Banner, 120 x 600, mit Claim

Talk Talk - The colour of spring

User Beitrag

dieDorit

Postings: 1594

Registriert seit 30.11.2015

19.01.2021 - 21:41 Uhr
Mein liebster 80er-Jahre-Song wäre wohl "Monkey gone to heaven" oder "Beds are burning" oder "Under the Milky Way" oder ...

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16800

Registriert seit 10.09.2013

19.01.2021 - 21:41 Uhr
"Nach "Drift Code" gab's direkt noch einen Nachfolger, Titel fällt mir grad nicht ein"

Ja, "Clockdust", das ist aber nicht grandios :)

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:41 Uhr
"Breathe on me!" Gänsehaut.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6861

Registriert seit 26.02.2016

19.01.2021 - 21:42 Uhr
"Chameleon Day" ist soo fragil. Schön.

Huhn vom Hof

Postings: 3382

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:42 Uhr
"Chameleon Day" hat was Beruhigendes

jo

Postings: 2770

Registriert seit 13.06.2013

19.01.2021 - 21:42 Uhr
"Chameleon Day" ist für mich jetzt bisher das Lowlight. Da wirkt mir Hollis wieder zu überdramatisch. Macht aus dem Song aber nicht viel mehr.

dreckskerl

Postings: 5265

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2021 - 21:43 Uhr
Chamaleon day, das "kunstvollste" am meisten skeletiert arrangiert.

Hatte das auf einer Seite auf einem Mixtape u.a. zusammen mit dem sensationellen "Sometimes it snows in April" von Prince aus dem gleichen Jahr.

kingbritt

Postings: 3643

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2021 - 21:43 Uhr

. . . wunderbarer Kontrast-ReEinstieg . . .

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:43 Uhr
Bei Time it´s Time mag ich das schleifenhaft-hypnotische. Perfekter Abschlusssong.

dieDorit

Postings: 1594

Registriert seit 30.11.2015

19.01.2021 - 21:44 Uhr
Oha, schade, dass "Chameleon day" nur so kurz war, der hatte doch gerade erst angefangen.

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2021 - 21:44 Uhr
Falls es jemand interessiert:
"Chameleon Day" ist eigentlich ein Duo zwischen Hollis und Tim-Friese Greene, der hier nur Variophon (!) spielt.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16800

Registriert seit 10.09.2013

19.01.2021 - 21:44 Uhr
"Chameleon day" mehr ein atmosphärisches Zwischenstück vor dem ausschweifenden Closer, gefällt aber auch sehr.

Huhn vom Hof

Postings: 3382

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:44 Uhr
"Time It's Time" ist ein schöner Closer, der sich auch viel Zeit nimmt

myx

Postings: 1889

Registriert seit 16.10.2016

19.01.2021 - 21:44 Uhr
Bin mit dem Schlussong jetzt auch nicht ganz so glücklich, aber mit dem Album als Ganzes sehr wohl.

kingbritt

Postings: 3643

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2021 - 21:45 Uhr

"Under the Milky Way" von the Church, Jupp klasse.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 6861

Registriert seit 26.02.2016

19.01.2021 - 21:45 Uhr
"Time It's Time" empfinde ich auch als sehr hypnotisch.

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:46 Uhr
Ich höre das Album immer wieder gerne und bin jedes Mal aufs Neue begeistert. Talk Talk are talking to me.

Kai

Postings: 795

Registriert seit 25.02.2014

19.01.2021 - 21:46 Uhr
Für mich ist die A-Seite insgesamt etwas stärker als die B-Seite.


ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2021 - 21:46 Uhr
Winwood an der Orgel?

FYI: Auf "Time It's Time" ist es wieder Friese-Greene an der Orgel (und am Piano)

dreckskerl

Postings: 5265

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2021 - 21:48 Uhr
In den letzten Song croont Mark Hollis sich aber so richtig hinein.

Das Melodicasolo in der Mitte ist ein hochsympathischer Einfall, vom reinen Song her ist es nicht ganz so mein Favorit und über die Chöre stolpere ich auch mal mehr mal weniger.

dieDorit

Postings: 1594

Registriert seit 30.11.2015

19.01.2021 - 21:48 Uhr
Ich mag das Album auch ganz gerne und werde es sicher noch ein paar Mal hören, da es hier wirklich viel zu entdecken gibt. Was für ein Abschlusssong!

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2021 - 21:48 Uhr
Ich kann an dem Album nicht wirklich was zu kritteln finden. Ja, vielleicht klingt "Give it up" noch ein wenig nach dem Vorgänger, aber... Ich würde dem Album 9,5 geben.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16800

Registriert seit 10.09.2013

19.01.2021 - 21:49 Uhr
"Das Melodicasolo in der Mitte ist ein hochsympathischer Einfall"

Auf jeden Fall auch meine Lieblingsstelle im Song.

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:49 Uhr
Ich unterschreibe bei ljb. 9,5 passt.

jo

Postings: 2770

Registriert seit 13.06.2013

19.01.2021 - 21:50 Uhr
Also, ganz seltsam irgendwie. Ich mochte das Album jetzt schon ziemlich (ich weiß, es läuft noch, aber ich resümiere mal), aber ich könnte jetzt gar nicht sagen, dass da von den Songs her viel größere Highlights als beim letzten Mal dabei waren. Trotzdem würde ich das Album insgesamt als "besser", "ein Schritt nach vorne" einschätzen... Muss ich wohl öfter hören, damit sich klare Highlights finden lassen.

dreckskerl

Postings: 5265

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2021 - 21:50 Uhr
Winwood bei drei Stücken an der Orgel.

Ich finde Seite A einfach sensationell gut, fast eine 10.
Seite B finde ich klar schwächer.

Huhn vom Hof

Postings: 3382

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:50 Uhr
Bester Song: April 5th
Schlechtester Song: Give It Up

9/10

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:51 Uhr
Öfter hören, jo, eine gute Idee,

kingbritt

Postings: 3643

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2021 - 21:52 Uhr

. . . schon erstaunlich, der musikalische Wandel Talk Talk mitten in den 80'er vom gefälligem Synthie Pop hin zu anspruchsvollen, ja, nenne ich es mal ArtPop.



jo

Postings: 2770

Registriert seit 13.06.2013

19.01.2021 - 21:52 Uhr
Das ist ja sowieso ganz selten eine schlechte ;). Aber ich könnte mir vorstellen, dass dann so etwas wie "Chameleon Day" nach und nach besser wirkt.

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:52 Uhr
Mein Spotify spielt jetzt automatisch Ascension Day ab – oh Mann. Da kann man jetzt auch nicht ausmachen!

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16800

Registriert seit 10.09.2013

19.01.2021 - 21:52 Uhr
Bin bei 8,5, die letzten drei Songs find ich auf hohem Niveau etwas schwächer als den Rest.

Insgesamt ein wirklich fantastisches, progressives Art-Pop-Album, macht immer wieder viel Spaß zu hören. Nächste Woche wird dann Musikgeschichte geschrieben.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4300

Registriert seit 14.05.2013

19.01.2021 - 21:52 Uhr
Das war es auch schon wieder. Vielen Dank für eine interessante Session, bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Kai

Postings: 795

Registriert seit 25.02.2014

19.01.2021 - 21:52 Uhr
Ich springe hingegen schon zum Album für nächste Woche.

Meine 8/10 für Colour of Spring muss man vor allem auch im Schaffenswerk der Band sehen und da kommen noch 2 Scheiben, die für mich deutlich stärker sind.

myx

Postings: 1889

Registriert seit 16.10.2016

19.01.2021 - 21:53 Uhr
Jetzt nochmals: Abschlussong ist grossartig, und "Chameleon Day" passt als Übergang dann natürlich gut. Hab mich vertan, peinlich ... ;)

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:53 Uhr
Good bye and Good night.
Und noch meine Stimme für "Under The Milky Way".

jo

Postings: 2770

Registriert seit 13.06.2013

19.01.2021 - 21:54 Uhr
Da stimme ich auch mit :).

dreckskerl

Postings: 5265

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2021 - 21:54 Uhr
Ja 8,5 insgesamt wär auch mein Urteil.

Huhn vom Hof

Postings: 3382

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:54 Uhr
Ich freue mich auf die nächste Session, dann ist der absolute Geniestreich an der Reihe

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:54 Uhr
Hab mich vertan, peinlich ... ;)

Es sei dir verziehen! ;)

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2021 - 21:54 Uhr
Meine 8/10 für Colour of Spring muss man vor allem auch im Schaffenswerk der Band sehen und da kommen noch 2 Scheiben, die für mich deutlich stärker sind.

Ich sehe da eher die Unterschiedlichkeit. Wenn eine Band drei großartige Alben gemacht hat, sollen auch alle drei großartige Noten bekommen. Bei 8/10 würde ich eher z.B. Rustin Man & Beth Gibbons einordnen, so Stichwort Vergleich und so.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16800

Registriert seit 10.09.2013

19.01.2021 - 21:55 Uhr
Auch von mir Danke an alle, war super!

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 21:56 Uhr
Wie Assension Day dann doch alles auf Colour of Spring wegpustet! Aber ich greife vor ...

myx

Postings: 1889

Registriert seit 16.10.2016

19.01.2021 - 21:57 Uhr
Wunderbare Session, danke!

kingbritt

Postings: 3643

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2021 - 21:59 Uhr

. . . und schön gesund bleiben. Denkt an die FFP2-Masken. Hab mir gerade 'nen 50'er Pack geordert.

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2021 - 22:04 Uhr
Denkt an die FFP2-Masken. Hab mir gerade 'nen 50'er Pack geordert.

Bislang nur in Bayern Pflicht, oder?
Wir haben heute eine 25er-Packung mit der Post bekommen – aber wir gehen eh nirgendwo hin.

Naja, am Freitag eine Beerdigung - aber die findet im Wald statt.

Kai

Postings: 795

Registriert seit 25.02.2014

19.01.2021 - 22:06 Uhr
Als Lehrer sitze ich ohnehin nur zuhause und mache Videokonferenzen. Ohne Maske ^^

ijb

Postings: 1070

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2021 - 22:08 Uhr
Videokonferenzen
Bei meiner Tochter nennen sie das auch immer "Videokonferenzen", dabei gibt es da doch gar kein Video... Wer hat denn dieses Begriffsdurcheinander losgetreten?
Oder wie ist das bei euch? Wird da wirklich Video genutzt?

VelvetCell

Postings: 3468

Registriert seit 14.06.2013

19.01.2021 - 22:13 Uhr
Teils, teils. Erschütternd ist, dass das in der Wirtschaft überhaupt kein Thema ist und ziemlich gut funktioniert (abgesehen von den Problemen, die das kommunikativ mit sich bringt). Und in den Schulen ist das einmal mehr Neuland und funktioniert nur sehr schleppend oder gar nicht.

Kai

Postings: 795

Registriert seit 25.02.2014

19.01.2021 - 22:13 Uhr
Ich hab die Webcam an und teile meinen zweiten Bildschirm. Je nach Fach gibt es dann auch mal eine Powerpoint oder ich schreibe nen haufen toller Zahlen auf (Mathe).

Gelegentlich müssen auch Schüler ihre Ergebnisse vorstellen. Die können dann auch ihren Bildschirm teilen (über Teams). Da scheitert es aber häufig an der technischen Ausstattung (Schüler sitzen am Tablet).

Die Webcam der Schüler kann, aber muss nicht eingeschaltet sein.

Seite: « 1 ... 3 4 5 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: