Jamie Woon

User Beitrag
quincy
17.12.2010 - 17:07 Uhr
JAMIE WOON mit Night Air. Passt super zum Schnee!
Blakestep
06.04.2011 - 20:19 Uhr
Ist gut der Mann...Album "Mirrorwriting" ist auf dem Weg!
LuckyLachs
07.04.2011 - 21:54 Uhr
Ganz nettes Popalbum
Mixtape
08.04.2011 - 23:31 Uhr
Definitiv mehr als das. James Blake mit ein paar Umdrehungen mehr plus dem Popappeal Timberlakes. Treppchen bei den Alben des Jahres ist momentan relativ sicher.
IFarrt
09.04.2011 - 13:06 Uhr
Definitiv nur ein ganz nettes Popalbum.
Leatherface
09.04.2011 - 14:11 Uhr
Nein, es ist sehr gut. Atmosphärisch und hypnotisch und ein feines Komplementäralbum zur ungleich wuchtigeren Katy B-Platte.
Zusammenfassung von 90% aller Threads
09.04.2011 - 14:19 Uhr
User A: Super Album!
User B: Naja, nicht wirklich
User A: Doch
User C: Nee
User D: Doch
User C: Nein
User E: Doch
User A: Mittlerweile find ichs auch nicht mehr so toll.
User B: Bei mir wächst's bei jedem Hören
User F: Hammer-Album
User C: Definitiv nicht!
User G: Doch
User C: Nein
User G: Doch
User H: Find's auch richtig gut.
User A: Mail an Achim ist raus.
IFart
10.04.2011 - 20:04 Uhr
Oh, die user geben in diesem Forum ihre Meinung zu einem Musikalbum wieder.
Ist eine absolute Frechheit, du hast recht.
Mail AnaI-Vin ist raus.
10.04.2011 - 21:04 Uhr
Mail AnaI-Vin ist raus.
fish
17.04.2011 - 23:06 Uhr
Mirrorwriting ist bis jetzt mit grossem Abstand das beste Album des Jahres!

Danke, Jamie Woon.
Oro
17.04.2011 - 23:28 Uhr
Finds ziemlich unspektakulär
IFart
18.04.2011 - 20:41 Uhr
ganz nett, halt
Hussso
18.04.2011 - 21:26 Uhr
Find's auch richtig gut
Tassilo
18.04.2011 - 21:32 Uhr
Find's eher so mittel.
@Tassilo
18.04.2011 - 21:33 Uhr
Was wollen wir wetten, dass du dir das Album gar nicht angehört hast?
P4K
18.04.2011 - 21:51 Uhr
äähm...seid wann ist 8.0 "oberes mittelfeld"?
öhm
18.04.2011 - 21:59 Uhr
Oh, die user geben in diesem Forum ihre Meinung zu einem Musikalbum wieder.
Ist eine absolute Frechheit, du hast recht.


n bisschen diskussion wär manchmal ganz nett. die kommt aber in letzter zeit auf plattentests leider nie über "band ist absoluter kackhypemist" vs. "haha, netter trollversuch" hinaus :/
musie
19.04.2011 - 06:04 Uhr
bin überrascht wir gut mir dieses album gefällt. kann mit r&b nix anfangen, und james blake kann ich nicht länger als zwei lieder ertragen. deshalb war meine erwartungshaltung gering und nun hat jamie woon eingeschlagen...
fish
22.04.2011 - 04:09 Uhr
das album wächst und wächst und wächst...

bin gespannt auf das review. alles unter 8/10 wäre überraschend!
wer
22.04.2011 - 16:39 Uhr
klasse album. tolle stimme, stimmung und produktion.
Mixtape
22.04.2011 - 16:43 Uhr
Mehr als 7/10 ist für mich nicht drin, die erste Albumhälfte ist zwar eine 8/10, die zweite aber leider nur 6/10.
fish
25.04.2011 - 14:09 Uhr
Mittlerweile eine 9/10 für mich. Album der Woche muss locker drin liegen. Wann kommt denn das Review?
hdglknlgkyfg
06.05.2011 - 02:46 Uhr
endlich mal wieder gute popmusik mit stil und geschmack...!
Kevin
06.05.2011 - 11:26 Uhr
Die Promo ist noch nicht sonderlich lange im Hause, daher muss man sich rezensionstechnisch wohl noch etwas gedulden.
fish
11.05.2011 - 18:55 Uhr
konzert! jetzt dann gleich! plaza, zürich. can't wait!
fish
13.05.2011 - 21:51 Uhr
"Die Promo ist noch nicht sonderlich lange im Hause, daher muss man sich rezensionstechnisch wohl noch etwas gedulden."

Egal, dafür steigt die Spannung umso mehr.

Das Konzert war für mich übrigens etwas... naja... hab doch mehr erwartet. Shoulda, den besten Song auf der CD, hat er verpetzt. Dafür war die Bassline in Night Air umso geiler und Gravity war auch riiichtig gut!

Wie auch immer. Mirrorwriting ist und bleibt eines der besten (für mich bis jetzt DAS beste) album 2011!
098
13.05.2011 - 23:25 Uhr
konzert echt nur okay, aber album weiterhin super. erste hälfte = gigantisch
098
13.05.2011 - 23:26 Uhr
ps: mein liebling ist "spirits", gefolgt von "night air", "street" und "in the middle". spricht fürs album, dass es hier so unterschiedliche favoriten gibt.
Castorp
14.05.2011 - 14:22 Uhr
Okaye Stimme (klingt wie Craig David und Konsorten) und die Songs sind ganz nett. Zu nett.

Das bessere Album aus dem "Electro-Indie-Soul"-Genre (über den Blake-Hype will ich nicht reden) hat aber letztes Jahr Jamie Lidell mit "Compass" vorgelegt. Da sind auch mehr Brüche drauf, was die Angelegenheit spannender macht und Jamie Lidells Stimme schlägt dem Woon seine um Längen. Und die obligatorische Schippe Justin Timberlake gibt es obendrauf. :)
hdkjsfhkj
24.05.2011 - 03:17 Uhr
jaja... und das beste hipholp-album ist von the streets.
MMMMHMMMMM. (ironische zustimmung)
rollator
10.06.2011 - 09:54 Uhr
tolle Platte. Eher Craig David als James Blake.

Und "Brüche" suche ich gar nicht in dieser Musik. Ich mags smooth.
Gecko
10.06.2011 - 16:29 Uhr
Finde die Vergleiche zu James Blake doch jetzt arg an den Haaren herbeigezogen. Wenn dann würde wirklich eher noch Jamie Lidell passen, aber dann doch wieder nicht. Ist halt sein eigenes Ding.

Aber über "Night Air" und "Spirits" mit diesem versetzten "Funky Drummer"-Sample lasse ich nichts kommen.

Und über den Burial Remix von "Wayfaring Stranger" brauchen wir gar nicht zu diskutieren. Der rockt nach vier Jahren noch immer.
Eliminator Jr.
10.06.2011 - 16:42 Uhr
Tatsache, der Burial Remix ist wirklich saustark. Wobei das da auch weniger Jamie Woon, sondern Burial zu verdanken ist..
@DerMeister
11.06.2011 - 17:18 Uhr
kool, dann bin ich jetzt mal auf drei weitere Beispiele gespannt. Wer klingt denn noch so?
@DerMeister
11.06.2011 - 17:23 Uhr
yo. Beatles und Stones noch vergessen, oder?
DerMeister
11.06.2011 - 17:30 Uhr
Sagt schon alles über euren Horizont aus.
Gecko
13.06.2011 - 02:47 Uhr
Na wie heißt es doch so schön: "Wo die geistige Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge riesige Schatten". ;)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: