Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Seite: « 1 ... 94 95 96 ... 98 »

Direkt zum neuesten Beitrag

Welches Videogame hast du zuletzt gespielt und wie ist deine Bewertung?

User Beitrag

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

23.08.2021 - 21:17 Uhr
Nachtrag:

Mir ist doch noch ein grösserer Stein im Schuh eingefallen, als der Gaul. Die Festung der Hexer hätte einerseits kompakter andererseits mit einem besser platzierten Schnellreiseziel ausgestattet werden können. Das durch die Quests erzwungene Hin und Her ist gerade dort schon ziemlich ermüdend. Es wäre schön gewesen, wenn man eine Schnellreise von jeder Spielposition durchführen könnte (wie bei Farcry) und nicht nur von einem Schnellreisepunkt zum nächsten. Das hätte man sicher auch als im Spiel erst noch zu erwerbende Zauberfähigkeit implementieren können und die Schnellreisepunkte der Karte wären dann halt alle Portalziele die man nutzen kann. Egal, zu spät.

Kai

Postings: 1208

Registriert seit 25.02.2014

23.08.2021 - 23:11 Uhr
Gerade die Recht langweiligen Missionen und das ständige hin und her machen für mich the Witcher nur zu einem durchschnittlichen Spiel.
Ja die Welt ist schön, ja die Dialoge und Charaktäre sind einigermaßen Abwechslungsreich aber hinter der Fassade ist da ziemlich viel Durchschnitt.
Ich bin aber auch kein riesen Fan von dem Setting und deswegen vielleicht nicht so sehr von der Mittelalterlichen Welt begeistert wie viele andere.

Blanket_Skies

Postings: 110

Registriert seit 21.09.2013

24.08.2021 - 14:04 Uhr
Ich hab den Witcher 3 besonders im Paket mit den tollen DLCs geliebt. Aber einen ganz großen Minuspunkt hat das Spiel: Hexersinne-Missionen, und davon gibt es viele, sind einfach nur lahmes Malen nach Zahlen. Das hing mir schnell zum Hals raus. Dafür entschädigt allerdings der ganze Rest.

Gomes21

Postings: 3710

Registriert seit 20.06.2013

24.08.2021 - 15:58 Uhr
Die DLCs waren aber noch mal ganz große Klasse. Witcher punktet vor allem durch die Erzählung und die ist 1A. Hätte echt noch mal Bock abzutauchen

jleon

Postings: 16

Registriert seit 06.12.2019

26.08.2021 - 08:47 Uhr
So im Nachhinein hätte ich auch nochmal Lust in die Witcher-Welt zurückzukehren.
Mich hat das Spiel auch nicht vollends überzeugt, vor Allem da es so komisch ausbalanciert war. Am Anfang hab ich es mehrfach drangegeben, weil ich tausend Tode in irgendwelchen düsteren und trostlosen Höhlen gestorben bin und es ziemlich öde und repetitiv empfand und es ewig dauerte bis man endlich hoch genug gelevelt war um in den Hauptquests voranzukommen. Spätestens ab Novigrad war ich dann aber viel zu stark so dass 90% der Quests keinen Spaß mehr gemacht haben und keine attraktiven Rewards mehr erbrachten. Das führte dazu, dass ich zum Beispiel die wunderschöne Landschaft auf den Skelligen gar nicht mehr erkundigt habe, weil die tausend Piratennester und Unterwasserschätze und sonstige Fragezeichen mit denen die Karte maßlos überfrachtet ist, sich nur noch nach Abarbeiten und Zeitverschwendung angefühlt haben. Zudem quillt das Inventar und Portmonee ab der Hälfte das Spiels derart über, dass sich jeder Gegenstand nur noch wie Ballast anfühlt. Wollte dann nur noch die Hauptstory durchkriegen um auch das Gefühl für die Dramatik nicht zu verlieren. Hier brauchte ich dann am Ende aber doch schon jede Menge Tränke etc. und es war ein befriedigendes Gefühl anzuwenden, was man im Laufe des Spiels so an Mechaniken und Strategien gelernt hat. Hab allerdings auch den Schwierigkeitsgrad zweimal erhöht.
Insgesamt finde ich wurde viel Potential liegenlassen gebe TW3 trotzdem so gerade 08/10.

8hor0

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

26.08.2021 - 11:02 Uhr
Für Skyrim-Fans, die es am PC spielen, sei die Total Conversion "Enderal: Forgotten Stories" empfohlen. Die bayerischen Modder von Sureai haben viel Zeit und Herzblut in ihr Projekt gesteckt und ein völlig neues Spiel draus gemacht mit einer eigenen Geschichte (Fortsetzung von Nehrim/Oblivion), einem neuen Kontinent, eigener toller Musik, Sprecher usw. Und das Beste ist, dass es immer noch kostenlos ist.

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

26.08.2021 - 19:42 Uhr
@jleon:

skip den 100 prozent versuch, wenn du nicht zwingend darauf aus bist, alles abgegrast haben zu müssen. ist nahezu in jedem game ein motivationskiller. die versunkenen schätze in skellige sind echt zuviel des guten, auch wenn die einzelne mission an sich schon gaudi bringt, mit massig sirenen unter und über wasser. mach davon mal eine quest wenn du eh gerade in der nähe bist, reicht vollkommen.

so ersparst du dir dann auch dieses "problem":

"Zudem quillt das Inventar und Portmonee ab der Hälfte das Spiels derart über, dass sich jeder Gegenstand nur noch wie Ballast anfühlt."

gerade in der anfangsphase ist es sicherlich nicht verkehrt, alles zu looten und überflüssiges (vor allem waffen, rüstung, felle und sättel) zu verkaufen. gerade auf die felle hab ich anfangs überhaupt nicht geachtet und mich gewundert, wieso meine spielfigur immer schwerer wurde obwohl ich ständig waffen und klamotten verhökert habe. tja, stellte sich heraus, dass die unterschiedlichen felle mittlerweile 80kilo platz einnahmen :D

sobald du ausreichend kohle hast (soweit ich bisher gespielt hab gibts lediglich im DLC "Hearts of Stone" eine mission (die erste mit dem runenmeister) die richtig fett asche kostet. in der hauptmission sollte geld nie ein problem werden, sobald man mal 10000 kronen oder mehr zusammenhgekratzt hat. man muss ja nicht die teuren runen und glyphen für die weltgrösste sammlung horten...

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

26.08.2021 - 20:33 Uhr
Hearts of Stone ist erzählerisch eine der besten Rollenspiel-Quests. Ich weiß nur noch, was das für einen Sog entwickelt hat. Müsste eigentlich auch nochmal nen Durchlauf wagen. Dieses Spiel von der Art hat mich so kaum wie ein anderes eintauchen lassen.
Spielerisch ist es natürlich sehr formelhaft, aber jeder Haken in der Geschichte "entschädigt" das.
Es tut immer wieder weh zu lesen, dass dieses Spiel nur Durchschnittsware wäre.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

26.08.2021 - 21:22 Uhr
Hattet ihr bei Witcher eigentlich die beiden Vorgänger gespielt? Sind die für die Geschichte überhaupt wichtig? Möchte mich auch irgendwann mal an das Ding heranwagen.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

26.08.2021 - 21:30 Uhr
Ich hab die Vorgänger nicht gespielt und dem dritten Teil trotzdem 10/10 gegeben... von daher, nein, nicht notwendig, auch wenn es sicher auch nicht schadet.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2623

Registriert seit 12.12.2013

26.08.2021 - 21:50 Uhr
Teil 1 ist halt schon sehr krampfig bgzl. Gameplay, aber hat ein paar gute Momente. Teil 2 ist großartig bzgl. Story, aber ebenfalls murksig als Spiel. Erst beim 3. Teil haben sie dann ein halbwegs spaßiges Spiel zur tollen Geschichte gebaut.

Bgzl. Leveling in TW3: Das Spiel ist bewusst so designt, dass man am meisten XP für Hauptquests bekommt. Grinden ist qua Design unerwünscht. Fand das milde Levelscaling in Verbindung mit den teils fixen Gegnerlevels sehr gelungen.

Ansonsten kann man außer auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad eigentlich machen, was man will. Selbst "verskillen" tut nicht wirklich weh.

Analog Kid

Postings: 2155

Registriert seit 27.06.2013

26.08.2021 - 21:56 Uhr
Doch, am Anfang schon. Hab bei meinem allerersten Versuch nicht auf die Waffenabnutzung geachtet, und endete dann in diesem ersten "Dungeon" wo man den einen Typen von der wilden Jagd plattmachen muss, und hatte nichts anderes als dieses eine Schwert, was völlig auf 0 runtergerockt war, was ich allerdings überhaupt nicht gecheckt hab, und hab nach ner halben Stunde aufgegeben, weil 0 damage gemacht :) leider auch keinen Spielstand davor, weil ich praktisch nur durch die Hauptstory gerusht bin. SO kann man durchaus stranden in dem Game...

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2623

Registriert seit 12.12.2013

26.08.2021 - 22:12 Uhr
Ok, das ist fast Kunst.

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

27.08.2021 - 01:32 Uhr
"Hattet ihr bei Witcher eigentlich die beiden Vorgänger gespielt? Sind die für die Geschichte überhaupt wichtig?"

bei mir die gleiche Situation wie beim Tobias und mit dem gleichen Resumee. Vorwissen wäre bei verschiedenen NPCs sicher nicht verkehrt gewesen, aber es tat dem Spielspass unterm Strich keinen Abbruch - selbst die Hauptgeschichte bleibt nachvollziehbar, man hat dann halt hier und da gewisse Geschichtslücken, ähnlich wie bei Serien, in denen plötzlich wichtige Akteure auftauchen und man nur in groben Zügen erklärkt bekommt, in welchem Zusammenhang sie stehen.

Ich werde mir eventuell die Vorgänger mal zulegen. Dass es dort keine Schnellreise gibt, ist mir jedoch ein Dorn im Auge und dann sicherlich auch der Hauptgrund, wenn ich es doch nicht mache.

"leider auch keinen Spielstand davor"

@AnalogKit, das Spiel hat doch neben manuellem Save auch ein einigermassen regelmässiges Autosave. Das hätte dich mindestens an den Startpunkt deiner mislungen Quest bringen müssen. Kann natürlich auch sein, dass dieses Feature erst nachträglich reingepatcht wurde, soviel ich mitbekommen habe, litt wohl auch Witcher 3 nach Release unter dem Unfinished Game was Published Syndrom. Wohl ein CD Project Red Markenzeichen :D

Mr. Fritte

Postings: 606

Registriert seit 14.06.2013

27.08.2021 - 02:06 Uhr
Mir gehts ja genau umgekehrt, ich hab die ersten beiden Teile sehr gern gespielt und find insbesondere den ersten echt großartig was die Story und die Art der Erzählung angeht, aber beim dritten bin ich noch nie weiter als ein paar Stunden gekommen. Irgendwie find ich dieses ganze moderne Open-World-Gedöns eher abschreckend, und dass storymäßig zumindest zu Beginn nicht so sehr an die ersten beiden Teile angeknüpft wird passt mir auch nicht so ganz in den Kram. Irgendwann werd ich mich aber bestimmt mal wieder zu einem neuen Versuch durchringen, soo mies wirds ja am Ende dann wahrscheinlich doch nicht sein. ;)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

28.08.2021 - 17:21 Uhr
Ich musste heute erfahren, dass 4Players in den nächsten Monaten dicht macht. Sehr schade, weil das für mich die mit Abstand beste Seite über Videospiele im deutschen Raum ist. Wo informiert ihr euch? Habt ihr sonst englischsprachige Alternativen?

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

28.08.2021 - 17:36 Uhr
Kannte ich gar nicht. Ich schau viel Rocket Beans,sehr zu empfehlen ist da natürlich Game Two.Ist informativ und unterhaltsam.Ansonsten sind die Podcasts und Streams von Hooked super. Game Star find ich auch nett.
Hauptinformationsquelle sind für mich aber Let's plays weil ich mir da am besten ein eigenes Bild vom Spiel machen kann.
Schau da meist Gronkh,Gregs RPG Heaven oder Domtendo.

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

28.08.2021 - 18:11 Uhr
Angry Joe Show. Ist zuweilen zwar arg kindisch und selbstdarstellerisch, unterm strich aber gleichermassen objektiv treffsicher und unterhaltsam.

humbert humbert

Postings: 2295

Registriert seit 13.06.2013

28.08.2021 - 19:24 Uhr
Die Sache mit 4players ist wirklich schade. Es gibt dann keine deutsche Spieleseite mehr für mich, falls da nichts nachkommt. Ansonsten schaue ich nur noch bei rockpapershotgun.com regelmäßige rein.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

28.08.2021 - 19:31 Uhr
Rocketbeans sind schon ganz cool, bin allerdings immer mehr der Fan von geschriebenen Texten gewesen, bei Musik genauso. In rockpapershotgun.com sehe ich mal rein. Gamestar finde ich ganz schrecklich. :D

Hoschi

Postings: 741

Registriert seit 16.01.2017

28.08.2021 - 22:31 Uhr
Das mit 4 Players ist wirklich schade.
Mit deren Tests bin ich eigentlich fast durchgehend d'accord gewesen, im Gegensatz zu den Kollegen der Gamestar, welche man seit ca. 2010 in der Pfeife rauchen kann.

Bin sehr oft bei Gamersglobal unterwegs. Da sind viele der Gamestar Urgesteine unter gekommen (Jörg Langer, Heinrichs, Mick Schnelle etc.)
Ist wirklich schade dass die Gamestar so tief gesunken ist.
Hab die damals 1998 noch als Printmedium bezogen und kann konnte sich Anno 2000 auf die Mädels und Jungs dort verlassen.
Heute ist 70% hinter einer Paywall (wenn wenigstens sinnvolle News) und der Rest reines Clickbait.
Da ich ne Series X besitze bin ich noch gerne bei Xbox Dynastys unterwegs. Find's dort durch die Bank ziemlich angenehm, allen voran in der Kommentar Spalte (auch dort ist Gamestar schlimmer denn je).

Wenn YouTube dann bei Gregs RPG heaven. Der macht das richtig gut.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

28.08.2021 - 22:42 Uhr
Jap, Gregor liebe ich auch, bin auch großer Fan seiner Plauschangriffe. Das mit Gamestar kann ich so unterschreiben, die sind mit den Jahren wirklich immer weiter gesunken.

Gomes21

Postings: 3710

Registriert seit 20.06.2013

28.08.2021 - 23:26 Uhr
Das mit 4players finde ich auch super schade.
In reiner videoform ist nichts für mich, suche auch noch neue Quellen um auf dem laufenden zu bleiben

Analog Kid

Postings: 2155

Registriert seit 27.06.2013

29.08.2021 - 00:05 Uhr
Ja, schade @4players. Mal sehen, wo zumindest der Luibl vielleicht mal wieder auftaucht.

Aktuell zock ich grad "Rage" auf PC. War für 3 euro grad im Sale :) Hatte das vor Jahren mal auf der Ps3 durch, jetzt in 2k & smoothen 60 frames machts echt was her. Trotz Matschtexturen bei näherer Betrachtung eigentlich tolle Optik fürn game von 2011. Schnörkelloser Fun-Shooter in einer semi-offenen Welt a la Doom/Wolfenstein im Mad Max-Endzeit-Ambiente. Kann man auch heute noch locker gelten lassen.

Als nächstes will ich nochmal "Prey" durchmachen, hatte das zwar auch schon mal durch auf Playse vor 4 Jahren, aber auch hier nochmal PC-Enhancement genießen und außerdem hat das mit den unterschiedlichen Enden und Entscheidungsmöglichkeiten ja auch einen gewissen Wiederspielwert glaub ich.

Steh ja auch total auf die Arkane-Studio-Sachen, Dishonored und so. In 2 Wochen kommt ja das neue "Deathloop", will ich mir unbedingt holen, das klingt ja wieder total faszinierend. Finds toll, dass die an ihrem Konzept ungewöhnliches Gameplay + originelle Ideen im abgefahrenen Design weiter festhalten, obwohl die Games ja alle keine Megaseller waren.

Kojiro

Postings: 1119

Registriert seit 26.12.2018

29.08.2021 - 10:27 Uhr
Puh, was freue ich mich auf Metroid Dread. Sieht wirklich ziemlich geil aus..

derdiedas

Postings: 676

Registriert seit 07.01.2016

29.08.2021 - 10:53 Uhr
Oh, hatte ich noch gar nicht gehört. Sehr schade.
Jörg Luibl hat in Deutschland vollkommen konkurrenzlos die besten Videospieltests geschrieben. Er kommt bestimmt woanders unter, aber 4players als Ganzes ist schon ein Verlust

Die Gamestar macht ganz coole Features, die Gothic-Retrospektive letztes Jahr fand ich sehr interessant, die haben da wirklich viel aus der Entstehungszeit ausgegraben, was mir neu war (aber ja, das war alles hinter der Paywall, die hab ich mir dafür mal einen Monat gegönnt).
Aber die Kritiken kann man oft in die Tonne kloppen, vor allem Spiele deutscher Entwickler werden gefühlt aus Prinzip in den Himmel hoch gelobt

cargo

Postings: 480

Registriert seit 07.06.2016

29.08.2021 - 11:05 Uhr
RBTV als Alternative zu 4Players? Puhhhh... Das hätte ich vor ein paar Jahren vielleicht mal noch unterschrieben, aber inzwischen hat die Qualität und Quantität des Gaming-Contents extrem gelitten.

Randwer

Postings: 1862

Registriert seit 14.05.2014

29.08.2021 - 12:20 Uhr
Ich muss zugeben, dass ich nie Bedarf für ein Gamemagazin verspürt und von der Existenz von 4Players auch nichts mitbekommen hatte. Aber dennoch bedaure ich, deren verschwinden. Es erinnert mich an das Verschwinden vieler anderer liebgewonnener Institutionen in Medien diverser Art.
Aber es steht ja schon im kölschen Grundgesetz. §2,§4,§5 und §7
Et kütt wie et kütt. Wat fott es es fott. Nix bliev wie et wor. Wat wellste maache?

Kai

Postings: 1208

Registriert seit 25.02.2014

29.08.2021 - 14:10 Uhr
Ich schau eigentlich nur regelmäßig bei pcgamer.com und sonst halt die ganzen e3, gamescom und co streams...

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

29.08.2021 - 15:32 Uhr
wer fan von ego und insbesondere retro-shootern (oder boomer-shooter wie man wohl heute sagt) ist, sollte keine folge von civvie verpassen. absolut kult, wenn man es derb mag und satire liebt.

https://www.youtube.com/channel/UC21uZkfXpT8rPY-gPgMiCwA

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

29.08.2021 - 15:57 Uhr
achja, strategie playthroughs - Marbozir
https://www.youtube.com/user/Marbozir

hat nen köstlichen akzent und dazu ne angenehm entspannte art, seine playthroughs zu kommentieren. gibt nur selten bewertungen aber man merkt schon allein beim zuschauen, ob das laune macht oder nicht.

überhaupt sind mir unterschiedliche, einzelne streamer, die sich auf ihre liebsten spielgenres konzentrieren, wesentlich lieber, als eine grössere institution die versucht, das ganze genre videogames abzudecken. da wird mir viel zu viel schrott durchgewunken und beide augen zugedrückt.

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

29.08.2021 - 16:42 Uhr
"die etwas andere art von spass mit videogames haben"

https://www.youtube.com/c/LetsGameItOut

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8999

Registriert seit 13.06.2013

29.08.2021 - 18:26 Uhr
4p war die einzige Gamingseite, die ich noch aufgesucht habe, jedoch nicht, weil ich deren Tests unbedingt gebraucht habe, sondern einfach nur aus jahrelanger Gewohnheit und den Diskussionen im Forum. Ich bilde mir mein Urteil eigentlich immer nur aus den steam reviews und zwar, indem ich mir die negativen reviews anschaue. Meist weiß ich aus jahelanger Erfahrung, was mich in Spielen erwartet und ob sie sich lohnen.


wer fan von ego und insbesondere retro-shootern (oder boomer-shooter wie man wohl heute sagt) ist, sollte keine folge von civvie verpassen. absolut kult, wenn man es derb mag und satire liebt.

Ja, sehr unterhaltsam. Insbesondere dann, wenn man den alten Kram früher schon gespielt hat. Meine Lieblingsepisode ist die mit "William Shatner's Tek-War". Ein grausames Spiel. :D

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 370

Registriert seit 03.03.2019

29.08.2021 - 19:29 Uhr
Lese gern noch bei eurogamer.de
Die Qualität hat da aber auch nachgelassen. Im Prinzip werden mittlerweile ja auf allen Seiten Reddit Beiträge zu News umgewandelt, weil sonst zu wenig Content geliefert würde.

Zum Thema „geschriebenes Wort“
Hat jemand früher auch antigames gelesen?

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

29.08.2021 - 21:04 Uhr
"früher" gabs happy computer und dann powerplay. danach hab ich nie wieder zeitschriften für den bereich gekauft, da ich eigentlich so ziemlich jedes game auf die eine oder andere art auf diskette überspielt bekam. *hust*

Analog Kid

Postings: 2155

Registriert seit 27.06.2013

29.08.2021 - 23:52 Uhr
So zwischen 92 u 94 hab ich viel PC Joker gelesen. Momentan les ich mich durchs komplette Archiv, sehr interessant alles aus historischer Sicht.

4p hatten für mich immer noch am ehesten dieses typische Magazin-Feeling, mit Goldwertung ab 85 Points, wie die Jokerwertung damals immer. Fühlte mich u.a. deswegen da immer so angenehm nostalgisch berührt.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

30.08.2021 - 00:06 Uhr
Hab lange Zeit früher Magazine wie Maniac oder N-Zone gelesen.Die ließen dann irgendwann nach und dann hab ich vermehrt GIGA geschaut und Game One und fand ab da eigentlich Video Reviews für mich klar besser weil man da tatsächliches Gameplay sah und das hilft mir für einen persönlichen Ersteindruck doch deutlich mehr weiter. Deswegen kannte ich sowas wie 4players nicht wirklich.

GIGA wurde ja leider auch irgendwann echt doof aber zwei gute Leute von damals haben mit Hooked echt einen kleinen feinen Channel auf die Beine gestellt mit nem wöchentlichen Podcast (inzwischen mit Videos unterstützt) und mit Streams.Hör denen sehr gerne zu,kann ich nur empfehlen.

VfBFan

Postings: 260

Registriert seit 14.06.2013

30.08.2021 - 09:14 Uhr
Podcasts und Videos ist mir echt zu zeitaufwändig für Videospiele, deshalb bin ich schon sehr traurig wenn 4Players verschwindet. Das geschriebene Wort lässt sich einfach am schnellsten erfassen.

Klaus

Postings: 3955

Registriert seit 22.08.2019

30.08.2021 - 14:51 Uhr
https://www.bbc.com/news/technology-58384457

"Online gamers under the age of 18 will only be allowed to play for an hour on Fridays, weekends and holidays, China's video game regulator has said."

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

30.08.2021 - 15:20 Uhr
geöltes zahnlad sollst du sein, fleissig und deinem politbülo gegenübel hölig. spielvelbot, spassvelbot, keine fleiheit fül den geist.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3620

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2021 - 15:33 Uhr
Da sattelt man einfach auf Singleplayer um.

Klaus

Postings: 3955

Registriert seit 22.08.2019

30.08.2021 - 15:36 Uhr
Da die heutzutage ja auch schon oft einen permanenten Onlinezugang mit sich bringen hilft das nur bedingt.

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

30.08.2021 - 15:53 Uhr
Tencent hat die Anteilsmehrheit bei Epic (Unreal Engine, Epic Game Store). Hierzulande lassen sich Epic Games auch offline starten, bin mir nicht sicher wie das in China aussieht.

Tencent besitzt Riot Games zu 100% (League of Legends)

Auch wenn es nicht alle chinesischen Gamer unter 18 gleich hart trifft, allein die Spielerzahlen bei League of Legends sind enorm hoch.

Was mich an der Sache ein wenig wundert - das Gesetz ist bislang ja nicht weniger scharf gewesen (erlaubt sind 90 Minuten statt nur 60). Da fragt man sich schon, wie es chinesische Teams schaffen, immer wieder junge Nachwuchsspieler hochzuziehen und international konkurrenzfähig bleiben. Werden wohl doch Ausnahmen gemacht/gekauft.

Kai

Postings: 1208

Registriert seit 25.02.2014

30.08.2021 - 17:59 Uhr
Tencent hält 40% der Epic Aktien und nicht die Mehrheit.

Tim Sweeney hält immer noch über 50% der Papiere.

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

30.08.2021 - 18:09 Uhr
my bad, sorry. ändert aber nix an der regulierung auf dem chinesischen markt, selbst wenn Tencent da überhaupt keine aktien drin hätten.

Kai

Postings: 1208

Registriert seit 25.02.2014

30.08.2021 - 19:54 Uhr
Richtig.
Interessant dazu auch der Chinesische Steam-Markt, den es seit letztem Jahr offiziell gibt.

Auch Valve spielt bei dem System mit.

Hoschi

Postings: 741

Registriert seit 16.01.2017

30.08.2021 - 20:09 Uhr
Baldo - Guardian of the owls -/10 (Xbox Series X)

Meine Güte hab ich mich auf den Titel gefreut.
Ich verehre sowohl alle Zelda Teile bis Links Awakening als auch die Ghibli Studios. Beste Voraussetzungen für das Spiel.
Jetzt kam dieser Titel plötzlich und ohne Tam Tam vergangene Woche auf den Markt und ich hab was gemacht, was ich sonst nie mache:
Ich hab das Teil blind für 25 Steine gekauft.

So, Samstag Abend nichts vorgenommen, da eh regnerisch und arschkalt, Tee aufgesetzt und voller Vorfreude die Xbox angeschmissen.
1,8gb sind ja recht flott runter geladen.
In ersten 30 min schon der erste Dämpfer:
Die Vegetation auf der Oberwelt, sprich im Anfangsdorf, flimmert sich den Bär.
Alles nicht so wild. Grafik Menü geöffnet und erstmal in die Röhre geschaut. Keine Möglichkeit irgendwas, abgesehen vom Depht of field und der Helligkeit, zu ändern.
Ok, egal... Fällt bestimmt nach 2-3 Stunden nicht mehr so arg und Gewicht, was schlussendlich auch so ist/war.

Leider kam direkt im Anschluss die nächsten Probleme in Form von einer seltsamen Karte, die ich, und ich muss meine Orientierung hier wirklich mal lobend hervorheben, kein bisschen versteh.
Egal, als alter Dark Souls Spieler finde ich, sind Karten eh überbewertet.
Drauf geschissen ! Der alte Opa des Dorfes meinte, ich solle in der alten Mine vorbei schauen, da er dort den Eingang zur alten Galeone gefunden zu haben scheint.
Die Mine finde ich auch anhand der Wegweiser.
Mine entdeckt, betreten um erstmal von 2 Fledermäuse qualvoll aber zumindest recht flott ermordet zu werden.
"Warum hab ich eigentlich noch keine Waffe o.ä . ?
Hab ich etwa was übersehen ?! "
Egal, man kann sich ja Rollen. Daraufhin beschlossen sich einfach unter den One Hit Killer Tieren durchzurollen was, mit ein paar Anlaufschwierigkeiten, dann doch tatsächlich funktioniert hat, den Alten in der Mine entdeckt und Flux den Stollen betreten.
Direkt nach dem Betreten der *tadaaaaa* alten Galeone, ohne mich überhaupt orientieren zu können, hat mir eine riesengroßen Tentakel ihre Watscheln direkt ins Gesicht geklatscht und mich, ihr erratet es sicher, direkt gekillt.
Auch das hat mich jetzt nicht das Pad in die Ecke donnern lassen, da als langjähriger Spieler härterer Titel einiges gewohnt.
Dann roll ich mich halt durch den Dungeon und werf den Viechern Wasen an den Kopf. Hat übrigens ganz gut funktioniert.
Der Dungeon selbst war, so ohne Tutorial und als Dungeon Nr. 1, ordentlich knackig. Die Rätsel waren lösbar aber nicht auf den ersten Blick ersichtlich und zum Teil ziemlich unlogisch(Kiste kann nur in eine Richtung geschoben werden etc.)
Endlich, ich hab die erste Waffe gefunden ! Schon fühlte man sich deutlich besser gewappnet.
Tja, leider nicht lange. Der erste Boss stand an.
Alter Schwede, was ein scheiß Viech !
Letzten Endes hab ich ca. 25-30 Versuche gebraucht um das Ding zu legen, war aber anschließend freundlich genervt und gleichzeitig ein wenig stolz.

Nun ging es direkt weiter.
Ich soll zu einem alten Eulen Dorf in den Norden.
Hab ich schon die völlig unnütze Karte erwähnt ? Kommt noch!
Egal, so viele Wege stehen mir jetzt nicht offen. Noch im Heimat Dorf ein paar Nebenquests erledigt und ein 4. Herz bekommen(was irgendwie nichts bringt, da einen eh jedes Viech mit einem Schlag tötet) und die Reise aus dem einzigen, freien Ausgang angetreten.
Vor dem Dorf Ausgang lungert so eine Art Echse mit einer Keule rum. Ich direkt hin um die Echse platt zu machen.
Das Ergebnis könnt ihr euch denken, oder ?
Ich sag's mal so:
Nach dem ca. 40. Versuch das Teil zu töten und dem gefühlt 400 Tod von ich, mit einem Puls von 240 und leichtem Schaum vor dem Mund, hab ich den Titel deinstalliert und mir ein doppelten Talisker 10 years Single malt eingeschenkt.
Wer designt so was ?! Von den unzähligen Bugs die ich in den ersten 2 Stunden erleben durfte und dem 30fps Framelock hab ich noch gar nicht angefangen.
Klar, das Spiel wurde von 2 Leuten entwickelt und mein Herz schlägt für fordernde aber faire Titel wie Sekiro, hollow knight oder Dark Souls aber das grenzt an Masochismus.
Daher gibt's die das Spiel im aktuellen Stadium keine Wertung, da nicht rational zu bewerten :)

Kai

Postings: 1208

Registriert seit 25.02.2014

30.08.2021 - 20:14 Uhr
Oh ich habs fast befürchtet.
Ich hab das Spiel letzte Woche irgendwann entdeckt und gleich mal geschaut, was das Team noch so gemacht hat.
Nachdem ich die Reviews gesehen hatte, hab ich sowas schon befürchtet.

hos

Postings: 1414

Registriert seit 12.08.2018

30.08.2021 - 20:47 Uhr
"und werf den Viechern Wasen an den Kopf"

das komplette Volksfest oder nur ein einzelnes Karussel? :D

Hoschi

Postings: 741

Registriert seit 16.01.2017

30.08.2021 - 21:49 Uhr
@hos

Nur das Frühlingsfest. Das tut nicht ganz so weh ;)

Seite: « 1 ... 94 95 96 ... 98 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: