Welches Videogame hast du zuletzt gespielt und wie ist deine Bewertung?

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20715

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2020 - 17:21 Uhr
Dann installieren ich heute wohl erstmal. :)

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 134

Registriert seit 03.03.2019

24.03.2020 - 20:13 Uhr
Nächstes Beamerprojekt? :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20715

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2020 - 20:19 Uhr
Nächstes Beamerprojekt? :)

Exakt. Ich liebe das Ding.

Jo, Installtion war in knapp 2 Stunden geschaft. Bin ja mal echt gespannt jetzt.

humbert humbert

Postings: 1947

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2020 - 20:29 Uhr
Hat keiner Half Life VR?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20715

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2020 - 20:42 Uhr
Gibt es eigentlich bei RDD auch die Möglichkeit, wie bei GTA, sich einfach frei in der Welt zu bewegen, ohne die Story zu spielen? Oder ist man quasi immer in der geschichte und wenn die durch ist, ist vorbei? Seh jetzt hier grad nur "Story" und "Social Club" (dürfte ein Online-Modus sein).

MopedTobias

Postings: 14247

Registriert seit 10.09.2013

24.03.2020 - 20:50 Uhr
Am Anfang gibts nen Prolog, aber danach hast du eine Open World, durch die du dich frei bewegen kannst. Das Tempo, in dem du die Story verfolgst, kannst du selbst bestimmen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20715

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2020 - 20:55 Uhr
Super, danke. Noch eine letzte dumme Frage: Ist der Sound sehr wichtig? Gibt es Musik? Ich höre auch manchmal gern eigene Musik zum Zocken und lass nur nebenbei den Game-Sound vom Beamer laufen. Aber bei der Story ist das mit vollem Spieleklang sicher schon besser, oder?

MopedTobias

Postings: 14247

Registriert seit 10.09.2013

24.03.2020 - 21:05 Uhr
Es gibt zumindest einige großartige Stellen, in denen das Spiel Musik (auch richtige Songs) sehr stimmungsvoll einsetzt. Allerdings ausschließlich in den Story-Missionen (oder kurz danach), wenn du nur in der Gegend rumreitest und dich umschaust, kannst du auch Musik laufen lassen. Dialoge und Voice Acting sind aber auch super, solltest du nicht überspielen :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20715

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2020 - 21:07 Uhr
Ja, um die Dialoge geht es mir dann schon. Musik weiss ich gar nciht, ob ich das bei dem Spiel überhaupt will. Spielt ja nun in einer Zeit und Gegend, wo Musik jetzt nicht wirklich präsent war. Bei GTA macht das voll Sinn mit dem Radio, aber ich weiss nicht, ob ich musikalische Unterhaltung bei einem "Western"-Spiel brauche.

Rainer

Postings: 56

Registriert seit 22.03.2020

24.03.2020 - 21:35 Uhr
Meddl

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 134

Registriert seit 03.03.2019

24.03.2020 - 23:07 Uhr
Der Soundtrack ist meiner Meinung nach der Schlüssel zu dem Spiel

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20715

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2020 - 23:55 Uhr
Ja, ihr habt recht. Gerade wenn ich das zum ersten Mal spiele und ich werd auch mit der Story beginnen... da macht das schon Sinn, das Ganze mitzunehmen.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6458

Registriert seit 23.07.2014

24.03.2020 - 23:59 Uhr
In Teil 1 war der Einsatz der Musik extrem akzentuiert und war dadurch enorm wirkungsvoll. Ich sag nur Mexiko.

MopedTobias

Postings: 14247

Registriert seit 10.09.2013

25.03.2020 - 00:32 Uhr
In Teil 2 gibt es einen musikalischen Moment, der einem wirklich die Schuhe auszieht. War eines der atmosphärischsten Gänsehaut-Erlebnisse in einem Spiel überhaupt für mich. Dauert aber noch etwas, bis der kommt :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20715

Registriert seit 07.06.2013

25.03.2020 - 00:53 Uhr
Bin 15 Minuten drin und schon gefangen. Kann sein, ich meld mich erst im Sommer wieder. :)

KingAdRock

Postings: 21

Registriert seit 17.06.2013

25.03.2020 - 07:10 Uhr
Schade, dass es RDD1 nicht für den PC gibt. Oder gibt es da gute Emulatoren für?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2037

Registriert seit 14.05.2013

25.03.2020 - 07:53 Uhr
Hab jetzt (der Isolation geschuldet) auch noch mal RDR2 eingelegt und will meinen zweiten 100-Prozenz-Lauf damit machen. Nach wie vor ein grandioses, sehr berührendes Spiel.

Und obwohl man Teil 1 nicht wirklich braucht, um die Handlung in Teil 2 nachzuvollziehen, ist es schon sinnvoll, dass man den dann auch spielt. Gibt es dank PS Now ja zumindest auch für die PS4. Vielleicht ist es sogar besser, wenn man ihn vorher nicht kennt, weil die Entwicklung so mancher Charaktere dann doch noch etwas überraschender wirkt. :)

Analog Kid

Postings: 617

Registriert seit 27.06.2013

25.03.2020 - 11:22 Uhr
Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man RDR1 auf jeden Fall auch gezockt haben, ich würde allerdings sagen, es ist wahrscheinlich besser, das vorher anzugehen, sonst ist man nach der Grafikpracht des zweiten Teils womöglich etwas enttäuscht.
Dabei macht der erste im Vergleich zum optisch schon etwas sehr gealterten GTA4 noch durchaus ne gute Figur, war sogar recht erstaunt wie gut das eigentlich schon noch aussieht (hab's abwärtskompatibel auf der normalen Xbox gezockt).
Ausserdem ist das Wiedersehen mit bekannten Figuren einfach irgendwie geiler in der "richtigen" Reihenfolge find ich.

MopedTobias

Postings: 14247

Registriert seit 10.09.2013

25.03.2020 - 11:43 Uhr
Wobei es sicher auch seinen Reiz hat, das Wiedersehen umgekehrt zu erleben. Also erst RDR2 ohne Vorwissen als Prequel zu spielen und dann zu verfolgen, was mit manchen Charakteren im ersten Teil wird.

Ich hab das mit dem Wiedersehen btw erst mega spät gecheckt, weil ich die Details aus dem ersten Teil schon vergessen hatte :D

Voyage 34

Postings: 789

Registriert seit 11.09.2018

25.03.2020 - 16:36 Uhr
hab Teil eins direkt vorher noch mal gespielt, das war auf jeden Fall gut um sich so einiger Verbindungen noch Mal bewusst zu werden. Hatte vor allem einige Charaktere ganz anders in Erinnerung.

Schwarznick

Postings: 477

Registriert seit 08.07.2016

28.03.2020 - 23:04 Uhr
wegen isolation blabla nun auchmal death stranding angefangen, was mir ein kumpel ausgeliehen hat. wow! das hat was. und ich liebe es jetzt schon, weil ich dadurch don´t be so serious von low roar kennengelernt hab. was eine sequenz zu dem track, einfach nur geil!

slowmo

Postings: 537

Registriert seit 15.06.2013

28.03.2020 - 23:28 Uhr
Spielt man das eigentlich alleine oder Online mit mehreren?
Und was daran ist denn eigentlich so besonders? Finde von der Umschreibung klingt es eher langweilig.

MopedTobias

Postings: 14247

Registriert seit 10.09.2013

28.03.2020 - 23:49 Uhr
Man spielt es alleine, aber wenn du den Online-Modus eingeschaltet hast, bist du mit anderen Spielern "vernetzt". Du siehst sie nicht, kannst aber indirekt mit ihnen interagieren, Botschaften hinterlassen, Objekte zur Verfügung stellen etc. Man kann auch Strukturen, die ein anderer Spieler gebaut hat und das Gameplay erleichtern wie Brücken z.B., nutzen.

"Death Stranding" dürfte wohl das eigenwilligste, ungewöhnlichste Spiel dieser Größenordnung sein, das es je gegeben hat. Das heißt weiß Gott nicht, dass es jeder super finden wird, gerade das Kern-Gameplay ist mehr als gewöhnungsbedürftig und kann für manche unangenehm monoton wirken. Aber mich hat wirklich lange nichts mehr so fasziniert wie dieses Spiel. Gerade die ersten zwei Stunden sind eine einzige Parade von (positiven) Wtf-Momenten alle paar Minuten. Die werden im Laufe des Spiels weniger, aber nicht minder effektiv. Das ganze Setting ist so einzigartig, auch wenn die Story im Detail Kojima-like manchmal ein bisschen, äh, schwierig ist. Aber die Atmosphäre, die emotionalen Momente, die puren Ambitionen mit dem namhaften Cast der Schauspieler*innen etc, machen das mehr als wett.

Dieses Spiel fühlt sich angefangen schon bei der Bewegung der Figur ganz anders als jedes andere Open-World-Spiel an, das ich je gespielt hab, obwohl es eigentlich ähnliche Mechaniken verwendet. Ich würde es ein "Triple-A-Autoren-Spiel" nennen; noch nie hat man es in dieser Budgetklasse so gemerkt, dass da ein einzelner, verrückter Künstler dahintersteckt, der seine Vision komplett konsequent durchziehen durfte. Mit aller Weirdness, mit allen offensichtlichen, das Spielerlebnis eher behindernden als fördernden Mängeln, die dazugehören.

Also Kurzform, slowmo: Ich kann dir bestenfalls eine 50:50-Garantie geben, ob du irgendeinen Gefallen an diesem Spiel finden wirst, aber "besonders" ist es absolut.

Voyage 34

Postings: 789

Registriert seit 11.09.2018

29.03.2020 - 00:04 Uhr
Ich hab bisher nur die erste halbe Stunde gespielt und wurde noch nicht wirklich mitgerissen... kommt da noch was an gameplay hinzu?

Schwarznick

Postings: 477

Registriert seit 08.07.2016

29.03.2020 - 00:10 Uhr
gut beschrieben, moped. also mich hat das alles die ersten 2 stunden vollkommen mitgerissen, wenn das bis dahin nicht der fall sein sollte, gehört man wohl zu den anderen 50% ;) auch wenn mich einiges nervt und es zum teil wirlich nur das von a nach b transportieren ist, es geht um die story und man will einfach darin versinken. wie moped schrieb, es ist aus einem fucked up brain eines einzelnen entsprungen, das merkt man. und bei mir zieht das einfach, ich bin selten länger an einem spiel kleben geblieben. es ist wirklich ein spiel FILM.

MopedTobias

Postings: 14247

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2020 - 00:17 Uhr
@Voyage: Das Spiel hört gar nicht auf, dir noch mehr Gameplay dazuzugeben :D

@Schwarznick: Ja, es ist einfach diese Faszination am Gesamtding, die einem die nervigen und eintönigen Momente – die es zweifelsfrei und nicht selten gibt – entschädigt. Da muss man aber definitiv empfänglich für sein.

slowmo

Postings: 537

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2020 - 03:25 Uhr
@Moped

Danke für die Umschreibung. ;)

Tue mich mit Videospielen immer schwer. Die meisten gefallen mir einfach nicht und sind mir viel zu seelenlos. Habe das Gefühl früher gab es da mehr Kreativität (vllt. war ich als Teenager aber auch einfach begeisterungsfähiger für sowas).

Die einzigen Spiele die mich in den letzten 10 Jahren wirklich zu 100% gekriegt haben waren The Witcher und The Last Of Us.

Zur Zeit spiele ich Days Gone, aber auch da merke ich das es im Grunde irgendwie keine Seele hat.
Es ist nicht unbedingt schlecht, aber es wirkt eben alles so abgeguckt und nach einer Weile ist man nur noch gelangweilt. Man kann sich richtig vorstellen wie die Entwickler es gemacht haben. Nachdem Motto „Farcry war doch nicht schlecht und Zombies sind immer cool... ahja lass uns noch sowas wie die Hexersinne von Geralt mit einbauen und etwas Survivafeeling“. Und tadaa... fertig ist Days Gone. Dazu noch eine nette klischeehafte Hauptstory, damit es ein bisschen cineastischer wird. Am Ende hat man ein Produkt was schon irgendwie funktioniert, aber einen auch schnell wieder kalt lässt.

Mayakhedive

Postings: 1667

Registriert seit 16.08.2017

29.03.2020 - 05:46 Uhr
Hat da jemand “Seele“ gesagt?! *Hust*
Ein besseres Stichwort kann es im Videospiel-Thread kaum geben ;)

Voyage 34

Postings: 789

Registriert seit 11.09.2018

29.03.2020 - 09:37 Uhr
Days ohne überzeugt mich auch nicht wirklich.. geb the last of us vielleicht mal ne zweite Runde:-)

MopedTobias

Postings: 14247

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2020 - 10:52 Uhr
@slowmo: Das, was du da beschreibst, ist auf jeden Fall das genaue Gegenteil von Death Stranding :D wie gesagt kann ich keinesfalls garantieren, dass es einen packt, aber wenn du ein Anti-Studio-Produkt mit "Seele" und eigenem Kopf suchst, bist du hier zu 100% richtig.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1440

Registriert seit 14.03.2017

29.03.2020 - 11:38 Uhr
Würde auch sagen, dass Death Stranding so ziemlich die Definition ist von Seele haben.
Ich kann nur empfehlen, dem Spiel erstmal 4-5 Stunden zu geben, damit man ein Gefühl für die Stimmung bekommt.
Man kann das, was man spielt zwar darauf runterbrechen, dass das monoton ist. Aber das wird dem nicht gerecht, denn durch diese Welt laufen, diese immer wieder atemberaubend schöne Welt, hat so was unglaublich entschleunigendes, mitunter fast schon meditatives.
Wie schon früher hier schrieb:
Der Weg ist hier das Ziel

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1521

Registriert seit 12.12.2013

29.03.2020 - 12:17 Uhr
Ich bin derzeit wieder komplett StarCraft II verfallen. Bin auch wieder ganz passabel, wobei es zurück bis zur Masterliga noch ein Stück ist. (Für die, die wissen, wovon ich rede: Aktuell bin ich wieder in Diamond 2, es fehlen noch ca. 400 MMR bis ins gelobte Land. Und diese werden verflucht hart, jeder Fehler wird hier schon ziemlich hart bestraft.)

Ich liebe dieses Spiel einfach, nichts anderes zieht mich so rein und unterhält mich so gut.

Seite: « 1 ... 60 61 62 63
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: