Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Kollektiv Turmstrasse - Rebellion der Träumer

User Beitrag
Brummbär
08.12.2010 - 21:42 Uhr
Für Freunde von Burial, Trentemöller oder Pantha du Prince könnte es sich lohnen hier mal reinzuhöhren.

Bei den Songs werden meist Piano- und Glockenspielklänge mit düsteren, aber dennoch warmen Elektrosounds kombiniert. Streicher und eine Harfe gibts auch. Häufig wird in den Liedern auch gesungen oder gesprochen. Mal stimmig, mal eher störend. Insgesamt ist das Album sehr gut produziert und in ruhigen Stunden wirklich angenehm zu hören.

Anspieltipps: Sphäre, Kontakt, Deine Distanz, Schwindelig (!), Heimat
Brummbär
08.12.2010 - 21:56 Uhr
Also zumindest Schwindelig MUSS man sich anhören:

http://www.youtube.com/watch?v=W3GAAaAJS1k&feature=BF&playnext=1&list=QL
Ostgut
08.12.2010 - 22:16 Uhr
Goldmarie ist Pflichtprogramm.
Brummbär
08.12.2010 - 22:26 Uhr
Hat mir jetzt nicht so gefallen. Mag den Gesang und die vielen Richtungswechsel nicht so.
Nope
09.12.2010 - 00:12 Uhr
Also ich fand die Platte doch ziemlich bieder. Ich seh da auch wenig Parallelen zu Burial. Sowohl er als auch Pantha du Prince reißen mich stimmungsmäßig deutlich mehr mit.
stativision
09.12.2010 - 00:33 Uhr
leider genauso langweilig wie die neue pantha du prince. wenn ich was für ruhige stunden will, hör ich GAS, was denken sich diese jungen hamburger technoheinis eigentlich :D

Brummbär
09.12.2010 - 15:41 Uhr
Ich werds mir wohl trotz der eher gedämpften Euphorie hier holen.
Welche Alternativen gäbe es eurer Meinung nach in dieser Stilrichtung (außer den bereits genannten Vertretern der Zunft; und GAS finde ich langhweilig, jawoll!)?
mette
09.12.2010 - 20:15 Uhr
extrawelt - schöne neue extrawelt

ist wirklich wunderbar.passt auch zur jahreszeit
Brummbär
09.12.2010 - 20:44 Uhr
Hab ich schon und gefällt mir auch wirklich außerordentlich. "Rebellion der Träumer" habe ich inzwischen schon bestellt. Ein richtiger Fehlkauf wird das sicherlich nicht.
stativision
09.12.2010 - 21:22 Uhr
extrawelt ist aber doch schon sehr anders, nie so atmosphärisch, dafür tanzbarer. dominik eulberg und anja schneider gefallen mir von diesem stellenweise verträumteren minimalzeugs noch ganz gut. ansonsten: sascha mango ist etwas housiger, apparat richtung indietronic und field und thomas fehlmann straighter-hypnotisch.
Sascha Funke
09.12.2010 - 21:31 Uhr
Ich glaube, ich war gemeint. Mango hieß mein Album.
e. coli
09.12.2010 - 23:31 Uhr
Bin noch etwas unschlüssig in Bezug auf das neue Album. Verstehe nicht, warum sie ihren doch halbwegs eigenständigen Sound aufgegeben und dem Dubstep-Zug hinterher hinken müssen.
Es sind gute Stücke, nette Ansätze vorhanden und vielleicht klickt es ja noch, aber bisher bin ich etwas enttäuscht.
e. coli
09.12.2010 - 23:42 Uhr
Von dem Wischiwaschi-Trip-Hop ganz zu schweigen ...
toterkater
10.12.2010 - 10:23 Uhr
hmm, also Schwindelig ist toll, ein oder zwei der anderen Tracks gehen auch in Ordnung aber der Rest lässt mich kalt

was ich noch in die Richtung empfehlen kann ist der Klassiker Las Vegas von Burger/Ink, in diesem Jahr wiederöffentlicht: http://www.kompakt.fm/exklusiv/releases/las_vegas_2010
Gerald
13.12.2010 - 00:39 Uhr
Also ich finde das Album wirklich schön. Das Kollekitv hat mal wieder gezeigt das sie ganz eigenen Sound machen. Find ich ehrlich gesagt bemerkenswert.
Lissi
13.12.2010 - 17:18 Uhr
Hab es heute Vormittag mit der Post bekommen, sieht wirklich sehr schön die Platte. Ich bin Turmstrasse fan das geb ich zu und die erstem Previews haben mich auch echt irritiert. Aber jetzt wo ich es ein paar mal gehört habe find ich sie richtig toll. Ich kann nur empfehlen sich zeit für die Musik zu nehmen das entwickelt sich ganz langsam find ich.
hot
16.01.2011 - 17:15 Uhr
endlos (nicht auf dem album, gibts gratis zum download auf der website) ist einfach ein wahnsinn. erinnert mich stark an massive attack
Brummbär
19.01.2011 - 10:52 Uhr
Ich bereue den Kauf nicht. Viele Hits findet man zwar nicht, aber das Album ist sehr homogen und in sich schlüssig (vor allem auch wegen der Zwischentracks). Und Ausfälle oder Momente der Langeweile habe ich auch nicht entdecken können.

Ich würde "Rebellion der Träumer" nach wie vor auf die Ebene von Trentemöller oder Pantha du Prince stellen und eine sehr gute 8/10 vergeben.
musie
22.07.2011 - 11:49 Uhr
vor kurzem entdeckt, und inzwischen läufts mit der neuen von eulberg auf dauerrotation. das ist richtig richtig gut. ich schliesse mich brummbär an, sowohl bei der bewertung als auch bei den referenzen, allenfalls noch mit obgenanntem dominik eulberg.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: