Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Strokes - Comedown machine

User Beitrag
Leatherface
28.04.2011 - 00:38 Uhr
Last month, the Strokes returned from a years-long absence with the new album Angles. It wasn't exactly their best work. The band-- who recorded much of the album without singer Julian Casablancas-- didn't necessarily seem too happy with the process behind the new one; guitarist Nick Valensi told Pitchfork, "I won't do the next album we make like this. No way. It was awful-- just awful... The best thing we can do right now is put out another one really quick." And that next album might be coming quicker than anyone thought.

On his Twitter, bassist Nikolai Fraiture has indicated that the Strokes might already be working on new music. Fraiture Tweeted, "Super excited to go in to the studio today and work on some new ideas! I'll keep you posted..." And lest anyone think we were in for a revival of his solo project Nickel Eye, he added, "For The Strokes, of course!" He also tweeted one picture of the band's studio setup and another of what appears to be studio bathroom graffiti. That's not much to go on, but it's something.


Quelle: pitchfork
toll
28.04.2011 - 00:48 Uhr
Dauert mindestens zwei Jahre.
Dlakalasw
28.04.2011 - 07:28 Uhr
Hauptsache, man hat als erster den Thread aufgemacht, denn das gibt Punkte aufs PT-Coolness-Konto.
Mr.Flix
28.04.2011 - 10:11 Uhr
Mhm - was soll man davon halten?

Ich find das Album absolut wunderbar. Ist in meiner Strokes-Albenrangliste auf Platz 3, mit Tendenz zur 2. Komisch.
Der Kenner
28.04.2011 - 10:25 Uhr
"Angles" ist für mich das viertbeste Strokes Album ever, mit starker Tendenz zur 3,5.
Tanztheater
28.04.2011 - 10:28 Uhr
Die sind aber arg selbstkritisch. Aber wahrscheinlich haben sie ihre eigenen Ansprüche noch nicht aufgegeben, und wollen noch ein "Is This It" machen. Wenn das so ist wirds die Band nicht mehr lang geben.
Ryka
28.04.2011 - 10:31 Uhr
Gut, dass du dich von den ganzen Fakern nicht vertreiben lässt, HV!

Wir vom Wettbüro würden dich sehr vermissen... :(

LG
28.04.2011 - 10:32 Uhr
sehe ich genauso wie Ryka. HV ist einfach dufte. 8)
Paul
28.04.2011 - 10:32 Uhr
Stimmt. Drecks-Faker!!
Mr.Flix
28.04.2011 - 11:13 Uhr
Oha,

ich hätte es wohl besser auf die coole hippe pt-art ausdrücken sollen.

Is This It 9,5/10
Room on Fire 7/10
First Impressions of Earth 8,5/10
Angels 8/10

Sorry, mein Fehler....
Tanztheater
28.04.2011 - 11:36 Uhr
@Mr.Flix: Oder schreiben können: ich finde Angles um einiges besser als die Room On Fire, besser find ich nur noch das Debut und knapp FION, also die ganze normale Ausdrucksweise ;-)

Stimme dem im übrigen überhaupt nicht zu. Room On Fire ist großartig und Angles find ich etwa gleichwertig zum Vorgänger, aber mit der Tendenz nach oben.
Reptilius
04.04.2012 - 17:10 Uhr
Nikolai Fraiture twitterte übrigens kürzlich:

Number 5 is alive! (No disassemble)

Es geht voran
WTF?
04.04.2012 - 17:13 Uhr
Angels 8/10

????? Das Album war wirklich überhaupt nicht gut.
@WTF
04.04.2012 - 17:17 Uhr
Reden wir über Angels von Robbie?

Also ANGLES würde ich jedenfalls sogar die 9/10 geben;-) Hör sie einfach noch an. Die Platte wächst ins (fast) unermessliche.
@WTF
04.04.2012 - 17:18 Uhr
Der Vollständigkeit halber:

ITI 10/10
ROF 10/10
FIOE 7/10
Angles 9/10
udel
04.04.2012 - 17:20 Uhr
mach aus FIOE noch 'ne 8/10 und wir sind uns einig, bruder.

15.08.2012 - 14:29 Uhr
GÄHN
The Strokes to release new album in 2013
19.01.2013 - 06:20 Uhr
The band's fifth studio album will likely be preceded by new single 'All The Time'

http://www.nme.com/news/the-strokes/68233
The MACHINA of God
19.01.2013 - 12:17 Uhr
"Angles" ist für mich das viertbeste Strokes Album ever, mit starker Tendenz zur 3,5.

Spät, aber dafür noch ein: :D
Und alle so:
19.01.2013 - 14:12 Uhr
Geil! Neues Strokes-Album! Yeah! :-D
Ka-cke
19.01.2013 - 15:38 Uhr
Echt geilomat!
Hoffentlich mit Deutschland-Tour.
Und alle so:
26.01.2013 - 17:04 Uhr
Oh man, den neuen Song muss ich erstmal sacken lassen :-/
once, i was a fan
26.01.2013 - 23:19 Uhr
der neue song klingt wie der lagerfeuerhit von ein paar gummibärchen, kurz bevor sie der hitze nachgeben und wegschmelzen, sich verflüssigen. die strokes wollen es wohl auch provozieren, das kann ja nur schief gehen...
Discuss!
26.01.2013 - 23:22 Uhr
Sind The Strokes-Fans die konservativsten Indie-Hörer der Welt? Oder wieso wird jede Andeutung eines Stilwechsels zum Weltuntergang erklärt?
jeckyll
27.01.2013 - 17:25 Uhr
wieso stilwechsel, das ding ist doch sehr Strokes-typisch. Wäre der Synthie-Part ein gewohnt gedoppelter Gitarrenpart, hätten wir "Modern Girls & Old Fashioned Man" pt 2
@Discuss!
27.01.2013 - 17:33 Uhr
So kann man das ganze grob umreissen. für viele gehört dieses verspießte gehabe zum guten ton.
zeigt prima wie "open minded" und "indie" die indie-elite so ist.
@Discuss!
27.01.2013 - 17:36 Uhr
die gleichen Leute meckern im übrigen,wenn Ihre Indie-posterhelden von Mars Volta ein Album gemacht haben,dass "musikalisch stagniert".
ThaMonch
27.01.2013 - 17:52 Uhr
Stilwechsel, neue Einflüsse usw. ist mir alles recht, wenn der Song gut ist. Aber das hier ist derart schlecht...unglaublich! Allerdings war das letzte Album schon unterirdisch und einfach nur zum Vergessen. Letzten Endes steht ein gutes Album auf der Habenseite...zu wenig für die Ewigkeit... und tschüss! Aber die Rich Kids on LSD sind ja versorgt.
mahoni
27.01.2013 - 18:39 Uhr
viel ist bei The Strokes eh nicht für die Ewigkeit. Eine gute Platte,die eben gut war wie sie nur als unbedarft hingerotztes Debut sein konnte und zur richtigen Zeit kam.

Können Ihren Stil ändern oft sie wollen oder nicht;bewußt oder unbewußt.Ändert alles nichts.
The Strokes sind die Blaupause einer Hype-band des neuen Jahrtausends :-)
Don
27.01.2013 - 18:53 Uhr
ist aber sehr salomonisch ausgedrückt.
haha
27.01.2013 - 19:24 Uhr
wie alle schlecht über die strokes herziehen und selbst im leben noch nie etwas erreicht haben...fakt ist, ihr erstes album hat ein ganzes jahrzehnt geprägt (ob man das nun gut findet oder nicht), danach immer noch zwei starke alben herausgebracht. die letzte war mies und von der neuen braucht man sich auch nicht mehr erwarten - danach is sowieso schluss mit der band.
hihi
27.01.2013 - 19:34 Uhr
wieviel sinn es macht, das was man selbst für sich im leben "erreicht" oder nicht mit dem erfolg einer band zu vergleichen...sei mal dahingestellt.

an einem debut,das eine solche welle wie "is this it" lostritt,kann eine band danach eigentlich nur noch scheitern.wobei der begriff zu negativ ist. sie machen halt,was sich für sie richtig & gut anfühlt als band. ob das gut & wichtig für andere ist oder käse ,bleibt zum glück jedem selbst überlassen.
ich denke,letzteres ist eher der fall.
fän
27.01.2013 - 19:50 Uhr
ich find's gut, dass die band noch exisitert und sich nicht von den ganzen indie-web-kids totkritisieren lässt. das letzte album hatte doch den strokes-typischen sound und klang insgesamt positiv. verstehe gar nicht wie man das schlecht finden konnte. vllt. insgesamt zu wenig für ein Album, aber dafür gibts ja jetzt schon das nächste.

wer von einer band immer jahrzehntprägende alben erwartet, hat irgendwie komische ansichten. die ganzen indie-victims dürfen die band gern ab jetzt nicht mehr hören. danke.
Morrissey
27.01.2013 - 20:47 Uhr
@fän:

Ich glaub du verstehst da was nicht. Der neue Song ist ganz einfach Scheiße.
fän
27.01.2013 - 21:02 Uhr
wie wär's denn, wenn du dir mal die mühe machtest, zu erläutern WARUM DIR DER SCHEIß SONG nicht gefällt. Herrgott.
Morrissey
27.01.2013 - 21:34 Uhr
Die Synthies sind widerlich anbiedernd, das 'Gitarrensolo' aalglatt und Juliens Falsettostimme ist einfach ein Witz.
rex
27.01.2013 - 21:55 Uhr
is n fetziger schlager
franz
27.01.2013 - 23:50 Uhr
m. i c k i m. e i s t e r m. i c k i
noise
29.01.2013 - 14:41 Uhr
Für mich ist jetzt auch Schluss mit den Strokes. Die "Angels" war ja schon schlecht, aber dieses "One Way Trigger" setzt ja noch einen drauf. Fand diese Synthie-Musik schon in den 80er scheiße. Die hätten ihren Gitarrenstil perfektionieren sollen und sich nicht in das falsche Jahrzehnt "weiterzuentwickeln".
Danke für 2 1/2 gute bis sehr gute Alben.
Frauke Ludowig ist ein Mann
29.01.2013 - 15:43 Uhr
Nichts gegen Synthies und die 80er(die auch weit mehr zu bieten hatten als seichten Synthiepop)
...aber das klingt einfach schlecht & billig! Statt 80er erinnert der Song eher an 90er Eurodance. Ist keine Enttäuschung,da mir die Band schon n Weile eher egal ist,aber der song klingt einfach als wäre er nur gemacht worden um als Hintergrundberieselung für den Einzelhandel zu taugen.
humbert humbert
29.01.2013 - 16:37 Uhr
Der Gesang klingt wie einer dieser geshredeten Parodiesongs. Ansonsten klingts für mich wie immer.
Blödsinn
29.01.2013 - 16:53 Uhr
Alles
noise
29.01.2013 - 17:27 Uhr
"Angels" !!!11einself
Achim
29.01.2013 - 20:43 Uhr
Das ist tatsächlich noch viel schlechter als alles auf "Angles".

Achim.
Prognostizierer
29.01.2013 - 20:48 Uhr
Wenn das ganze Album die "Qualität" des Songs hat, freue ich mich schon auf das danach kommende Album, wenn es die dann noch gibt. Müsste konsequenterweise dann ja wie Scooter klingen.
Is this it?
30.01.2013 - 14:30 Uhr
Ich finds klasse!
Fän
30.01.2013 - 16:00 Uhr
Ich auch!!
Reverend Green
30.01.2013 - 19:27 Uhr
Das Album heißt "Comedown Machine" und erscheint am 26.März.
Armin
30.01.2013 - 19:33 Uhr
PRESSEMITTEILUNG

THE STROKES: Neues Album „Comedown Machine“ erscheint am 22. März / Radio-Premiere der ersten Single „All The Time“ am 15. Februar



Fast exakt zwei Jahre nach ihrem vierten Studioalbum „Angles“ veröffentlichen The Strokes in Kürze ein neues Album: der Longplayer mit dem Titel „Comedown Machine“ erscheint am 22. März und enthält neben „One Way Trigger“, das seit einigen Tagen als Free Download auf der Band-Website zur Verfügung steht auch die erste offizielle Single „All The Time“. Der Song feiert am 15. Februar seine Radiopremiere. „Comedown Machine“ ist ab Mitte Februar vorbestellbar.



Das Band Line-Up besteht nach wie vor aus Julian Casablancas (Gesang), Nick Valensi (Gitarre), Albert Hammond, Jr. (Gitarre), Nikolai Fraiture (Bass) and Fabrizio Moretti (Schlagzeug). In den vergangenen zwölf Jahren veröffentlichten die Strokes Band vier Alben, „Is This it” (2001), „Room on Fire“ (2003), „First Impressions of Earth“ (2006) und „Angles“ (2011), die sich weltweit mehr als fünf Millionen Mal verkauften. Sie waren Headliner bei großen Festivals in den USA und Großbritannien, u.a. Isle of Wight Festival, Lollapalooza, Hurricane Festival, Splendour In The Grass, Rockness, Outside Lands und Austin City Limits – und traten im ausverkauften Madison Square Garden auf.



www.thestrokes.com

jelinek
01.02.2013 - 02:21 Uhr
Ein Dutzend an guten Tunes springt bei den Strokes immer raus - hinter dem Bandnamen stecken immernoch gewiefte Musiker.
Ob sie auf Albumlänge überzeugen können, hängt wohl davon ab, wie gestört die Harmonie zwischen den Jungs ist.

Bei "One Way Trigger" finde ich nur Casblancas Gesang schlimm, jedoch nervtötend schlimm. Stellt für mich die gesamte Songkomposition in den Schatten.
Und bestätigt vielleicht die Tatsache, dass die früheren Zeiten, in denen er anscheinend stets die Oberhand bei der Stückkreation erhielt, endgültig vorbei sind.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: