor der Polizei sprang Matthew Riggins (22) in einen Teich, dort wurde er von einem Alligator gefressen.

www.bild.de/news/ausland/einbruch/einbrecher-von-alligator-gefressen-43723636.bild.html

Jubelperverser
15.04.2017 - 08:59 Uhr
Polizeiliche Kriminalstatistik
Zahl der Einbrüche in Deutschland gesunken



http://www.spiegel.de/panorama/justiz/einbrueche-zahlen-laut-kriminalstatistik-gesunken-a-1143392.html

...und zwar um knapp 10%
HC, das ist unser Mann
15.04.2017 - 09:14 Uhr
Statistiken schönen, Berater einkaufen und dann die Leute für blöd verkaufen!
Zum Brechen
25.04.2017 - 18:35 Uhr
Bandenkriminalität in Deutschland
So oft wird in Ihrer Nachbarschaft eingebrochen


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/einbrueche-polizei-verzweifelt-an-auslaendischen-banden-statistik-a-1144096.html

Wenn in Berlin 2016 bei Taschendiebstählen ein Verdächtiger ermittelt wurde, kam er in neun von zehn Fällen aus dem Ausland - ein Rekordwert. Das häufigste Herkunftsland war Rumänien, gefolgt von Bulgarien, Bosnien und den Maghreb-Staaten.

Und eine kleine Konkretisierung hierzu.


Viele reisende Banden entstehen aus den Familienstrukturen von Roma-Clans. Der rumänische Staatsanwalt Vasile Chifan hat sich auf kriminelle Großfamilien spezialisiert, die nach ihren Beutezügen immer wieder in ihre Heimat zurückkehren: "Sie spazieren durch ganz Europa. Für sie ist Europa ein Land", sagt er.

Jaja, der Spiegel, dieses Hetzmedium. Das heißt doch auf Neusprech 'Südosteuropäische Großfamilen'. Pfui!!!
Kurze Frage
25.04.2017 - 18:41 Uhr
Jaja, der Spiegel, dieses Hetzmedium. Das heißt doch auf Neusprech 'Südosteuropäische Großfamilen'. Pfui!!!

Merkst du, dass du ein angebliches Sprechverbot anprangerst, das offensichtlich nur in deinem Kopf existiert?
Naja
25.04.2017 - 19:51 Uhr
Es ist wohl eher ein seltenes Phänomen, dass die hiesigen Medien die gerne als '(Sinti und) Roma' bezeichnete Bevölkerungsgruppe so klar als eine Schwerpunkzelle für Diebstahl und Einbruch benennen.

Polizeiintern gibt es das Kürzel "RuBu's" - nach den Herkunftsländern, nicht nach der Ethnizität.

Auf einmal Klartext
03.12.2017 - 11:33 Uhr
Selten gelingt es der Polizei, in die Führungsebene krimineller Organisationen vorzudringen. Nun jedoch sind Bosse eines Clans angeklagt, der zeitweise für jeden fünften Einbruch in Deutschland verantwortlich gewesen sein soll.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/einbruch-mutmassliche-bandenbosse-muessen-in-muenchen-vor-gericht-a-1181242.html

Die Staatsanwaltschaft München I hat nun Anklage gegen zwei Frauen und drei Männer aus Kroatien erhoben, die zur Führungsebene der international agierenden Einbrecherbande gehören sollen. Jovanka V., 49, und ihr Mann Rade, 48, gelten den Ermittlern als Köpfe des Roma-Clans.

Löblich: Klartext, kein Sprechverbot mehr!
Uns geht es besser
26.12.2017 - 11:35 Uhr
Erfolgsmeldung der Polizei
Zahl der Einbrüche dürfte 2017 deutlich sinken

Es ist ein Thema, das die Deutschen umtreibt: Bis 2015 nahm die Zahl der Wohnungseinbrüche jahrelang stetig zu. Nun könnte es zum zweiten Mal in Folge einen Rückgang gegeben haben.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/einbrueche-zahl-duerfte-2017-deutlich-sinken-a-1185024.html

Zuletzt waren der deutschen Polizei auch einige Fahndungserfolge gelungen. Im Frühjahr etwa überführten Ermittler aus München einen Familienklan aus Osteuropa, der zeitweise für jeden fünften Einbruch in Deutschland verantwortlich gewesen sein könnte

Jetzt ist es nur wieder ein 'Familienklan aus Osteuropa'.
Einbrecher gesucht
14.04.2018 - 12:06 Uhr
Ist dies das schönste Phantombild aller Zeiten?

ein wenig erinnert die Phantom-Skizze der Lüneburger Polizei an den Filmhelden „Lawrence von Arabien“.
Besorgter Gutmensch
14.04.2018 - 12:30 Uhr
Hätte man den Typen nicht in Photoshop entfärben müssen? So ist das Foto voll rassistisch, schürt Ängste und spielt den Rechten in die Hände
Ursache und Wirkung
09.08.2018 - 14:17 Uhr
Krimninalitätsbekämpfung à la Merkel

Bund erhöht Fördergelder für den Einbruchschutz


Hat nichts mit nichts zu tun!

Besorgter Fräger
09.08.2018 - 14:22 Uhr
nörtz, was meinst du, wie erklärst du dir diese neuen Fördergelder? Deutschland ist doch angeblich ein so sicheres Land...?
Nun
10.08.2018 - 07:07 Uhr
Manche Einbrecher kacken einem vor die Türe und zünden das an... :( Dumme Kinder!
Einwanderer
10.08.2018 - 08:05 Uhr
Einbrecher sind auch Fachkräfte.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: