Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Die Ärzte - Auch

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26120

Registriert seit 07.06.2013

16.06.2020 - 22:45 Uhr
Ansonsten ist mir beim Durchlauf grad noch "Fiasko" positiv aufgefallen. Mach rund 5 tolle Songs von 16. Leider keine gute Ausbeute.

Höre grad "Quadrophenia" und frag mich, wie sowas es nicht schaffen konnte, aber sowas wie "Sohn der Leere" oder "Angekumpelt".

Neuer

Postings: 704

Registriert seit 10.05.2019

16.06.2020 - 22:48 Uhr
Sohn der Leere mag ich eigentlich ganz gerne. Angekumpelt und die meisten anderen Sachen von Bela und Rod finde ich dann meistens meh. Farin überzeugt mich durchgehend. Das Album als ganzes ist ganz nett eigentlich, aber das ist, wenn man sich die Highlights anguckt, trotzdem zu wenig

edegeiler

Postings: 2389

Registriert seit 02.04.2014

17.06.2020 - 01:05 Uhr
Wie kommts dass du Sohn der Leere nicht magst, MACHINA?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26120

Registriert seit 07.06.2013

17.06.2020 - 11:53 Uhr
Ich mag Rod-Songs eh sehr selten. Die Texte find ich weder witzig noch anderweitig gut, musikalisch ist es meist ganz nett, aber nee... nicht meins.

Termin am tor

Postings: 187

Registriert seit 04.11.2019

01.11.2020 - 17:54 Uhr
Zuletzt noch mal reingehört und das Album ist leider wirklich sehr durchschnittlich.

Die Farin-Songs sind bis auf wenige Ausnahmen (Waldspaziergang) guter Standart, die Bela-Songs sind ausnahmslos unnötig , zumindest kann Rod (Sohn der Leere, Die Hard) überraschen.

Die Herangehensweise, dass jeder der Drei paritätisch Songs beisteuert, schadet dem Album sehr. Irgendwie ist den Jungs insgesamt recht wenig eingefallen. Vielleicht ist es schlicht wenig ratsam, stets 16+ Songs aufs Album zu packen, wenn man nicht ganz so viele gute Ideen hat.

5/10

Highlights:
Ist das noch Punkrock?
captain Metal (starker Anfang)
Die hard

Tiefpunkte:
Bettmagnet
Miststück
tamagotchi

Der nachfolger kommt da mit wesentlich weniger Füllern aus und hört sich weitaus runder an (6/10)

qwertz

Postings: 700

Registriert seit 15.05.2013

01.11.2020 - 18:22 Uhr
Ich habe es kürzlich auch nochmal gehört und finde es überraschenderweise weniger schlecht als es heute und damals gern gemacht worden ist. Sehe es sogar vor "Jazz ist anders", aber kann jeden gut verstehen, dem es da anders geht.

Highlights: Ist das noch Punkrock?, TCR, Waldspaziergang, Cpt. Metal, Zeidverschwändung. Und auch Rods Songs finde ich teilweise besser als auf Vorgänger und Nachfolger.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7288

Registriert seit 26.02.2016

01.11.2020 - 19:17 Uhr
Ich fand es auch besser als in Erinnerung – hatte es aber auch recht schlecht im Gedächtnis. Bewertung irgendwo zwischen 5 und 6, finde, dass die typische Stilvielfalt hier kaum durchkommt. Und gerade sowas wie "Miststück" oder "Die Hard" ist eher schlimm.

Robert G. Blume

Postings: 693

Registriert seit 07.06.2015

02.11.2020 - 16:00 Uhr
qwertz: Ich mag es insgesamt ebenfalls lieber als Jazz ist anders.

Highlights:
Ist das noch Punkrock?
Cpt. Metal
Fiasko
Bettmagnet
Tamagotchi

Tatsächlich sind da auch ein paar verzichtbare Nummern dabei, wie Miststück, Angekumpelt, TCR, Das darfst du (was dem Bettmagnet melodisch zu ähnlich ist) ... aber wenn man die skippt, bleibt immer noch eine Menge Schönes.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9030

Registriert seit 23.07.2014

09.11.2020 - 11:07 Uhr
War jetzt beim letzten Durchgang auch wirklich besser als in Erinnerung. Viele solide und gute Sachen, leider aber auch echte Ausfälle ("Tamagotchi", "Die Hard", "Miststück") und der Rest fühlt sich halt an wie Banddurchschnitt. "zeiDverschwÄndung" finde ich ja toll, Bela singt hier großartig, "Cpt. Metal" fand ich anfangs auch nicht so, ist aber musikalisch eine ganz charmante Verneigung vor Metallica.

All Crips are Bloods

Postings: 176

Registriert seit 05.06.2020

09.11.2020 - 11:29 Uhr
Die Songs von Farin sehe ich auch als Banddurchschnitt. Rod hat zwei okaye Nummern (Sohn der Leere und Tamagotchi) und Bela ist für mich ein Totalausfall. Kann das Album nur schwer durchhören. Bestenfalls 5/10.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26120

Registriert seit 07.06.2013

13.01.2021 - 18:38 Uhr
Shit, jetzt wo ich "Geräusch" ne 6,5/10 gegeben hab, kann das Ding eigentlich nicht mehr als 5/10 bekommen. Im Prinzip ist das hier das Gegenteil von Alben wie "13": da waren 80-90% klasse, der Rest ok. Auf "Auch" kann ich auf 80% verzichten, der Rest ist maximal sehr gut wie "TCR" oder meinem inzwischen Liebling "zeiDverschwÄndung". Letzterer hat die einzige 9/10 des Albums, an 10er ist hier nicht ansatzweise zu denken. Was hier für egale Songs drauf sind, tut schon fast weh: "Das darfst du", "Tamagotchi", "Angekumpelt", "Miststück", "Bettmagnet", fuck, eigentlich fast alles wäre auf früheren Alben absolute Lowlights gewesen. Man hört hier wirklich eine ausgebrannte, nicht mehr witzige und kreative Band. Gott sei Dank ist das nicht das letzte Album geblieben.

5,3/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26120

Registriert seit 07.06.2013

13.01.2021 - 18:39 Uhr
und Bela ist für mich ein Totalausfall

Bis auf den Closer absolute Zustimmung. Bela war zumeist eher auf den spontanen Dingern (5678 oder Economy) der kreativste, aber was er hier abliefert ist echt schwach.

Los Paul

Postings: 168

Registriert seit 23.12.2020

13.01.2021 - 18:48 Uhr
Ich dachte immer, die ist eigentlich ganz okay. Aber schon viel Durchschnitt drauf.
M&F übrigens ein Mega Hit. Wurde damals leider von dem Oberbauern Song der Hosen ziemlich verdrängt

Jaggy Snake

Postings: 578

Registriert seit 14.06.2013

13.01.2021 - 21:29 Uhr
Mir nach wie vor schleierhaft, warum das Bandgefüge nach dem Höhenflug der „Jazz ist anders“ hier schon wieder total aus den Fugen geraten war.

Los Paul

Postings: 168

Registriert seit 23.12.2020

15.01.2021 - 11:34 Uhr
"Ist das noch Punkrock" auch geil.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7288

Registriert seit 26.02.2016

15.01.2021 - 12:07 Uhr
Farin ist auf gutem Niveau, Rod so auf seinem üblichen und Bela enttäuscht mit Kram wie "Das darfst du" und "Miststück".
Es fehlen die großen Übernummern, das Album wirkt nicht rund und die Stilvielfalt ist eher gleichmäßigem Gerocke gewichen. "Auch" ist die Potenzierung des Auseinanderlebens auf "Geräusch", ein klares Inspirationstief.

Abseits des Albums:

Diese Laternen-Joe-Sache (ein Fake-"Best-Of" vor dem Album und 4 etwas mehr Hi-Fi-Versionen auf der "Ist das noch Punkrock?"-Single) ist eher einer der seltsameren und letzten auch lahmeren Gags der Ärzte-Geschichte. Wobei ich die Postpunk-Verarsche "No Joe" immerhin sehr mag.
Ansonsten ist "Quadrophenia" besser als alle Rod-Songs auf dem Album, der Rest mäßig bis schlecht. Gut natürlich: Belas Versionen von "Waldspaziergang" und "Sohn der Leere", quasi Economy-Versionen im Geiste.

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 583

Registriert seit 15.05.2013

17.01.2021 - 11:47 Uhr
Die Laternen-Joe-Songs muss man aber auch in dem Kontext der damaligen Geheimtour unter diesem falschen Namen sehen. Da haben sie ja fast schon traditionell immer solche Fake-Songs auf Fake-Websiten der angeblichen Bands im Netz gestreut. Diese Konzerte wurden damals auch mit diesen Songs eröffnet, oft von Crew-Mitgliedern gespielt, sodass für die ersten 1-2 Songs tatsächlich nicht Die Ärzte auf der Bühne standen ;)
Dafür war es also super, auf Single gebannt dann natürlich eher überflüssig.

Seite: « 1 ... 6 7 8 9
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: