Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Opeth

User Beitrag
nagelmann
05.12.2006 - 22:28 Uhr

wer hat eins der beiden letzten konzerte gesehen und möchte mal etwas darüber berichten? Gerne auch zu Amplifier.
Third Eye Surfer
05.12.2006 - 23:02 Uhr
Ich hab sie am Sonntag in Köln gesehen und auch ein kleines Interview mit Peter Lindgren gemacht. Wenn es dir nichts ausmacht, schreib ich aber erst morgen darüber. Hab momentan noch was zu tun.
blu3m4x
05.12.2006 - 23:18 Uhr
ich war am sonntag in köln und bin immernoch völlig begeistert.

amplifier als vorband zu verpflichten, ist natürlich in gewisser weise ein experiment. die harten deathmetaller waren auch demendsprechen angetan. davon hab ich und eine handvoll anderer sich allerdings nicht stören lassen und sie brutal abgefeiert. der sound in der live music hall war mehr als angemessen für die wuchtigen walls of noise. im vergleich zum vorhergegangenen konzert im prime club eine wahre wohltat.
gespielt wurden:
motorhead
airborne
panzer
o fortuna
map of an imaginary place

opeth haben in über 1 1/2 stunden ein best of set (nicht mehr als 2 songs von einem album)vom feinsten hingelegt. akerfeldt war mal wieder unglaublich, vorallem was die überleitungen zwischen den stücken angeht. mit martin 'axe' axenrot hat die band einen würdigen ersatz für martin lopez gefunden.
ungefähr gespielt wurden:
when
face of melinda
the night and the silent water
bleak
blackwater park
ghost of perdition
the grand conjuration
windowpane
deliverence (als zugabe; beim einsetzen des riffs des endteils wär ich beinahe umgekippt vor lauter intensität *brr*)
und die die ich noch vergessen hab.

dani@berlin
05.12.2006 - 23:47 Uhr
Nachdem ich Amplifier vor einiger Zeit im Lido gesehen habe, habe ich mich gefreut, sie als Vorband von Opeth nochmal zu sehen...aber die müssen sich gefühlt haben da oben wie in ihren Anfangstagen, sprich vielen kritischen Blicken ausgesetzt.

Aber Opeth waren auch megaklasse. hab anschließend die Setlist bekommen, werde hier mal später ergänzen welche Songs und in welcher Reihenfolge,...
Und so ne kurze Liste, aber dennoch so langes Konzi...Bei den Songlängen...
Tja, Zugabe war in Berlin auch Deliverance, so lang, wie sonst drei Zugaben :-)

Tja wie soll man das Konzert noch beschreiben? Es gab im Puplikum zumindest zwei Fraktionen: die, die mit den Haaren geschüttelt haben, und dann die, die sich ständig die Haare anderer Leute aus dem Gesicht gewischt haben...(*Peitsch*)

Je länger die Haare, umso mehr sollte man bei Opeth Rabatt auf die Konzertkarte bekommen, das wär doch mal was...

Gruß Dani.



blu3m4x
06.12.2006 - 22:07 Uhr
ich korrigiere mich hiermit selber:
amplifier haben nicht map of an imaginary place sondern neon gespielt
opeth
19.05.2007 - 01:32 Uhr
Nach 16 Jahren als Bandmitglied von OPETH ist Peter Lindgren ab jetzt nicht mehr an der Gitarre zu sehen. Der Schwede hat folgende Erklärung abgegeben:

"It is with sadness I announce that Opeth and I are going separate ways after almost 16 years. The decision has been the toughest I've ever made but it is the right one
to make at this point in my life.

The reason behind this is that I feel that I simply have lost some of the enthusiasm and inspiration needed to participate in a band that has grown from a few guys
playing the music we love to a world-wide industry. The love of music has always been, and still is, our motive, but I personally have lost something along the way. The massive amount of touring has taken its toll. Opeth has worked extremely hard to get where we are right now and in order to persist and maintain the quality of the music, it is necessary that we continue to work hard and always stay focused. But in doing so, it means that we nowadays spend 18 or 19 months on the road and I don't feel the same enthusiasm for the upcoming world tour that I have felt earlier. I have come to a point where I realize I won't be able to give the band 100% and from both sides this will not be good enough for what Opeth stands for. I will always
love playing, listening to and living music, but I will do it differently from now on.

These years have easily been the best of my life and I will always cherish the memory of what we have experienced together. I would like to thank the band, our management, record label people, all the bands I've made friends with for everything. Most of all, I would like to thank the fans from the depth of my heart for the support throughout the years. I wish Mikael, Martin, Per and Axe all the
best and I am confident they will continue doing the greatest music in the world!"

- Peter

In der Zwischenzeit haben OPETH einen neuen Mann gefunden, der demnächst die Axt schwingt. Fredrik Akesson (ehemals
Arch Enemy, Talisman) wird der neue Mann an der Gitarre sein. Um ihn besser kennenzulernen könnt ihr sein MySpace besuchen:

http://www.myspace.com/kfredrikakesson

Frontmann Mikael Akerfeldt dazu:
"Well, I think it's too soon right now to fully be able to explain what I feel. Peter and I had been working in this band together for almost half of our lives and we shared some unforgettable experiences together all over the world. We will obviously remain friends and this "break up" has been on very good terms from both sides. We all wish him the best of luck with his future ventures!"

OPETH arbeiten derzeit an einem neuen Album welches vermutlich Anfang 2008 das Licht der Welt erblicken wird.
jennifer lopeth
19.05.2007 - 11:27 Uhr
ich wette der wechsel zu roadrunner ist daran nicht ganz unschuldig, die bezeichnung der band als "world-wide industry" ist da sehr bezeichnend und es gab ja nicht wenige bands die über das label nur wenig gutes zu berichten hatten
Third Eye Surfer
19.05.2007 - 12:58 Uhr
Mit dem, was das Label für Opeth getan hat, ist er mehr als zufrieden. Nur hat Peter halt keine Lust mehr auf den Lebensstil.
Armin
20.05.2007 - 12:13 Uhr
OPETH: Neuer Gitarrist! - 18.05.2007



Nach 16 Jahren als Bandmitglied von OPETH ist Peter Lindgren ab jetzt nicht mehr an der Gitarre zu sehen. Der Schwede hat folgende Erklärung abgegeben:

„It is with sadness I announce that Opeth and I are going separate ways after almost 16 years. The decision has been the toughest I've ever made but it is the right one to make at this point in my life.

The reason behind this is that I feel that I simply have lost some of the enthusiasm and inspiration needed to participate in a band that has grown from a few guys playing the music we love to a world-wide industry. The love of music has always been, and still is, our motive, but I personally have lost something along the way. The massive amount of touring has taken its toll. Opeth has worked extremely hard to get where we are right now and in order to persist and maintain the quality of the music, it is necessary that we continue to work hard and always stay focused. But in doing so, it means that we nowadays spend 18 or 19 months on the road and I don't feel the same enthusiasm for the upcoming world tour that I have felt earlier. I have come to a point where I realize I won't be able to give the band 100% and from both sides this will not be good enough for what Opeth stands for. I will always love playing, listening to and living music, but I will do it differently from now on.

These years have easily been the best of my life and I will always cherish the memory of what we have experienced together. I would like to thank the band, our management, record label people, all the bands I've made friends with for everything. Most of all, I would like to thank the fans from the depth of my heart for the support throughout the years. I wish Mikael, Martin, Per and Axe all the best and I am confident they will continue doing the greatest music in the world!"

- Peter

In der Zwischenzeit haben OPETH einen neuen Mann gefunden, der demnächst die Axt schwingt. Fredrik Akesson (ehemals Arch Enemy, Talisman) wird der neue Mann an der Gitarre sein. Um ihn besser kennenzulernen könnt ihr sein MySpace besuchen:

http://www.myspace.com/kfredrikakesson

Frontmann Mikael Akerfeldt dazu: „Well, I think it's too soon right now to fully be able to explain what I feel. Peter and I had been working in this band together for almost half of our lives and we shared some unforgettable experiences together all over the world. We will obviously remain friends and this “break up” has been on very good terms from both sides. We all wish him the best of luck with his future ventures! “

OPETH arbeiten derzeit an einem neuen Album welches vermutlich Anfang 2008 das Licht der Welt erblicken wird.



jennifer lopeth
20.05.2007 - 12:38 Uhr
@third eye surfer

nach 16 jahren mal eben so aussteigen? da kämen für mich eigentlich nur familiäre gründe oder streit mit dem rest der band in frage, aber von beidem ist da irgendwie nicht die rede, ausserdem ist es seltsam dass er genau da aussteigt nachdem die band ihr erstes album auf einem neuen label veröffentlicht hat
sicher sagt er nichts gegen das label weil die band ja weiterhin dort bleibt, es ist aber allgemein bekannt dass roadrunner nicht gerade zimperlich mit seinen bands umgeht, und eine zweite welttournee zu einem einzigen album dürfte für die band auf dem vorigen label music for nations nicht gerade standard gewesen sein, also mehr tourstress als zuvor, was auf dauer nerven kann... womit irgendwie gezeigt wäre dass wir beide recht haben :-)
Third Eye Surfer
20.05.2007 - 12:42 Uhr
Sicher ist damit indirekt das Label Schuld für seinen Ausstieg. Aber es ist nicht so, dass Peter das Label verdammen würde. Im Gegenteil, als ich das letzte Mal mit ihm geredet hab, hatte er nichts als Lob für RR übrig.
jennifer lopeth
20.05.2007 - 15:07 Uhr
es ist wohl klar dass ich nicht die einzige bin die wissen will wo du denn mit ihm reden konntest, also los
Third Eye Surfer
20.05.2007 - 16:05 Uhr
Auf der letzten Tour, als sie in Köln waren.
Katha
03.08.2007 - 14:04 Uhr
Wie spricht man Opeth eigentlich aus? Opet? Opes?
--
03.08.2007 - 14:08 Uhr
opef, würde ich sagen.
Third Eye Surfer
03.08.2007 - 14:37 Uhr
Normales englisches th halt. Wenn man dazu nicht fähig ist, eher Opef als Opes.
keenan
18.04.2008 - 11:00 Uhr
hab mir blackwater park und deliverance im doppelpack zugelegt und muss sagen das mich die musik nicht im geringsten berührt geschweige denn berührt!
dieses gegröle und geshoute ist einfach furchtbar und der drummer kann wohl den fuß nur 60 minuten auf der double bass halten oder was?

hab mir jedenfalls mehr erhofft. bin doch ziemlich enttäuscht. und wilson macht da teilweise mit? unfassbar!
...
18.04.2008 - 11:19 Uhr
haha, deutsche und das th, ein fall für sich. kein s, kein f. einfach zunge an die oberen vorderzähne legen und versuchen s zu sagen, dann klingt's in etwa richtig.
wesn
18.04.2008 - 11:35 Uhr
@keenan

damnation anhören! ;)
keenan
18.04.2008 - 11:40 Uhr
werd mir mit sicherheit KEIN weiteres album kaufen!
wesn
18.04.2008 - 11:43 Uhr
damnation wäre aber mal ohne growls..
stativision
18.04.2008 - 12:22 Uhr
@keenan: Hahahaha. Wer kein gebrüll mag sollte sich auch kein opeth kaufen (höchstens die damnation) - und dann noch gleich im doppelpack :D
wesn
18.04.2008 - 12:26 Uhr
*mitlach* xD
Bonzo
18.04.2008 - 12:29 Uhr
Japp, also kurz vorher reinhören wär angebracht gewesen.
Ich glaub ich werd mir die Blackwater Park gleich mal wieder reinziehen.
keenan
18.04.2008 - 12:41 Uhr
leider bietet sich mir aber nicht die möglichkeit in die lieder mal reinzuhören :-P

und die 13 euro kann ich auch verschmerzen ;)
stativision
18.04.2008 - 14:02 Uhr
naja, in jedem zweiten review über opeth wird ja zumindest ansatzweise auch der "gesang" beschrieben... 13 euro sind ja auch ok - vielleicht gewöhnste dich ja auch irgendwann dran :D
stativision
18.04.2008 - 14:02 Uhr
naja, in jedem zweiten review über opeth wird ja zumindest ansatzweise auch der "gesang" beschrieben... 13 euro sind ja auch ok - vielleicht gewöhnste dich ja auch irgendwann dran :D
Bonzo
18.04.2008 - 14:06 Uhr
Ich glaub "gewöhnen" ist das richtige Stichwort.
Hat bei mir auch einige Zeit gebraucht, bis ich damit was anfangen konnte.
Pat
18.04.2008 - 14:11 Uhr
ich kann dir trotzdem die damnation ans herz legen, vielleicht überzeugt dich das: http://youtube.com/watch?v=0UxS6r49OlY

an die growls gewöhnt man sich mit der zeit, vor allem das wechselspiel mit cleanem gesang und den tollen melodien überzeugt besonders auf der ghost reveries.

die deliverance hab ich mir noch garnicht angehört...
ggg
18.04.2008 - 15:22 Uhr
Die Deliverance fand ich ziemlich enttäuschend. Hier gebe ich sogar Keenan Recht, der Drummer spielt zuviel Double-Bass auf dem Album und die Songs sind IMO recht eintönig. Da finde ich Ghost Reveries und vor allem Blackwater Park viel besser. Aber wie gesagt, man muss sich auch etwas an die Growls gewöhnen, was bei mir allerdings auch nicht lange gedauert hat. Jetzt gehört die Band zu meinen Lieblingsbands. Opeth sind meiner Meinung nach auch besser als Porcupine Tree. PT sind zwar gut, hauen mich aber nicht vom Hocker, außerdem finde ich den Gesang von Mikael viel besser als den von Wilson.
wesn
18.04.2008 - 15:25 Uhr
mikael selbst hält die deliverance für eines ihrer schlechtesten alben.
stativision
18.04.2008 - 15:55 Uhr
ich auch. deliverance, aber auch damnation und blackwater park bringen mir nich viel
Demon Cleaner
18.04.2008 - 18:43 Uhr
Bei der "Deliverance" wurde ja die sanfteren (und kürzeren) Tracks auf die Damnation" quasi ausgelagert. Trotzdem mag ich dort z.B. den Titeltrack sehr gerne. Gehört vielleicht nicht zu den besten Opeth-Alben, aber bei der Band heißt das noch nichts Schlechtes.
Third Eye Surfer
19.04.2008 - 02:20 Uhr
Ja, Deliverance als Gesamtwerk ist etwas schwächer als die anderen Opeth Alben, aber der Titeltrack ist eins der allerbesten Opeth Lieder. Auch A Fair Judgement und By The Pain I See In Others mag ich sehr gerne.

Porcelain Heart und The Lotus Eater vom neuen Album find ich auch wieder sehr klasse. Könnte besser als Ghost Reveries werden.
Dave from Sheffield
07.06.2008 - 09:54 Uhr
ich bin erst durch "watershed" auf diese band aufmerksam geworden, welches ich mir inzwischen gekauft habe und auch sehr gut gefällt. wenn man mal in opeth "einsteigen" möchte, welche alben würden sich da zum kauf anbieten? es gibt ja schon relativ viele veröffentlichungen, sind darunter auch welche obsolet, wie ist das frühwerk einzuschätzen? vorab vielen dank, wenn jemand den einen oder anderen ratschag hat!
kauf alles was du kriegen kannst
07.06.2008 - 10:55 Uhr
du kannst nichts falsch machen ;-)
Whatever
07.06.2008 - 13:07 Uhr
Wenn dir Watershed gefällt am besten mit Ghost Reveries weitermachen.
Khanatist
07.06.2008 - 13:15 Uhr
Könnte wirklich sinnvoll sein, sich rückwärts vorzuarbeiten (was absurd nach Strapazen klingt). 'Blackwater Park' und 'Deliverance' & 'Damnation' dann, und wenn das begeistert, kann man sich bedenkenlos dem gesamten Opeth-Schaffen des vorigen Jahrtausends widmen.
Poposeidon
07.06.2008 - 13:28 Uhr
Ich würde folgende Reihenfolge vorschlagen:

Blackwater Park
Ghost Reveries
Still Life (genial!)
My Arms, Your Hearse

und dann der Rest.
keenan
09.06.2008 - 08:49 Uhr
tourdaten:

06.12.2008 - München / Backstage Werk
09.12.2008 - Stuttgart / LKA Longhorn
10.12.2008 - Köln / Live Music Hall
11.12.2008 - Berlin / Postbahnhof
12.12.2008 - Hamburg / Markthalle
Mendigo
05.12.2008 - 22:16 Uhr
We will release a very special digital EP on December 9th!

This release features 2 rare b-sides including a much sought after cover of Alice In Chains' "Would?" and a track previously available for a limited time only, "Mellotron Heart."


Quelle: Opeth's Myspace-seite


Raventhird
06.12.2008 - 00:15 Uhr
Hamburg ist ausverkauft, wenn ich das richtig mitbekommen habe :/. Hoffentlich komm ich noch hin, ich will unbedingt.
just (p.b.IVI.)
06.12.2008 - 16:08 Uhr
Das morgige Konzert in Wien ist auch ausverkauft, ich hab vor 3 Wochen gerade noch ein Ticket bekommen. :-)
Khanatist
06.12.2008 - 16:17 Uhr
Hamburg ist auch seit Wochen ausverkauft. Ein Ticket steht gerade bei eBay für 35€ (2 Stunden verbleibend), als hätten die 30€ im VVK nicht gereicht. Ätzend ..
Raventhird
06.12.2008 - 16:25 Uhr
Aaaah... Gästeliste ist auch schon zu :(. Ich bin ein Idiot, hätte ich mich mal früher darum gekümmert.
Mendigo
06.12.2008 - 17:40 Uhr
huh, hab mir zum glück früh genug karten besorgt, bin morgen in wien dabei.
hanspeda
06.12.2008 - 23:37 Uhr
War jemand in München und hat evtl die Setlist?
Habs leider ziemlich verkackt und war erst viel zu spät dort (direkt zum Ende von Godhead's Lament - argh!).
Is von den Vorbands eine ausgefallen oder warum war Opeth so früh dran? Bei Beginn 20:00 und 2 Vorbands hätte ich nicht gedacht, dass die Hauptband vor 10 anfängt...
ToRNOuTLaW
07.12.2008 - 01:04 Uhr
Tja, ich habe meinem Mitbewohner auch wochenlang in den Ohren gelegen sich bald eine Karte für das Köln-Konzert zu besorgen und dann wars zu spät.

Btw., weiss jemand wann in Köln Einlass sein wird? Auf meiner Karte steht 20.00 Uhr, wenn allerdings vorher noch Cynic und The Ocean spielen fängt das Ganze vermutlich früher an?
Zumindest Cynic möchte ich mir gerne anschauen.
Bonzo
07.12.2008 - 01:05 Uhr
Schon ziemlcih doof absichtlich Cynic zu verpassen...
hanspeda
07.12.2008 - 11:43 Uhr
@ToRNOuTLaW:
Also ich würd auf jeden Fall nicht allzu spät hinschauen... ;)

Seite: « 1 2 3 4 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: