Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Neue US-Gräuelfotos aus Afghanistan!

User Beitrag

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2021 - 01:24 Uhr
Es gibt keine Alternative. Die Taliban konnte man nicht besiegen und ob die Mehrheit der Afghanen überhaupt nach westlichen Werten leben möchte, ist auch fraglich. Darüber mögen die Bilder vom Kabuler Flughafen hinweg täuschen. Ebenso, ob die Taliban durch das Nato-Equipment jetzt brandgefährlich wird. Ich habe gelesen, dass Teile vom US-Equipment gar nicht mehr operabel seien.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2021 - 13:22 Uhr
Jedenfalls sollte man die Kommentarspalten meiden, wenn es um Artikel über die Aufnahme von Ortskräften geht. :D

Schreibt da, bei einer seriösen, großen deutschen Tageszeitung, doch ein hohes Tier in der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung, ich habe seinen Namen recherchiert, unter Klarnamen, dass die Ortskräfte doch jahrelang bezahlt worden seien und jetzt keinen Anspruch darauf hätten, vor der Machete gerettet zu werden. Die Dollars waren doch Lohn genug.

Das ist anscheinend der Humanismus, den man in der Konrad-Adenauer-Stiftung lernt.

Dazu kommt, dass der Typ noch Impfskeptiker und Covidverharmloser ist, laut seinen anderen Beiträgen.

Bloß nicht CDU wählen!

Mule

Postings: 25

Registriert seit 11.08.2021

17.08.2021 - 13:23 Uhr
Wahrscheinlich haben die Talibans kein Talent für Knöpfe, die Amerikaner sind auf diesem Gebiet eher hochbegabt. Auch in Russland und China hätte man keine Probleme damit.

Mule

Postings: 25

Registriert seit 11.08.2021

17.08.2021 - 13:29 Uhr
Edith: "die Taliban"

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2021 - 17:07 Uhr
Ich bin brennend daran interessiert, warum man frühzeitig die Rückführung von 22.500 Litern alkoholischer Getränke organisiert hat, man aber auf die von menschlichem Leben unvorbereitet scheint.

Mule

Postings: 25

Registriert seit 11.08.2021

17.08.2021 - 17:55 Uhr
Wenn ich das wüsste, würde ich es dir sagen, ehrlich. Mein Bruder hat gestern Außenminister Maas einen Kretin genannt. Kretin ist genau das richtige Wort, und ich schätze es sehr, wenn jemand das richtige Wort findet.

Mann 50 Wampe

Postings: 3542

Registriert seit 28.08.2019

17.08.2021 - 18:22 Uhr
Ich bin mir nicht so sicher ob Afghanistan unter den Taliban tatsächlich eine Brutstätte für internationalen Terror wird. Anders als der IS, operieren die Taliban nicht international, deren Ziel war immer Afghanistan von ausländischenTruppen zu befreien und ein islamisches Emirat Afghanistan zu errichten. Das ist jetzt erreicht. Und soweit ich weiss, sind IS und Taliban eher verfeindet als Verbündete.
Auf inländischen Terror gegen Teile der Zivilgesellschaft, muss man sich aber sehr wohl einstellen.
Auch einen neuen Bürgerkrieg sehe ich jetzt nicht unbedingt, scheinbar haben die Taliban in der ländlichen Bevölkerung einen großen Rückhalt und wer soll sie bekämpfen ? Eine Miliz, vergleichbar mit der Nordallianz Anfang der 2000er Jahre, die die Taliban bekämpfen könnte gibt es wohl derzeit nicht.

Mann 50 Wampe

Postings: 3542

Registriert seit 28.08.2019

17.08.2021 - 19:37 Uhr
Das man die Afghanen die 20(!) Jahre für uns gearbeitet haben, mir nichts dir nichts zurücklässt und sie damit quasi zum Tode verurteilt, ist allerdings eine erbärmliche Schande. Maas und AKK müssen SOFORT weg.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2021 - 22:02 Uhr
Jetzt soll mit den Taliban verhandelt werden bzgl. der Ausreise.

Mann 50 Wampe

Postings: 3542

Registriert seit 28.08.2019

17.08.2021 - 22:09 Uhr
Und wer ist Verhandlungsführer ? Die Universelle Allzweckwaffe Andi Scheuer ?

Mule

Postings: 25

Registriert seit 11.08.2021

17.08.2021 - 22:20 Uhr
Darum fiel Afghanistan so schnell: Taliban kauften Streitkräfte.

Rote Arme Fraktion

Postings: 4188

Registriert seit 13.06.2013

18.08.2021 - 05:41 Uhr
Bei EBay?

Peacetrail

Postings: 3986

Registriert seit 21.07.2019

18.08.2021 - 06:45 Uhr
Wohl eher bei Wish.

Rote Arme Fraktion

Postings: 4188

Registriert seit 13.06.2013

18.08.2021 - 08:40 Uhr
Hier die brutale Übernahme von Kabul durch die Taliban. Schaut nur in den Link, wenn ihr schon total abgestumpft seid:

https://mobile.twitter.com/fursid/status/1427486054408499204

derdiedas

Postings: 771

Registriert seit 07.01.2016

18.08.2021 - 09:41 Uhr
Auch einen neuen Bürgerkrieg sehe ich jetzt nicht unbedingt, scheinbar haben die Taliban in der ländlichen Bevölkerung einen großen Rückhalt und wer soll sie bekämpfen ? Eine Miliz, vergleichbar mit der Nordallianz Anfang der 2000er Jahre, die die Taliban bekämpfen könnte gibt es wohl derzeit nicht.

Anscheinend sind der Vizepräsident (Amrullah Saleh) und Ahmad Massoud Junior (der Sohn des alten Anführers der Nordallianz), noch in Afghanistan und versuchen gerade Truppen zu sammeln
Aber scheint nicht, dass sie viel Rückhalt haben

Und außerdem... das würde nur einen weiteren Bürgerkrieg mit sich bringen. Selbst ein Grabesfrieden unter den Taliban ist vielleicht besser, als ein weiteres Jahrzehnt Krieg

Klaus

Postings: 9162

Registriert seit 22.08.2019

19.08.2021 - 08:24 Uhr
Wer sehr starke Nerven hat kann hier nachlesen, was Deutschland alles in den letzten Tagen falsch gemacht hat : https://mobile.twitter.com/ennolenze/status/1426099292712980480

XTRMNTR

Postings: 1270

Registriert seit 08.02.2015

19.08.2021 - 09:13 Uhr
Gibt das Leuten eigentlich irgendeine Art von Befriedigung sich an Fehlern abzuarbeiten?
Ist das eine andere Art des Katastrophentourismus?
Die Lage in Afghanistan dürfte komplett unübersichtlich sein und Deutschland wurde nicht allein überrumpelt.
Trotzdem liest man in Kommentarspalten und auf Social Media kaum etwas anderes als:
„Politiker XY hat Schuld! YX muss sofort entlassen werden! Im Bundestag müssen heute noch Köpfe rollen…etc pp.“
Was soll das und vor allem das hilft jetzt genau wie weiter ?
So groß kann das Mitgefühl für die Menschen vor Ort nicht sein, wenn es letztendlich doch wieder nur um die eigene politische Agenda geht.

Klaus

Postings: 9162

Registriert seit 22.08.2019

19.08.2021 - 09:27 Uhr
Ich gehe davon aus, dass du den Thread nicht gelesen hast, sonst wäre deine Antwort eine andere.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

19.08.2021 - 12:11 Uhr
Seehofer hats vermasselt.

Enrico Palazzo

Postings: 4298

Registriert seit 22.08.2019

19.08.2021 - 19:14 Uhr
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/rekonstruktion-des-deutschen-scheiterns-in-afghanistan-wir-machen-uns-abmarschbereit-a-77cbaa83-219d-47dd-ba66-71b2f1e5d709

Sehr interessante Zusammenfassung des allumfassenden Versagens dieser Regierung bez. Afghanistan. Das ist wahrscheinlichlich die schlechteste, passivste Regierung, die wir seit Ende des 2. WKs haben. Kaum Lichtblicke bei den Eierköppen.

Klaus

Postings: 9162

Registriert seit 22.08.2019

19.08.2021 - 19:41 Uhr
@Nörtz

Nicht nur er. https://mobile.twitter.com/axel_steier/status/1427944031997267970

slowmo

Postings: 1220

Registriert seit 15.06.2013

20.08.2021 - 13:32 Uhr
Auch wenn die USA, Deutschland und der ganze Westen ohne Frage viele Fehler bzgl. Afghanistan begangen haben, finde ich die einseitige Berichterstattung darüber in den Medien schon sehr grenzwertig.
Natürlich kann man sich selbstkastaiisch nun die Schuld allein bei sich suchen oder eben den bösen westlichen Regierungen, aber all das geht trotz aller Fehler doch nicht weit genug. Es ist schwierig auszuhalten was gerade in Afghanistan passiert und die Art und Weise wie der Rückzug ablief, war Feige und zutiefst unsolidarisch gegenüber den örtlichen Helfern und Verbündeten und dennoch war der Entschluss an sich dazu längst überfällig bzw. hätte es sogar viel mehr erst gar nicht soweit kommen dürfen.
Es steht und stand uns niemals zu als väterliche Vorherrschaftsfigur die Afghanen zu westlichen Demokraten zu erziehen und es war von Anfang an absehbar, dass so etwas zum Scheitern verurteilt ist.
Auch wenn die Situation sich nicht haargenau vergleichen lässt, hilft hier vllt mal ein Blick auf Vietnam und was aus diesem Land nach 1975 wurde.
Vllt. muss man einfach mal aufhören die Afghanen immer nur als Opfer zu sehen, sondern als eine eigene, eigenständige Kultur die auch ihren eigenen Weg gehen müssen und aus ihren eigenen Fehlern lernen, die ihre Verbündeten selbst aussuchen dürfen (auch wenn uns das nicht passt).
Am Enden können nur sie selbst entscheiden wie sie Leben wollen und auch wenn für uns der Taliban nur ein Haufen zurückgebliebener Barbaren ist, bilden deren Anhänger doch auch einen großen Teil der dortigen Bevölkerung. Somit ist die Zukunft Afghanistans auch mit Ihnen verbunden.

Mann 50 Wampe

Postings: 3542

Registriert seit 28.08.2019

20.08.2021 - 17:10 Uhr
Volle Zustimmung slowmo

qwertz

Postings: 968

Registriert seit 15.05.2013

20.08.2021 - 18:28 Uhr
...bilden deren Anhänger doch auch einen großen Teil der dortigen Bevölkerung.

2019 äußerten 13,4 Prozent der afghanischen Bevölkerung Sympathien für die Taliban. (Quelle)

Pete Dorn

Postings: 328

Registriert seit 20.08.2021

20.08.2021 - 18:58 Uhr
@ Slowmo

Ja, das stimmt. In Afghanistan interessiert man sich schlechterdings nicht für die Freiheit, schon gar nicht für die Meinungsfreiheit, wie man die Tage beobachten konnte. Die Menschen dort sind es leid, permanent in einer Krisenwelt leben zu müssen. Der westliche Diskurs, der gerne den permanenten Wandel und eine Welt im Umbruch preist, ist ihrer Ansicht nach eine Sünde gegen die Conditio humana.

slowmo

Postings: 1220

Registriert seit 15.06.2013

20.08.2021 - 21:32 Uhr
...bilden deren Anhänger doch auch einen großen Teil der dortigen Bevölkerung.

2019 äußerten 13,4 Prozent der afghanischen Bevölkerung Sympathien für die Taliban. (Quelle)


Ja, dass habe ich auch gelesen (wenn auch ich mich frage, wie solche Befragungen genau zustande kommen). Unabhängig davon sind 13,5% ja auch ein nicht zu verachtender Anteil der Bevölkerung. Auch wenn die Mehrheit nicht Pro Taliban ist, heißt es jedoch nicht, dass sie automatisch die westlichen Werte (wie wir sie kennen) befürwortet. Ich denke die Mehrheit dort will einfach Frieden, ist Kriegsmüde, aber sie ist auch sehr islamisch und konservativ geprägt. Vieles hängt sicherlich auch mit den fehlenden Zugang zu Bildung zusammen, aber was ich damit sagen will ist, eine Welt wie wir sie uns dort wünschen würden ist nicht unbedingt diejenige die dort realisierbar wäre und es ist auch nicht unsere Aufgabe ihnen unsere Werte aufzuzwingen, in dem wir dort ein korrupten Staatsapperat künstlich am Leben erhalten durch Finanzhilfen und militärische Präsenz.

Das der Taliban in so kurzer Zeit das Land wieder unter seine Kontrolle bringen konnte (wie schon weiter oben beschrieben, war das Land ja schon eh vorher flächenmäßig immer mehr wieder an den Taliban geraten), liegt doch daran, dass eben genau dieser Staatsapperat überhaupt nicht funktioniert hat (sicherlich teilweise auch aus nachvollziehbaren Gründen).

Ich denke wirkliche Reformen können dort nur aus der eigenen Initiative und dem Inneren hinaus entstehen.
Es ist keinem geholfen, wenn wir über Jahre hinweg dieses Konstrukt aufrecht erhalten.

Ich denke was Afghanistan betrifft, ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen. Der Weg wird wohl erstmal steinig und leider auch blutig bleiben. Letztendlich wird selbst der Taliban sich selbst neu ausrichten müssen, wenn er wirklich die Macht dort übernehmen (und halten) möchte und dann wird man sich auf irgendeine Art und Weise öffnen müssen. Ich denke mit IS, Al-Qaida & Co. wird das langfristig eher schwierig.
Möglicherweise werden dann erstmal andere das Vakuum schließen, was der Westen hinterlassen hat und sicherlich erstmal nicht so, wie wir uns das wünschen würden.

Ich denke außenpolitisch können wir aus eigenem Sicherheitsanspruch hinaus nur gezielt den Terrorismus bekämpfen (mit Geheimdienstarbeit, kurzen und gezielten Spezialeinsätzen etc.) , Menschen den Schutz anbieten, die verfolgt werden und unsere Werte teilen sowie mit Diplomatie von Außen auf das Geschehen einwirken.
Alles andere bleibt den Afghanen selbst überlassen.

hubschrauberpilot

Postings: 6755

Registriert seit 13.06.2013

20.08.2021 - 22:17 Uhr
Sehr guter Beitrag slowmo, aber dem widerspreche ich dann doch etwas: das deutsche Scheitern kann nicht als hoch genug eingestuft werden, sämtliche Verantwortliche müssten sofort zurücktreten und wenn nicht bald Wahl wäre, müsste man auch mal Konsequenzen aus dem eigenen Versagen ziehen. Wundert mich sowieso, wieso die CDU noch über 20% liegt, aber das nur am Rande...

Es steht und stand uns niemals zu als väterliche Vorherrschaftsfigur die Afghanen zu westlichen Demokraten zu erziehen und es war von Anfang an absehbar, dass so etwas zum Scheitern verurteilt ist.
Auch wenn die Situation sich nicht haargenau vergleichen lässt, hilft hier vllt mal ein Blick auf Vietnam und was aus diesem Land nach 1975 wurde.


Biden hat es ja ganz gut ausgedrückt: es ging nie darum Afghanistan zu demokratisieren, sondern vordergründig um die Terrorbekämpfung. Warum aber ein gesamtes Land in Geiselhaft nehmen, wenn für die Anschläge 2001 lediglich Al Qaida und Osama Bin Laden verantwortlich waren? Der Kriegsgrund war auch damals schon höchst zweifelhaft, vermutlich geht es eher um die enormen Bodenschätze und die strategische Lage hinsichtlich China. Jetzt hat man allerdings den "Erfolg" von 20 Jahren in kürzester Zeit verspielt und massenhaft zivile Opfer auf dem Gewissen. Ein humanitäres Disaster mit noch ungewissen Folgen.



Klaus

Postings: 9162

Registriert seit 22.08.2019

23.08.2021 - 14:10 Uhr
Nur eine Randnote, aber m.E. bezeichnend:

"Die nach Kabul gebrachten Helikopter der Spezialkräfte (KSK) werden wohl vorerst nicht eingesetzt. Das sagte ein Bundeswehr-Offizier dem "Focus". Der Einsatz sei zu gefährlich, da die Taliban von den Helikoptern wüssten, hieß es. Die Geräte wurden angefordert, da sie klein und wendig sind und damit auch Menschen aus dem Stadtgebiet von Kabul evakuieren könnten. Die Bundeswehr hatte den Transport der Helikopter selbst fotografiert und in den sozialen Netzwerken verbreitet."

Mann 50 Wampe

Postings: 3542

Registriert seit 28.08.2019

24.08.2021 - 17:12 Uhr
https://taz.de/Terrorismusforscher-ueber-Taliban-Sieg/!5794540/

Pete Dorn

Postings: 328

Registriert seit 20.08.2021

27.08.2021 - 22:19 Uhr
Nützliche Konsequenz: Die Vorgänge in Afghanistan bilden eventuell die Grundlage, um hierzulande das Budget für Armee und Polizei zu erhöhen.

Pivo

Postings: 1329

Registriert seit 29.05.2017

24.02.2022 - 09:40 Uhr
Richtig am 27.08.2021.....

Taschkent

Postings: 316

Registriert seit 26.02.2022

26.02.2022 - 01:24 Uhr
Frieden schaffen ohne Waffen: Wer gegen diese Sicht aufbegehrte, galt bis vor kurzem noch als hinterwäldlerisch. In Wahrheit aber waren die Hinterwäldler die Realisten.

ExplodingHead

Postings: 1193

Registriert seit 18.09.2018

26.02.2022 - 07:07 Uhr
Hätten Russen (und bestenfalls auch Ukrainer) keine Waffen, gäbe es keinen Krieg.

Oder: Ohne Arme keine Kekse.

Enrico Palazzo

Postings: 4298

Registriert seit 22.08.2019

26.02.2022 - 07:14 Uhr
Ohne Armee keine Kekse?

ExplodingHead

Postings: 1193

Registriert seit 18.09.2018

26.02.2022 - 07:19 Uhr
Geflügeltes Wort...

Enrico Palazzo

Postings: 4298

Registriert seit 22.08.2019

26.02.2022 - 09:03 Uhr
Okay, du hasts nicht verstanden :)

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14380

Registriert seit 13.06.2013

26.02.2022 - 09:05 Uhr
Jetzt mal qualitativ bessere Beiträge hier oder ich muss das melden.

Enrico Palazzo

Postings: 4298

Registriert seit 22.08.2019

26.02.2022 - 10:50 Uhr
Wer entscheidet über Qualität? Die Qualitätskontrolle nörtz?

ExplodingHead

Postings: 1193

Registriert seit 18.09.2018

26.02.2022 - 15:05 Uhr
" Okay, du hasts nicht verstanden :) "

Zugegeben - da war ich wohl noch nicht richtig wach ;-)

Übrigens, die Armee-Kekse der Bundeswehr waren widerlich. Ich bin zwar KDV, aber ein Kumpel hat damals mal welche mitgebracht... allein die Kekse hätten eine Kriegsdienstverweigerung gerechtfertigt.

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim