Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Feeder - Polythene

User Beitrag
a new sequence
24.04.2011 - 15:31 Uhr
Das Debutalbum "Polythene" von Feeder war weitgehend genial und Album des Jahres bei Metal Hammer (10/10). Ich vergebe 8/10.
"Stereo World" war auf dem 96er Mini-Album "Swim" gut aufgehoben und hätte auf "Polythene" nicht noch einmal erscheinen müssen. Die Single "Tangerine" werte ich als Ausfall.

Super Playlist:
01. Polythene Girl - der Mix auf der ersten der 3 Editionen
02. My Perfect Day [original version] - von der Single "Stereo World" (vor allem gesanglich besser als die Albumversion)
03. High
04. Cement
05. Crash
06. Suffocate [single version]
07. Radiation
08. Sweet 16 [Gran Turismo soundtrack edit]
09. Descend
10. Forgive
11. Elegy
12. Undivided
13. 20th Century Trip

Ein Hochgenuss!
Niederschmetterling
24.04.2011 - 18:17 Uhr
Man vergleiche die erste Dekade dieser Band mit "Silent Cry" und "Renegades" - ein niederschmetterndes Gefühl.
Ob es wieder aufwärts geht? Der Sound von "Renegades" ist vom Ansatz her ja nicht verkehrt, wären nur die meisten Songs nicht so'n Rotz.
Streuselberater
30.04.2011 - 18:42 Uhr
So gut wie damals wird die Band wohl nicht mehr...
Er muss es wissen
30.04.2011 - 18:44 Uhr
Album des Jahres beim Metal Hammer?

Das würde mich ja definitiv abschrecken. :D

Niederschmetterling
30.04.2011 - 18:54 Uhr
Dabei ist dieses Album nicht wirklich Metal.
Aber genial ist es definitiv!
Streuselberater
28.05.2011 - 16:26 Uhr
Ja, und die tollen B-Seiten erst. Auswahl (chronol.):
World Asleep
Elegy
TV Me
Chicken on a Bone [1997 version]
Rush
Undivided
Here in the Bubble
Forgive [acoustic]
High [acoustic]
Cockroach
Dry [acoustic]

Zwar war der Gesang nicht immer der beste...
frug
28.05.2011 - 22:25 Uhr
Hammerplatte.

Allerdings scheine ich eine Rarität zu besitzen. Es gab ja mehrere Editionen. Auf der ersten war "High" noch nicht drauf. Auf meiner CD is der Song drauf, allerdings auch die Single-Version von "Suffocate", nicht die Original-Version, die eher akustisch ist.
Wikipedia kennt "Polythene" aber eben nur mit der Original-Version. Welche Edition des Albums habe ich denn nun?

http://en.wikipedia.org/wiki/Polythene_(album)#Track_listing
Schmeißfliege
29.05.2011 - 13:56 Uhr
Polythene Girl - 8/10
My Perfect Day - 9/10
Cement - 9/10
Crash - 8/10
Radiation - 7/10
Suffocate - 10/10
Descend - 9/10
Stereo World - 8/10
Tangerine - 5/10
Waterfall - 8/10
Forgive - 8/10
20th Century Trip - 7/10
----
High - 9/10
Change - 6/10
jo
04.06.2011 - 21:23 Uhr
@frug:

Keine Ahnung... 'Feeder Anorak' kennt auch nur die übliche Version...

Huhn vom Hof

Postings: 3647

Registriert seit 14.06.2013

19.12.2013 - 18:56 Uhr
Auch heute noch ein aufwühlendes Album - 8/10, mindestens.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

20.12.2013 - 00:51 Uhr
Polythene Girl 8/10
My Perfect Day 9/10
Cement 8/10
High 10/10
Crash 7/10
Radiation 8/10
Suffocate 8/10
Descent 6/10
Stereo World 7/10
Change 7/10
Tangerine 6/10
Forgive 6/10
20th Century Trip 6/10
===
Waterfall 5/10

Erste Hälfte toll, zweite nur noch okay. Die wurden ja noch besser. "Waterfall" vollkommen zurecht runtergeschmissen.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

20.12.2013 - 17:32 Uhr
Als sehr "aufwühlend" empfinde ich das Album nicht, aber es war durchaus vollkommen in Ordnung (und teilweise besser als das) - 7/10. Auch wenn ich es von allen "Feeder"-Alben insgesamt am wenigsten höre.

Huhn vom Hof

Postings: 3647

Registriert seit 14.06.2013

24.11.2017 - 15:52 Uhr
Da Feeder schon immer tolle, albumtaugliche B-Seiten hatten, hier eine abgewandelte Tracklist:

Polythene Girl
My Perfect Day (Original-Version)
High
Cement
Crash
Sweet 16
Forgiven
Radiation
Stereo World
Undivided
Suffocate
Elegy

Huhn vom Hof

Postings: 3647

Registriert seit 14.06.2013

24.11.2017 - 15:54 Uhr
* Suffocate (Single-Version)

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

24.11.2017 - 16:31 Uhr
Nein, "Change" darf da auf keinen Fall fehlen! Toller Song. Ebenso "Eclipse" - viel besser als einiges auf "Polythene" an sich.

"Forgiven" fand ich hingegen immer etwas lahm.

Und von "My Perfect Day" ist die "Polythene"-Version eigentlich die bessere ;). Ebenso auch die von "Polythene Girl" (also die Version der Reissue-Ausgabe mit "High" und "Change" drauf).

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

24.11.2017 - 16:32 Uhr
Ach so - und "Elegy" ist okay, aber auch da würde ich was anderes bevorzugen. Wie wäre es mit nem Gaga-Song wie "Cockroach" zum Beispiel? Der würde irgendwie cool drauf passen...

Huhn vom Hof

Postings: 3647

Registriert seit 14.06.2013

25.11.2017 - 22:09 Uhr
Nein, "Change" darf da auf keinen Fall fehlen!

Nachdem ich mir den Song nochmal angehört habe: Du hast verdammt recht. Auf der ersten Version von "Polythene" war "Change" gar nicht drauf.

"My Perfect Day" sagt mir in der langsameren Version auf der "Stereo World"-Single mehr zu. Grant singt hier auch besser.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

26.11.2017 - 02:20 Uhr
Finde die 13-Track-Reissue-Tracklist auch viel, viel besser. Problematisch finde ich da eher technische Sachen: schlechte Übergänge (man höre den Gap im Übergang zwischen "Radiation" und "Suffocate") oder die krassen Lautstärkeunterschiede (mal "Radiation" und "Stereo World" vergleichen).

Eine tolle B-Seite ist sicher "Undivided", perfekter Closer eines B-Seiten-Albums. Die Single-Version von "Suffocate" ist ebenfalls Bombe.

Das Album selbst ist für mich eher eines der schwächeren. Gerade nach "Suffocate" baut es krass ab, nur "Stereo World" und "Change" finde ich da noch gut. Enthält davor natürlich unstrittige Klassiker.

"Waterfall" braucht wirklich kein Mensch auf dem Album, wie gesagt - da ist die Reissue-Version echt vorzuziehen.

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

08.11.2021 - 22:25 Uhr
polythene kommt auf die 8, hier wirds auch wieder widerspruch geben ;-)

ein sehr schwankendes album, was die qualität angeht. hier stehen klassiker wie "my perfect day", "crash", "descend", "stereo world" und "suffocate" neben albernheiten wie "cement" und "tangerine". letzterer is einer meiner absoluten nerv-songs der marke "bad hair day" für mich, absolut unhörbar. allein für den gibts schon punktabzug. und zum ende hin plätschert es irgendwie komisch richtung ziellinie.

aaaber, und hier wirds gegenwind geben, ich geb zu das ich "waterfall" ganz gern mag. der is für mich auf einer stufe mit "radiation" und "polythene girl", kein absoluter kracher aber im albumkontext doch ganz nett.

das re-issue is natürlich besser, der komplettheit halber hab ich aber die erste version. "high" und "change" hab ich auch auf anderen releases drauf, von daher brauch ich die hier nich nochma.

ich hörs auch heute noch sehr gern, es is charmant und macht spass. aber ich glaub die band und man selbst als hörer is dem album recht schnell entwachsen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

08.11.2021 - 23:06 Uhr
Uneben trifft es schon. Ein typisches Debüt mit großen Momenten, aber auch verzichtbaren.
Ich bevorzuge aber ganz klar das Reissue, "Waterfall" mag ich nicht sonderlich, während "High" eine ganz neue Dimension auf das Album bringt und "Change" das letzte Drittel etwas runder gestaltet und weniger hektisch. (Die Abfolge "Stereo World" > "Tangerine" > "Waterfall" finde ich anstrengend, während "Change" vor "Tangerine" letzteren besser wirken lässt.)
Schlimm ist auch die Auspegelung, gefühlt ist "Stereo World" doppelt so laut wie "Radiation".

Huhn vom Hof

Postings: 3647

Registriert seit 14.06.2013

08.11.2021 - 23:11 Uhr
"Tangerine" ist Schrott. Richtig toll sind hingegen einige B-Seiten aus dieser Ära, z.B. "Undivided" und "TV Me".

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

08.11.2021 - 23:15 Uhr
"Undivided"

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

08.11.2021 - 23:25 Uhr
undivided is einer ihrer besten songs, egal über welches album wir reden. absolut göttlich.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

08.11.2021 - 23:49 Uhr
Da fehlte ein Herz nach "Undivided". :)
Der hätte mal der Closer auf dem Album sein sollen.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2021 - 13:40 Uhr
neben albernheiten wie "cement" und "tangerine"

Also, bei "Tangerine" gehe ich mit. Aber "Cement" gehört bis heute zu meinen Lieblingen :). "Stereo World" muss natürlich auch sein. Klasse Song. Was das Mastering angeht, stimme ich aber natürlich zu. Ob man bei "Radiation" deswegen nicht so hochging mit der Lautstärke, damit "Suffocate" danach nicht zu leise wirkt? Schon seltsam...

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

09.11.2021 - 14:02 Uhr
das is ja das schöne, auch wenn man es manchma etwas flappsig sagt das was "schlecht" is, es hat trotzdem daseinsberechtigung weil es für jemand anderen was besonderes sein kann.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2021 - 14:26 Uhr
*daumenhoch* :)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

09.11.2021 - 14:51 Uhr
Ich hab's heute noch mal mit der Originalvariante probiert. Aber ich mag wirklich so ziemlich alle Änderungen, die der Reissue gebracht..
Ohne "High" und "Change" wirkt alles etwas eindimensionaler, ganz davon abgesehen, dass ersterer große Klasse ist.
Der neue Mix von "Polythene Girl" hat auch mehr Punch als Opener, wobei ich da auch den alten charmant finde ich.

"Cement" mag ich auch sehr, wobei es in der ersten Albumhälfte fast noch der schwächste Song ist. Allgemein ist "Polythene" in beiden Varianten sehr frontlastig, finde ich.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2021 - 15:06 Uhr
Sehe ich auch so. Und gerade "Change" bringt in der zweiten Hälfte wirklich viel. Einer meiner Favoriten aus der Zeit.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

09.11.2021 - 15:09 Uhr
Ja, der passt super gerade an die Stelle zwischen "Stereo World" und "Tangerine".

Huhn vom Hof

Postings: 3647

Registriert seit 14.06.2013

09.11.2021 - 15:22 Uhr
Hier (mal wieder) ein alternatives Tracklisting:

01. Polythene Girl
02. My Perfect Day
03. High
04. Cement
05. Sweet 16
06. Eclipse
07. TV Me
08. Stereo World
09. Change
10. Forgive
11. Undivided
12. Suffocate (Single-Version)
13. Elegy

So mancher Song auf dem Album gefällt mir weniger als einige der B-Seiten.

Würdet ihr “Polythene“ auch umstellen wollen oder mögt ihr die Editionen so, wie es sie gibt?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

09.11.2021 - 15:32 Uhr
01. Polythene Girl
02. My Perfect Day
03. Cement
04. High
05. Crash
06. Radiation
07. Suffocate
08. Stereo World
09. Here In The Bubble
10. Change
11. Elegy
12. Undivided

Bis "Suffocate" mag ich da gar nix dran rütteln. Danach gibt es mehrere Optionen. Ich bin kein großer Fan von "Descend", hab den mal raus. Und als Closer finde ich "Undivided" ungeschlagen.
Eigentlich könnte auf vorletzte Position noch die Single-Version von "Suffocate" rein – die beiden Varianten sind so unterschiedlich, dass sie auch beide drauf könnten.
Und wüsste man nicht, dass der Song noch auf dem Nachfolger erscheint, dürfte die Akustik-Version von "Dry" nicht fehlen.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2021 - 15:35 Uhr
Ja, "Descend" war auch noch nie mein Fall. Etwas lieber mag ich ihn in der schnelleren Single-Version (war ne Promo-Single für die USA). Aber ansonsten habe ich die Obsession der Band gerade mit dem Song (aber auch später "Down to the River") nie wirklich verstanden.

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

09.11.2021 - 15:40 Uhr
och bei sowas bin ich immer gern dabei, da müsst ich mir aber erstma alle b-seiten nochma anhören. das bei dem album nich so ne offensichtliche sache wie bei anderen ;-)

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2021 - 21:26 Uhr
"Wishing for the Sun" :D.

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

09.11.2021 - 23:07 Uhr
bei mir würde es wohl so aussehen:

1. polythene girl
2. my perfect day
3. here in the bubble
4. high
5. crash
6. radiation
7. suffocate
8. descend
9. stereo world
10. change
11. undivided

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

10.11.2021 - 07:58 Uhr
Echt? "Here in the Bubble" fand ich immer ziemlich langweilig - ähnlich wie "Descend" (wobei ich da letzteren lieber mag).

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

10.11.2021 - 10:57 Uhr
na klar, der muss mit drauf. guck ma, felix hat den auch drin :-D

ich find "descend" klasse, und "bubble" is nen guter gegenpart am anfang.
und ruhige stücke sind schon genug drauf, deshalb hab ichs bei 11 belassen. bin eh mehr einer der lieber kürzt als mehr dranzuhängen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

10.11.2021 - 11:39 Uhr
Ja, ich mag "Here In The Bubble" auch gern. Nach "Undivided" und "Change" (der ja nicht wirklich zählt) eine der besten B-Seiten der Ära.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

10.11.2021 - 14:56 Uhr
ich find "descend" klasse, und "bubble" is nen guter gegenpart am anfang.

Für mich sind einfach beide vom gleichen "Part": langweilig ;). Ich kann aber gar nicht genau sagen, warum. Sind auch beide einfach zu lang...

Bessere B-Seiten aus der Zeit (die mir jetzt ohne nachzuschauen direkt einfallen) wären für mich "TV Me" und auch "Elegy".

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

10.11.2021 - 14:59 Uhr
Ja, die beide find ich auch noch ähnlich gut.

Huhn vom Hof

Postings: 3647

Registriert seit 14.06.2013

10.11.2021 - 15:34 Uhr
Interessant dass keiner von euch "Forgive" in seiner Liste gelassen hat :O
Ich konnte mit "Crash" noch nie viel anfangen, darum fehlt er in meiner Liste.

Feeder hatten damals viele tolle B-Seiten, abgesehen von "Spill" und "Rhubarb".

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

10.11.2021 - 15:54 Uhr
Wären wohl beide in meiner Liste drin. "Forgive" aber eher knapp, da auch etwas langatmig. Aber noch besser als "Descend".

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

14.11.2021 - 22:19 Uhr
Nachdem didz ja schon alles hochgeholt hat und Diskussionen angestoßen hat, hab ich auch total Bock mich mal wieder durchzuhören.
Deshalb gibt's jetzt auch Song-by-Song-Bewertungen der Alben/EPs und der B-Seiten, angefangen natürlich mit dieser Ära.
Ich habe mir außerdem zu jedem Album ein B-Seiten-Album kompiliert. Die Reihenfolge ist da nicht chronologisch, sondern so wie es gut als Album fließt, daher nicht wundern. Hatte die mal in den B-Seiten-Thread gepostet, allerdings sind ein paar Änderungen seitdem passiert. Bei "Polythene" ist weiter das Reissue Grundlage, sonst immer das Standard-Album, die Bonus Tracks sind im Bonus-Teil. "Arrow" ist eine eigene EP.
Ich weiß auch, dass ein paar super rare Sachen fehlen (sowie ein paar überflüssige, weil quasi identische Single/Radio-Edits), aber c'est la vie...

Hier erst mal die "Swim"-Tracks, alles ja eh eng mit "Polythene" verbunden, daher in diesem Thread.

Swim EP

[Ohne "Stereo World" und "Descend", die bei "Polythene" dann auftauchen.]
In jedem Fall eine gute Visitenkarte, die sie da als zweite Veröffentlichung rausgehauen haben. Noch deutlich unbehauener, aber schon mit dem Gespür für Melodie, das sie in der Folge auszeichnet. Und natürlich auch mit einer Ballade als Spektrums-Demonstration.

Album (6,5)

01. Sweet 16 7
Ich mag die leicht kryptische Eröffnung sehr und als Opener der ersten wirklich wichtigen VÖ geht das absolut klar. Natürlich haben sie im Anschluss diese Art von Song noch besser hinbekommen (es folgt auf der EP ja eigentlich auch ein ähnlicher und besserer direkt danach), aber mit diesem Riff kann man eine Karriere mal beginnen.

02. W.I.T. 5
Irgendwie witzig, dass Deerhunter scheinbar später für "Fluorescent Grey" das Intro gekapert haben. Ansonsten ist das einer dieser frühen Tracks, die mir... zu simpel sind? Es rockt schon, der Refrain ist gelungen, aber irgendwie ist der Song weg, sobald er vorbei ist.

03. Shade 7
Hier mag ich den treibenden Rhythmus total und auch das Layering, was der Song betreibt. Das Spiel mit den Vocals, diese rollende Soundwand, das passt schon sehr gut. Für mehr wäre noch mehr Hook gut.

04. Swim 7
Ein hübsches Akustikstück, das die EP beschließt und zum ersten Mal die sanftere Seite der Band zeigt. Grants Vocal-Kiekser im Refrain finde ich besonders eingängig, die verbinde ich immer als erstes mit diesem Song.

B-Kram

01. Chicken On A Bone 6
(Two Colours EP)
Die wirklich erste Veröffentlichung der Band. Ein deutlich quengeligerer Sound und Grant klingt noch untrainierter als auf "Swim". Interessant dennoch, wie sie auch hier schon ihr Template haben: motzige Strophe, noch motzigere Bridge, versöhnlicher Refrain.

02. Pictures Of Pain 7
(Two Colours EP)
Schon ein vielseitigerer Songwriting-Ansatz als "Chicken On A Bone", den ich nochmal spannender, weil dynamischer finde. In der Tat bin ich beim Wiederhören überrascht, wie ausgereift dieser doch recht frühe Track klingt.

03. My Perfect Day (Original Version) 7
(Stereo World)
In dieser Version ist der Bass deutlich prominenter. Der Beginn verzichtet auf den ersten Gitarren-Einsatz und haut erst in der Bridge rein. Die Version hat ihren Charme, aber gerade das Kernstück, der Refrain, gefällt mir auf "Polythene" besser. Dennoch kompositorisch schon eine ganze Ecke weiter.

04. World Asleep 8
(Stereo World)
Für mich definitiv der beste Track dieser frühen Zeit. Das Riff ist bedrohlich, der Refrain ist Drama, das ganze hat einen großen Scope. Man möchte sagen, ähnlich wie das episch angelegte "Descend" von der EP, nur mit echter Spannung dabei.

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

15.11.2021 - 01:49 Uhr
ui, schön :-)
das mit den b-seiten hab ich auch gemacht, aber grade diese erste two colours-swim-polythene-phase war echt anstrengend^^
einfach für mich da eine richtlinie und "regeln" festzulegen, was genau als b-seite zählt und in welche phase es gehört usw.

two colours hab ich für mich auch als eigenständigen release, auch wenn beide songs später als b-seite von "cement" auftauchen. es zählt(also für mich natürlich) die erste erscheinung, und da sind sie als "ep" ihr eigenes ding und keine b-seite.
auch hab ich als grundlage immer die erste auflage eines albums genommen, weshalb ich in meiner b-seiten-liste für die swim-ära nur "my perfect day"(original), "change" und "world asleep" hab.
weil auch wenn "change" zb später auf der re-issue von polythene war, ändert es nix daran das es zuerst als b-seite von "stereo world" rauskam.
und "stereo world" zählt natürlich zu swim, auch wenn das selbst später auch auf polythene war
:-D

auch hab ich in meinen listen akustik-versionen weggelassen und mich nur auf "neue" songs konzentriert, die nich auf einem album waren, einfach um doppelungen zu vermeiden. und weil die akustik-version meistens eh nich soo anders sind.

zu den songs schreib ich später mehr, ich freue mich auf deine ausführungen und den b-seiten-listen-vergleich :-)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7632

Registriert seit 26.02.2016

15.11.2021 - 07:49 Uhr
two colours hab ich für mich auch als eigenständigen release, auch wenn beide songs später als b-seite von "cement" auftauchen

Die Versionen von "Cement" kommen dann noch mal bei "Polythene", das sind ja Rerecordings.

Ansonsten kann man sich da wirklich drin verlieren. :-) "Stereo World" zählt als Single für mich zu "Swim", aber da ich lieber eine EP als ein Album auseinander reiße, ist der Song selbst dann Teil von "Polythene".
Ich bin sonst auch eher für Ursprungsversionen, aber bei "Polythene" mache ich da lieber eine Ausnahme, zumal die B-Seiten dort ohnehin zahlreich sind.

auch hab ich in meinen listen akustik-versionen weggelassen und mich nur auf "neue" songs konzentriert, die nich auf einem album waren, einfach um doppelungen zu vermeiden. und weil die akustik-version meistens eh nich soo anders sind.

Ja, teils teils, finde ich. Oft ist es erwartbar, aber manchmal schon deutlich anders. Ich hab dafür Liveversionen weggelassen.

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

15.11.2021 - 16:01 Uhr
die cement-versionen sind re-recordings, aber für mich sind die nich so unterschiedlich, das es einen neuen eintrag rechtfertigt. die sind "sauberer" und die vocals nich so rau, aber sonst. hm.
is das für dich dann so, das das ganz neue einträge sind?

die songs an sich sind ok, "pictures of pain" find ich auch den besseren der beiden. irgendwie komisch, was sie damals mit den lebensmitteln in den songtiteln hatten...chicken, tangerine, rhubarb...

ich hab bei der original-version von "my perfect day" erst geschwankt ob ich sie als b-seite reinnehmen soll, weil die im vergleich zur der polythene-variante auch nich soo anders is. hier hätte ich eventuell meine eine ausnahme gemacht, weil der song für mich auch eher zu polythene gehört...aber am ende is das lied halt zuerst die b-seite von "stereo world" gewesen, also kommts doch auch mit auf die b-seiten dazu.

"stereo world" als song verbinde ich auch zu 100% mit polythene, die single(und damit auch die b-seiten) wie gesagt auch zu "swim".

ach, kompliziert :-D
ich glaub da wird auch jeder für sich selbst ne andere heransgehensweise haben. alles ansichtssache.

bei deinen einschätzungen und wertungen geh ich eigentlich so mit, ich mag "swim" recht gern.
meine favoriten sind "shade" und "world asleep". da würd ich bei ersterem vllt auch auf ne 8 gehen. auch "sweet 16" is immernoch gut, auch wenn ichs nich mehr ganz so gut find wie früher.

ja und bei mir halt noch "change" als b-seite,
das is natürlich top, einer meiner lieblinge aus der phase. 9/10

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

15.11.2021 - 18:40 Uhr
zumal die B-Seiten dort ohnehin zahlreich sind.

Ja, ich habe in meinem alten "Polythene"-Ordner auch alleine 42 Songs - und damals hatte ich noch nicht mal wirklich "jede" Rarität aus der Zeit.

jo

Postings: 3318

Registriert seit 13.06.2013

15.11.2021 - 18:45 Uhr
Wir sind uns übrigens vor allem bei "Change", "My Perfect Day", "Sweet 16" und "Stereo World" einig.

"Chicken on a Bone" war für mich immer stärker als "Pictures of Pain". Ich mag die Melodie im Refrain einfach viel lieber. Und von "World Asleep" finde ich eigentlich nur den Refrain gut. Seltsamer Song. Nach dem Anfang des Songs immer ein Skip-Kandidat, aber dann wird er irgendwie doch insofern gut, als dass ich das doch nicht mache...

didz

Postings: 788

Registriert seit 29.06.2017

15.11.2021 - 18:54 Uhr
42??? was hast du denn da alles drin? :-O

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: