Pink Floyd - Echoes: The Best of Pink Floyd

User Beitrag
Der Atem meiner Katze riecht nach Katzenfutter
01.05.2011 - 19:33 Uhr
Lohnt sich die Doppel-CD "Echoes" als Einstieg in das Schaffen von Pink Floyd?
Dr. Music
01.05.2011 - 19:58 Uhr
Nur bedingt.

1. Stücke sind z.T. gekürzt und gehen inein- ander über;
2. es sind nicht alle Alben mit Stücken ver-
treten;
3. die Zusammenstellung ist nicht chronologisch.

Leider gibt es keine andere jahrzehntüber-greifende Werkschau, so bleibt "Echoes" als einziger Einstieg.
Der Atem meiner Katze riecht nach Katzenfutter
01.05.2011 - 20:01 Uhr
@ Dr. Music
Merci!
Greylight
01.05.2011 - 20:02 Uhr
Wieso nicht, das ist eine passable Songzusammenstellung, mit der man recht gut bedient ist. Hauptsache, du fängst überhaupt an, Pink Floyd zu hören! :-)

Den namensgebenden Song dieser Best Of kannte ich bis vor kurzem noch gar nicht. Da muss man die Kinnlade erstmal wieder hochbekommen...

Echoes
Dr. Music
01.05.2011 - 20:05 Uhr
@Greylight, 2. Satz:

DAS ist natürlich richtig.

Der Atem meiner Katze riecht nach Katzenfutter
01.05.2011 - 20:08 Uhr
Nun ja, ehrlich gesagt fand ich dieses ganz bekannte Education-Lied immer furchtbar. Andererseits bin ich, der kaum was von der Band kennt, neugierig, wie andere Songs klingen.
Die 60er PF-Sachen sollen ziemlich gut sein, sagt mein Onkel, der einen guten Geschmack hat.

Btw, Dredg haben 2008 ein gelungenes Cover von "Astronomy Domine" gemacht, Wyclef Jean 2001 ein weniger Gelungenes von "Wish You Were Here".
Dr. Music
01.05.2011 - 20:14 Uhr
Das 60er-Material wird mit der "Relics"-Zusammenstellung ganz gut erfasst, auf der auch viele Non-Album-Singles sind.
Which One is Pink?
01.05.2011 - 20:27 Uhr
Als grober Überblick ist die Echoes sicher nicht schlecht, da würde ich aber fast eher gleich zu einem Livealbum wie PULSE greifen, da werden auch die Hits abgedeckt.

Ansonsten: mit Dark Side of the Moon, Meddle oder Wish You Were Here als Einstieg kann man nichts groß falsch machen denke ich, das sind so (zu Recht) die Konsensfavoriten.

Man sollte nur im Kopf behalten dass die Karriere sehr viele Stile umspannt hat, von ruhiger Psychedelik wie Saucerful of Secrets über absolut krankem Scheiß wie Atom Heart Mother bis nahezu punkiger Sozialkritik wie Animals und viel mehr. Eine Kompilation kann das nie einfangen, da muss man schon die Alben selbst anhören.
Greylight
01.05.2011 - 20:29 Uhr
Nun ja, ehrlich gesagt fand ich dieses ganz bekannte Education-Lied immer furchtbar.

Stimmt, "Another Brick In The Wall" ist eigentlich echt nicht so besonders und zeigt nicht mal ansatzweise die Qualitäten der Band. Ganz im Gegensatz zum ebenfalls bekannten "Comfortably Numb" vom selben Album. "Astronomy Domine" ist auch ganz toll.
stativision
01.05.2011 - 20:34 Uhr
äh. am besten du leihst dir die alben irgendwo aus. gibt wohl kaum eine band, wo eine best of weniger bringt, gerade, wenn du eher die anfänge (ich sag jetzt einfach mal: die ersten drei/vier phasen zwischen 1967 und 1975) mitbekommen willst.
jeau
01.05.2011 - 21:23 Uhr
hnn
plattenteststests
01.05.2011 - 21:48 Uhr
Warum gibt es hier keinen Test/kein Reviüu zu der Platte?
Watchful_Eye
01.05.2011 - 22:19 Uhr
Der bekannte "Another Brick in the Wall Pt.2" ist kein allzu repräsentativer Song für Pink Floyd. Davon sollte sich niemand abschrecken lassen.
meganermal
02.05.2011 - 09:28 Uhr
Die Meinungen zu den verschiedenen Platten/Phasen gehen bei Pink Floyd-Fans sehr auseinander - im Vergleich zu anderen Bands.

Ummagumma war früher eine meiner Lieblingsplatte - wenn ich sie heute höre (inkl. den anderen Platten aus den 60igern) dann muss ich eher schmunzeln.
Für mich haben die 60iger Floyd eher geschichtliche Bedeutung - zeitlos ist was anderes. So ähnlich wie bei den Doors...irgendwie überbewertet.

Echos ist sicherlich die richtige Wahl - weil es keine anderen vernünftigen Alternativen gibt. Als Live-Album würde ich eher "Delicate Sound of Thunder" empfehlen. "Pulse" ist noch mehr als "Delicate.." kein richtiges Live-Album - da wurde viel zu viel im Studio nachbearbeitet - für meinen Geschmack.
punk fluid
02.05.2011 - 20:03 Uhr
unterschätzte Band
Greylight
02.05.2011 - 20:18 Uhr
Unterschätzt? Ist halt mal eben so die beste Band aller Zeiten wahrscheinlich. Das habe ich zumindest mal geantwortet, als mir ein Kumpel eben diese Frage gestellt hat.
du spinnsch joa
02.05.2011 - 20:20 Uhr
Eine andere Band, die die beste aller Zeiten ist, fängt ebenfalls mit "P" an: Pearl Jam.
ummagumma
02.05.2011 - 20:23 Uhr
endlich wird mal wieder mein Username genannt :-)

als Einstieg kann auch die "Live in pompeji" herhalten.Für mich das absolut größte,was Pink Floyd je gemacht haben knapp gefolgt von Wish you were here.Sehr geil kommt die pompeji als DVD.Vertreten sind u.a beide "Echoes"-Parts und careful with that axe,eugene.

Für mich ein Argument für die These,dass die 70er die für Musik innovativste Zeit waren.
nicht genannt
02.05.2011 - 20:28 Uhr
The Hives sind die beste Band aller Zeiten.
Heinz bleibt Heinz
02.05.2011 - 20:29 Uhr
Beste Band aller Zeiten?
Falscher Thread.
Greylight
02.05.2011 - 20:31 Uhr
Beste Band aller Zeiten?
Falscher Thread.


Hier kann ich zumindest mal heimlich sagen, dass Pink Floyd die beste Band aller Zeiten sind, ohne dass einem andauernd einer dazwischenquatscht. ;-)
nicht genannt
02.05.2011 - 20:32 Uhr
Ich quatsche dir dazwischen.
nörtz
02.05.2011 - 20:35 Uhr
Atom Heart Mother, also der Song, ist schon ein tolles Stück Musik. Unbedingt anhören!
Greylight
02.05.2011 - 20:38 Uhr
Du quatschtst mir ja nur aus Prinzip dazwischen. Insgeheim hoffst du doch selbst nur die Genialität von Pink Floyd zu erkennen, anstatt der ADWs von Plattentests oder von Radiohead oder wem auch immer.

Die machen sogar Heavy Metal, wenns sein muss.
nicht genannt
02.05.2011 - 20:48 Uhr
Du hast in allen Punkten recht.
Nerdmetaller
02.05.2011 - 21:52 Uhr
Atom Heart Mother, also der Song, ist schon ein tolles Stück Musik. Unbedingt anhören!

Zustimmung!
eigentlich faszinierend dass auch eine der bekanntesten Bands aller Zeiten doch auch so großartige Alben und Lieder hat die immer noch mehr Geheimtipps als gängiger Musikkanon sind. A Saucerful of Secrets, also das Album, ist auch so eines, kann locker mit vielen der späteren Großtaten mithalten.

und wenn schon Livealben diskutiert werden: die Live at Pompeii ist auch mein Favorit (gibts aber gar nicht auf CD sondern nur DVD, oder bin ich falsch informiert?), aber erwähnen muss man auch Is There Anybody Out There?, das einfach mal so das The Wall Studioalbum obsolet macht.
ummagumma
03.05.2011 - 09:48 Uhr
@nerdmetaller:
wohl nicht offiziell; bin mir nicht sicher...
die DVD ist in jedem fall einer CD vorzuziehen, allein schon wegen Roger Waters am großen Gong :-)
http://www.bestcddvd.com/music/pink_floyd-203/live_at_pompeii_cd-5403.html
Tama
03.05.2011 - 10:29 Uhr
Für mich war Echoes ein super Einstieg in die Pink Floyd Welt. Danach hab ich dann angefangen mich durch die weiteren Alben zu hören. Kann als Einstieg mehr als empfohlen werden!
Arni Layne
03.05.2011 - 11:39 Uhr
Nicht schlecht, leider ist aber auch Final Cut und Momentary Lapse Müll drauf.

Bessere Best Of:

Shine On You Crazy Diamond (Parts I-V)
Breathe
Time
Wish You Were Here
Echoes
The Great Gig In The Sky
Us And Them
Dogs
Pigs (Three Different Ones)
Hey You
Comfortably Numb
High Hopes

Und ja, PF ist die beste Band aller Zeiten.
pink jam
04.05.2011 - 18:08 Uhr
Nein, das sind Pearl Jam. ;)
Atomherz Mutter
04.05.2011 - 21:53 Uhr
Atom Heart Mother hat noch gar keinen Thread...
Atomherz Mutter
11.05.2011 - 16:03 Uhr
Ich mag den Übergang von "High Hopes" zu "Bike". Erst das ewige Glockenbimmeln & plötzlich macht eine Fahrradklingel "ring ring".

Manche Songs, vor allem der 80er Kram, sind aber sehr glitschig ("Learning to Fly").
Schade auch, dass bei dieser Best-of 4 Studioalben komplett ausgelassen wurden.
se best combilacion of sepinkfloyd
11.05.2011 - 16:38 Uhr
CD1:
1. See Emily Play
2. Astronomy Domine
3. Let There Be More Light
4. Set the Controls for the Heart of the Sun
5. Jugband Blues
6. A Saucerful of Secrets (Ummagumma live version)
7. The Nile Song
8. Fat Old Sun
9. One of These Days
10. Echoes

CD2:
1. Speak to Me / Breathe
2. Time
3. Us and Them
4. Brain Damage / Eclipse
5. Shine on You Crazy Diamond (Pts I-V)
6. Wish You Were Here
7. Dogs
8. Hey You
9. Comfortably Numb
ih, Bayer
10.06.2011 - 21:26 Uhr
bei ebay gekauft
gleicher Verkäufer hat noch 10 Stück auf Lager, Preis wurde für diese 10 Stück nach meinem Kauf um fast 2 € gesenkt
Abzocke :(
Demon Cleaner
11.06.2011 - 02:05 Uhr
Eine der besten je kompilierten Best-Ofs.
Dieses Zusammenbauen und -faden der verschiedensten Tracks aus verschiedensten Phasen funktioniert so gut, dass man meint, 2 komplette Alben zu hören.
Klar, es sind ein paar Tracks gekürzt, aber das stört beim Hören eigentlich nicht. Und welches Best-Of einer bekannten Band kann sonst noch Songs über der 15-Minuten-Marke vorweisen?
Zudem mag ich die Aufmachung der CDs sehr.
Waters
11.06.2011 - 14:00 Uhr
Auf jeden Fall besser als die anstehende 1-CD-Compilation "A Foot in the Door" - völliger Unsinn.

"What Do You Want From Me" fehlt.
The Tea Party
25.03.2012 - 05:12 Uhr
9/10
sorry für den Spam
17.10.2012 - 11:56 Uhr
günstig zu verkaufen, da doppelt vorhanden
Bienenmann es malo
24.01.2014 - 18:16 Uhr
"Echoes" muss der Closer sein - ungekürzt.

Huhn vom Hof

Postings: 1653

Registriert seit 14.06.2013

25.01.2014 - 20:41 Uhr
The Scarecrow
Apples And Oranges
Remember A Day
Cymbaline
Careful With That Axe, Eugene (live)
Crumbling Land
Summer '68
Fat Old Sun
Childhood's End
Welcome To The Machine
Pigs (Three Different Ones)
Mother
The Hero's Return (Parts 1 & 2)
What Do You Want From Me

sind auch alle toll

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: