Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Roxette - Charm school

User Beitrag
fubu
04.02.2011 - 08:13 Uhr
da fehlt ihnen der mumm einfach mal eine 7/10 für roxette zu zücken. da kommt dann gleich die indiepolizei und schlägt alles kurz und klein.
Senfi
04.02.2011 - 08:23 Uhr
Bei einigen Bands ist es so, dass die Bewertung (+/-1) schon festgelegt wird, bevor die Platte überhaupt angehört wird.
Hogi
04.02.2011 - 08:51 Uhr
Erstaunlich, wie viele Roxette-Anhänger es noch gibt…Hab mir auch aufgrund dieser Diskussion hier nochmal für wenig Geld die Best Of besorgt und muss sagen, das die allermeisten Songs (vor allem die Balladen) mir nicht mehr zusagen. Da hat sich mein Musikgeschmack doch deutlich weiterentwickelt und die Nostalgie einiges verklärt…werd dem neuen Album trotzdem mal ne Chance geben. Ist es tendenziell eher soft oder straight geraten?
Hollowman
04.02.2011 - 10:41 Uhr
Hatte beim lesen der Rezension den gleichen Gedanken. Der Text liest sich schon positiver als die Wertung und ich glaube auch, dass da wohl ein wenig der Mut zu einer 6 oder 7 gefehlt hat. Aber mal sehen, bin gespannt wie es ist...
pumöse
04.02.2011 - 18:28 Uhr
was ist denn die single?
isibisi
04.02.2011 - 18:32 Uhr
@ pumöse: Faule Socke! Einfach mal an den Anfang des Threads gucken!!!
heidl
07.02.2011 - 11:09 Uhr
Interessant, was Nostalgie so alles ausmachen kann. Wenn es sich hier nun um irgendeine neue Band handeln würde, wäre der Grundtenor wohl sicher nicht so positiv.
Michael
08.02.2011 - 18:31 Uhr
Den Nostalgie-Faktor nimmt man nach 25 Jahren Roxette, mehreren (heimlichen) Lieblingsliedern und nicht zuletzt auch der Krankheitsgeschichte von Marie (mit Happy End) gerne mit.
Michael
08.02.2011 - 18:34 Uhr
Kommerziell läuft das Comeback schonmal fantastisch:

"She´s got nothing on (but the radio)" steigt in den offiziellen deutschen Charts auf Platz 18 ein. Somit ist der Song die höchstplatzierte Roxette-Single seit "Sleeping in my car" 1994.
franco strandgut
09.02.2011 - 22:02 Uhr
Erstaunlich gutes Album. Erinnert eher an Glanzzeiten wie "Crash! Boom! Bang!" oder "Tourism" als ans letzte (belanglose) "Room Service". Bei grundsätzlicher Sympathie lohnt sich das Reinhören.
logan
09.02.2011 - 23:29 Uhr
"Crash! Boom! Bang!" war nun kein Glanzlicht, aber "Tourism" kann sich hören lassen.
Schnullerbacke
10.02.2011 - 16:43 Uhr
Gutes Album und wie bei Roxette eigentlich immer gibt es kaum Titel die mir überhaupt nicht gefallen. Die Mischung aus Balalden und Rock ist perfekt. Wer seine Meinung natürlich immer auf auf The Look oder Joyride (für mich eher einer der schwächeren Songs) bezieht kennt eben kaum andere Titel von Roxette.
mpik
11.02.2011 - 15:38 Uhr
Wenn ihr euch das Album zulegt, dann unbedingt das DELUXE Album kaufen! Die zweite CD ist eine wahre Perle. Die Soundqualität der Live Mitschnitte aus 2010 ist sehr gut und die Roxette Live-Perfomance ist sowieso immer nochmals um Ecken besser wie deren CDs!
Ashes to Ashes
11.02.2011 - 16:50 Uhr
Ich hab das Album! ;-)
Und ja, die Live-CD ist die paar Euro Aufpreis wirklich wert. Ich find´s immer noch unfassbar, dass dieses Album Realität geworden ist - laut Interview mit Gessle musste Marie nach ihrem Hirntumor alles wieder neu erlernen, ungefähr vergleichbar mit Monika Lierhaus. Und dass dann 9 Jahre später ein neues Roxette-Album samt Welt-Tour herauskommt - Respekt!
Kristof
12.02.2011 - 03:29 Uhr
Hammer-Album. Schon allein der Opener "Way out" haut mich jedesmal wieder um. Hurra, sie können's noch!!!
Das ist der...
12.02.2011 - 14:43 Uhr
...Hasselhoff-Effekt:

Bei "The Hoff" paaren sich ironisches Statement und Mitklatsch-Lust. Ein Sportlehrer, 27, der aus Köln angereist ist, sagt: "Wenn bei einer Party nichts mehr geht, dann geht David." Die müdesten und besoffensten Freunde würden bei Hasselhoff-Hits wieder munter - alternativ biete sich sonst noch Roxette an.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,744809,00.html
Gnill
13.02.2011 - 01:50 Uhr
Single ist nicht so meins, aber gerade mal das album probegehört und für überraschend gut befunden. Toller Opener, schöne Beatles-Referenzen: gefällt mir.
Eis in Waffel
13.02.2011 - 04:49 Uhr
Ihr hört diesen Blödsinn nicht wirklich oder?

13.02.2011 - 05:04 Uhr
offensichtlich schon, und sie schämen sich nichtmal dafür. getzt weiß ich, wieso das forum immer beschissener wird..
K.
13.02.2011 - 05:28 Uhr
Ich werde nie verstehen, warum Leute in Threads schreiben, deren Themen sie nicht interessieren. Siehe die letzten beiden dämlichen Beiträge.
Dnosbp
13.02.2011 - 10:32 Uhr

13.02.2011 - 05:04 Uhr
offensichtlich schon, und sie schämen sich nichtmal dafür. getzt weiß ich, wieso das forum immer beschissener wird..


Nein, das legt an Leuten wie dir, die hier nichts verloren haben. TroII dich!
HOT Boy
15.02.2011 - 15:56 Uhr
Banalster Simpelpop der einfachsten Sorte. Ein kleines Nichts mit Sahne drauf.
Hot BOY
15.02.2011 - 17:52 Uhr
Eingängiger Edelpop der schönsten Sorte. Ein kleines Meisterwerk mit Sahne drauf.
Michael
22.02.2011 - 00:12 Uhr
Ab Freitag die neue Nummer 1 in Deutschland - Roxette haben Lena geschlagen !


Anonymer Indie-Dancer
22.02.2011 - 00:35 Uhr
Vor ein paar Wochen hat der DJ der Indie-Disse meines Vertrauens die aktuelle Single einfach mal zwischen den gängigen Indie-Hits eingebaut und wir sind alle darauf abgegangen, ohne den Schwindel zu bemerken...
Hollowman
07.03.2011 - 11:28 Uhr
Meine Deluxe Version ist am Freitag nach knapp drei Wochen auch endlich angekommen. Bin sehr zufrieden, teilweise ziemlich oldschool...was gut ist. Manches hat mich sogar an die Anfänge mit Pearls of passion erinnert.

Hätte nicht gedacht, dass ich mich noch mal so sehr über ein Roxette Album freue. Auch die Live-CD bei der Deluxe-version ist super. Sehr schöne Aufnahmen dabei, auch von Songs, die nicht auf jeder Greatest Hits vertreten sind (z.B. Silver Blue oder things will never be the same) und Listen to your heart zaubert mir sowieso immer ein Lächeln ins Gesicht :-)
Realist
19.03.2011 - 22:52 Uhr
Schande über Plattentest bzw. den Rezensenten aus Angst vor irgendwelchen Indiefreaks nicht eine vernünftige Wertung (1-2 Punkte mehr werden nach objektiven Gesichtspunkten angemessen) abzugeben. Das gleiche Problem haben aber alle Pop-Bands hier, egal ob a-ha oder kent.
Pop muss nicht unbedingt schlecht sein, aber das verstehen 90% der Leute hier leider nicht.
Lystermer
19.03.2011 - 23:00 Uhr
That's life. Vielleicht gefiel dem Rezensenten die Platte einfach nicht und es gab halt ne schlechte Bewertung. Hab nur einen Song der Platte gehört und den finde ich extrem langweilig und nervig. Aber 90% der Leute hier verstehen es einfach nicht, wenn ein Rezensent die Platte ihrer Lieblinge einfach lahm findet. Jedesmal das Gleiche...
Lystermer
19.03.2011 - 23:03 Uhr
Und hätte eine 6 oder 7 für die Platte wirklich so einen Unterschied gemacht? Wenn es jetzt hier um ne 5 für ne 9 gehen würde, könnte ich es ja verstehen. Sich aber hier über 1-2 Punkte aufzuregen, finde ich lächerlich.
Pyramid so strong
19.03.2011 - 23:59 Uhr
Ach, 6 oder 7 Punkte wären schon okay gewesen. Gerade weil sich die Rezension eigentlich verdammt positiv liest und gerade auch weil das Album wirklich (!) ziemlich gelungen ist - meiner bescheidenen Meinung nach.
aber:
20.03.2011 - 09:12 Uhr
da kommt dann gleich die indiepolizei und schlägt alles kurz und klein.

20.03.2011 - 10:22 Uhr
viel schlimmer als die indiepolizei ist die neue pop-apologetenmiliz hier im forum.
@
20.03.2011 - 11:30 Uhr
Richtig. Mag zwar z.T. gute Popmusik geben, aber bei jeder neuen Platte zu sagen: "Bei einer anderen Seite wären das 9/10 gewesen, aber ihr seid dumme Indiespinner" entspricht leider auch nicht der Wahrheit. Die meiste Popmusik ist eben ziemlich belanglos. Ob das auf Roxette zutrifft kann ich jedoch nicht beurteilen.
Onkel Schorsch
20.03.2011 - 11:39 Uhr
Ich persönlich würde eine 6/10 geben, wenn jemand eine 7/10 gibt, kann ich das nachvollziehen, eine 5/10 ebenso. Alles außerhalb von 5-7/10 finde ich nicht "realistisch".
@Onkel Beiträge
20.03.2011 - 11:43 Uhr
Dich und deine Beiträge finde ich persönlich "dumm".
Onkel Beiträge
20.03.2011 - 11:49 Uhr
Ich habe hier noch keinen einzigen Beitrag verfasst, du musst mich verwechseln.
Scully
20.03.2011 - 23:11 Uhr
7/10 kann ich unterschreibn. Hätte ich Roxette nicht mehr zugetraut, v.a. nach dem größtenteils gruseligen "Room Service".
Janssen
01.07.2011 - 02:06 Uhr
Gestern mit ´nem iTunes-Geschenkgutschein geladen und positiv überrascht - klingt gut und außerdem exakt wie in den 90ern. Und das meine ich völlig ironiefrei.
G. Döns
16.11.2011 - 12:28 Uhr
Sorry fürs Aufwärmen eines alternden Threads, aber wer es nicht lesen will klickt es ja eh nicht an.

Das Album ist für mich im Grunde "She's got nothing on" als clevere Single-Auskopplung mit 11 B-Seite. Einzig "Speak to me" sticht noch minimal hervor, der Rest geht zu einem Ohr rein und zum anderen wieder heraus ohne bleibenden Eindruck.

Immer wieder denkt man sich "dieser Song ist aber stark abgekupfert von...".

Dabei stößt man auf R.E.M., The Mamas and the Papas, Soft Cell und diverse andere Inspirationsquellen.

3/10
popler
16.11.2011 - 12:57 Uhr
aber es ist Pop! also gut!
dto
16.11.2011 - 13:16 Uhr
captain kidd findet es bestimmt auch geil.
Jannik
16.11.2011 - 18:50 Uhr
'Ne überdurchschnittliche 6/10 für mich, allerdings auch erst nach dem (überraschend tollen) Konzert im Oktober.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: