Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Pixar-Filme

User Beitrag
Carl Fredericksen
26.02.2011 - 22:29 Uhr
Nachdem Pixar zuletzt mit Wall-E, Up und Toy Story 3 drei 10/10 am Stück gerissen hat (Ratatouille davor war auch nah dran) kommt dieses Jahr nun mit Cars 2 die Fortsetzung zu ihrem bislang schlechtesten Film. Der einzige Grund dass dieser gemacht wird ist, dass Cars mehrere Milliarden (kein Witz) an Merchandising Einnahmen gebracht hat. Der Trailer zu Cars 2 (zu finden auf Youtube) sieht schonmal echt mies, fast schon Dreamworks mäßig aus. Die fürs nächste Jahr angekündigten Prjekte klingen ebenfalls unspektakulär: ein Märchen, offensichtlich auf die Mädchenzielgruppe ausgelegt, und eine Monsters Inc Fortsetzung. Ist das die drohende totale Disneysierung von Pixar?:-(
Klar wie Kloßbrühe
26.02.2011 - 22:42 Uhr
Raffgier verdirbt nach einiger Zeit eben ALLES. Auf einmal beschäftigen sich einflussreiche Leute mit Dingen, von denen sie keine Ahnung haben, weil man mit ihnen reichlich Schotter machen kann.
Jetzt ist eben Pixar an der Reihe. Weitere werden folgen.
Indieboy
26.02.2011 - 22:45 Uhr
Schade, Pixar war doch bisher immer eine reine Non-Profit-Organisation. :(
Klar wie Kloßbrühe
26.02.2011 - 22:52 Uhr
Es werden Produkte unabhängig von ihrer Qualität auf den Markt geworfen, solange man nur einen Profit herausschlagen kann. Siehe Hollywood / die Unterhaltungsindustrie, siehe Sport, ect. Selbst bei den alltäglichen Dingen wie Glühbirnen oder Zahnbürsten. Alles ist auf den Konsum ausgerichtet, nicht darauf, das bestmögliche Produkt zu schaffen und anzubieten.
mömömu
26.02.2011 - 23:08 Uhr
solange darauf wieder filme mit der qualität von wall-e folgen sollen sie von mir aus auch mal ein wenig geld scheffeln. froh bin ich nicht darüber, ansehen brauch ich ihn mir auch nicht, aber die welt geht auch nicht unter. und fetten kommerziellen erfolg haben sie sich verdient wie im moment kein zweites studio in hollywood, oder?
Pampelmuse
27.02.2011 - 00:25 Uhr
Ja, sollen sie doch ein, zwei Filme zum Geldscheffeln machen, dann können sie den dadurch erwirtschafteten Überschuss wieder für einen künstlerisch unabhängigen und komplett unkommerziell ausgerichteten Film wie "Wall-E" machen, mit dem sie wieder Milliardenvetluste machen werden.

Ich bin mir sicher, auf lange Sicht bleibt Pixar das kleine unabhängige Non-Profit-Studio, das sie derzeit sind.
DerMeister
27.02.2011 - 00:47 Uhr
Es ist vorallem dann schade wenn man weiß dass Monsters Inc 2 auch noch als nächstes kommt.
FreekA
27.02.2011 - 01:19 Uhr
Lustig, "Toy Story 3" zu den 10/10 zu zählen und dann im nächsten Satz über eine Fortsetzung zu lästern, als wäre Toy Story die Non-Profit-Serie schlechthin.

Ich kann mit "Cars" zwar auch nicht viel anfangen, aber auf die Fortsetzung von Monsters Inc. freu ich mich persönlich sehr, weil der erste Teil zu den sehr guten Pixarfilmen gehört (Idee + Umsetzung).

Was jetzt genau an Fortsetzungen schlimm sein soll, wenn man persönlich den dritten Toy Story-Teil besser findet als das bisherige Meisterwerk "Ratatouille" ist für mich irgendwie nicht so recht nachvollziehbar...
omfg
27.02.2011 - 01:28 Uhr
pixar sellt sich aus? unfassbar. was kommt als nächstes? bill gates outet sich als kapitalist?
ich
27.02.2011 - 01:37 Uhr
bill gates outet sich als kapitalist?

Niemals! Jeder weiß doch, dass Bill Gates der reine Philanthrop ist!
Maik ausser Muskelschmiede
27.02.2011 - 01:40 Uhr
hab noch nie einen pixar film gesehen und finde leute, die über 12 jahre alt sind und sowas toll finden irgendwie lächerlich.

greetz mike
omfg
27.02.2011 - 01:41 Uhr
glaub ich auch. bevor das passiert machen die guano apes ein comeback.
inb4 shitstorm
27.02.2011 - 01:42 Uhr
inb4 shitstorm
Indie-Naivling
27.02.2011 - 01:42 Uhr
Bill Gates = Böser Anzug-Kapitalist
Steve Jobs (Apple, Pixar) = Netter Jeanstyp von nebenan --> Indie
jürgen
27.02.2011 - 01:45 Uhr
pixar werden tatsächlich des ausverkaufs bezichtigt??!?! dabei liefern die doch erst seit ca. 10 jahren schund-spielzeug für die junior-tüte an mcdonalds. absurder vorwurf.
Spike ausser Spielhölle
27.02.2011 - 01:48 Uhr
hab noch nie eine junior tühte gegessen und finde leute, die über 12 jahre alt sind und sowas toll finden irgendwie lächerlich.

greetz spike
Herr Özdemir
27.02.2011 - 01:51 Uhr
Richtig so
Carl Fredericksen
01.03.2011 - 01:57 Uhr
sicherlich waren Pixar nicht indie oder non-profit, weit davon entfernt, aber es ist zumindest bekannt, dass sie es bei Up und Wall-E schwer hatten, die Filme bei Disney durchzukriegen, denn die waren in der Tat unorthodox und mutig: ein Film, der die erste Hälfte über ohne ein gesprochenes Wort auskommt und einer mit einem alten Mann der über seine verstorbene Frau trauert in der Hauptrolle. Wohlgemerkt für Kinder das alles.
Die neuen Projekte dagegen sehen sehr nach play-it-safe aus, so als ob man sich Disney gebeugt hätte eben...
Third Eye Surfer
01.03.2011 - 03:11 Uhr
So schlecht fand ich Cars gar nicht. Reicht zwar auf keinen Fall an deren Meisterwerke ran, aber ich fand den trotzdem ganz unterhaltsam. Der schlechteste Pixar Film ist für mich ganz klar A Bug's Life. Antz fand ich da besser, hatte die bessere und auch erwachsenere Story. Und Antz hatte Ameisen und keine 4beinigen Wasauchimmers.

Auch Up war für mich nicht das gelbe vom Ei. Der Anfang war genial und ich dachte nach den ersten 20 Minuten, das würde der beste Pixar Film aller Zeiten werden. Aber dann kamen der Vogel und die sprechenden Hunde und haben die Stimmung des Films ruiniert.

Dass sie nach erstmal 1-2 Filme lang auf Nummer sicher gehen wollen, ist auch ziemlich verständlich. Die "künstlerischeren" Projekte finanzieren sich schließlich nicht von selbst. Und die Art hochwertiger Animationsfilme, wie Pixar sie machen, kosten nun mal eine gute Stange Geld.
FreekA
01.03.2011 - 13:52 Uhr
Eben.

Und wenn man sieht, wie toll doch Toy Story 3 geworden ist, sollte man die Sequels erst einmal abwarten. Einen richtig schlechten Film hatten die noch nie.
Nur schaffen nicht alle den Spagat zwischen Kinder- und Erwachsenenunterhaltung wie imho Ratatouille. Mein Neffe (3) findet Cars zum Beispiel total super...und für Kinder wie ihn sind die Filme ja schließlich AUCH gemacht. ;)
Slider Petrolski
01.03.2011 - 15:10 Uhr
Ich mag Cars.
Nein.
Ich liebe Cars. Wenn ich einen Ferrari sehe, zwick ich mich in de Gesichte und wenn ich einen Trecker sehe, mach ich Buh. Ich hab den Film so oft gesehen, dass ich ihn von vorn bis hinten nachsprechen kann. Ich kenne die Augenfarbe aller Nebenkutschen und ihre Reifenbreite weiß ich auch. Mindestens 30 von den übel teuren "Look my Eyes change"-Autos hab ich in der Kiste liegen und Sally häufig sogar im Rucksack dabei. Falls ich jemals einen hellblauen 911er sehe, wird der geklaut, das ist ja wohl klar. Redet was ihr wollt: Cars ist der mit Abstand beste aller Pixar-Filme.
humbert humbert
01.03.2011 - 15:21 Uhr
Die Pixarfilm die mich so richtig begeisterten waren die frühen Filme wie A Bugs Life, Monster AG, Findet Nemo & Toy Story 1 & 2 !
Ratatouille fande ich zu kitschig.
Wall-E zu langweilig.
Die Unglaublichen zu unlustig.
Toy Story 3 war wie ein Remake des 2. Teils.
Irgendwie sind mir die neueren Filme oft zu kitschig in ihrer Moral und zu vorhersehbar.
Fan Boi
17.03.2012 - 00:42 Uhr
Neuer Pixar kommt :)

http://www.youtube.com/watch?v=TEHWDA_6e3M
Früherer Fan Boi
17.03.2012 - 01:14 Uhr
Mal abwarten... Trailer begeistert mich leider gar nicht. Die Gags sind irgendwie eher Dreamworks-Niveau. Cars 2 war ja leider auch schon die erwartete Katastrophe. Nächstes Jahr dann Monsters University...
Quo vadis, Pixar?
Car Fredericksen
07.07.2013 - 00:22 Uhr
Mit Cars 2, Brave und Monsters U. nun drei (künstlerische, nicht kommerzielle) Flops am Stück. Das Golden Age des Studios ist damit wohl offiziell vorbei.
PS: Wäre Wreck-It Ralph von Pixar gewesen, wäre es der beste Pixar-Film der letzten Jahre.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27257

Registriert seit 07.06.2013

03.01.2022 - 22:37 Uhr
Gerade zum ersten Mal "Upside Down" gesehen. Fantastisch. Viel zu lange nichts von Pixar gesehen. Was habe ich so verpasst nach "Ratatouielle"?

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

03.01.2022 - 22:45 Uhr
"Upside down"? Du meinst "Inside out", oder?

Die drei Filme direkt nach "Ratatouille", also "WALL-E", "Up" und "Toy story 3" sind auf jeden Fall ein Muss. Die 2010er danach fand ich bis auf besagten "Inside out" nicht soo stark, wobei ich mit "Coco" und "Onward" noch meinen Spaß hatte.

Peacetrail

Postings: 2880

Registriert seit 21.07.2019

03.01.2022 - 22:46 Uhr
„Soul“ ist sehr schön.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27257

Registriert seit 07.06.2013

03.01.2022 - 22:49 Uhr
"Upside down"? Du meinst "Inside out", oder?

Haha, ja, das verwechsel ich immer.

"Wall-E" hab ich gesehen und geliebt. Ebenso "Up". Ich glaub ich geb mir nohc "Soul" und einfach mal alle "Toy Story"-Teile."

Inside out 9,5/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27257

Registriert seit 07.06.2013

03.01.2022 - 22:51 Uhr
Wie oft ich echt auch losfeiern musste. Was für grandiose Gags. Und gleichzeitig total berührend. Hach ja, Pixar.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

03.01.2022 - 22:52 Uhr
"Soul" fand ich eher so meh, um ehrlich zu sein. Mit "Toy story" machst du aber natürlich nie was falsch :)

Arne L.

Postings: 85

Registriert seit 27.09.2021

04.01.2022 - 03:00 Uhr
Mit "Soul" konnte ich aus mehreren Gründen herzlich wenig anfangen, obwohl ich Pixar-Filme in der Regel sehr liebe. Auch "Coco" hat mich nicht restlos überzeugt. Dafür verstehe ich nicht so ganz, warum gefühlt niemand über "Luca" redet. Return to form für mich. Ist es möglicherweise die Disney+-Schranke?

Peacetrail

Postings: 2880

Registriert seit 21.07.2019

04.01.2022 - 06:29 Uhr
„Soul“ gelingt vielleicht nicht so rein für Erwachsene. Wir haben aber gesehen, wie er auf einen Fünfjährigen wirkt. Und man muss sagen, dass hier ein hartes Thema so altersgerecht aufbereitet wurde, wie es kein anderer Film geschafft hat. „Coco“ (und auch „Luca“) funktionieren übrigens ähnlich, aber bei „Soul“ wird der moralisch erhobene Zeigefinger weggelassen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27257

Registriert seit 07.06.2013

04.01.2022 - 10:59 Uhr
„Soul“ gelingt vielleicht nicht so rein für Erwachsene.

Interessanterweie dachte ich auf den ersten Blick, dass der Film vergleichsweie erwachsen wirkt. Kenne aber halt nur paar Bilder.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

04.01.2022 - 11:12 Uhr
In Sachen kindgerechter Aufarbeitung "harter" Themen dürfte "Inside out" ganz vorne sein, den Film sollte man an Schulen zeigen. Von den sonstigen genannten finde ich mit meinen Erwachsenenaugen "Coco" als Film deutlich besser und mitnehmender als "Soul" und "Luca", vor allem letzterer war total lahm.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27257

Registriert seit 07.06.2013

04.01.2022 - 11:29 Uhr
den Film sollte man an Schulen zeigen

Das dachte ich mir gestern auch. Und bei Therapiesitzungen. Und überhaupt...

Peacetrail

Postings: 2880

Registriert seit 21.07.2019

04.01.2022 - 11:45 Uhr
„Von den sonstigen genannten finde ich mit meinen Erwachsenenaugen "Coco" als Film deutlich besser und mitnehmender als "Soul" und "Luca", vor allem letzterer war total lahm.“

„Soul“ ist stark, weil er bei Kindern Fragen aufwirft, über die Eltern erstmal nachdenken müssen. Klar, er wirkt steriler als beispielsweise Coco, der natürlich hintenraus zu Tränen rührt und dieses mexikanische Setting hat. Luca fand ich auch lahm und leider klischeehaft. Normalerweise spielt Pixar ja mit Klischees, aber gerade ohne ins Klischeehafte abzudriften.

Peacetrail

Postings: 2880

Registriert seit 21.07.2019

23.01.2022 - 08:22 Uhr
Als Spin-off von „Oben“ gibt es seit ein paar Wochen die Serie Dug-Days auf Disney.

Perfect Day

Postings: 505

Registriert seit 18.01.2014

23.01.2022 - 09:51 Uhr
Mein Liebling ist einfach Ratatouille. Da geht mir bis heute mein Herz auf.

Z4

Postings: 348

Registriert seit 28.10.2021

23.01.2022 - 09:54 Uhr
Die großen drei sind Ratatouille, Oben und Wall-E. Die letzten sind nicht schlecht aber immer etwas harmlos. Was ich gar nicht mag sind ihre Franchises Toy Story und Cars, alberne und langweilige Buddy-Komödien.

Z4

Postings: 348

Registriert seit 28.10.2021

23.01.2022 - 09:58 Uhr
Alles steht Kopf finde ich bedenklich, weil da dieses viel zu einfache Emotionenmodell vorkommt, und Kinder könnten das unreflektiert einfach annehmen, ohne zu verstehen, dass es in wahrheit viel komplexer ist. Dennoch aber ein sehr guter Film, für Erwachsene ^^

didz

Postings: 887

Registriert seit 29.06.2017

23.01.2022 - 11:06 Uhr
meine großen 3 sind inside out, soul und up, in der reihenfolge.

danach kommen ratatouille, wall-e, onward und coco.

finding nemo is noch ganz gut, aber der rest eher recht beliebig.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18000

Registriert seit 10.09.2013

23.01.2022 - 12:05 Uhr
1. Toy Story
2. Inside Out
3. Wall-E
4. Up
5. Ratatouille
6. The Incredibles
7. Toy Story 2
8. Monsters, Inc.
9. Toy Story 3
10. Finding Nemo

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: