Shoegaze

User Beitrag

musie

Postings: 2453

Registriert seit 14.06.2013

24.07.2018 - 07:46 Uhr
Sweet thing, I watch you
Burn so fast it scares me
Mind games don't leave me
I've come so far don't lose me

It matters where you are
wilson (ausgeloggt)
24.07.2018 - 19:59 Uhr
@saihttam: ...und ich empfehle die hier:

https://tenderage.bandcamp.com/album/becoming-real-forever

p.s.:
24.07.2018 - 20:00 Uhr
das neue ovlov album gefällt mir auch sehr.

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

24.07.2018 - 20:08 Uhr
Ovlov - Tru
Tanukichan - Sundays
Kraus - Path
Hatchie - Sugar & Spice (mit viel Dream Pop)
Chastity - Death Lust (mit etwas Hardcore)


Ovlov sind zwar meines Erachtens nach kein Shoegaze, aber bis auf Tanukichan sprachen mich alle Bands auf bandcamp ziemlich an. Wird begutachtet, danke.

Ich hab genretechnisch bisher nur die Jaguwar gehört und die war gut.

Sweet thing, I watch you
Burn so fast it scares me
Mind games don't leave me
I've come so far don't lose me

It matters where you are


... schrieb er und zitierte damit die beste Shoegaze Band, die bisher auf diesem Planeten gewandelt ist.

2plus2gleich5

Postings: 284

Registriert seit 22.08.2016

24.07.2018 - 20:37 Uhr
Kann euch nur nachdrücklich das Boxset: "Still in a Dream - A Story of Shoegaze 1988-1995" empfehlen.
Nicht ganz günstig, kostet etwa nen Fuffi - aber schön aufbereitet und so unendlich viel zu entdecken.

Nicht wundern, dass My Bloody Valentine darauf fehlen. Hat vermutlich rechtliche Gründe. Außerdem sollte man da ja ohnehin alles kennen.

qwertz

Postings: 413

Registriert seit 15.05.2013

25.07.2018 - 20:58 Uhr
@saihttam: Danke für die Tipps auf der letzten Seite. Sind tolle Sachen dabei!
Kevin S.
25.07.2018 - 21:14 Uhr
Slowdive ist doch Shoegaze für kleine Meedchen.

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

25.07.2018 - 21:59 Uhr
Die Path von Kraus fand ich gut, einen derart schneidenden Gitarrensound findet man so auch nicht mehr alle Tage, dazu knackige Songs, nur die Stimme(n) waren nicht ganz meins.

Ein richtiges Kleinod hat saihttam aber mit Death Lust ans Tageslicht gehoben. Was für eine kleine, feine Platte. Grungiger Gitarrensound, dinosaurier ähnliche Melancholie an allen Ecken und Enden, dann noch diese kurzen Flirts gen Hardcore und das Ende von Innocence (!). Großartig. Repeat.

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

26.07.2018 - 00:40 Uhr
@boneless

Die meisten der von mir gelisteten Alben sind wohl kein reiner Shoegaze. Als Inspiration steckt es meiner Meinung nach aber schon überall mit drin. Klar könnte man Ovlov auch Fuzzrock oder so nennen, aber ich sehe jetzt auch nicht, warum es hier gar nicht reinpassen sollte. Aber schön, dass dir einige Sachen so gut gefallen. :)

musie

Postings: 2453

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2018 - 07:00 Uhr
Slowdive gestern in Lugano wieder grossartig... viele kleine und grosse Mädchen...
@muesi
26.07.2018 - 09:44 Uhr
Echt?

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

31.07.2018 - 00:17 Uhr
Kennt eigentlich jemand Whirr und weiß, was aus denen geworden ist? Ich hab das letzte Album Sway von 2014 und vor allem auch das Debüt Pipe Dreams damals sehr gemocht. Seitdem habe ich aber nichts mehr von denen gehört.
Immerhin hat Kristina Esfandiari, die auch mal in der Band gespielt hat, unter dem Namen King Woman letztes Jahr ein Album rausgebracht. Geht zwar eher in Richtung Doom, was ich jetzt nicht so oft höre, aber Created in the Image of Suffering gefällt durchaus.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4591

Registriert seit 23.07.2014

31.07.2018 - 01:06 Uhr
Ja, Whirr kenne ich. Habe die "Distressor" und die ist ziemlich super. Was die jetzt aktuell machen, kann ich dir leider auch nicht sagen.

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

31.07.2018 - 01:32 Uhr
Das kenne ich tatsächlich noch nicht. Scheint ja auch eine recht lange EP zu sein. Da werde ich dann demnächst reinhören müssen.

Kristina Esfandiari hat übrigens noch ein zweites, shoegazeigeres Projekt unter dem Namen Miserable. Ich höre gerade mal rein. Scheint ebenfalls ziemlich düster, verzweifelt und traurig zu sein.

Hier die entsprechenden Links:

Miserable

Whirr

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

31.07.2018 - 01:33 Uhr
Irgendwas hat nicht geklappt.

King Woman

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

31.07.2018 - 01:34 Uhr
Whirr

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1199

Registriert seit 14.03.2017

31.07.2018 - 11:46 Uhr
Whirr hab ich auch letztens entdeckt mit Sway , super Album. Distressor mag ich auch. Sandy ist ein Ultra Song.
Hab da bisher wenig schlechtes von gehört.

Ich hatte mich dann das gleiche gefragt und im Netz steht immer wieder diese Twitter Geschichte,weswegen das Label die gekickt hat.
https://en.wikipedia.org/wiki/Whirr
https://noisey.vice.com/de/article/r79wne/twitter-whirr-gloss-tweef-921

Seitdem ist nichts mehr gekommen. Der Frontmann scheint dem Vernehmen nach nicht der sympathischste Typ zu sein.Warum man aber deswegen keine Musik mehr macht oder machen darf,erschließt sich mir nicht.Sieht für mich mal wieder aus nach judged by Social Network

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

31.07.2018 - 14:25 Uhr
Ach stimmt. Das hatte ich auch irgendwann mal gelesen. War schon nicht so cool, was er da von sich gelassen hat. Wenn das aber wirklich das Ende der Band bedeutet, fände ich es schon ein wenig schade. Distressor ist tatsächlich auch fein.

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

31.07.2018 - 19:08 Uhr
Jop, diese Twitteraktion war ziemlich unüberlegt in einer Zeit, in der alles auf die Goldwaage gelegt wird. Sowohl Graveface als auch Run For Cover haben die Zusammenarbeit mit Whirr beendet und ich vermute stark, dass diese Geschichte der Auslöser für die Funkstille um Whirr ist. Kann mir kaum vorstellen, dass ein Label sich traut, in naher Zukunft Alben von Whirr zu veröffentlichen bzw. das sie nach dieser Sache gebucht werden.

Ziemlich schade, ich hätte sie zumindest gern mal live gesehen. Deren beste Vö wurde im übrigen noch gar nicht genannt. Around ist eine nahezu perfekte Ep und hat mit Drain den besten Whirr Song überhaupt an Bord. Leider die letzte Platte, auf der Kristina zu hören ist. Ich mag Sway sehr, aber ihre Stimme fehlt schon gewaltig. Kaum auszumalen, wie gut diese Scheibe mit ihr geworden wäre...

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4591

Registriert seit 23.07.2014

31.07.2018 - 19:17 Uhr
Aber diese Kristina ist doch nur auf "Around" zu hören, oder?

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

31.07.2018 - 20:53 Uhr
Richtig, verwechsel ich häufig. Davor war es Alexandra Morte.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1199

Registriert seit 14.03.2017

01.08.2018 - 23:16 Uhr
Top 10 Shoegaze Alben Juli:
https://shoegazeralive9.blogspot.com/2018/08/top-10-shoegaze-albums-in-july-2018.html

Die Beremy Jets kann was,geht etwas mehr nach vorne

Die bereits von mir empfohlene Casino Garden erfreulicherweise auch in den Top 10 vertreten.Sollte man vielleicht nicht einfach nach dem ersten Song aburteilen weil der Stil schon breiter gefächert ist.

Your Gaze klingt auch schön

qwertz

Postings: 413

Registriert seit 15.05.2013

22.08.2018 - 23:26 Uhr
Sehr tolles neues Album: Still Corners - Slow Air. Für Freunde der Chromatics oder Memoryhouse.

Insgesamt mehr Dreampop als Shoegaze, aber der Quasi-Titeltrack ist schon sehr gazy: https://www.youtube.com/watch?v=hkiA_oQfs10

Die tolle Hitsingle "Black Lagoon": https://www.youtube.com/watch?v=LpbrvJzHITU

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

23.08.2018 - 01:15 Uhr
Deren erstes Album fand ich ziemlich toll. Das Zweite hatte mir nicht mehr zugesagt, deswegen habe ich sie ein wenig abgeschrieben. Aber vielleicht höre ich nach der Empfehlung doch mal rein.

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

26.08.2018 - 12:23 Uhr
Pity Sex

Oh man, wie hat es diese Band so lange an mir vorbeigeschafft? Was für catchy Indiepop/Shoegaze. Ob das eine lange Halbwertszeit haben wird, ist natürlich fraglich, aber momentan kann ich mich kaum dran satt hören.

qwertz

Postings: 413

Registriert seit 15.05.2013

26.08.2018 - 21:34 Uhr
Ja, die mag ich auch sehr! Das Debüt ist für mich ein All-killer-no-filler-Ding, kein Song fällt auch nur ansatzweise ab. Auf Dauer aufgrund des sehr engmaschigen Stils aber ein bisschen eintönig. Mein absolut liebster Song ist der fantastische Opener vom zweiten Album:

https://www.youtube.com/watch?v=IxfDigaT--Q

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

26.09.2018 - 00:52 Uhr
Gerade entdeckt: Jefre-Cantu Ledesma - On The Echoing Green

Wunderbares Werk zwischen Ambient, Noise und eben Shoegaze. Man höre nur A Song Of Summer

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

26.09.2018 - 22:37 Uhr
Sehr fein, noch besser ist aber In Summer.
Schönster Chillwave, versenkt in einem Meer aus wohligem Rauschen und knisternder Dröhnung. Zwischen warmen Noisefetzen und blühenden Fieldrecordings macht es sich der Zuhörer auf dieser schillernden Wiese gemütlich und lauscht andächtig den Klängen der Natur.

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

27.09.2018 - 00:15 Uhr
Danke für den Tipp! Da werde ich dann wohl auch reinhören müssen.
Er hat ja auch eine Platte mit Grouper unter dem Namen Raum aufgenommen. Kann da jemand was zu sagen?

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

27.09.2018 - 19:47 Uhr
Ja, langweilig. Wie fast alles, was Liz nicht unter dem Namen Grouper aufnimmt. Zumindest ich kam da nie ran.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1199

Registriert seit 14.03.2017

28.09.2018 - 22:10 Uhr
Tausend Dank für den Tipp mit Ledesma.In Summer ist großartig,Songs of forgiveness gefällt mir auch mit seiner hypnotischen Art. Aber auch das heftig an Tim Hecker erinnernde Love is a stream zieht gewaltig. Da möchte man sich tatsächlich ne einsame Wolke suchen und davon treiben

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

23.10.2018 - 18:03 Uhr
Auch hier nochmal Werbung für die beste (im weitesten Sinne) Shoegazeplatte 2018. Meine Euphorie lässt jedenfalls nicht nach, egal wie oft Wednesday läuft.
Just Mustard aus Irland verbinden ihren Shoegaze mit klaustrophobischer, postpunkiger Atmosphäre und gelegentlichen Schreiattacken, eingebettet in einen absolut großartigen, weil herrlich rohen Sound (das Schlagzeug!). On Top findet man hier in vielen Songs die groovigsten Bassläufe des Jahres, man höre nur den Hit Curtains oder das unglaubliche Trio Pigs, Tainted und Deaf. My Bloody Valentine, Pixies, alte Whirr und Exploded View sind wohl die ersten, offensichtlichsten Einflüsse. Vermengt in unwiderstehliche 36 Minuten. Hach.

Anhören

Curtains Live
auch @boneless
23.10.2018 - 22:30 Uhr
gut beschrieben und absolut hörenswert.

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

15.01.2019 - 22:07 Uhr
Grivo - Elude

Referenzen: Nothing, True Widow, Cloakroom, Whirr

Ich schwebe gerade mehr oder weniger davon. Was für eine großartige Platte. Von dieser Musik kann es nicht genug geben.

alfred
17.01.2019 - 01:50 Uhr
"Grivo - Elude"

Die hab ich auch letzten Monat entdeckt. Vor allem instrumental gut. Der Gesang fällt auf Albenlänge etwas ab.

Musik für die Nacht. Kopfhörer auf. Licht aus.
Sci-Flyer
21.01.2019 - 15:21 Uhr
93MillionMilesFromTheSun - Echo Delay Fuzz Reverb
https://93millionmilesfromthesunofficial.bandcamp.com/album/echo-delay-fuzz-reverb

Auch wenn es die Band (mit durchaus umfassender Discografie) schon länger gibt, bin ich erst mit dem kürzlich veröffentlichten Album auf jene aufmerksam geworden. Echo Delay Fuzz Reverb wird als Experiment beschrieben (..."started out as a concept using the same chords throughout the songs"...) und wie sich das im Gesamtzusammenhang des Band-Schaffens einordnen lässt weiß ich nicht, jedenfalls ist das Album toll und ein Werk größtmöglicher Schönheit, ohne dabei ins belanglos Ätherische abzudriften oder die Songs sich komplett zerfasern zu lassen, was ich im Shoegaze-Genre nicht so mag.

Unbedingt anspielen: Now I Know, wirklich toll
dougie
05.06.2019 - 19:24 Uhr
Empfehlungen des Jahres bisher aus dem Genre Shoegaze, Post-Punk, Noise?

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

05.06.2019 - 21:21 Uhr
Westkust, Blankenberge, Diät, Drahla

VelvetCell

Postings: 1161

Registriert seit 14.06.2013

05.06.2019 - 21:25 Uhr
Schöne Tipps hier immer von boneless. Danke dafür!

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

06.06.2019 - 00:46 Uhr
Westkust und Drahla gefielen mir auch gut, wobei ja letztere eher Post-Punk spielen.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 846

Registriert seit 15.06.2013

06.06.2019 - 07:14 Uhr
Oh, Westkust hätte ich fast vergessen. Fand die Last Forever in 2015 nicht komplett überzeugend, aber der aktuelle Release klingt wirklich gut. Danke für den Reminder!
dougie
06.06.2019 - 13:48 Uhr
Diät kannte ich schon und kann ich auch nur empfehlen.

Westkust überzeugt mich nicht wirklich. Zu 0815 shoegazig und zu poppig. Auch die Produktion finde ich nicht gut, klingt ein bisschen wie wenn das Instrumental fertig abgemischt wurde und dann jemand Karaoke drüber singt.

Blankenberge ganz nett, aber auch teilweise ein bisschen zu dreampoppig.
Drahla ist schon besser, aber auch nur "nett".

Trotzdem Danke für die Antwort.

musie

Postings: 2453

Registriert seit 14.06.2013

06.06.2019 - 14:09 Uhr
weiss nicht, ob hier schon erwähnt, aber LIFE ON VENUS gefällt mir sehr gut. waren kürzlich auf Deutschlandtournee.

boneless

Postings: 2239

Registriert seit 13.05.2014

06.06.2019 - 19:30 Uhr
Würde Diät (wenn auch Post-Punk) auch als die Beste meiner Aufzählung nennen, shoegazetechnisch ist dieses Jahr aber bisher nicht wirklich viel passiert. Ich nenne mal noch ein paar Namen, die ich letztens entdeckt habe und die ich gut bis wunderbar fand:

Grivo, Holy Fawn, Car Crash Sisters, 93MillionMilesFromTheSun, Bloody Knives, Lea Porcelain

Grivo und 93Million wurden bereits genannt, müssen aber nochmal hervorgehoben werden, denn deren letzte Alben waren/sind wirklich fantastisch. Ganz dick unterstreichen möchte ich auch Holy Fawn. Death Spells ist ein monumentales Debüt, als Referenzen dienen u.a. Mono und Sigur Ros im Shoegazegewand, es gab auch Leute, die Interpol und sogar Sunn O))) ins Spiel brachten. Dürfte als Trigger reichen, denke ich. :D

saihttam

Postings: 1387

Registriert seit 15.06.2013

07.06.2019 - 02:53 Uhr
Da werde ich doch mal bei Gelegenheit in ein paar Sachen reinhören. Bisher kenne ich nur Lea Porcelain. Danke für die Tipps!

Was Shoegaze angeht, hab ich dieses Jahr auch noch nicht so viel entdeckt. Eigentlich nur die bereits angesprochenen Westkust und SASAMI, was aber eher Indie-Rock mit Shoegaze-Einflüssen ist.

Wenns aber auch um Post-Punk und Noisiges gehen soll, hab ich vielleicht noch was:
Feels - Post Earth (sehr verspielter Post-Punk)
Nots - 3 (Post-Punk mit wunderbar ausfransenden Gitarren)
Sacred Paws - Run Around The Sun (tanzbarer, fröhlicher Post-Punk/Art-Punk)
Greys - Age Hasn’t Spoiled You (sehr cooler Noise-Rock)
Pile - Green and Gray (Sehr niedergeschlagener Noise-Rock)
Empath - Active Listening: Night on Earth (Noise-Pop mit vielen verrückten Ideen)

Passt vielleicht nicht direkt hier rein, aber auch noch erwähnen will ich:
Spellling - Mazy Fly
Sehr eigener, experimenteller Synth-Pop mit geheimnisvoller, mystischer Aura

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: