This Heat

User Beitrag
ano
18.03.2011 - 17:00 Uhr
UK-Experimental-(Post)-Punk. http://www.youtube.com/watch?v=l3QSfVMm7wQ
Ballion
21.03.2011 - 11:10 Uhr
Aaach ja, das waren noch Zeiten damals, vor meiner Geburt. Man war ich da noch cool!

This Heat und Deceit sind schon erstaunliche Alben, beide hoch gehandelt und schlecht verkauft, beide absolut durchgeschossen. Das Debüt krieg ich irgendwie nie so ganz ins Ohr, aber letzteres ist allemal ein Klassiker.
Pitchfork
27.01.2016 - 09:04 Uhr
This Heat 9.0
Deceit 9.1

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20237

Registriert seit 07.06.2013

17.06.2016 - 14:07 Uhr
INwiefern experimental?

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1346

Registriert seit 04.12.2015

17.06.2016 - 14:32 Uhr
Ich leih mir mal die Worte von Martin Büsser, ich hoffe die beantworten deine Frage:

"This Heat haben eine unglaubliche Sonderstellung bezüglich Avantgardismus, Intensität, Einsatz von Collage, Pop Erweiterung und Pop Destruierung etc. selbst im Kontext des New Wave.
Das Trio beweist das Geräusche nicht nur eine durchsichtige Entschuldigung für Amateurhaftigkeit sein müssen, sondern Bauelemente für durchdachte musikalische Strukturen verwenden lassen. Die Tonerzeuger sind denkbar konventionell: Gitarren, Schlaginsrtumente, auch Tonband und Gesang. Es entsehen insgesamt seltsame, unbekannte Stimmungen ( Tibor Kneif).
Die Band bedient sich der verschiedensten Pop-Elemente unter bloß kompositorischen Interesse am Klang.
Im Zusammenhang mit den negativen Texten ergibt dies eine äußerst stark wirkende Musik zugleich mit einer vollkommen aufgebrochenen, sich selbst zurücknehmenden Form.
Ihre Arbeit mit Filtern, Tape- Loops und Rauschen entspricht dem hier ganz und gar unromantisch gewordenen Gefühl der Unvermittelbarkeit von Form und Inhalt.
Das Motiv Schlaf findet sich in From eines zynischen Lullaby schon als Art Motto der "Deceit" Platte vorangestellt.
Der tiefe Schlaf verspricht hier "a taste of Paradise", doch nichts anderes beinhaltet als aufgeschobene Versprechen ( "store promises"). Alles was sich diese Platte vornimmt ist größte Wachsamkeit, Antilllusionismus und aufklärische Gesellschaftskritik jenseits gängiger Protestsongs-Floskeln.
"This heat" haben eine der traurigsten Platten geschaffen, die im Pop Kontext nur vorstellbar ist, destruktiv im eigentlichen Sinn; Lebensmüde ohnegleichen. Ihr Negativmus zerrt an den Nerven, da er nicht die bilderstürmerische Aufbruchsstimmung des Punk besitzt."

carpi

Postings: 673

Registriert seit 26.06.2013

10.11.2017 - 21:14 Uhr
Die zwei Alben, die ich noch nicht allzu lange besitze, sind schon eine atemberaubende Tour de Force, die erstmal zu verdauen ist. Habe den Eindruck, dass sie kaum mit etwas zu vergleichen sind, mein erster Eindruck hört etwas Kraut, Postpunk, Jazz und Frank Zappa heraus, werde mich wohl noch intensiver damit beschäftigen, wirklich lohnenswert und fünf Einträge hier sind wirklich etwas wenig:).

Die Pitchforkergebnisse (siehe oben) kommen schon ganz gut hin, wobei ich erstmal die Langzeitwirkung abwarten muss.

Eurodance Commando

Postings: 605

Registriert seit 26.07.2019

13.02.2020 - 22:55 Uhr
Auf diese Band komm ich immer noch nicht klar. Bin eigentlich total offen für experimentellen Post Punk, aber hier hat's nicht gezündet. Das Kaputteste was ich bisher gehört hab.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: