Bestes Album von R.E.M.

User Beitrag
Leatherface
10.03.2011 - 00:16 Uhr
Wo sie ja zur Zeit wieder Hot Topic sind.

1. Automatic For The People
2. Murmur
3. New Adventures in Hi-Fi
4. Document
5. Green

Hab aber auch noch nicht alle richtig eingehend gehört.
DerMeister
10.03.2011 - 00:43 Uhr
Top 10:

01. New Adventures in Hi-Fi
02. Automatic For The People
03. Monster
04. Murmur
05. Fables of the Reconstruction
06. Reckoning
07. Lifes Rich Pageant
08. Document
09. Up
10. Out of Time


Ändert sich bei mir ab und zu mal.
The MACHINA of God
10.03.2011 - 00:49 Uhr
Da könnte ich absolut keine Reihenfolge festlegen. "New adventures", "Automatic", "Monster", "Up" würden wohl im Wechsel die ersten vier besetzten. Die 90er mal wieder.
Jan1976
10.03.2011 - 09:01 Uhr
Die ganz alten und ganz neuen Sachen sind nicht sooo meins.

1.New Adventures
2.Monster
3.Automatic
4.Up
5.Green
Deaf
10.03.2011 - 09:21 Uhr
1. New Adventures in Hi-Fi
2. Automatic For The People

Danach bin ich unschlüssig. Von den IRS-Years habe ich sowieso nur die 2CD-Version der Best Of.
kingsuede
10.03.2011 - 09:24 Uhr
1. Automatic
2. New adventures in Hi-Fi
3. Reckoning
4. Up
5. Green
john_regular
10.03.2011 - 14:32 Uhr
top 10

01. New Adventures in Hi-Fi
02. Automatic For The People
03. Lifes Rich Pageant
04. Up
05. Fables of the Reconstruction
06. Green
07. Monster
08. Document
09. Reveal
10. Murmur
Klaus
10.03.2011 - 15:08 Uhr
1. Automatic For The People
2. Lifes Rich Pageant
3. Document
4. Up
5. New Adventures In Hi-Fi
6. Murmur
7. Out Of Time
8. Monster
9. Green
10. Reckoning
The MACHINA of God
10.03.2011 - 17:20 Uhr
Automatic und Hi-Fi würde bei einer Umfrage wohl schon die ersten beiden Plätze belegen.
Watchful_Eye
10.03.2011 - 17:50 Uhr
Bei RYM ist "Automatic.." auf 1, dann folgt "Murmur", dann "Life Rich Pageant".. und erst nach allen IRS-Alben kommt "New Adventures in Hi-Fi", welches ich persönlich allerdings wohl auch auf 1 setzen würde.
DerMeister
10.03.2011 - 17:58 Uhr
Das bei RYM wundert mich auch schon seit langem. Die schwache Bewertung für Monster verstehe ich auch nicht.
Leatherface
10.03.2011 - 18:00 Uhr
Monster gilt doch gemeinhein - wie pitchfork es ausdrückt - als das "big dumb rock album".
Third Eye Surfer
10.03.2011 - 18:09 Uhr
Kann mich auf keine Reihenfolge festlegen, aber Automatic gehört auf jeden Fall auf die 1.

Naja, und Around the Sun halt auf die 15.
Neytiri
10.03.2011 - 18:19 Uhr
1. Automatic For The People

2. Monster
3. Out Of Time
Shnee Nebbich
10.03.2011 - 18:27 Uhr
01. Automatic For The People
02. Murmur
03. Up
04. Lifes Rich Pageant
05. Out of time
06. Collapse into now
07. Fables of the Reconstruction
08. Document
09. Green
10. Live at the Olympia

Monster und New Adventures in Hifi finde ich ganz schwach. Mir völlig schleierhaft, wie Letzteres so oft auf vorderen Plätzen landen kann. Klingt wie ne B-Seiten-Sammlung.
Konsum
10.03.2011 - 18:32 Uhr
New adventures stellt R.E.M. auf ihrem absoluten Höhepunkt dar. Auch wenn das Album ja gar nict mal zu ihren bekanntesten und erfolgreichsten gehört.

Bei Automatic habe ich immer so meine Probleme. Einerseits enthält es einige der großartigsten Songs von R.E.M. - ach was, der Musikgeschichte (Nightswimming) - andererseits mochte ich es als ganzes noch nie so sonderlich. Es ist irgendwie nicht rund. Eher eine Sammlung von Songs, einige grandios, ein paar auch so lala.
fakelist
10.03.2011 - 20:49 Uhr
1. Around the sun
2. Monster
3. Green
4. Fables of sowieso
5. Reveal
6. Up
7. Out of time
8. Accelerate
9. Collapse into now
10. Document
11. Murmur
12. Reckoning
13. Lifes rich pageant
14. New adventures in Sci-Fi
15. Automatic for the people
Martin H aus K
10.03.2011 - 21:55 Uhr

1. Automatic
2. New Adventures
3. Monster
Überlin
10.03.2011 - 22:16 Uhr
Komisch, dass die IRS-Alben hier relativ nachrangig sind.

Liegt sicherlich nicht zuletzt am durchschnittlichen Alter hier (=u30).
LG
10.03.2011 - 22:22 Uhr
1. Lifes Rich Pageant
2. Murmur
3. Document
4. Out Of Time
5. Reckoning
6. Green
7. Fables of the Reconstruction
8. Automatic For The People
9. Monster
10. New adventures in Sci-Fi
1*. Der Rest


Wärter des Zombiehofs Unterkalksingen
14.03.2011 - 19:36 Uhr
10/10:
1. New adventures in Hi-Fi

9/10:
2. Automatic for the people
3. Murmur

8/10:
4. Collapse into now
5. Lifes rich pageant
6. Document
7. Reckoning
8. Accelerate

7/10:
9. Out of time
10. Reveal
11. Up
12. Fables of the reconstruction

6/10:
13. Monster
14. Green

5/10:
15. Around the sun

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

12.02.2016 - 02:19 Uhr
An meiner Reihenfolge hat sich über die Jahre nichts geändert. ;)

Mr Oh so

Postings: 1215

Registriert seit 13.06.2013

12.02.2016 - 16:43 Uhr
Und wo kann man die nachlesen?

Gordon Fraser

Postings: 1227

Registriert seit 14.06.2013

12.02.2016 - 16:47 Uhr
http://plattentests.de/forum.php?topic=4312&seite=5

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

12.02.2016 - 16:47 Uhr
10.03.2011 - 22:22 Uhr

Mr Oh so

Postings: 1215

Registriert seit 13.06.2013

12.02.2016 - 19:02 Uhr
Aha.

Wenn man Deine Liste auf den Kopf stellt, kommt ungefähr meine raus. ;-)

Mr Oh so

Postings: 1215

Registriert seit 13.06.2013

12.02.2016 - 19:11 Uhr
1. New Adventures in Hi-Fi
2. Up
3. Monster
4. Reveal
5. Document
6. Out of Time
7. Automatic for the People
8. Green
...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 14923

Registriert seit 07.06.2013

13.02.2016 - 19:00 Uhr
@Lichtgestalt:
Finds immer wieder krass, wie du die 90er nichts magst. Eigentlich sind alle 80er-Alben oben, dann irgendwann die 90er... und dann ncihts mehr.
Ich mein, "Automatic" und "Hi-Fi" hinter "Green" und "Out of time"? Puh.

MopedTobias

Postings: 11676

Registriert seit 10.09.2013

13.02.2016 - 19:14 Uhr
Wundert mich auch. Gerade bei R.E.M. waren die 90er doch eindeutig besser als die 80er ;p

dreckskerl

Postings: 878

Registriert seit 09.12.2014

13.02.2016 - 19:35 Uhr
Nun , das kann man anders sehen, es sind einfach auch zu viele Alben und Schaffensphasen.
Ich mochte zunächst das "Frühwerk" meine die ersten fünf, gar nicht besonders, vor ein paar Jahren jedoch hat sich das geändert und ich finde es richtig großartig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 14923

Registriert seit 07.06.2013

13.02.2016 - 20:47 Uhr
Ich wette, LG mochte von Anfang an nur die 80er und hat das in den 90ern nicht geändert... ;)
Günni
14.02.2016 - 00:31 Uhr
01) Fables Of The Reconstruction
02) New Adventures In Hi-Fi
03) Reckoning
04) Lifes Rich Pageant
05) Out Of Time
06) Murmur
07) Automatic For The People
08) Document
09) Green
10) Up
11) Monster
12) Accelerate
13) Reveal
14) Collapse Into Now
15) Around The Sun

kingsuede

Postings: 1237

Registriert seit 15.05.2013

10.11.2018 - 10:03 Uhr
Hat sich zu oben kaum etwas geändert:

1. Automatic
2. New Adventures
3. Reckoning
4. Up
5. Murmur
6. Green
7. Reveal
8. Document
9. Lifes Rich Pageant
10. Collapse into Now
gala
10.11.2018 - 10:17 Uhr
Lifes Rich Pageant ist eine würdige 10/10 (übrigens ihre einzige)...auch weil man Stipe endlich in Vordergrund mischte!
Document und Green sind auf Platz 2 bzw 3 und sehr gut bis vorzüglich.

mit "losing my religion und shiny happy people" begann der kreative Abstieg/Ausverkauf...danach waren sie "kastriert".

Plattenbeau

Postings: 594

Registriert seit 10.02.2014

10.11.2018 - 10:34 Uhr
"Murmur" und "Automatic For The People" stechen jeweils, auf ihre ganz eigene Weise, heraus.

MopedTobias

Postings: 11676

Registriert seit 10.09.2013

10.11.2018 - 10:52 Uhr
Nach Out of Time begann vielmehr der kreative Höhenflug. Automatic/Monster/Hi-Fi/Up ist ein übermenschlicher Run.
gala
10.11.2018 - 11:17 Uhr
oder unterirdischer Verlust der Riot-Haltung. Und so wurden Riot Pu.ssy geboren! :)
Moped du findest ja auch Schnarchbands wie Elbow und Wilco supergeil, also nicht ärgern, sondern nur alles im Kontext sehen^^
5 von 15
10.11.2018 - 14:09 Uhr
Lifes Rich Pageant ist eine würdige 10/10 (übrigens ihre einzige).

10/10-Alben von R.E.M. (chronol.):
Murmur
Reckoning
Lifes Rich Pageant
Automatic For The People
New Adventures In Hi-Fi
Aber_
10.11.2018 - 14:49 Uhr
Ich finde "Up" im Endeffekt überschätzt. "Lotus" ist immer noch unglaublich nervig. Im Gegensatz dazu sehe ich "Out of Time" als unterschätzt an.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1080

Registriert seit 12.12.2013

10.11.2018 - 15:36 Uhr
1. New adventures in hi-fi
2. Up
3. Lifes rich pageant
4. Automatic for the people
5. Fables of the reconstruction
6. Murmur
7. Reckoning
8. Out of time
9. Document
10. Collapse into now
11. Monster
12. Green
13. Reveal
14. Accelerate
15. Around the sun

MopedTobias

Postings: 11676

Registriert seit 10.09.2013

10.11.2018 - 16:10 Uhr
Was ist mit "Riot-Haltung" gemeint? Die 90er waren doch klar ihre ambitionierteste, experimentierfreudigste und musikalisch wildeste Phase.

The Hungry Ghost

Postings: 763

Registriert seit 15.06.2013

10.11.2018 - 16:12 Uhr
Das On-The-Road-Album "New Adventures In Hi-Fi" finde ich irgendwie sehr überbewertet, obwohl ich R.E.M. sehr schätze. Frage mich, wieso es bei vielen so geliebt wird.

Alben wie "Automatic For The People" und "Up" finde ich sowohl von den einzelnen Songs her stärker, als auch als Gesamtkunstwerk gelungener. Die NAIHF reißt hat zwar etwas sehr Mitreißendes, wirkt auf mich aber zu zerfahren und zuweilen leider etwas nervig, sowohl was die Gitarren als auch den Gesang betrifft.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1080

Registriert seit 12.12.2013

10.11.2018 - 16:41 Uhr
Genau dieses Zerfahrene mag ich an dem Album. Irgendwie passt auch der uneinheitliche Sound zur Stimmung der Songs. Und die sind fast durchweg großartig, erst gegen Ende geht der Band ein wenig die Puste aus...bis "Electrolite" alles wieder gut macht.

"New adventures" steht mMn recht allein in der Diskographie da. "Monster" sollte das "Rockalbum" sein, war dann aber über weite Strecken lahm. "New adventures" markiert ja auch das Ende der klassischen Besetzung, daher sehe ich es als eine Art letztes Hurra der Band, bevor es mit "Up" in eine ganz andere Richtung ging.

Bei "Up" merkt man btw noch, wieviel Energie in ihnen steckte, wenngleich die Grundstimmung des Albums eher ruhig ist. Aber da hatten sie noch Ideen für Melodien. "Reveal" und "Around the sun" waren dann Schlafwagen-Muzak mit einigen wenigen Ausnahmen.

Im Allgemeinen finde ich R.E.M. sehr faszinierend, weil sie ihren Stil mehrmals deutlich verändert haben, ohne dabei die Trademarks über Bord zu werfen. (Stipe sowieso, aber auch Bucks Gitarrenspiel ist stets unverkennbar.)

MopedTobias

Postings: 11676

Registriert seit 10.09.2013

10.11.2018 - 16:59 Uhr
Bei New Adventures kann ich Christopher nur beipflichten. Monster wäre bei mir dann das Album, bei dem ich die - in dem Fall eher mäßige - Konsensmeinung nie nachvollziehen konnte. Höre da extrem viel Power raus und auch die ruhigeren Songs sind bockstark.
gala
10.11.2018 - 17:01 Uhr
Losing meine Unschuld mit Out of Time.
Sie wurden Mainstream, Millionäre und verloren ihren Biss. Iwie klingt mir das alles zu gewollt und aufgesetzt nach Green. Erinnert mich an Bowie, denn er wollte auch kein Künstler mehr sein, sondern ein Star...lets dance :)



MopedTobias

Postings: 11676

Registriert seit 10.09.2013

10.11.2018 - 18:07 Uhr
Hast du bei R.E.M. nach Out of Time und bei Bowie nach den 80ern aufgehört, ihre Alben zu hören? Wie passen Alben wie Hi-Fi, Up, Outside, Earthling oder Blackstar zu der Behauptung, keine Künstler mehr sein zu wollen?
bachelor
10.11.2018 - 18:35 Uhr
auch sone trypische studentenband, gääähn
gala
10.11.2018 - 18:35 Uhr
ja hab mich durch die 80bzw90/00iger der beiden gehört und es war überwiegend eine gute Einschlafhilfe.
Ich stell ja nicht in Abrede das sie keine guten SONGS raushauten, aber das waren Sternschnuppen am Himmel der Bedeutungslosigkeit :)
Ich seh Out of time und Lets dance als Knack bzw Wendepunkt in beider Karrieren. Danach war nichts mehr wie es davor war. Das magische war zu grossen Teilen verschwunden, es wurde mir alles zu selbstgefällig und berechnend. Wenigstens haben sich REM anstandshalber aufgelöst, während andere leider munter weiter machten.
Mir Riot-Haltung verbinde ich zb vieles auf Document...vlt versuchten sie später noch mal diese Frische zu erreichen, aber mMn waren es Selbstzitate.
Sie mussten nicht mehr kämpfen für iwas, sondern waren eine satte Band. Bowie erging es ähnlich und vlt wäre er ein besserer Künstler geblieben ohne den megaseller lets dance...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 14923

Registriert seit 07.06.2013

10.11.2018 - 20:22 Uhr
CHristophs erste 4 Plätze wären auch meine ersten 4 PLätze. In wechselnder Reihenfolge.

MopedTobias

Postings: 11676

Registriert seit 10.09.2013

11.11.2018 - 01:11 Uhr
@gala: Du hast meine zweite Frage nicht beantwortet. Du kannst nicht ernsthaft behaupten, dass Alben wie Up oder Blackstar keinen künstlerischen Ausnahmewert in der jeweiligen Diskographie darstellen? Stilistische Varianz oder das teilweise radikale Aufbrechen von Konventionen sind so ziemlich das genaue Gegenteil von "selbstgefällig", "satt" oder "berechnend".

Ich sage ja nicht, dass das auf alle Alben und Songs zutrifft, da waren schon auch Gurken bei, gerade bei Bowie. Aber diesen "Knackpunkt" sehe ich einfach nicht, die Diskographien verlaufen viel differenzierter. Zu den fünf in meinem 18:07-Posting aufgezählten Alben würde mich brennend deine Meinung interessieren.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: