Werden die Menschen seit der Währungsumstellung immer selbstgerechter und oberflächlicher?

User Beitrag
Millenium
10.05.2011 - 18:34 Uhr
Ich habe so den Eindruck,dass mein Umfeld bzw. die Gesellschaft immer oberflächlicher, selbstverliebter und "jeder für sich der nächste" wird. Irgendwie kommt mir das seit der Euro-bzw. Währungsumstellung 2002 in diesem Land so vor. Alles nur noch"i" pod,pad,phone; Latte Becher, bei den jungen Leuten nur noch auf Schicki Micki dckie Hose gemacht, jeder will nur noch hip und trendy sein, die Autos heutzutage sehen nur noch peinlich und oberprollig aus, Cliquenwirtschafen ohne Ende, Sonnenbrillen die so groß sind wie Nudelteller, Paris Hilton, DSDS, "der Euro",Handypornos, BlingBling usw.....

Vor der Jahrhundertwende waren die (jüngeren) Leute irgendwie alle noch zugänglicher. Auch aus meinen Kollegen und Bekanntenkreis bestätigen mir das.

Seit Ihr meiner Meinung das die Menschheit immer oberflächlicher, selbstgerechter wird?
Centennium
10.05.2011 - 18:37 Uhr
Ich bin der Meinung, dass dein Posting oberflächlich und selbstgerecht ist.
Gentennium
10.05.2011 - 18:39 Uhr
Ich bin der Meinung, dass dein Posting oberflächlich und selbstgerecht ist.

Bitte nicht vergessen, es ist nicht nur oberflächlich und selbstgerecht, sondern auch noch ziemlich dumm.

So viel Zeit muss schon sein.
@Millenium
10.05.2011 - 20:32 Uhr
nein, die menschheit war schon immer so!
me
10.05.2011 - 21:02 Uhr
Genau, der Euro ist Schuld - an allem. Her mit der D-Mark. Dann sind wir auch endlich die Tzatzikis los.

(Nur mal so am Rande, ist euch eigentlich auch mal aufgefallen, welch passende Ebay Auktionen zu manchen Themen beworben werden. Ich lach mich schlapp.)

@threadstarter

Eigentlich ging der ganze Schlamassel schon in den Neunzigern los: new economy, Neoliberalismus, etc. Die Zeiten ändern sich eben. Meine Oma hat über meinen Vater auch schon gesagt, seine ganze Generation sei verdorben, weil er Beatles und Stones statt Peter Alexander gehört hat.

10.05.2011 - 21:20 Uhr
In den 90ern war das Internet noch wenig verbreitet und iPhones gabs natürlich auch noch nicht. Ich hab damals jede Menge Asis überall gesehen. Heute nicht mehr so. Aber nicht weil die Welt sich geändert hätte, sondern weil ich meine Wahrnehmung geändert habe.
off
10.05.2011 - 21:37 Uhr
Du nimmst jetzt Drogen?
Wessi
10.05.2011 - 21:44 Uhr
Nach der Öffnung der Mauer ging es bergab.
Fake
11.05.2011 - 07:56 Uhr
Seit Ihr meiner Meinung das die Menschheit immer oberflächlicher, selbstgerechter wird?

Ich bin vor allem der Meinung, dass es viel zu viele Spinner gibt, die sich viel zu wichtig nehmen und der Meinung sind, sie stechen so dermaßen aus der Masse heraus, dass man einen Thread in einem Trollforum eröffnen muss in dem man Gleichgesinnte sucht, die genau so geil sind wie man selbst.

Und dann hätte ich da noch das hier für dich:
http://www.seit-seid.de/

Arntown
11.05.2011 - 08:12 Uhr
Jeder weiß doch, dass alles erst nach dem elften September und dem daraus resultierenden Ende der Spaßgesellschaft den Bach runter ging. Vorher waren die Mensch toll, nett zueinander, hatten Spaß und wollten nie unbedingt hip oder trendy sein.
Fake
11.05.2011 - 08:19 Uhr
Richtig. Die haben einander sogar die Schuhe zugebunden und sich gegenseitig mit Weintrauben gefüttert. Nackt!
fubu
11.05.2011 - 08:47 Uhr
@fake: welch schöne utopie. in so einer welt hat doch dem hörensagen nach höchstens der osten deutschlands gelebt.
Fake
11.05.2011 - 11:40 Uhr
Mitnichten, kleier fubu. Aber da du erst vor 13 Jahren zur Welt kamst, kannst du das auch nicht wissen.
Der, der das Millenium verpennt hat
11.05.2011 - 15:17 Uhr
Früher als ich noch jung war habe ich die Jugend viel besser verstanden als jetzt. Das muss an der Euro-Umstellung liegen. Jetzt wo ich 10 jahre älter bin verstehe ich aufgrund des Euros plötzlich die 10 Jahre jüngeren nicht mehr. Böser Euro, dass er mir jetzt nach all den Jahren den Zugang zur Jugend verwehrt. Dabei wär ich doch gern immer noch so hip und cool wie früher, aber mittlerweile sind die meisten "hippen" Sachen, über die ich mich gerade künstlich aufrege in den meisten Fällen schon längst wieder "out". Durch den Euro gibt es jetzt iPhones, für ne Mark hätte man sowas nicht bekommen. Die iPhones lassen Leute wie mich, die keines besitzen und sich Pornos immer noch alleine zu Hause vor dem PC anschauen gleich 10 Jahre älter erscheinen. Es ist wie ein Fluch. Ich verfluche den Euro. Was soll ich nur machen? Einerseits finde ich die neue Jugend abstoßend, andererseits beneide ich sie irgendwie. Muss ich jetzt etwa tatsächlich schon erwachsen werden und die oberflächliche, selbstgerechte Jugend hinter mir lassen? Nein, besser plädiere ich dafür, dass der Euro abgeschafft wird! Das garantiert mir dann die Art ewige Jugend, so wie bei meinen Großeltern, die sich immer supi mit den Kids verstanden haben und immer alles ganz arg toll fanden, was die Kids so machen. Das will ich auch!
Peter von Nosta
11.05.2011 - 15:20 Uhr
Amen
Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht
14.05.2011 - 11:15 Uhr
Mir ist neulich aufgefallen: Viele erfolgreiche Rock und Pop-Stars waren auf Kokain. Viele Kinder heute bekommen Ritalin - soll ja einen ähnlichen Effekt habe.
habe
14.05.2011 - 15:55 Uhr
Dieses Forum ist äußerst sozialkritisch geworden. Beängstigend!
zu nychts nytze
14.05.2011 - 16:30 Uhr
auch 1 schöner Thread wäre:

Weyn und Nyßschen
Auf Facebook
15.05.2011 - 12:16 Uhr
Alle lieben alle
open
15.05.2011 - 12:18 Uhr
Gibt es seit der Maueröffnung weniger weiße Weihnachten?

Bitte aufmachen!
jetzt neu
14.04.2016 - 20:15 Uhr
Neu: 5 Euro Münze
Nicht nur Sammlerstück, sondern auch Zahlungsmittel
"Eine Facebook-Währung würde bisherige Zahlungswege verdrängen"
25.06.2019 - 12:15 Uhr
Eine eigene Kryptowährung des Konzerns "könnte sehr, sehr weitreichende Folgen haben. Denn die Dominanz von Facebook würde sich in eine enorme Dominanz am Finanzmarkt ausweiten", sagte Schick dem SPIEGEL. Das sei wegen der Macht gegenüber den Verbrauchern und Bürgern problematisch, aber auch weil dann ein IT-Konzern möglicherweise systemisch relevant werde für den Finanzmarkt. "Also too big to fail, wie wir es von Banken kennen und eigentlich überwinden wollen, gäbe es dann auch in Bezug auf Facebook."

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/facebook-waehrung-finanzexperte-schick-warnt-vor-weitreichenden-folgen-des-libra-a-1273749.html
Naja
25.06.2019 - 16:02 Uhr
Eigene Währung? Ähnlich wie Bitcoin? Wer verwendet denn sowas im seriösen Bereich?

Es wird wohl eher als eine Alternative zu Paypal etc. enden, wo man leicht und schnell untereinander innerhalb des Systems zahlen kann, aber andererseits ein-und auszahlunge problemlos möglich sind.
Bloodsuckerberg
25.06.2019 - 16:05 Uhr
Daten! Eigene Währung! Nächstes Ziel: Weltherrschaft! *kicker*
Mutter der getöteten Susanna (14)
10.07.2019 - 15:05 Uhr
„Ich habe bereits lebenslänglich erhalten, obwohl ich keine Schuld trage. Eine Chance auf Begnadigung werde ich niemals bekommen.“ Diese abschließenden Worte richtete die Mutter der getöteten Susanna Feldmann (14) vergangene Woche an den Killer ihrer Tochter. Eine gerechte Strafe für diese Tat gebe es in ihren Augen nicht.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: