The Strokes - Angles

User Beitrag
strks
17.03.2011 - 18:55 Uhr
Wo ist der Thread hin?
lol
17.03.2011 - 18:57 Uhr
haha, weg isser :D
gnak
17.03.2011 - 18:58 Uhr
hier isser doch
Humor
17.03.2011 - 18:59 Uhr
*Schlauch ins Wageninnere leg*
Surftipp
17.03.2011 - 19:54 Uhr
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:kRNNxUGnGqkJ:www.plattentests.de/forum.php%3Ftopic%3D40481%26seite%3D1+plattentests+forum+strokes+angles&cd=2&hl=de&ct=clnk&gl=de&source=www.google.de
Oliver Ding
17.03.2011 - 21:03 Uhr
Der Thread wurde leider zum Abkübeln von Links auf illegale Downloads missbraucht. Eigentlich wollte ich nur die entsprechenden Postings wegräumen, habe mich dann aber verklickt. Sorry dafür.
Sicherheitsangesteller in Fukushima
18.03.2011 - 02:17 Uhr
Sorry, mal aus Versehen den falschen Button gedrückt. Sorry dafür!!11
meetzz
18.03.2011 - 16:47 Uhr
dann schreib ich halt in den neuen thread rein, dass ich das album für die größte enttäuschung seit muse' resistance halte. ich WUSSTE dass die irgendwie elektronische einflüsse reinmischen würden. dabei mochte ich die zwei gitarren die sich einfach nur so ergänzten wie es keine andere band schaffte so sehr...und jetzt hör ich da so oberpeinliche synthies v.v

des weiteren muss ich in der rezi hier lesen, dass man doch mehr nicht erwarten könne, weil ich ja sonst rock'n'roll nicht verstehen würde... weil man ja als band nur ein gutes album rausbringen muss um für alle zeit als gute band zu gelten oder was soll das bedeuten? ich beschwer mich ja sonst nie über die rezensenten aber für den satz könnt ich morden.
Kritikerkritiker
18.03.2011 - 17:40 Uhr
An den jungen Wilden von Plattentests ist ohnehin kein guter Schreiber verlorengegangen.
gleiche Punktzahl wie damals FIOE:
18.03.2011 - 19:14 Uhr
http://www.alternativenation.de/tontraeger/review/strokes-angles
Ente nous
18.03.2011 - 19:24 Uhr
"Einerseits stellen sie sich einer neuen Herausforderung, andererseits können sich jedoch vor allem mit ihrem gewohnten Sounds überzeugen."

Ich mag Rezensenten, die sich ihre Ergüsse vor dem Upload noch einmal durchlesen.
jeckyll
19.03.2011 - 17:36 Uhr
starkes Album, wesentlich interessanter als zuletzt die FIOE.
is this shit
19.03.2011 - 17:42 Uhr
fades Album, nochmal wesentlich uninteressanter als ROF und FIOE
123 - Sport frei
19.03.2011 - 23:31 Uhr
Konnte bisher an allen Strokes-Platten aufheiternde Melodien finden, die einem entgegen so manch anderer musikalischer Offenbarung auch länger als ein paar Wochen im Ohr geblieben sind. Vor allem das so oft verschmähte FIOE lässt in gewisser Weise Freude aufkommen, dass die Band sich nicht so treu geblieben ist, dass man eine hippe Sphäre ähnlicher Ausprägung von Album zu Album geretter hat.
Geht es im identischer Vielseitigkeit weiter, braucht es nur gleichbleibenden Qualitätsanspruch, um die Gehörgänge wieder auf ein paar Jahre hinaus zu abonnieren.
Auch wenn dann Angles wohl erst recht nicht in irgendwelchen "Wichtige Platten der letzten 25 Jahre"-Listen auftaucht und ein bebendes Echo wie seinerzeit ITI auslöst.
War schon bei "Ize of the world" oder "Visison od Division" mehr als schön, sich im Strokes'schen Durchschnittskosmos (im Verhältnis zu den beiden Frühwerken) den Gitarren hinzugeben.
Trapezhamster
19.03.2011 - 23:46 Uhr
Aus einer Unterhaltung mit einem anderen PT-User:

"Angles" gefällt mir wirklich nicht besonders gut. Mich nerven die synthetischen Einflüsse, finde die passen einfach nicht zur Band. Aber auch sonst find ich's zu glatt produziert, mochte das "Unfertige", aber dennoch sehr Detaillierte des Debuts sehr gerne, fast alles danach finde ich einfach überproduziert, und das erreicht hier seinen Höhepunkt.

Wollte ihnen ja eigentlich noch mal ne Chance geben, aber sie geben sich ja noch nicht mal Mühe, nochmal so was Feines wie das Debut hinzubekommen. Wenn sich eine Band über 5 Jahre Zeit lässt und dann nur so eine halbgare Sache dabei herauskommt, kann man sie guten Gewissens abschreiben, finde ich.

@meetzz:
ich WUSSTE dass die irgendwie elektronische einflüsse reinmischen würden. dabei mochte ich die zwei gitarren die sich einfach nur so ergänzten wie es keine andere band schaffte so sehr...und jetzt hör ich da so oberpeinliche synthies v.v

Ja, das sehe ich absolut genauso. Bin alles andere als der reaktionärer Rockfan, wie man ihn allerorten findet, der synthetische Einflüsse kategorisch ablehnt, aber bei den Strokes sind diese so unangebracht wie bei kaum einer anderen Band. Dieses bewundernswerte Ineinandergreifen von den beiden Gitarren und dem Bass hat zu einem enormen Teil zur Qualität des Debuts beigetragen, das haben sie dann irgendwann erstaunlicherweise komplett verlernt.

Finde es, wie das meiste nach dem Debutalbum, zu lieblos und glatt produziert, es steckt nicht mehr die Leidenschaft und Intelligenz der Frühwerke drin.

Für mich eine klassische 5/10.
Trapezhamster
20.03.2011 - 00:05 Uhr
Geht es im identischer Vielseitigkeit weiter, braucht es nur gleichbleibenden Qualitätsanspruch, um die Gehörgänge wieder auf ein paar Jahre hinaus zu abonnieren.

Ähm...ja, da schließe ich mich jetzt einfach mal an, was auch immer es heißen würde. :D
Figgi, die Termite
20.03.2011 - 13:27 Uhr
Eine Fanta, einmal Pommes und eine gerollte türkische Pizza
Joey Kelli
20.03.2011 - 14:43 Uhr
"Angels" von der Kelli Famili war eh besser.
Machix
20.03.2011 - 15:45 Uhr
Also ich hab mich nach anfänglicher Enttäuschung irgendwie in die Platte verliebt. Wees echt nich warum...
Tell Me What Happened
21.03.2011 - 12:59 Uhr
As news about the Strokes' shaky resurgence has continued to flow over the last few months, two of the group's contemporaries chose to bow out. The White Stripes-- who faced off against the Strokes in a friendly Coolest Band Alive competition for a few years in the early aughts-- officially broke up after a hiatus on February 2 in order to "preserve what is beautiful and special about the band and have it stay that way." Meanwhile, fellow wry New Yorkers LCD Soundsystem will wrap up their run April 2 at Madison Square Garden. As it happens, that's just one day after the Strokes will play the same venue to kick-start their second life. Everybody wants to quit while they're ahead. Some actually do it.

Also die P4K-Rezension beinhaltet auch schon wieder eine kleinen Appell zum Aufhören. Ich weiß ja auch nicht, wie viele Rezensionen ich schon in diesem Ton gehört habe, auf alle Fälle viele.

Trotzdem: Man kann viel über das Album sagen, aber richtig schlecht oder schlimm finde ich es nicht. Einige Lieder sind meiner Meinung nach schon richtig toll geworden: Machu Picchu, Taken For A Fool. Gratisfaction und Life Is Simple In The Moonlight finde ich richtig start. Der Rest ist je nach Laune ganz passabel bis ordentlich.
Ich würde auch eine 7/10 vergeben.
Tell Me What Happened
21.03.2011 - 13:51 Uhr
Beim Inet-Spaziergang grad gefunden:

Julian Casablancas 'Track by Track'-Kommentar zu Angels
Machix
21.03.2011 - 14:21 Uhr
Bin voll und ganz zufrieden. War schon vom Vorgänger total begeistert. Der konnte allerdings nicht bis zum Ende überzeugen. Angles hingegen hat fast gar keine Schwächen. Hätte nach dem ersten Hören nie gedacht dass ich mal so positiv über die Platte denke. Aber man muss sich wirklich darauf einlassen. Die neuere Art der Strokes-Songs vermittelt irgendwie eine eigenartige Stimmung die einen süchtig macht. Wie schon damals Razorblade oder "on the other side". Am Anfang klingt es billig und trashig und irgendwann wundert man sich über sich selbst wieso einem der Scheiß so gut gefällt.

1. Machu Picchu (8/10)
2. Under cover of darkness (9/10)
3. Two kinds of happiness (8/10)
4. You're so right (7/10)
5. Taken for a fool (9/10)
6. Games (8/10)
7. Call me back (8/10)
8. Gratisfaction (9/10)
9. Metabolism (6/10)
10. Life is simple in the moonlight (9/10)

Cassidy Casablancas
21.03.2011 - 15:27 Uhr
Das P4K-Geschreibsel ist ja selbst für deren Verhältnisse ziemlich dämlich...

Und diese Aufhör-Appelle? Was für ein Schwachsinn! Ja, um ne Rock-Legende zu werden, hätte sich Julian wohl spätestens nach RoF erschießen müssen. Davon mal abgesehen, solange Vielen noch gefällt, was die Band macht (und sie etwas Kohle damit verdienen), warum zum Geier sollten sie aufhören? Bestimmt nicht, weil P4K oder andere Rezensenten meinen, dass sie früher besser oder "relevanter" waren.
Trapezhamster
21.03.2011 - 15:30 Uhr
Der Rezensent hat ja vermutlich nach seinen persönlichen Maßstäben bewertet und nicht danach, ob "Vielen noch gefällt, was die Band macht".

Finde, die 5.9 passt ganz gut, hätte persönlich wohl etwas weniger gegeben.
Tell Me What Happened
21.03.2011 - 15:34 Uhr
Nun gut, die Angels-Rezi auf P4K ist ja im Großen und Ganzen ganz in Ordnung. Aber, dass die Seite stark Autorenabhängig ist, kann nicht bezweifelt werden: Manchmal kann man echt nur den Kopf schütteln, was einige P4K-Hipsters der Welt so verzapfen wollen. Andererseits treffen einige der Rezensenten aber auch richtig gut ins Schwarze, also die Seite bietet einiges an Polemik. So wie Plattentests, nicht? Oder besser gesagt: So wie alle Kritiker-Seiten?^^
Tell Me What Happened
21.03.2011 - 15:36 Uhr
Außerdem sind dort die meisten Reviews zu sehr in die Länge gezogen. Die labern stundenlang, um nichts zu sagen.

Definitiv auch ein Punkt. P4K-Autoren machen aus Musik manchmal so ne lächerliche, aufgeblasene IQ-140 Sache, als ob es bei Musik nicht um Gefühl gehen würde.
meetzz
21.03.2011 - 16:46 Uhr
@Tell Me What Happened

...was es noch unglaublicher macht dass die rihanna so bewerten. die rezensenten wirken auf mich schon ziemlich korrupt
@Albert H.
21.03.2011 - 17:20 Uhr
Die beiden Alben wurden von unterschiedlichen Personen bewertet. Außerdem ist es völlig unterschiedliche Musik.
Trapezhamster
21.03.2011 - 17:30 Uhr
Speziell Rihanna ist jetzt auch nicht so mein Ding, aber ich kann trotzdem einigermaßen nachvollziehen, dass ihre Musik von manchen Menschen, deren musikalische Kategorisierung ein wenig über reines Schwarz*-Weiß**-Denken hinausgeht, für innovativ, zeitgemäß und gut befunden wird.

*) böser RnB-, Tanz- und Computerschrott für die dumme, hedonistische Masse

**) gute, alte, handgemachte Gitarrenmusik für den Geist
Is this it?
21.03.2011 - 19:11 Uhr
Ein Verriss von Pitch4k...welch Überraschung
9.9
21.03.2011 - 19:12 Uhr
5.9 bekam auch FIOE, aber seit wann sind überdurchschnittliche Wertungen Verrisse?!?
Is this it?
21.03.2011 - 21:18 Uhr
Mathematisch mag es überdurschnittlich sein. Wenn ich einen Schnitt aller Pitchfork Alben Wertungen mache, wird der Schnitt aber irgendwo bei 6-7 sein denk ich mal...
Cassidy Casablancas
21.03.2011 - 21:35 Uhr
Die 5.9 stört mich überhaupt nicht und ne Meinung gestehe ich dem Schreiber durchaus auch zu. Und einen der Hauptkritikpunkte (Wirkt zusammengewürfelt ohne klare Ausrichtung) sehe ich ja genau so.
Aber um zu dem Schluss zu kommen braucht er zwei Absätze über die (Fast-Nicht-) Entstehung der Platte ohne Schlussfolgerung, einen total wirren Absatz über gute und schlechte Inspirationen, die eigentlich wieder toll wären, wenn man mehr daraus gemacht hätte (und irgendwas mit Ironie, was ich an der Stelle überhaupt nicht kapiere) und schließlich spricht er sich dafür aus, dass sie sich (trotz einiger guter Songs) eigentlich hätten auflösen sollen, um ihren Status zu wahren, was mMn völliger Quatsch ist.

Vom Review abgesehen: ich weiß, dass die Einflüsse der verschiedenen Bandmitglieder die Platte ausmachen sollen, aber bin ich der Einzige, der das für Unfug hält, wenn
a) Nick Valensi wirklich "Taken for a Fool" und "Games" geschrieben hat, die mal gar nichts miteinander zu tun haben
b) "You're so right", das am meisten nach Casablancas Solo klingt, gar nicht von ihm stammt??
Rockit
22.03.2011 - 00:47 Uhr
ich prophezeie einen hohen charts einstieg: als ich mir das album am freitag nachmittag (erscheinungstag) holen wollte, wars in den ersten beiden plattenläden wo ich war bereits ausverkauft, bei karstadt gabs noch genau EIN exemplar (18,99 tacken, pfui!)

@Cassidy Casablancas: laut wiki hat nick games gemeinsam mit julian geschrieben... und you're so right erinnert vielleicht soundmäßig an phrazes for the young, aber nicht songwriterisch. die songs davon waren übelst ausgefeilt und detailreich während you're so right die ganze zeit auf einem simplen riff rumrödelt - ist der schlechteste song des albums und damit durchaus plausibel dass er von nikolai kommt.

ansonsten:
1. Machu Picchu (9/10)
2. Under cover of darkness (9/10)
3. Two kinds of happiness (7/10)
4. You're so right (6/10)
5. Taken for a fool (9,5/10)
6. Games (8/10)
7. Call me back (6/10)
8. Gratisfaction (8/10)
9. Metabolism (7,5/10)
10. Life is simple in the moonlight (8,5/10)

8/10

CCR
22.03.2011 - 22:13 Uhr
bekommt von mir auch locker ne 8.0
Stufe ich im Laufe der Zeit vielleicht auf 9.0 hoch.
Es gibt meiner Meinung nach keinen Filler auf diesem Album, was ich von FIOE nicht behaupten kann da ich finde das das halbe Album fast unterdurchschnittlich war.
Die produktion ähnelt ein Wenig der Produktion von dem Solo Album von Julian, glücklicherweise ist das Instrumentelle jedoch nicht ganz so elektronisch ausgerichtet wie ich es erwartet habe und wie es auf Julian Cassblancas Album so war.
Insgesamt eine sehr toller moderner Strokes sound. Der Aufbau der Lieder und die Lyrik haben sich nicht grundlegend verändert doch ist das Album trotzdem ziemlich orginell und Ich höre Interessante Einflüsse.
Bin sehr überzeugt bisher.
strock
22.03.2011 - 22:13 Uhr
nur Fanboys hier

lahmes Album, 5,5/10
Neighbourhood
22.03.2011 - 22:48 Uhr
Finds auch nicht gerade berauschend... maximal ne 6/10
buzzcock
24.03.2011 - 12:44 Uhr
wäre ne gute ep geworden wenn man die hälfte (die letzten 6 songs außer gratification) weggelassen hätte
Wolffather
24.03.2011 - 13:03 Uhr
Is This It 9/10
Room On Fire 8/10
FIOE 9,5/10
Angles 7,5/10

die nudl vom rudl
24.03.2011 - 14:21 Uhr
Wäre wirklich ein ganz tolles Album, wenn's nicht The Strokes wären.
Faserland
24.03.2011 - 18:22 Uhr
Getsern bei "Letterman" - Taken For A Fool

Julian weniger beim Posen, sondern endlich wieder so energisch wie früher: Überhaupt ganz gut das alles.
fubu
24.03.2011 - 18:23 Uhr
Die Strokes werden echt immer weibischer.
The MACHINA of God
27.03.2011 - 13:57 Uhr
Wow. "Two kinds of happiness" ist ein verdammt geiler Song. Generell gefällt mir das Album nach dem ersten Soundschock ziemlich gut.
The God of Mod
27.03.2011 - 13:59 Uhr
Wäre wohl die Enttäuschung des Jahres, wenn von der Band überhaupt noch jemand etwas erwartet hätte.
Dan
27.03.2011 - 14:16 Uhr

Nach der eher schwachen Vorabsingle gefällt mir das Album richtig gut - ist in sich stimmig, gute Ideen, tolles Songwriting.

Aber wie ich hier sehe, wird "Angles" doch recht kontrovers aufgenommen...
The MACHINA of God
27.03.2011 - 14:16 Uhr
Ich dachte, der ganze Scheiß wäre vorher gewesen und für die Aufnahmen hätten sie sich wieder zusammengerauft.

Singer Julian Casablancas largely removed himself from the other four Strokes during the recording process, going so far as recording his vocals remotely at Electric Lady Studios and sending them to the band via email. Likewise, most communication between Casablancas and the rest of the band took place via email, and, according to guitarist Nick Valensi, most of the singer's ideas and suggestions were written "in really vague terms", leaving the others without much to go on. Casablancas' literal distance was a deliberate attempt at forcing the other members to take control of the band's creative process, a task which he had hitherto dominated. In an interview with Pitchfork, Casablancas stated: "When I'm there, people might wait for me to say something. I think it took me being a little mute to force the initiative". While Casablancas’ disengagement may have been by design, Valensi found the whole experience deeply dissatisfying. "I won’t do the next album if we make it like this. No way. It was awful– just awful. Working in a fractured way, not having a singer there. I’d show up certain days and do guitar takes by myself, just me and the engineer." [5] Hammond's drug abuse and resulting rehab — stemming from his breakup with model Agyness Deyn — was another hurdle the band faced during the album's production, as he missed early recording sessions.

The MACHINA of God
27.03.2011 - 14:21 Uhr
Ich dachte, der ganze Scheiß wäre vorher gewesen und für die Aufnahmen hätten sie sich wieder zusammengerauft.

Singer Julian Casablancas largely removed himself from the other four Strokes during the recording process, going so far as recording his vocals remotely at Electric Lady Studios and sending them to the band via email. Likewise, most communication between Casablancas and the rest of the band took place via email, and, according to guitarist Nick Valensi, most of the singer's ideas and suggestions were written "in really vague terms", leaving the others without much to go on. Casablancas' literal distance was a deliberate attempt at forcing the other members to take control of the band's creative process, a task which he had hitherto dominated. In an interview with Pitchfork, Casablancas stated: "When I'm there, people might wait for me to say something. I think it took me being a little mute to force the initiative". While Casablancas’ disengagement may have been by design, Valensi found the whole experience deeply dissatisfying. "I won’t do the next album if we make it like this. No way. It was awful– just awful. Working in a fractured way, not having a singer there. I’d show up certain days and do guitar takes by myself, just me and the engineer." [5] Hammond's drug abuse and resulting rehab — stemming from his breakup with model Agyness Deyn — was another hurdle the band faced during the album's production, as he missed early recording sessions.
The MACHINA of God
27.03.2011 - 14:21 Uhr
Grad die Single find ich toll. Auch der einzige Song, der richtig wie die alten Strokes klingt. Toller Refrain.
Atomtomate
27.03.2011 - 14:34 Uhr
Aber wie ich hier sehe, wird "Angles" doch recht kontrovers aufgenommen...

Ja? Hab ich gar nicht gemerkt. Das Album wird doch eigentlich von fast allen als recht unterdurchschnittlich wahrgenommen.
The MACHINA of God
27.03.2011 - 14:39 Uhr
Nö. Gibt auch einige positive Meinungen.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: