Glasvegas - Euphroric Heartbreak

User Beitrag
Gordon Fraser
23.03.2011 - 15:14 Uhr
1. "Pain Pain, Never Again"
2. "The World Is Yours"
3. "You"
4. "Shine Like Stars"
5. "Whatever Hurts You Through the Night"
6. "Stronger Than Dirt"
7. "Dream Dream Dreaming"
8. "I Feel Wrong"
9. "Euphoria, Take My Hand"
10. "Lots Sometimes"
11. "Change"

Da sind wir mal gespannt.
Gordon Fraser
23.03.2011 - 15:15 Uhr
Verdammt, kann mal bitte jemand das überflüssige "r" editieren? Danke. :/
Dreamseller
23.03.2011 - 15:32 Uhr
Habe sie letzte Woche in Zürich gesehen... live eher ernüchternd, was ich bisher aber vom Album gehört habe, gefällt mir jedoch sehr gut.
fp3k
23.03.2011 - 15:34 Uhr
ist halt alles nochmal schwuler geworden.
lego
23.03.2011 - 18:25 Uhr
die arrogante attitüde der band macht sie extrem unsympathisch und live kann man sie komplett vergessen, aber mir gefallen die beiden songs, die man schon vorab zu hören bekommt, sehr gut.
Gordon Fraser
23.03.2011 - 19:42 Uhr
Habe die Band einmal live gesehen, sonderlich arrogant fand ich sie nicht. Eher der Musik angemessen.
bebbo
23.03.2011 - 20:11 Uhr
oh gott wie furchtbar singt der denn in der single?? dabei fand ich seinerzeit geraldine und die football tops großartig.
bugeyes
27.03.2011 - 18:58 Uhr
Freu mich drauf.
Hoffe so toll wie das Debüt.
musie
28.03.2011 - 12:04 Uhr
ist ein bisschen ein soundbrei geworden? die zwei singles gefallen mir, aber sonst habe ich mühe mit dem album.
beagle
30.03.2011 - 12:33 Uhr
Das Album gibts jetzt im Stream auf der Band-Website!

http://www.glasvegas.net/euphoric-heartbreak-preview
mr. moe
30.03.2011 - 12:41 Uhr
"This player contains the first 3 tracks from the album; if you like what you hear, share it to Facebook, and you'll unlock the full 11 tracks."

Zum kotzen...
...
30.03.2011 - 13:05 Uhr
Eine sehr dämlich Aktion, die meine Bereitschaft Geld für das Album auszugeben nicht unbedingt steigert. Dabei hat mir das Debüt recht gut gefallen...
petr
30.03.2011 - 13:22 Uhr
if you like what you hear, share it to Facebook, and you'll unlock the full 11 tracks.

und dann wundern, wenn es hundertfacht von one-klick-hostern gezogen wird.
LeBob
01.04.2011 - 14:38 Uhr
Junge Junge, einen ganz schönen Verriss in der Visions hats für Euphoric Heartbreak gehagelt. Die exaltierte Art zu singen und der Pathos war da wohl jemand zu viel.
musie
01.04.2011 - 14:57 Uhr
eine erstaunlich/erfreulich positive rezi hier. ich habe auch ein bisschen mühe mit dem album, das erste album war mir ans herz gewachsen. für mich ist das ein bisschen viel soundbrei und ein bisschen wenig songs mit struktur? aber die singles find ich auch klasse, umso mehr mit den dazugehörigen videos..
bebbo
01.04.2011 - 15:03 Uhr
hab das album noch net gehört, aber bei den singles fällt mir schon unanagenehm auf, dass der sänger noch mehr gluckst und jault (exaltrierte art??) als früher, es klingt einfach nicht mehr so authentisch wie früher. das debut ist großartig aber ob der funke nochmal überspringt bin ich skeptisch.
LeBob
01.04.2011 - 15:08 Uhr
Ja, gebt dem Ding doch erstmal ne Chance! Kann man einer Band deren Debüt man geliebt hat nicht einen kleinen Vertrauensvorschuss geben? Logisch verändert sich da was, who cares? Wer will schon zweimal das gleiche Album hintereinander..
musie
01.04.2011 - 15:30 Uhr
live vor zwei wochen war der sänger grossartig.. gespielt haben sie jedoch nur drei neue songs (die drei besten). das duett mit der mutter oder das französiche intro sind live auch eher ungeeignet ;-)
LauG
01.04.2011 - 16:52 Uhr
Zugegeben war ich auch erst skeptisch, empfand auch, dass der Sänger noch mehr jault und jammert und überhaupt alles noch mehr ist als auf dem sehr guten Debut: Mehr Hall auf der Gitarre, dickere Drums, mehr Pathos etc. Aber nach einiger Zeit entfalten sich doch wieder einige wunderschöne Songs...geht also doch und die Rezi geht voll in Ordnung...
lego
01.04.2011 - 17:02 Uhr
es bleibt leider dabei: frau depners rezensionen sind weder was für musikinteressierte noch für freunde des geschriebenen worts.
Frank der Franke
01.04.2011 - 17:50 Uhr
Schöne Rockplatte, irgendwo zwischen Billy Idol und Pearl Jam angesiedelt. Gefällt.
Liebster
01.04.2011 - 20:01 Uhr
geile scheibe 8/10 besonders homosexuell 2
Liebster
01.04.2011 - 20:01 Uhr
geile scheibe 8/10 besonders homosexuell 2
Lorenzo
01.04.2011 - 20:09 Uhr
dreming dreaming dreaming ... 9/11
BOB
01.04.2011 - 21:23 Uhr
schlimme platte. irgendwo zwischen killers, muse und linkin park.
Dreamseller
04.04.2011 - 07:42 Uhr
Sehr schönes Album. Die haben es mit dem zweiten Album definitiv besser gemacht als die gnadenlos abgestürzten White Lies. Shine Like Stars, Lots Sometimes, You... genau für diesen übertriebenen Pathos liebe ich die Band. Schade, sind sie live so unspektakulär.
lego
04.04.2011 - 19:42 Uhr
ich finde, die 7/10 geht vollkommen in ordnung.
Proctor
07.04.2011 - 19:19 Uhr
Peinliches Album. 1/10
fp3k
11.04.2011 - 09:08 Uhr
4.1 bei pitchfork und selbst das ist noch zu viel.
Dreamseller
11.04.2011 - 11:24 Uhr
Mir gefällt's. Ich finde das auch nicht peinlicher als das teilweise hochgelobte Debüt. Aber es ist klar, diese aufgebauschte Stimmung und den Gesang von James Allan muss man mögen.
Walenta
11.04.2011 - 13:34 Uhr
Eigentlich tu ich das auch.
Aber an das wirklich tolle Debütalbum kommt das Zweitwerk nicht einmal ansatzweise ran.
Enttäuschend, leider.
Vileda
11.04.2011 - 19:07 Uhr
Proctor 07.04.2011 - 19:19 Uhr
Peinliches Album. 1/10


Wirklich so schlimm? Da müssen sich DJ Ätzi, Subway to Silly, El*Ke und Konsorten ja warm anziehen.
frägende Ente {nur echt mit kleinem F}
11.04.2011 - 19:07 Uhr
Debut bekam bei laut.de 2/5 - wieviel wird es diesmal?
frägende Ente {nur echt mit kleinem F}
11.04.2011 - 19:09 Uhr
Oh, eine Steigerung, wie ich sehe.
Gordon Fraser
11.04.2011 - 20:50 Uhr
Definitiv an einigen Stellen over the top, was gar nicht nötig war. Die Singles z.B. sind definitiv auf dem Niveau des Debüts und auch "I Feel Wrong" hat was.
OHJE!
11.04.2011 - 22:11 Uhr
Defintiv eine Band, die die Welt nicht braucht. Und die Stimme ist auch nicht besser als die eines sehr guten Amateursängers....Unglaublich, was hier alles so gepusht und bis ins Unerträgliche gelobt wird, habt ihr denn gar keinen HOHEN musikalischen Anspruch?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: