Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Film: THE SHINING

User Beitrag
AQUA
07.04.2011 - 16:43 Uhr
Ich habe das, was ich bezüglich dieses Films fragen wollte ausversehen im Thread "Das Ende" gepostet.

Daher hier noch einmal die Frage.
Kann mir jemand das Ende von "The Shining" erklären?

Am Ende wird ein Foto eingeblendet, dass im Hotel hängt. Auf dem ist Jack Nicholson (Film-Name ist mir entfallen) auf einem Abschlussball zu sehen.

Das heisst wohl, dass er die ganze Zeit tot war!?

Zwischendurch geht er doch auch auf so eine Feier im Hotel, wo ihn alle erkennen.

Konnte er selbst sich an nichts erinnern und ist deshalb mit seiner Familie ins Hotel gefahren?

Und was sollte die Geschichte mit dem Hausmeister, der seine Töchter getötet hat?
Ablenken?
A. Silberschmidt
07.04.2011 - 17:04 Uhr
Jack Torrance (Jack Nicholsen) ist ein typischer Wiedergänger, der, wie auch in verschiedenen Teilen Deutschlands, bis ins frühe 20. Jahrhundert der Glaube verbreitet, ein Toter war, der nach seinem Tod trotzdem weiterlebte und einen unheilvollen Einfluss aus dem Grab heraus ausübte. Teilweise geschah dies durch eine telepathische Wirkung (Sympathiezauber), so dass der als Nachzehrer bezeichnete Unhold nicht aus dem Grab steigen musste und den Lebenden trotzdem durch seinen offenen Mund, ein offenes Auge und durch Kauen am Leichentuch die Lebenskraft absaugen konnte.

Andere Untote stiegen dem Volksglauben nach aus den Gräbern und sprangen nächtlichen Wanderern auf den Rücken. Diesen Aufhocker, der auch verschiedene Gestalten annehmen konnte, zum Beispiel im Rheinland die des Werwolfs, musste der Mensch tragen, häufig bis zur Friedhofsmauer oder zu dem Ort, an dem der Leichnam begraben oder verscharrt war. Dabei wurde der Aufhocker (auch „Huckop“ oder „Huckupp“ genannt) immer schwerer, und das Opfer brach schließlich erschöpft oder gar tot zusammen. In einigen Sagen gelang es dem geplagten Menschen, durch einen Spruch oder ein Gebet den Unhold zu bannen oder zu erlösen. Gerade in den katholisch geprägten Gebieten verschmolz der Glaube an den aufhockenden Wiedergänger mit dem Seelenglauben, so dass es den Volkskundlern um 1920 große Schwierigkeiten bereitete, aus einem diffusen Gespensterglauben den alten Kern – den Glauben an den untoten Wiedergänger – herauszuschälen. Der Aufhocker konnte nach der Definition auch kein Gespenst sein, denn er hatte einen spürbaren Körper, der auch noch von Schritt zu Schritt an Gewicht zunahm, was einem materielosen Geist nicht möglich gewesen wäre.

Zu den körperlich erscheinenden Wiedergängern gehört auch der in der westdeutschen Sagenwelt häufig genannte kopflose Reiter, der über den amerikanischen Dichter Washington Irving und seine Novelle The Legend of Sleepy Hollow in die Weltliteratur und wie Shinig, einem Roman von Stephen King aus dem Jahre 1977, in die Filmgeschichte einging...
Sie Lüger du
07.04.2011 - 17:05 Uhr
Da lügern Sie getz aber!
du hirnerbse
07.04.2011 - 17:07 Uhr
man kann auch mal einen bestehenden thread benutzen. http://plattentests.de/forum.php?topic=37818&seite=1
AQUA
07.04.2011 - 17:09 Uhr
@A.Silberschmidt
DANKE!

Aber warum hat der kleine Junge, der die Gabe des "Shining" hatte, seinen Vater nicht als "andersartig" erkannt, wohl aber andere Dinge wahrgenommen?
tzitzitzi
07.04.2011 - 18:57 Uhr
es liegt daran dass Jack im Grunde ein Pferd war. von Anfang an. bei 1:52:20 sieht man das sehr deutlich an dem Schatten den er (nicht) wirft.
was ich aber auch nicht verstanden habe ist wieso die Ausserirdischen kein Wasser vertragen. das gibt doch keinen Sinn, Mann!
@tzitzitzi
07.04.2011 - 19:14 Uhr
Guck dir die Szene mit der Introzeptionspropylachse an, dann stellst du solche Fragen nicht mehr.
me
07.04.2011 - 19:52 Uhr
@ tzitzitzi

Lieblingstier Pferd, Grüß Gott Herr Mathematiker?
Stefkaa
04.09.2011 - 17:14 Uhr
Irgentwie verstehe ich den Film überhaupt nicht, was sollte das mit dem Hausmeister der seine Familie getötet hat sein? Und wenn der Jack torenz tot sei, wieso hat er dann ein kind? Und wieso will er überhaupt seine Familie töten? Und wer soll der Mann sein der Toni heißt und im Mund von dem kleinen Danny ist? Ich hab so viele fragen!! Ich versteh den Film enfach nciht
Tja
04.09.2011 - 17:17 Uhr
Der Film macht keinen Sinn, lies lieber das Buch.
JayJay
04.09.2011 - 17:19 Uhr
Der heißt Jack Torrents und ist der Erfinder von uTorrent. Tot ist er nicht. Ein Kind hat er. Seine Familie töten will er weil er einen Ausraster hat und nicht mehr Herr seiner Sinne ist. Geht doch jedem mal so. Hast du den Film überhaupt auf Englisch gesehen?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: