The Weeknd

User Beitrag
fish
20.04.2011 - 01:24 Uhr

Wollte es schon länger hier posten, und jetzt mach ich das endlich mal! Das ganze Mixtape flowt super vor sich hin. Wunderbare Musik!

Der Opener:

The Weeknd - High for this

Vergleichbar oder zumindest ähnlich:

Jamie Woon, Frank Ocean, The XX...

(nein, James Blake nenne ich jetzt mal nicht!)
fish
20.04.2011 - 01:25 Uhr
Yep ;-)
asdfghj
19.08.2011 - 20:53 Uhr
leider nicht im entferntesten so gut wie das erste
Peter Bond
19.08.2011 - 21:01 Uhr
Ich kaufe ein "e"
pommesbude
22.08.2011 - 22:45 Uhr
stimmt. nicht so stark wie die erste aber thursday und dann the zone sind fettttt.
kann was
16.04.2012 - 17:10 Uhr
live @coachella

http://www.youtube.com/watch?v=or9aoZrjIvs

16.04.2012 - 17:27 Uhr
genauso so großer müll wie frank ocean, drake und rick ross.
hat rein gar nichts mit the xx, james blake, sbtrkt usw. zu tun...

16.04.2012 - 17:33 Uhr
genauso so großer müll wie frank ocean, drake und rick ross.
hat rein gar nichts mit the xx, james blake, sbtrkt usw. zu tun...


lol.

16.04.2012 - 18:05 Uhr
nix lol. tatsache. lol.
Nochmaler
17.04.2012 - 16:52 Uhr
Ach, nun seid mal nicht so.
Denkt doch nochmaler drüber nach!
Demon Cleaner
04.10.2012 - 16:29 Uhr
"Trilogy" kommt jetzt offiziell Ende November käuflich heraus
rythm and blues
13.11.2012 - 20:57 Uhr
"genauso so großer müll wie frank ocean"

yep.
aber leuten wie borcholte oder captain kidd wirds mal wieder zusagen.
IFart
13.11.2012 - 21:05 Uhr
mir auch
Jony Mar war fett
13.11.2012 - 21:32 Uhr
Ich find den gut
SD
13.11.2012 - 23:01 Uhr
Im Gegensatz zu Ocean ist der völlig überschätzt und frei von jeglichem Songwriting. Dazu noch die verdammt ekligen, mysogynen Kokser-Lyrics, nein danke! Hört euch lieber mal Miguel an.

13.11.2012 - 23:20 Uhr
The Weeknd > Frank Ocean

Du kümmerst dich nicht wirklich um die Texte oder? Die sind bei beiden ziemlich beschissen.
SD
13.11.2012 - 23:24 Uhr
Ganz falsch.
knackwurst!
14.11.2012 - 09:09 Uhr
von den Melodien jedenfalls doppelt so gut wie dieser Oceans Hans! vorallem House of Balloons is geilofaxgut!
SD
14.11.2012 - 09:28 Uhr
Ich frag mich immer, von welchen Melodien da alle reden. Ich find's stinklangweilig.
captain kidd
15.11.2012 - 07:32 Uhr
höre da eigentlich gar keine ähnlichkeit zu frank ocean. weeknd klingt wie nen michael-jackson-double über alten blake-instrumentals. irgendwie so elektro-dub-step-irgendwas-kram. und ocean ist purer pop mit soul-einschlag. weeknd ist mir auch zu koksig und gangbangig. so pseudo-tiefe düster-texte. ocean ist da direkter und einfacher.
K.D. Lack
15.11.2012 - 10:41 Uhr
Gabs bei Amazon ganz günstig. Ich glaube, langsam reicht es aber auch mit latent-depressivem R&B.
SD
15.11.2012 - 10:59 Uhr
Wieso, wen gab's denn da noch?
K.D. Lack
15.11.2012 - 11:43 Uhr
Angefangen mit dem letzten Album von Kanye West, dann Drake, Frank Ocean, Kendrick Lamar...nicht alle klingen gleich, aber die Stimmung ist schon änlich. The Weeknd reiht sich da auch ein.
SD
15.11.2012 - 11:54 Uhr
Die Stimmung ist aber auch bei jedem latent depressivem Folk-Fuzzi ähnlich. Sonst erkenn ich da keinen Zusammenhang.
Wochnnde
15.11.2012 - 12:29 Uhr
What? Natürlich sind die Künstler ähnlich. Und es geht hier um Hiphop/R&B-Künstler, dass die gleiche Stimmung bei Folk-Fuzzis oder deiner Oma ist, kann auch sein...
SD
15.11.2012 - 12:35 Uhr
Eben Rap UND RnB. Sehr viel gemeinsam haben die oben genannten jedenfalls nicht.
Wochnnde
15.11.2012 - 12:58 Uhr
Deutlich mehr als mit Bright Eyes, Bon Iver oder sonstigem Folk-Kram auf jeden Fall. Nicht umsonst featuren die sich gern gegenseitig.

Und Rap und R&B treten in der Regel gemeinsam auf. Frank Ocean hat vielleicht mehr R&B, Kanye mehr Rap, aber zu ganz unterschiedlichen Genres gehören die Platten nicht. Richtiger Rap wäre dann eher sowas wie Tyler oder andere von der Odd-Future-Gang.
mp
15.11.2012 - 13:06 Uhr
blame game, take care, crack rock...das hört sich alles doch recht ähnlich an.
the weeknd ist nett, aber brauch ich nicht 2,5 stunden.
Demon Cleaner
15.11.2012 - 13:08 Uhr
the weeknd ist nett, aber brauch ich nicht 2,5 stunden.

Geht mir recht ähnlich...
SD
15.11.2012 - 13:29 Uhr
Bon Iver ist auch auf dem KanYe-Album und letztendlich ist das alles einfach Pop. Sicherlich gibt es da einige Überschneideungen, aber alles in allem sind das doch sehr unterschiedliche Ansätze. Das KanYe-Album mit dem von Kendrick Lamar zu vergleichen, finde ich jedenfalls ziemlich weit hergeholt.

Ich versteh jedenfalls die Aussage nicht, dass es jetzt langsam reicht, mit depressivem RnB. Sagt doch auch keiner, dass jetzt mal genug ist mit weinerlichem Folk oder brachialem Garagenrock.


Stammuser
15.11.2012 - 13:34 Uhr
Sagt doch auch keiner, dass jetzt mal genug ist mit weinerlichem Folk oder brachialem Garagenrock.

LOL du bist aber erst seit kurzem im Forum oder?
K.D. Lack
15.11.2012 - 13:38 Uhr
Sicherlich gibt es da einige Überschneideungen, aber alles in allem sind das doch sehr unterschiedliche Ansätze.

Die du gerne mal erläutern kannst.
Ich höre da sehr viele Ähnlichkeiten heraus. Was ich nie behauptet habe, ist, dass alle Alben komplett gleich klingen. Dem gleichen Genre kann man sie aber schon zuordnen.
Bon Ivers Album ist dagegen was komplett anderes, allein von der Instrumentierung her.

blame game, take care, crack rock...das hört sich alles doch recht ähnlich an.

Wären zumindest Beispiele dafür.
captain kidd
15.11.2012 - 14:26 Uhr
also frank ocean und weeknd sind nun mal wirklich grundverschieden. weeknd ist eher so ein elektrofrickler, ocean setzt auf band und instrumente. weeknd ist so ein kühler wimp, ocean aher so knuddeltyp.

und kendrick und kanye zu vergleichen... also ich höre da auch nicht so viele ähnlichkeiten. klar, beide irgendwie rapmusik - aber der ansatz ist ein völlig anderer. kanye ist eher ein spinnerter producer mit 1000 ideen, der auch rappt - kendrick ist ein echter master of ceremonies, ein geschichtenerzähler.
SD
15.11.2012 - 14:42 Uhr
KanYes Album zum Beispiel ist weit von seinen Hip Hop-Wurzeln entfernt und eher Pop als Rap. Die Lamar-Platte hat zwar einige poppige Momente, steht aber in einer ziemlich klassischen Rap-Tradition irgendwo zwischen Conscious und Gangster.
The Weeknd macht geisterhaften "Irgendwie Elektro"-RnB, während channel ORANGE eine ziemlich universelle Pop-Platte mit Souleinflüssen ist. Thematisch sind eh alle vollkommen verschieden.

Dass es natürlich trotzdem Überschneidungen gibt, widerlegt meine These nicht. All diese Platten unter einen Hut zu packen, nur weil es grob zusammengefasst "Black Music" (schreckliches Wort) ist, ist genauso sinnvoll, als würde man alles in einen Topf schmeißen, was in die Pseudo-Kategorie "Indie" fällt.
captain kidd
15.11.2012 - 14:46 Uhr
ja, als würde pop, folk und country einfach als "white music" bezeichnen...
Wochnnde
15.11.2012 - 15:00 Uhr
KanYes Album zum Beispiel ist weit von seinen Hip Hop-Wurzeln entfernt und eher Pop als Rap. Die Lamar-Platte hat zwar einige poppige Momente, steht aber in einer ziemlich klassischen Rap-Tradition irgendwo zwischen Conscious und Gangster.
The Weeknd macht geisterhaften "Irgendwie Elektro"-RnB, während channel ORANGE eine ziemlich universelle Pop-Platte mit Souleinflüssen ist. Thematisch sind eh alle vollkommen verschieden.


Du magst da andere Ohren haben (gibt ja auch Leute, die behaupten, One Direction, Justin Bieber und Selena Gomez machen komplett andere Musik), aber so weit auseinander, wie hier behauptet wird, sind die Künstler nun mal nicht. Die 3 oben angesprochenen Tracks zeigen doch ziemlich gut, wie ähnlich die Leute klingen. Und Texte sind doch nicht das primäre Indiz für Kategorisierung.
xspiralx
15.11.2012 - 15:04 Uhr
Ich freu mich schon auf das nächste The Weeknd.
SD
15.11.2012 - 15:06 Uhr
Allein ein Rap-Album mit einem Pop/RnB-Album zu vergleichen, ist ziemlich abwegig. Weil auf dem einen auch mal gesungen und auf dem anderen mal gerappt wird, oder wie?
Vielleicht...
15.11.2012 - 15:09 Uhr
...weil sie ähnlich klingen?
SD
15.11.2012 - 15:15 Uhr
Also wenn alle vier Alben von KanYe West, Kendrick Lamar, The Weeknd und Frank Ocean ähnlich klingen sollen, bin ich vielleicht wirklich taub.
Vielleicht...
15.11.2012 - 15:16 Uhr
...ist das auch so.
captain kidd
15.11.2012 - 15:17 Uhr
also leute, für die sich blame game, take care und crack rockähnlich anhören, sollten mal zu ihrem ohrenarzt. nur weil in allen tracks ein piano zu hören ist? wahnsinn, wie einfach manche leute gestrickt sind. na ja, gibt ja auch leute, die gaslight anthem hören und das für rockmusik halten... also blame game ist ja so eine jammervolle ballade, gesungen von dem formidablen john legend (oder täusche ich mich?), take care ist gerade durchgeschlagener elektropop und crack rock eher so synkopierter funkkram. von vibe, text und allgemeinem sound VOLLKOMMEN unterschiedlich.
omg
15.11.2012 - 15:19 Uhr
was hier für ne diskussion ist ^^

kann schon verstehen, warum man die künstler vergleicht. ich sehe die auch im gleichen genre und manche songs sind ähnlich. pitchfork hat da bestimmt auch gut in die richtung geworkt, durch gleichzeitigen hype.
unterscheide gibt es trotzdem einige im ansatz und den themen - kann man sich darauf einigen?
Demon Cleaner
15.11.2012 - 15:25 Uhr
also blame game ist ja so eine jammervolle ballade, gesungen von dem formidablen john legend (oder täusche ich mich?), take care ist gerade durchgeschlagener elektropop und crack rock eher so synkopierter funkkram. von vibe, text und allgemeinem sound VOLLKOMMEN unterschiedlich.

Synkopierten Funkkram hör ich bei "Crack Rock" nicht, der Rest passt schon. "Take Care" passt nciht so in die Reihe, aber andere Songs vom Album (der Opener, wenn ich mich recht erinnere) schlagen in die Kerbe.
captain kidd
15.11.2012 - 15:32 Uhr
vor allem die hammond-orgel setzt ja bei crack rock nur so rhythmus-tupfer. das ist schon eher funky - und take care halt eher so gerader europäischer techno.
muhai
24.11.2012 - 10:46 Uhr
Als würde Bruno mars über Blake-Samples singen. Eklig!
Demon Cleaner
11.12.2012 - 11:24 Uhr
Bei "What You Need" fehlt doch das Sample am Anfang oder? Hm. Gibts da noch mehr Unterschiede beim Remaster?

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

03.07.2015 - 22:22 Uhr
Triology gibts jetzt in der 3CDs für 15 Euro Aktion bei Amazon
kein schnäppchen
04.07.2015 - 06:49 Uhr
hab meine damals am vö-tag für 17,99 gekauft.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

04.07.2015 - 11:22 Uhr
Ich verstehe es so, dass sie da nur 5 Euro kostet, wenn du 2 andere aus der Aktion auch nimmst.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: