Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


J Mascis - Several shades of why

User Beitrag
IFart
11.03.2011 - 10:33 Uhr
Keiner eröffnet einen Thread zum Album der Woche?

Dann mach ich das mal.

Schönes Ding.
Für ruhige Abende mit einem Glas Wein
oO mein Gott wie abgedroschen das klingt Oo

Album wurde komplett gestreamt und lohnt sich auf jeden Fall anzuhören.

Der Titelsong ist mein Favorit.

http://www.spin.com/articles/full-album-stream-dinosaur-jrs-j-mascis
Haiklaeitwox
11.03.2011 - 10:38 Uhr
Klingt wirklich abgedroschen das Album. Wie Dinosaur Jr ohne Saft. Süßliche Melodien, die der werte Herr Mascis schon seit gefühlten 30 Jahren immer wiederholt.
Kyuss
11.03.2011 - 12:51 Uhr
Genaues hinnhören lohnt auf alle Fälle!
Nach dem ersten hören gefällt mir seine Dampfgitarre allerdings besser ;-)
orbit
11.03.2011 - 12:54 Uhr
wahnsinnsplatte. bin jetzt beim vierten hören und das album wächst und wächst und wächst.
danke für den genialen tipp! hatte mascis solo nie auf dem schirm!
Castorp
11.03.2011 - 13:16 Uhr
Kann der seinen Vornamen immer noch nicht richtig ausschreiben?
buzzcock
11.03.2011 - 15:13 Uhr
erster eindruck: super ding! ich steh aber auch auf seine stimme...
nk
11.03.2011 - 17:57 Uhr
Sehr geil. Gefällt mir persönlich besser als Dinosaur.
captain kidd
12.03.2011 - 10:31 Uhr
was für ein langweiliger schrunz.
Johnny Utah
12.03.2011 - 11:43 Uhr
Mir gefällt es sehr gut. Einer der seltenen Fälle, wo ich der PT-Bewertung mal zustimmen tue!
Obrac
12.03.2011 - 12:31 Uhr
Mir gefällt es sehr gut. Einer der seltenen Fälle, wo ich der PT-Bewertung mal zustimmen tue!

Sehr gut, ok.. aber dann ne 9/10? Finde das Album auch ganz gut bislang, aber eigentlich ist es doch wieder ein Aufguss der üblichen Dinosaur-Trademarks. Ne 9/10 finde ich arg übertrieben.
roth
12.03.2011 - 12:38 Uhr
ein Aufguss der üblichen Dinosaur-Trademarks

hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha
knaller.
Obrac
12.03.2011 - 12:45 Uhr
Hmm, wenn du dich wie ein geistig gesunder Mensch artikulieren würdest, könnte sogar eine Art Diskussion daraus entstehen. OK, das vielleicht nicht.
roth
12.03.2011 - 12:50 Uhr
na dann erkläre uns doch mal die üblichen Dinosaur-Trademarks.
Bonzo
12.03.2011 - 12:51 Uhr
Sehe das so wie Obrac.
Hört sich wie Dinosaur Jr. in langsam und ohne Verstärker an. Auf keinen Fall 9/10.
Obrac
12.03.2011 - 12:54 Uhr
na dann erkläre uns doch mal die üblichen Dinosaur-Trademarks.

Die Songaufbauten, die Melodiebögen, die lockere Stimmung, die Gitarrenarbeit. Das Soloalbum unterscheidet sich in diesen Punkten kaum bis gar nicht von den letzten Dinosaur-Alben. Ich hätte mir von einem Mascis-Soloalbum eher sowas gewünscht wie "I got lost" von der "Beyond". Stattdessen wurde einfach nur Strom, Bass und Schlagzeug subtrahiert.
roth
12.03.2011 - 13:01 Uhr
Stattdessen wurde einfach nur Strom, Bass und Schlagzeug subtrahiert.

also ich höre da streicher, ausufernde songstrukturen, tiefe melancholie und eine ganz andere gitarren-arbeit heraus. das ist viel subtiler und behutsamer.
du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass dieses album im dinosaur jr. kontext funktionieren würde?! das sind offensichtlich zwei sehr verschiedene welten. sonst hätte er wohl die nächste dinosaur-platte mit barlow und murph gemacht.
ich bin jedenfalls begeistert. hab lange nicht mehr sowas berührendes gehört.
Obrac
12.03.2011 - 13:10 Uhr
also ich höre da streicher, ausufernde songstrukturen, tiefe melancholie und eine ganz andere gitarren-arbeit heraus. das ist viel subtiler und behutsamer.

Die Songstrukturen finde ich nicht ausufernder als beispielsweise auf "Farm". Vor allem sind die Melodien aber absolut typisch "Dinosaur Jr.", ob jetzt das Tempo gedrosselt wird oder nicht. Ja, ich bin schon der Meinung, dass die Songs auch im Bandgefüge funktioniert hätten. Und eine "tiefe Melancholie" höre ich da auch nicht gerade, besonders nicht im Vergleich zu vielen anderen Solokünstlern, aber das ist natürlich Geschmacksache.
Gerade läuft "Where are you". Das ist einfach nur ein ganz typischer Dinosaur Jr.-Song. Vergleich den mal mit "We're not alone" von der "Beyond".
Farmer
12.03.2011 - 13:12 Uhr
Ja, aber selbst wenn das genauso wie Dinosaur Jr. klingt, die sind doch auch super. Wieso sollte also deshalb eine 9/10 nicht gerechtfertigt sein?
Obrac
12.03.2011 - 13:18 Uhr
Weil es in meinen Ohren letztlich einfach zu unoriginell und wenig frisch klingt, um es als Meisterwerk auszuzeichnen. Mascis macht es sich da zu einfach. 7/10 tuts auch.
roth
12.03.2011 - 13:20 Uhr
Vor allem sind die Melodien aber absolut typisch "Dinosaur Jr.", ob jetzt das Tempo gedrosselt wird oder nicht.

das ist ja kein argument. immerhin ist mascis der sänger beider projekte. "serveral..." soll ja sicherlich keine tabula rasa sein.
daher ist es auch müßig, darüber zu diskutireren, ob die songs in den band-kontext gepasst hätten. es ist halt kein dinosaur jr.-album und will es auch nicht sein.

"tiefe Melancholie" höre ich da auch nicht gerade, besonders nicht im Vergleich zu vielen anderen Solokünstlern

sorry, aber auch kein argument. du vergleichst nick drake ja auch nicht mit leonard cohen, oder?

über die wertung lässt sich ja streiten (auch wenn ich sie gerechtfertigt finde), aber doch nicht, ob mascis damit alte kamellen aufgewärmt hat. sowas gabs von ihm bisher nicht zu hören und es steht ihm extrem gut.
Obrac
12.03.2011 - 13:30 Uhr
das ist ja kein argument. immerhin ist mascis der sänger beider projekte. "serveral..." soll ja sicherlich keine tabula rasa sein.

Finde schon, dass das ein Argument ist. Aber das war bei Dinosaur Jr. auch immer schon ein Problem, besonders zuletzt: dass die Melodien immer sehr schablonenartig waren. Es gibt auch Musiker, die auf Solopfaden ganz anders klingen als sonst. Das ist Mascis halt nicht gelungen oder er wollte es eben nicht. Bewerten kann man das Ergebnis dahingehend aber schon.


sorry, aber auch kein argument. du vergleichst nick drake ja auch nicht mit leonard cohen, oder?


Warum nicht? Davon aber mal abgesehen ist "tiefe Melancholie" aber ein Begriff, der auf diese Platte aus meiner Sicht einfach nicht passt, weil viele andere viel tiefer gehen. Melancholisch ist sie natürlich schon, aber dann doch eher auf eine herzerwärmende Art. So richtig traurig finde ich das nicht.
roth
12.03.2011 - 13:38 Uhr
ja, du magst recht haben, dass die melancholie nicht von depressiver natur ist, eher so deprimierend mit leichtem lächeln, oder wie auch immer man das beschreiben will. schön und
gleichzeitig erbauend ist es in jeden fall. und ich kenne zumindest nichts vergleichbares und vor allem vergleichbar gutes, was aktuell veröffentlicht wird.

die melodien finde ich dem entsprechend auch gar nicht schablonen-förmig, sondern überraschend und konsequent. bei den letzten dinosaur-alben wars tatsächlich abzusehen, dass da das rad nicht neu erfunden wird. auf seiner solo-platte traut sich mascis mit seiner stimme mehr zu. außerdem kann er sich jetzt nicht hinter der gitarre verstecken. ist ja auch irgendwie mutig.

schön, dass man hier mal wieder gescheit diskutieren kann. bin trotzdem jetzt raus. danke für die anregungen.
IFart
12.03.2011 - 13:39 Uhr
Nach 4 Hördurchgängen finde ich das Album immernoch bezaubernd.
Ob jetzt gleich eine 9/10-Wertung her musste wage ich auch zu bezweifeln.
Die Frage ist, in wiefern eine PT 9/10 noch mit "Meisterstück" zu beschreiben ist.
Mit dieser Wertung wird hier die letzten Wochen ja umhergeschmissen als gäbe es kein Morgen.
Obrac
12.03.2011 - 13:41 Uhr
Vielleicht wird sie bei mir ja auch noch mehr als 7/10, hab ja erst ein paar Durchgänge.

Japp, machs gut, war eine nette Diskussion.
Dinosaur der Jüngere
12.03.2011 - 15:00 Uhr
Finds klasse. Die 9/10 würde ich auch nicht zücken, dafür ist das Album zu simpel gehalten, aber ich hab lange keine so gute Akustikplatte gehört.
Sehr solide 8/10.
Faserland
13.03.2011 - 19:38 Uhr
Für mich eine völlig unverständliche 9/10. Kein schlechtes Album (momentan ne 7/10 bei mir), aber was daran jetzt so eindeutig toll sein soll, um die zweitbeste Wertung zu verdienen, muss man wir wohl noch erklären, oder liegts einfach daran, dass in letzter Zeit eh alles und jeder halbwegs talentierte Musiker ne 9 gesponsort gekriegt hat?
Faserland
13.03.2011 - 19:46 Uhr
Ja du Furz, dass ist kein Geheimnis, und trotzdem heißt das nicht, dass man seine Meinung bezüglich sowas nicht abgeben darf. Komm mal klar.
roth
13.03.2011 - 19:58 Uhr
Ja du Furz, dass ist kein Geheimnis...

oha - da ist wohl ein 's' zuviel rein gerutscht.

die platte ist für mich ne 9/10 wert. ich finde es sehr stark. und ob jetzt hier mehr oder weniger künstler ne 9 abkassieren, ist mir auch wurscht.
was machen wir jetzt faserland? für mich ist es nämlich völlig unverständlich, dass du nur ne 7/10 ziehst. liegt vielleicht auch daran, dass sich hier in letzter zeit alles ins forum verirrt, was ne tastatur hat.
Faserland
13.03.2011 - 21:27 Uhr
Da hilft dann wohl nur noch Krieg. Meinst du etwa, ich kann damit leben? ;)
Tall Guy with Big Gun
17.03.2011 - 10:35 Uhr
Also als alter (Ü30) Dinosaur Jr-Fan muss ich sagen, dass sich das neue Album wie ein typisches Dinosaur Jr-Album, nur in akustisch, anhört. Neu ist daran nichts und die Songs kommen allesamt etwas zu sweet daher. Fast schon Kitsch. Nicht mein Fall und bestimmt keine 9/10, sondern allerhöchstens 6/10.
Die Platte ist...
17.03.2011 - 10:38 Uhr
...ziemlich langweilig. Irgendwie schon hundertmal dagewesen.
b.a.
17.03.2011 - 11:06 Uhr
ich schließe mich dem langen mit der großen wumme an!
qwertz
17.03.2011 - 12:05 Uhr
Ich finds ganz gut. Die Gitarrenarbeit ist typisch Dinosaur Jr., da muss ich dem User roth weiter oben widersprechen.
Wolffather
17.03.2011 - 21:06 Uhr
was für ein fantastisches Album! Quasi Dinosaur Jr Unplugged, sehr schöne Songs, die den letzten grandiosen Dinosaur Jr Alben nicht im Geringsten nachstehen
brny
17.03.2011 - 21:37 Uhr
da ich dem wolffather in der regel zu glauben neige, hoffe ich umso mehr, dass amazon mein vinyl morgen losschickt! :-)
Faserland
20.03.2011 - 00:11 Uhr
Wobei ich mich dann doch korrigieren muss: Mitleerweile finde ich daran ne astreine 8/10, ein sehr schönes Album, ja, vor allem zum sitzen, nebenbei hören und wein/bier trinken!
roth
20.03.2011 - 13:36 Uhr
oh mann faserland - aber erstmal die keule schwingen.
spricht nicht gerade für dich und deine glaubwürdigkeit.
tuxx
20.03.2011 - 16:25 Uhr
finds auch ziemlich super.
Eva
20.03.2011 - 16:30 Uhr
Zum Nebenbei-Hören kann ich auch die Flippers nehmen. Die Melodien find ich schon ziemlich schmalzig. Also wenn die Jungs, die dieses Album hören, sich gleichzeitig über Frauen lustig machen, die auf James Blunt stehen, dann finde ich das schon mehr als komisch. Mascis ist der James Blunt für Jungs.
Faserland
20.03.2011 - 17:20 Uhr
@roth
Find ich nichts dabei. Was ist daran schlimm, dass man seine Meinung ändert oder einem ein Licht auf geht? Vor allem, schlimm wärs ja, wenn ich das nicht zu geben würde, aber ich bin da offen und hab kein Problem damit. =)
roth
20.03.2011 - 17:46 Uhr
na dann behalte diese wundersame wandlung gut im gedächtnis und verschone doch andere menschen mit deiner vorschnellen als ultimo proklamierten meinung, die du bald eh wieder revidieren würdest.
(seltsam auch, dass man sich über seine eigene einfältigkeit freuen kann...)
Faserland
20.03.2011 - 18:21 Uhr
Für dich ist es Einfälltigkeit, für mich ist es Gelassenheit. Aber du kommst auch noch mal ins Alter, wo du weißt, wie viel du Ernst nehmen musst und wie viel nicht. Keine Angst, auch du wirst das Internet und dieses Forum überdauern. Hoffe ich für dich.
Aber hören wir auf anzuklagen, wenn man mit den Finger auf andere zeigt, zeigen drei Finger immer noch auf sich selbst zurück, nicht? =)

keep on chillin' =)))))
Kyuss
21.03.2011 - 19:28 Uhr
@Eva schrieb
>> Mascis ist der James Blunt für Jungs.

Ach Eva nicht James Blunt, eher Theresa Orlowski ;.)
meinung
21.03.2011 - 19:39 Uhr
keep on chillin'?
das ist das Furchtbarste was es an Ausdruck geben kann
Faserland
21.03.2011 - 19:48 Uhr
Ja und genau deswegen steht er da und hinter ihm ein unübersehbarer Smiley. =)))
Obrac
21.03.2011 - 19:59 Uhr
Finde das Album leider mittlerweile recht langweilig. Die fröhlicheren Songs sind heiße Luft, die traurigen ganz nett. Klingt aber irgendwie alles nicht so, als hätte Mascis noch besonders viel zu erzählen, weder textlich noch musikalisch. 6/10 sind es für mich.
apothecaries_weight
13.04.2011 - 20:20 Uhr
woha, wie hab ich die denn übersehen können. letztens gabs im radio ne sendung, bei der das album vorgestellt wurde und dann gleich ein song nachgereicht. ich muss sie mir holen, hatte mit i got lost auch nen akustischen song unter meinen dinosaur favourites...
bee
13.04.2011 - 20:37 Uhr
ich verstehe die positive Aufregung nicht - das Album ist einfach nur langweilig
sternenampere dupliziert
13.04.2011 - 20:44 Uhr
geschmäcker sind halt verschieden. forum closed.
Wolffather
13.04.2011 - 22:33 Uhr
also ich finde das Album grandios, vor allem weil es sich durch sehr detailverliebte und abwechslungsreiche Gitarrenarbeit sehr von gängigen simplen Akkustik-Schrammel-Alben - diese perlenden Gitarrensounds, -Solos und Harmonien sind einfach ganz große Klasse... die Stimme rundet dann alles ab

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: