Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Feeder - Polythene

User Beitrag

jo

Postings: 3350

Registriert seit 13.06.2013

15.11.2021 - 22:49 Uhr
Ich weiß auch nicht. Alles, was sich so über die Zeit angesammelt hatte. Inklusive Early Mixes und so.

Dabei fiel mir aber auf: "Cockroach" fand ich auch super - und "Eclipse" ist wohl mein Favorit! Kurz ganz vergessen, dass der ja auch noch zur "Polythene" gehörte...

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7680

Registriert seit 26.02.2016

15.11.2021 - 22:59 Uhr
die cement-versionen sind re-recordings, aber für mich sind die nich so unterschiedlich, das es einen neuen eintrag rechtfertigt. die sind "sauberer" und die vocals nich so rau, aber sonst. hm.
is das für dich dann so, das das ganz neue einträge sind?


Ja, da es halt schon Re-recordings und nicht einfach Edits oder neue Mixe sind. Es gibt aber sicher einige Streitfälle.
Liefere dann wohl morgen noch die "Polythene"-Sachen nach...

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

15.11.2021 - 23:09 Uhr
@jo
hm, ich glaub ich hab in meiner polythene-liste 14 stücke, inkl. "chicken on a bone" und "pictures of pain", die ich jetzt doch noch dazu genommen hab ;-)
wenn ich die live-versionen, acoustic-versionen und radio-sessions sachen der singles noch dazu nehm, die ich aussortiert hab weil die mich nich interessieren, dann kommt man glaub ich auf so 22. wo bekommt man denn 20 early mixes her? :-)
und ja, grade cockroach hat einen tollen refrain. geht leider aufgrund des blöden titels etwas unter. und eclipse is auch schön.

@felix
ja ok, ich nehm sie doch auch mit rein, überredet :-D

Huhn vom Hof

Postings: 3672

Registriert seit 14.06.2013

15.11.2021 - 23:39 Uhr
Grad mal wieder "Here In The Bubble" gehört, was für ein grandioser Sound. Und sowas verbraten Feeder als B-Seite!?

jo

Postings: 3350

Registriert seit 13.06.2013

16.11.2021 - 06:10 Uhr
@didz:

20 sind es nicht, aber ein paar. Du kommst aber ja schon auf mehr als 14, wenn du das Album und alle B-Seiten in einen Ordner packst. Davon abgesehen sind es eigentlich auch eher "Early Recordings/Alternative Takes", nicht wirklich nur andere Abmischungen. Müsste noch mal genau schauen, was da dabei ist...

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

16.11.2021 - 10:35 Uhr
ach so, du hast die album-tracks noch dabei, ich dachte 42 b-seiten ;-)

jo

Postings: 3350

Registriert seit 13.06.2013

16.11.2021 - 16:20 Uhr
Das wäre was :). Nein, müssten so um die 14 (?) Album-Tracks dann sein (also alle eigenen Versionen von beiden Varianten). So hatte ich das damals organisiert.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7680

Registriert seit 26.02.2016

16.11.2021 - 18:25 Uhr
Polythene

Wie schon geschrieben, profitiert diese Platte wirklich sehr vom Reissue. Nicht nur hat sie einen der Signature-Songs der Band dann drauf, auch ist der eh recht schwache Abschluss besser abgefe(e)dert. Definitiv aber ein Schritt nach vorne.
Die B-Seiten sind vor allem erst mal zahlreich, es gab ja schließlich selbst ohne "Stereo World" mitgerechnet noch 5 Singles. Dazu kommen noch zwei Songs von der Original-Version des Albums.

Album (7,0)

01. Polythene Girl 8
Gleich der Opener dreht den Spieß um: Hier hält sich die Strophe zurück und der Refrain haut rein. Einen lärmigen Zwischenpart gibt es auch. Also alles, was ein Opener leisten soll.

02. My Perfect Day 8
Wie schon bei der vorigen Version erwähnt, gefällt mir hier der Refrain einfach deutlich besser. Ansonsten ist diese Fassung auch etwas klarer produziert, ohne jetzt total zu glänzen.

03. Cement 7
Die Hook ist vielleicht etwas zu "hüpfig", aber ansonsten macht der Track schon eine ganze Menge Spaß.

04. High 9
Oh, die erste große Hymne. Natürlich ist der Track in seiner Highschooligkeit schon etwas klischeebehaftet, aber man kann gegen diese Melodie einfach nicht argumentieren. Kein Wunder, dass das der Auslöser für den Reissue war.

05. Crash 8
Weiter geht's mit einer der zahlreichen Singles. Auch diese zurecht ausgekoppelt, tolles Spiel zwischen dem Gekreische und dem eher fragilen Refrain.

06. Radiation 8
Noch ein bisschen mehr Dramatik und dazu ein toller, spaciger Gitarrensound. Der Druck, den die "Just see how it reeeaaally is"-Stelle erzeugt, ist unnachahmlich.

07. Suffocate 7
Auch hier gibt es eine Akustikballade und sie ist ähnlich hübsch wie schon "Swim". Wichtig auch als Verschnaufpause.

08. Descend 5
Ja, "Descend". Ich verstehe, warum die Band ihn hier noch einmal draufpacken wollte, aber ich finde den Song etwas zäh und locker 1-2 Minuten zu lang.

09. Stereo World 8
Erste Single, erster Hit. Etablierte das frühe Feeder-Template und lotet dabei mehr das Extrem zwischen Melodie und Lärm aus. Ich vergesse immer, wie hart der doch teils wird.

10. Change 7
Eine sehr willkommene Addition zur Platte. Mal keine große Hook, sondern eine Ballade, die mehr von der besonnenen Stimmung lebt.

11. Tangerine 4
Den mochte ich früher mehr, aber auf lange Sicht ist der mir zu blöd, auch und vor allem lyrisch. "Life's just a piece of fruit", "Stop living on the moon", das überzeugt mich nicht. Ansonsten auch einfach zu nervös.

12. Forgive 6
Geht klar, steigert sich mehr, als ich ihn in Erinnerung habe. Trotzdem ist auch dieses Stück ein wenig zu träge und lang, ein nicht ganz so würdiger Fast-Abschluss.

13. 20th Century Trip 5
Ganz okayer Abschluss, aber mehr als ein Outro ist es dann auch nicht. Also bei weitem nicht so episch wie sein Titel nun klingt.

B-Kram

01. Polythene Girl (Original Version) 8
(Polythene Original)
So unterschiedlich ist der Mix nicht, tendenziell finde ich als Opener den anderen, neuen Mix passender als diesen hier.

02. Chicken On A Bone (1997 Version) 7
03. Pictures Of Pain (1997 Version) 7
(Cement)
Vor allem "Chicken" profitiert vom neuen Mix, der mehr Punch hat. Generell klingen diese Versionen halt mehr wie das Album, weniger nach Demo.

04. Eclipse 7
(Suffocate)
Schon echt hübsch, dieses eigentlich recht unscheinbare Lied, in dem viel mehr passiert, als es zunächst den Anschein hat. Der Refrain hätte noch einen Tick Variation vertragen können, aber sonst...

05. Rush (Live) 4
(Cement)
Wenn ich richtig informiert bin, ist das nur Fake-Live, irgendwo vom Soundcheck aufgenommen. Gibt mir leider aber so gar nichts, dieses bestenfalls 08/15-Riffing. Lediglich der Trommelpart zwischendrin verspricht mehr.

06. Rain 4
(Tangerine)
Langsame Akustiknummern stehen und fallen mit der Melodie. Die ist hier leider recht einfallslos, vor allem im Vergleich zu den ähnlich gelagerten Songs. Da helfen auch die netten Effekte nichts mehr.

07. Rhubarb 3
(Tangerine)
Hab mir irgendwie hier eine Tiefphase zusammengebaut. Was ist das denn für eine seltsame Produktion? Und für ein lahmer Pop-Punkrock?

08. TV Me 8
(Tangerine)
Geht doch wieder. Tolle Gitarrentextur, ein Refrain, der von diesen sirenigen Effekten gestützt wird. Kann man sich reinlegen.

09. Elegy 9
(Tangerine)
Den mag ich doch wirklich sehr gern. Da passt alles vom träumerischen Beginn zur dramatischen Steigerung. Feeder goes Dreampop, super.

10. Here In The Bubble 8
(Crash)
Für mich das bessere "Descend". Natürlich andere, positivere Stimmung, aber ähnliche Epik. Nur dass dieser Refrain ein Killer ist, vor allem Grants Performance.

11. Forgiven 7
(Cement)
Ein schön verhuschter, leiser Song. Schöner Harmoniegesang am Schluss auch. Bisschen wie der leisere(re) Bruder von "Eclipse".

12. Waterfall 5
(Polythene Original)
Nicht ohne Grund vom Reissue geflogen, auch wenn "Tangerine" der bessere Kandidat gewesen wäre (war halt 'ne Single). Wieder harte Strophe, melodiöser Refrain, die x-te. Mit eher mäßigem Resultat.

13. Forgive (Acoustic) 5
(Crash)
Funktioniert ohne die Breitseite nur so ganz passabel. Interessant, dass diese Version im Zwischenteil schon abgewürgt wird.

14. Wishing For The Sun 7
(High)
Hübsches Ding, nur akustisch, außer dass da hinten was herumboingt. Wenn's nicht nur ne B-Seite geworden wäre, hätte sich Grant vielleicht auch mehr Mühe als den Rain-Pain-Reim gegeben.

15. High (Acoustic) 8
(High)
Die Streicher sind eine willkommene Alternative zur E-Gitarre. Wer Schmonz nicht mag, umschifft den Song eh.

16. Spill 6
(Suffocate)
Der ist schon recht repetitiv und stumpf und vor allem eine dreiste Nirvana-Kopie. Aber müsste lügen, wenn ich sage, das Riff kickt mich nicht.

17. Cockroach 5
(Suffocate)
"Salsa in the summer." Okay... irgendwie lustiges LoFi-Ding. Wird aber dann auch relativ schnell zu viel. Da mussten sie wohl die Single mit was aus dem Archiv noch füllen, denn der klingt nach deutlich früher als 1998.

18. Dry (Acoustic) 9
(Suffocate)
"Dry" ist in jeder Variante mindestens toll. So auch in dieser ersten, nur mit Grant und Gitarre.

19. Suffocate (Single Version) 10
(Suffocate)
Diese Version hat so wenig mit der Albumfassung gemein, dass sie Wikipedia als Standalone-Single listet. Was sie hier für ein Feuerwerk aus einem unscheinbaren Akustiksong gemacht haben, ist phänomenal.

20. Undivided 10
(Crash)
Der Song über ein Schaf namens Andi. Spaß beiseite... mir unerklärlich, warum man einen solchen perfekten Closer in der Hinterhand behält und stattdessen die beiden letzten Tracks auf "Polythene" bevorzugt. Der hat wirklich alles: Energie, Melodie, Seele. When Grant "Cause I am alive" schmettert, geht das Herz auf.

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

16.11.2021 - 19:29 Uhr
bis auf deine viiieel zu niedrigen wertungen für "waterfall"(bei mir ne 7) und "descend"(geh ich sogar auf ne 9) geh ich auch hier weitestgehend mit. ;-)
komisch das irgendwie keiner "waterfall" mag bzw. zumindest okay findet...is jetzt natürlich auch kein überflieger, aber der steckt andere sachen auf dem album wie "cement", "tangerine", "forgive" und "20th century trip" locker in die tasche.

"polythene girl"(original), "waterfall" und die single-version von "suffocate" sind für mich keine b-seiten, ich versteh aber wieso du sie in der liste hast.
die highlights hier auch für mich "tv me", "here in the bubble", "eclipse", "elegy", "forgiven" uuund natürlich "undivided".
grade "tv me" gefällt mir heutzutage erstaunlich gut, der hätte sich eigentlich auch auf dem album gut gemacht.

ach so, magst du noch das mit dem schaaf namens andi erklären? :-)

undi=andi und vided=weidet oder...so ähnlich?
:-D

Huhn vom Hof

Postings: 3672

Registriert seit 14.06.2013

16.11.2021 - 19:46 Uhr
Die Single-Version von “Suffocate“ ist so intensiv und wunderschön – sie ist übrigens auf meinem “Polythene“-Reissue an Stelle der akustischen Original-Version drauf.

“Waterfall“ finde ich jetzt auch nicht so schlimm, würde 6/10 geben. Da hätte ich eher “Tangerine“ (2/10) runtergeworfen.

“Crash“ ist IMHO auch kein Übersong, ich hab da Schwierigkeiten mit Grants Gesang in den Strophen. Aber der Song hatte mit "Here In The Bubble" und "Undivided" 2 Wahnsinns-B-Seiten!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7680

Registriert seit 26.02.2016

16.11.2021 - 19:48 Uhr
"polythene girl"(original), "waterfall" und die single-version von "suffocate" sind für mich keine b-seiten

Schon klar, aber wo sollen sie sonst hin? :-)

komisch das irgendwie keiner "waterfall" mag bzw. zumindest okay findet

"Okay" find ich den schon, das heißt eine 5 bei mir. Aber richtig Spaß macht er mit nicht.

Das mit dem Schaf hast du doch schon verstanden. ;-)

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

16.11.2021 - 20:32 Uhr
naja die neue version von "suffocate" is ne single, "waterfall" ein normaler album-track, und "polythene girl" bleibt für mich gleich :-)
die sind ja alle schon irgendwo drauf, die müssen nirgendwo mer hin^^

aber wie gesagt, ich versteh das du sie dazu nimmst,wenn du das re-issue als grundlage nimmst.

ok, ich wollte nur sicher gehen. dir is aber schon klar, das ich das jetzt so schnell nich mehr "unhear"-en kann? ;-)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7680

Registriert seit 26.02.2016

16.11.2021 - 20:43 Uhr
die sind ja alle schon irgendwo drauf, die müssen nirgendwo mer hin^^

Ich finde es immer schade, wenn Tracks so abseits von Alben verloren gehen. Deshalb mach ich mir von vielen Künstlern, die ich mag, diese "Begleitalben". So hört man die Sachen öfter, ob es nun B-Seiten, Non-Album-Singles oder Compilation Tracks sind.

aber wie gesagt, ich versteh das du sie dazu nimmst,wenn du das re-issue als grundlage nimmst.

Genau, sonst wären halt der neue "Polythene Girl"-Mix, "High" und "Change" entsprechend drauf (letzterer aber bei "Swim" dann).

dir is aber schon klar, das ich das jetzt so schnell nich mehr "unhear"-en kann? ;-)

Sorry. :)

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

16.11.2021 - 21:19 Uhr
ja, is ja auch immer für jeden anders was er mit so ner liste überhaupt bezwecken will.

ich nehm das mit der bezeichnung wohl zu genau und nehm wirklich nur sachen, die bei den singles mit drauf sind.
zumal ich aber für mich auch nich das gefühl hab, das bei mir was untergeht. "waterfall" is auf meiner version vom album, auf den beiden best-of is jeweils die single-version von "suffocate", und "polythene girl" brauch ich nich beide varianten.

aber ich versteh auch den ansatz das man sagt, ich hab das album, und alles was da aus der ära nich drauf is kommt auf ein extra album. egal ob b-seite oder single-only oder was-auch-immer.

ich glaub ich bin da zu "ocd"(sagt man das so?^^) als das ich das so alles durcheinander mixen könnte :-)

jo

Postings: 3350

Registriert seit 13.06.2013

16.11.2021 - 21:29 Uhr
Das mit "Undivided"/"Andi weidet" muss ich jetzt auch schnell aus meinem Kopf kriegen... Verdammt, Felix! :D

Ich sehe es genau wie Felix - solche Versionen, die dann irgendwie nicht mehr auf dem Album sind (Was sollte man sonst machen? "Polythene Girl" am Anfang gleich zweimal bringen?), gehören für mich auch dann zu einer Art B-Seiten-Sammlung zum Album.

Gehe auch bei vielen bereits genannten Wertungen aller hier mit; beim "Streitfall" "Waterfall" bin ich auch circa bei 6/10, auch wenn ich die Konfiguration mit "Change" und Co bevorzuge.
Davon abgesehen würde ich "Cockroach" höher bewerten - soweit ich weiß, ist der übrigens nicht früher entstanden (im Sinne von aufgenommen), sondern man war auch hier schon eher in Richtung "Yesterday Went too Soon" unterwegs, bei dem man ja insgesamt einen anderen Gitarrensound verfolgt hatte.
Ebenso sehe ich die Lyrics von "Tangerine" nicht als "schlechter" an als die von "Wishing for the Sun". Da beides aber sehr früh geschriebene Stücke waren, macht mir das jeweils auch nicht so viel aus.

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

16.11.2021 - 21:40 Uhr
ich hab jetzt nochma versucht zu vergleichen, was is denn beiden "polythene girl" versionen genau der unterschied? ich hör da nix.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7680

Registriert seit 26.02.2016

16.11.2021 - 21:56 Uhr
ich hab jetzt nochma versucht zu vergleichen, was is denn beiden "polythene girl" versionen genau der unterschied? ich hör da nix.

Der Mix des Originals ist deutlich dichter, der Reissue-Mix luftiger. Der gravierendste Unterschied ist am Ende: Da Bringt der Reissue den Refrain zwei Mal, während bei der Original-Version nach dem ersten ein halb instrumentales Outro läuft.
Original läuft zudem ca. 3:29, Reissue ca. 3:24.

jo

Postings: 3350

Registriert seit 13.06.2013

16.11.2021 - 21:59 Uhr
Diverse Effekte im Hintergrund sind bei der neuen Version für meine Belange auch etwas mehr hervorgehoben und doch besser eingearbeitet, knackiger.

Übrigens noch danke an Felix für die schöne Einzelbewertung der Songs. Hat Spaß gemacht.

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

16.11.2021 - 22:13 Uhr
ah ok danke. ja der sxhluss is anders, so weit hab ich eben nich gehört, nur jeweils bis zum ersten refrain.
auf der offiziellen youtube seite der band is die version, wo ab 3:11 dann es nur noch so ausfizzled und nur noch ein paar mal "polythene girl" wiederholt wird. das is dann die alte version? die läuft 3:30.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7680

Registriert seit 26.02.2016

16.11.2021 - 22:42 Uhr
auf der offiziellen youtube seite der band is die version, wo ab 3:11 dann es nur noch so ausfizzled und nur noch ein paar mal "polythene girl" wiederholt wird. das is dann die alte version? die läuft 3:30.

Genau, das ist die ältere Version.

@jo: Danke sehr. :-)
Auch eine schöne Gelegenheit, sich wieder durch die Band zu hören.

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

16.11.2021 - 22:43 Uhr
ich hab lange zeit beide varianten von polythene gehabt, ich war aber so die alte version gewohnt und hab die öfter gehört, das mir das nie so bewusst aufgefallen is.

didz

Postings: 793

Registriert seit 29.06.2017

16.11.2021 - 22:44 Uhr
danke nochmal :-)

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: