Wem geht Weihnachten auch Arsch vorbei?

User Beitrag
Samael
24.12.2010 - 22:13 Uhr
"Aber nee,die Leute müssen ja beim WoW-Zocken eine trilliarde mal pro Sekunde auf die Maus klicken und haben keine Lust,sich mal Zeit zu nehmen für ein gemütliches Essen mit der Familie geschweige denn sich aufs Fest zu freuen"

Sehr aufschlussreich wie festgefahren solch Leute denken. Nannte man die früher nicht Spießer?
@Samael
24.12.2010 - 22:19 Uhr
Sehr aufschlussreich wie festgefahren solch Leute denken. Nannte man die früher nicht Spießer?

Exakt.
Am Arsch vorbei
25.12.2010 - 00:40 Uhr
http://flockdraw.com/plattentests
Walt
25.12.2010 - 01:01 Uhr
@Samael: ummagummas Aussagen einfach so als spießig abzutun ist mindestens genauso festgefahren (und spießig). Da steckt schon eine Menge Wahrheit drin, was ich persönlich auch oft erlebe. Natürlich kann man auch anders Freude empfinden als durch ein schönes, traditionelles Weihnachtsfest, aber das ist noch viel seltener als die "altmodischen" mit der Familie, zumindest nach meiner Erfahrung.

Frohe Weihnachten wünsch ich noch :-)
Neytiri
25.12.2010 - 08:43 Uhr
Weihnachten geht vor allem denen am Arsch vorbei, die nicht die ehrliche Freude von Beschenkten (vor allem Kindern) erleben können und die Befriedigung die daraus resultiert, wenn man selbst jemandem diese vor Glück strahlenden Augen ins Gesicht gezaubert hat.
@neytiri
25.12.2010 - 09:12 Uhr
ja klar, wie denn? mit der extended bluray von avatar?

har har har..
älter als Christentum
25.12.2010 - 10:20 Uhr
http://de.wikipedia.org/wiki/Julfest
kerkeling
13.11.2011 - 21:17 Uhr
Dem Herrn Mielke.
0 friends bei facebook
13.11.2011 - 21:19 Uhr
Wann soll dieses Weihnachten gleich nochmal sein?
Bärlusconi
13.11.2011 - 21:24 Uhr
böse Story (Fake)

25.12.2011 - 22:51 Uhr
D. Duden
26.12.2011 - 00:05 Uhr
Ja, geht mir auch Arsch vorbei.
Armin
12.05.2012 - 00:48 Uhr
Plattentests ist doof
Der heilige Kapitalismus
16.12.2015 - 13:05 Uhr
Musikkonsum ist auch Konsum.
Prof. Norbert Bolz
16.12.2015 - 13:07 Uhr
Konsum löst heutzutage die Befriedigungsprobleme, die Religionen offen lassen.
Konsumfest
17.12.2015 - 21:57 Uhr
Die Müllberge müssen wachsen.
Money Boy
20.12.2015 - 16:28 Uhr
Dieses Jahr Weihnachten wieder in Untersuchungshaft...
Das Wetter
21.12.2015 - 11:56 Uhr
mir!
Kultcomedian
22.12.2015 - 20:59 Uhr
Freunde, genießt das Weihnachtsfest ! Es könnte das letzte friedliche Weihnachten für lange Zeit sein. Ich hab da sowas im Urin!
Der Kapitalismus wird siegen
22.12.2015 - 22:44 Uhr
Weihnachten dient einzig und allein dem Kapitalismus und der Industrie, welche uns vereinnahmen und mundtot machen möchte! Konsum, Konsum, schreit es uns entgegen. Und niemand will es hören. Wir sind willenlose Marionetten des Kapitalismus, sollen kaufen, konsumieren und ansonsten schweigen und merken es nicht einmal!
Der mit Erbe und Festvertrag
10.12.2016 - 14:49 Uhr
Es gibt eben in dieser Welt immer Leute die benachteiligt werden und andere die profitieren.
Es gab und gibt in jeder Hochkultur schon immer Sklaven.
Mann muss sich eben zu positionieren wissen.^^
Kompetitiver Kommentar
24.12.2017 - 11:26 Uhr
Weihnachten wird unterm Baum entschieden.
Hinweiser
24.12.2017 - 13:07 Uhr
Denke einigen gehts her in den Arsch, schließlich maken sich manche die Yultide gay!
Sollog
24.12.2017 - 19:46 Uhr
Trollen statt Weihnachtslieder singen!
Nürtz
24.12.2017 - 19:48 Uhr
Für mich zählt nur Mama Merkel!
Diel wizzit
24.12.2017 - 21:35 Uhr
Nörtz ist der größte Mozzafukka hier in dem Scheiß!!1!11

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 453

Registriert seit 14.03.2017

25.12.2017 - 00:40 Uhr
Sehr interessant mein Posting von vor 7 Jahren in meiner jetzigen Stimmungslage zu lesen


"unabhängig von den Beweggründen finde ich Weihnachten immer noch das wichtigste und schönste Fest im Jahr."

Dazu stehe ich auch heute noch zu 100%

"Das ist schon etwas,auf das ich mich auch immer noch freue.Alleridngs war das früher alles bedeutend festlicher.Man ist halt immer mehr umgeben von Leuten,die Weihnachten nicht feiern weil sie ihre Kultur aus dem Ausland hier ausleben.Oder auch von Leuten,die es mit der Kirche oder zumindest mit Weihnachten nicht so haben."

Das ist aus heutiger Sicht abhängig von der eigenen Toleranz und von der Perspektive. Ich war heute beim Krippenspiel in einer Kirche und diese war vollst. Und dann ist das doch super. Dass dann nur noch 5% der Fenster Weihnachtsbeleuchtung haben, ist doch nicht wichtig weil man das eh nur für einen kurzen Moment wahr nimmt. Die Stunde in der Kirche zeigt, dass es noch genug Menschen gibt die meinen Glauben teilen. Dass es diese gibt finde ich aber für das Gemeinschaftsgefühl schon wichtig.


"Aber dann gibt es auch die heranwachsende Generation,die sich,so scheint es mir,einfach nicht mehr an schönen Dingen erfreuen(können?)bzw keinen Sinn für schönes haben und nicht die Mühe zu schätzen wissen,die man sich macht um denen eine Freude zu machen."

Das ist zu pauschal formuliert und wenn ich mir die letzten 7 Jahre Weihnachten anschaue, kann ich insgesamt da keine Verschlimmerung feststellen trotz des fast puren Gemoppers bei Facebook. Unterm Strich sind große Teile der Gesellschaft noch genau so materialistisch wie vor 7 Jahren. Und unterm Strich können Kinder nichts dafür wie sie aufwachsen, in welchem Umfeld, wie sie erzogen werden. Es ist Aufgabe der Eltern und irgendwo auch der Schule, Werte zu übermitteln; was aber bedeuten würde, notwendige Konflikte auszutragen und in Kauf zu nehmen uncool und spießig zu sein. Das will man natürlich oft vermeiden. Oder es ist eben so, dass die Eltern derlei Wertschätzung des Festes oder ganz allgemein Wertschätzung von Dingen selber nicht kennengelernt haben



"Man wünschte sich,da wäre noch das Leuchten in den Augen bei den anderen zu sehen,doch man sucht es vergeblich.Das ist für mich persönlich einfach nur traurig,weil mir immer noch das Herz aufgeht wenn ich die Lichter am geschmückten Tannenbaum anmache.
Nennt mich doch kitschig; von mir aus..."

Auch zu pauschal, ich ergänze das Wort oft. Man sucht das Leuchten oft vergeblich. Zu meinem Kitsch und zu meinem inneren Kind stehe ich zu 100%

"Aber nee,die Leute müssen ja beim WoW-Zocken eine trilliarde mal pro Sekunde auf die Maus klicken und haben keine Lust,sich mal Zeit zu nehmen für ein gemütliches Essen mit der Familie geschweige denn sich aufs Fest zu freuen.Ich finde das schade; es steht auch irgendwie für eine Gesellschaft der Gleichgültigkeit."

Jaaa okay. Das ist aus einer persönlichen Frust-Situation raus entstanden. Da ich zwischendurch auch mal eine WOW Phase hatte und selber eine Trilliarde Mal pro Sekunde auf die Maus geklickt habe weiß ich, dass das einen Menschen absolut nicht ausmacht.Man kann einen Menschen nicht danach bewerten, was er zockt oder sich anschaut oder hört oder liest oder woran er glaubt. Es wäre nur halt einfach schön wenn man an Heiligabend mit Leuten zusammen wäre die dieses zusammen sein nicht als selbstverständlich hinnehmen würden, die zu schätzen wissen welche Mühe man sich gegeben hat anstatt das nur als Pflichtübung zu sehen. Aber ich stelle fest, dass auch das auf die Perspektive ankommt.Man kann sich natürlich auf das negative konzentrieren,ist ja nicht kriminell. Aber seinen Frieden mit der Situation findet man dann nicht. Besser wäre es, sich auf die positiven Fakten zu fokussieren wie dass da überhaupt Leute sind...

In diesem Sinne frohes Fest auch an alle die Weihnachten scheiße finden :)
lauft lieber um euer leben
25.12.2017 - 02:41 Uhr
je mehr deutschland islamisiert wird, desto weniger wird weihnachten von jahr zu jahr stattfinden (können)...
lauft lieber um euer leben
25.12.2017 - 02:45 Uhr
Ahhhhhh diese Stimmen in meinem Kopf!

humbert humbert

Postings: 1656

Registriert seit 13.06.2013

25.12.2017 - 03:15 Uhr
Schon geschrieben alterniemand. Frohes Weihnachten auch dir.
no christmas
25.12.2017 - 05:20 Uhr
alterniemand ist vielleicht ein Spießer.
Nürtz
25.12.2017 - 06:29 Uhr
Weihnachten grenzt das weibliche Geschlecht ("Weihnachtsmann") und andere Religionen, vor allem den Islam, aus. Ich weigere mich daher, an dieser kollektiven Diskriminierung teilzunehmen.
Unglücklicher
25.12.2017 - 10:12 Uhr
Gestern...nach einigem Rotwein hab ich Muttis Weihnachtsbaum zum Einsturz gebracht und wohl auch etwas das Klo vollges....... Sie saß dann heulend am Tisch und ich hab mich leise über die Terasse verpisst. Bin nicht Stolz auf die Aktion, nun ist die Frage was soll ich tun? Ich mußß ja heute nochmal hin.
@Unglücklicher
25.12.2017 - 10:26 Uhr
"Toilette vollgesch..." äh Toilettenspühling ever heard of it?!
The Vatican presents: The Popeboys (bitte nicht löschen, Nörtz!)
25.12.2017 - 12:33 Uhr
Er hat bestenfalls die Klobrille vollgekotet. Schlechtestenfalls dazu die Badwände und die Kacheln drumherum, die dem Keramikthron seinen sicheren Stand verleihen. Und die "einigen Rotweine" waren in Wahrheit mindestens drei Flaschen Springer Urvater.
Ansonsten: Ganz großes Tennis, mein Lieber!

Loketrourak

Postings: 791

Registriert seit 26.06.2013

25.12.2017 - 12:36 Uhr
Gesegnetes Fest Euch allen.
Ioketrourak
25.12.2017 - 12:37 Uhr
Ich bin eben ein alter Spießbürger.

Loketrourak

Postings: 791

Registriert seit 26.06.2013

25.12.2017 - 13:39 Uhr
Bin ich gern für Dich, mein Sohn, Friede auch mit Dir.

nörtz

User und Moderator

Postings: 3994

Registriert seit 13.06.2013

25.12.2017 - 13:45 Uhr
Deutschlands Beste:

https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/26001182_1651340141553628_2774623887305077450_n.jpg?oh=114a68e09b6dc7c6ead7c6d096c1d587&oe=5AFE0ACB


:D
Ungesehen
25.12.2017 - 13:46 Uhr
Bestimmt wieder irgendwas mit AfD. nörtz scheint besessen von der Partei zu sein.
Obstler
25.12.2017 - 15:17 Uhr
@Unglücklicher
Mein Tipp: Frisst an Shorts - du bist Vatermann? Heheeeeheheheeee, amerikanischer Schwester?

Oder im Ernst: Es gibt Nassstaubsauger.

Hoffe ich konnte helfen.
Obstler
25.12.2017 - 16:36 Uhr
Ich bin geistig behindert.
BananaSplitLady
28.12.2017 - 01:56 Uhr
Mein Arsch ist so groß, da kann nichts dran vorbei gehen.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: