Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Wilco - The whole love

User Beitrag
basddsa
02.11.2011 - 12:55 Uhr
Alles klar...
hasenbein
04.11.2011 - 13:06 Uhr
eine sitzplatzkarte für Berlin 12.11. über, 35€ (~UVP).
humbert humbert
06.11.2011 - 14:00 Uhr
So sieht die Wahrheit aus:


Art of almost 8/10
I might 6/10
Sunloathe 6/10
Dawned on me 5/10
Black moon 8/10
Born alone 8/10
Open mind 7/10
Capitol city 7/10
Standing O 4/10 (Der übliche langweilige Rocker, wie er auf fast jeden Wilcoalbum zu finden ist)
Red rising lung 7/10
The whole love 9/10 (Der beste Text auf dem Album)
One sunday morning 8/10

7/10. Das bisher harmloseste Wilcoalbum. Ohne Ecken & Kanten. Einfach nur nett, bedient es sich aus allen vorherigen Wilcoalben (Kaum zu glauben, dass die Band auch für die Soundexperimente auf dem Wilco 'Book'-Album verantwortlich waren). Gleich auf mit 'Wilco (the Album)' für mich. Textlich für mich bisher das schwächste Album seit 'A.M.'. Für mich auch unverständlich warum man keine Pedal Steel genommen hat & stattdessen eine Lap Steel, der Klang einer Pedal Steel ist einfach um einiges klarer und schöner. Vielleicht hätten sie die Lieder doch konsequenter in ein Country- & in ein 'Pop/Rock'-Album aufteilen sollen. Jeff Tweedy will woll wirklich niemanden mehr weh tun. Vermisse doch bisschen die guten alten Wilcolieder, die sich am Ende im Rauschen & im Lärm verlieren.

Bonus:
I love my label 7/10 (Lustiger Text von Nick Lowe)
Message from mid-bar 8/10
Speak into the rose 7/10 (Gitarrengegniedel)

PS: Wenn ich das Album live hören würde, wäre es wahrscheinlich eines der besten Album von Wilco überhaupt.
Hark Mollis
06.11.2011 - 20:07 Uhr
Danke Humbert, endlich mal jemand mit realistischer Einschätzung der Platte. Kann Deine Kritik nur unterschreiben...
dreckskerl
06.11.2011 - 22:49 Uhr
@hasenbein
ticket noch zu erwerben?
vheissu1
07.11.2011 - 08:56 Uhr
Mittwoch in München.
Teure Angelegenheit, aber es wird sich schon lohnen.:-)
humber humbert
07.11.2011 - 23:55 Uhr
Die Konzerte sind wirklich um einiges teurer geworden als 2007. Würde mich interessieren ob die Konzerte ausverkauft sind, denn Stuttgart damals war glaube ich nicht ausverkauft.
bla
08.11.2011 - 00:33 Uhr
lohnt sich definitiv!!!
weiß nicht mehr wie lange
08.11.2011 - 19:54 Uhr
3sat einschalten

08.11.2011 - 20:23 Uhr
wieso, was lief da?
jff
08.11.2011 - 20:41 Uhr
gleicher beitrag wie in ttt, denke ich.
ist in der ard-mediathek abrufbar.
jones
08.11.2011 - 20:55 Uhr
TICKETS:

2 wilco-tickets für insgesamt 65€ zu verticken (statt 80)
Berlin 12.11.2011 Tempodrom
Oberrang Reihe 1 Mitte

Übergabe in Berlin...
The MACHINA of God
08.11.2011 - 22:30 Uhr
Hmm... bin am überlegen.
jones
08.11.2011 - 22:32 Uhr
Leider schon weg.
jones
09.11.2011 - 00:28 Uhr
welcher spacko macht sowas @22:32
wer interesse hat, kann nach wie vor an die mailadresse schreiben
hasenbein
09.11.2011 - 07:24 Uhr
@dreckskerl u.ä.
mein ticket ebenfalls noch vorhanden. sorry an diejenigen, die mir an die obige mail geschrieben haben, das konto ist von web.de gesperrt worden, anscheinend ein hackversuch... neue anfragen bitte an: lg10043hs-nb.de

hasenbein
09.11.2011 - 07:27 Uhr
edit: email: lg10043(ätt)hs-nb.de
suche noch nebenbei ein fußboden zur nächtigung für drei leute für den samstag :-)
vheissu1
10.11.2011 - 08:58 Uhr
Gestern Konzert im Zirkus Krone:
Tja, klar, schon ein anderes Publikum als sonst auf den Konzerten, die ich schau und der Zirkus mit seinen Sitzplätzen nicht unbedingt mein Ding. Es fehlt die Bewegungsfreiheit.
Aber Wilco haben 100 % überzeugt. Richtig viel Spielfreude und musikalisch/spieltechnisch nicht von schlechten Eltern, alle Achtung. Spielzeit von guten 2 Stunden. EInpaar ältere Sachen hättens wegen mir noch sein dürfen, aber "shot in the arm" hat alleine gereicht. Und Jay Bennett an der Guitarre? Großartige performance.
@vheissu1
10.11.2011 - 11:13 Uhr
Jay Bennett ist tot , du Dummpfbacke.
vheissu1
10.11.2011 - 11:47 Uhr
OK, 4 Stunden Schlaf sind zu wenig und Schande über mein Haupt. Danke für die Nachhilfe.
@vheissu1
10.11.2011 - 11:51 Uhr
schon ok ; )
dreckskerl
10.11.2011 - 14:10 Uhr
Hallo Fans aus dem Bereich Köln.

Würde doch spontan die band saugerne sehn und hören.
Ihr auch?
In Tilburg NL am Montag sind noch Tickets für 30 Euros zu haben.
Laut routenplaner 180 km eine Fahrt...(von Köln)
Wer hat Auto und Lust und kommt aus köln und Umgebung...zu zweit oder gar zu dritt wäre es fahrtechnisch ganz gut fianzierbar und die Tickets sind 10 euro billiger als in Deutschland.

Wie man die tickets rankommt liesse sich ja noch checken.
Habe selbst leider kein Auto.
dreckskerl
10.11.2011 - 14:10 Uhr
Hallo Fans aus dem Bereich Köln.

Würde doch spontan die band saugerne sehn und hören.
Ihr auch?
In Tilburg NL am Montag sind noch Tickets für 30 Euros zu haben.
Laut routenplaner 180 km eine Fahrt...(von Köln)
Wer hat Auto und Lust und kommt aus köln und Umgebung...zu zweit oder gar zu dritt wäre es fahrtechnisch ganz gut fianzierbar und die Tickets sind 10 euro billiger als in Deutschland.

Wie man die tickets rankommt liesse sich ja noch checken.
Habe selbst leider kein Auto.
hasenbein
13.11.2011 - 21:09 Uhr
Sound war etwas dürftig, Band dagegen großartig, wahnsinns Setlist.
can't hear it on the radio!

One Sunday Morning (Song for Jane Smiley's Boyfriend)
Poor Places
Art Of Almost
I Might
Black Moon
Company In My Back
I Am Trying to Break Your Heart
One Wing
Bull Black Nova
She's A Jar
Kamera
Impossible Germany
Born Alone
Hummingbird
Whole Love
Handshake Drugs
Dawned On Me
A Shot in the Arm
Encore:
Via Chicago
War On War
I'm The Man Who Loves You
Misunderstood
Heavy Metal Drummer
The Late Greats
I'm A Wheel
@hasenbein
13.11.2011 - 21:15 Uhr
Playlist von Berlin?
Elektrischlicht
28.11.2011 - 21:24 Uhr
Obwohl ich ein
Nicht YHF ist das Beste Album und ein
Nicht Art of Almost und One Sunday Morning sind die besten Songs -Wilco-Fan bin reicht das Neue Album auch für mich nicht an die Vorgänger heran.

Am meisten kann ich mit Track 9 bis 11 anfangen: das flotte "Standing O", der einzige Song des Albums der mich mal kurzzeitig bewegt hat "Rising red lung" und der nette Titelsong.

Einige Songs des neuen Albums wirken auf dem Konzert im Circus Krone München dieses Jahr auch als kleine Bremser. Sowas kennt man von Wilco kaum. Es ändert aber nichts daran daß nach 2009 und 2010 Wilco mein "Konzert des Jahres" gespielt haben.

AM 5/10
Being there 7/10
Summerteeth 7/10
Yankee hotel foxtrott 8/10
A ghost is born 9/10
Sky blue sky 9/10
Wilco (The album) 8/10
The Whole Love 6/10

Sowohl im Studio als auch Live sollten sich Wilco eine Kreativ-Schaffenspause genehmigen...

humbert humbert
28.11.2011 - 22:49 Uhr
Bei den vielen Liveaufnahmen im Internet die ich gesehen habe, fand ich auch, dass ein bisschen der Drive, die Energie fehlt, wie er in ältern Videos zu finden ist oder wie ich ihn 2007 live erlebt habe. Stimmt dir zu, dass mal eine kleine Schaffenspause angesagt ist oder aber mal wieder mehr riskiert werden muss.

& meine kleine Bewertung hinterdrein:

AM 6/10
Being there 8/10
Summerteeth 8/10
Yankee hotel foxtrott 10/10
A ghost is born 7/10
Sky blue sky 9/10
Wilco (The album) 7/10
The Whole Love 7/10

captain kidd
01.12.2011 - 10:17 Uhr
ich fände es ja super, wenn wilco sich nen modernen produzenten holen würden. vielleicht markus dravs. sie sollten mal wieder ein wenig was wagen. wie damals der bruch bei summerteeth - von country zu pop. wäre toll, wenn das neue album mehr nach dem aussehen des covers geklungen hätte. so mit kleinen spritzern age-of-adz und mylo-xyloto.
Demon Cleaner
01.12.2011 - 10:20 Uhr
Ersteres gerne, zweiteres: um Himmels Willen.
lCluedo
01.12.2011 - 10:35 Uhr
Fakt ist einfach, dass die neue Platte überaus muffig produziert wurde. Das kommt davon, wenn man keinen Außenstehenden mit einbezieht und alles alleine macht. Zum Glück schreibt der Tweedy immer noch genug gute Songs.
humbert humbert
01.12.2011 - 13:41 Uhr
Also wenn schon einen neuen Produzenten dann mal so jemand wie Diplo oder John Hill oder Tweedy soll in seinem Adressbuch wieder mal die Telefonnummer von O'Rourke raussuchen.
Anonsten stimme ich mit Demon Cleaners Kommentar zu captain kidds Aussage zu.
Demon Cleaner
01.12.2011 - 13:47 Uhr
Richtig energisch produziert ist aber kaum ein Wilco-Album. "Yankee" oder besonders "Ghost" gehen auch bei Momenten wie "I'm The Man Who Loves You" und "I'm A Wheel" nicht unbedingt heftig nach vorne. Mich stört das aber auch nicht, es passt irgendwie zu ihnen.
humbert humbert
01.12.2011 - 13:54 Uhr
Ich finde einfach das Album klingt so altbacken (bis vll. auf den ersten Song). Wilco war für mich immer eine Band, die sich bei jedem neuen Album neue erfunden haben, jetzt sind sie für mich aber seit zwei Alben stehen geblieben. Ich glaube einfach die Band ist etwas zu gemütlich geworden. Da bewundere ich doch wieder Radiohead. 'King of Limbs' ist für viele eher eine Enttäuschung, aber man merkt immer noch den Drang in ihnen etwas zu riskieren.
Alter
01.12.2011 - 14:01 Uhr
Captain Kidd scheint nich mehr wirklich bei Sinnen zu sein. Age of Ast und mylo? Ich glaub ich geh gleich kotzen. Am besten noch ne Prise wu lyf rein, spinner. Und Sky Blue Sky ist auch nicht wirklich was neues Gewesen, auch wenn es sich viele hier wohl einbilden.
Alter
01.12.2011 - 14:03 Uhr
"adz", Handy hat mal wieder eingegriffen
elektrischlicht
08.12.2011 - 20:42 Uhr
@captain kidd
Es müßte gar nicht unbedingt in die Elektronik-Frickel-Richtung von Sufjan gehen. Das machen schon genügend Bands zur Zeit. Gerne auch ausgefeilt-blumiges a la Bon Iver oder einfach ausschweifende Gottes-Melodien wie von den Fleet Foxes auf "Helplessness Blues".

Die neue Fleet Foxes übrigens die erste 10/10 für mich seit vielen vielen Jahren... wächst auch zahllosen Durchgängen weiter ins Unermessliche. Fast jeder Song hat mir schon die Tränen in Augen getrieben oder mich nen ganzen Tag lang geohrwurmt...
aereo
07.01.2012 - 23:06 Uhr
Schad wenn ich lese der Sound war in Köln (?) etwas dürftig. Eine der herausragenden Eigenschaften von Wilco ist es doch dass sie technisch selten gut drauf sind und wie kaum eine andere Rockband fast Studioquali auf die Bühne bringen
humbert humbert
25.01.2012 - 17:27 Uhr
Schon jemand die iTunes Session gehört? Irgendwie rockts mich nicht wirklich, klingt alles irgendwie zu gemütlich routiniert, kann aber auch an der Auswahl der Lieder liegen:

01 Dawned on Me
02 Born Alone
03 I Might
04 Black Moon
05 Whole Love
06 War on War
07 Passenger Side
08 Cruel to Be Kind [ft. Nick Lowe]
Nils
26.01.2012 - 15:38 Uhr
Gerade Ticket für Groningen gezogen!
http://www.emskopp.de/?p=4001
humbert humbert
07.02.2012 - 00:46 Uhr
Eine Stunde Wilco live bei Austin City Limits (übrigends bald auch mit Radiohead das Format). Rockt am Anfang gut los, nur später werden dann halt paar Bremser vom neuen (Born Alone, Dawned on Me) & vom vorletzten Album (One Wing) gespielt. Kann Jim O'Rourke nicht mal seinen alten Buddies Jeff Tweedy & Glenn Kotche ein paar von seinen letzten Alben zur Insperaton schicken.
Diver
07.02.2012 - 12:38 Uhr
Danke für den Link humbert, aber nach Poor Places war für mich schon Feierabend.
humbert humbert
07.02.2012 - 12:46 Uhr
Weils scheiße ist oder weil der Stream abgebrochen ist.
Diver
07.02.2012 - 17:30 Uhr
Naja, scheiße war's nicht, aber die neuen Lieder reizen mich jetzt live nicht so extrem. Einfach schon zu oft gesehen. Die alten Songs gehen aber immer.
Diver
07.02.2012 - 18:41 Uhr
Vielleicht hast du recht. Erinnere mich aber bitte an das Radiohead-Konzert.
humbert humbert
07.02.2012 - 19:13 Uhr
Stimmt schon, die neuen Songs sind nicht ganz so spektakulär wie die Alten.

Hoschi

Postings: 689

Registriert seit 16.01.2017

06.10.2021 - 12:09 Uhr
Gerade wieder "one sunday morning" angehört und komplett versunken.
Was ein Meisterwerk von einem Song !!!
der könnte noch 20min so weiter gehen.

Zum Album selbst:
Ich mag es sehr gerne, weil ich es mit einer tollen Zeit verbinde(viel am Reisen, wilden Jahre etc.)und würde direkt eine 8/10 vergeben.

Bin aber kein Wilco Fanboy bzw. kenn die anderen Alben nur flüchtig.

dreckskerl

Postings: 6363

Registriert seit 09.12.2014

06.10.2021 - 12:22 Uhr
Volle Zustimmung!

Einfach ein berückend schöner Song.
Wenn ein Album mit besonders positiven Erinnerungen verbunden ist, wertet dies enorm auf.

Ich sehe das Album insgesamt etwas schwächer, da es neben wenigen Großtaten auch ein paar der bis dato schlechtesten Wilcosongs beinhaltet.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17614

Registriert seit 10.09.2013

06.10.2021 - 13:07 Uhr
Da bin ich ganz bei dir, dreckskerl. Opener und Closer sind Karriere-Highlights, daneben gefallen mir auch "Black moon", "Born again" und der Titeltrack sehr. Der Rest ist... durchwachsen.

Hoschi

Postings: 689

Registriert seit 16.01.2017

06.10.2021 - 13:11 Uhr
Da gehe ich(fast) mit:
Art of almost, one sunday morning und whole love sind mindestens ne 9/10.
Der Rest ne 6/10 bis 7/10.
Es gibt aber auch keinen klassischen Song, welchen man partout skippen will, was bei vielen Alben anderer Bands ab 2015 der Fall ist.
Irgendwie schlimm wenn man sowas als positives Merkmal aufstellen muss ;)

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: