Spanien

User Beitrag
Augen auf!
08.10.2017 - 16:02 Uhr
die meisten europäischen Nationalstaaten allen voran Italien, Spanien und Deutschland sind Produkte eines Faschismus, faschistoide Konstrukte; in Krisenzeiten kommt dieser fundierende Ursprung wieder nach oben (deutsches Beispiel: Ostdeutschland als Protektorat der westdt. Herrenrasse):

Anti-independence supporters perform FASCIST SALUTES in Spain ahead of a massive demonstration on streets of Barcelona against Catalonia breaking away

http://www.dailymail.co.uk/news/article-4959952/Spain-supporters-fascist-salutes-independence-demo.html
Augen auf!
08.10.2017 - 16:05 Uhr
Ich bin geistig behindert.
Der György wieder
08.10.2017 - 16:50 Uhr
George Soros finanzierte bereits 2014 Organisationen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens warben. Dazu gehören „Kataloniens öffentlicher Rat für Diplomatie“ (DIPLOCAT) und das „internationale Dokumentations- und Informationszentrum in Barcelona“ (CIDOB). Das berichtete die spanische Zeitung „La Vanguardia“ im letzten Jahr.

Demnach erhielt DIPLOCAT 27.049 US-Dollar von der „Open Society Initiative for Europe Foundation“ von George Soros. Laut „La Vanguardia“ sei dieses Geld in eine Konferenz über Fremdenfeindlichkeit und Euroskepsis geflossen, die im Januar 2014 vor den Wahlen zum Europäischen Parlament in Barcelona stattfand.
Das Reptil weiss schon, warum es in Katalonien Wühlarbeit betreibt. 1,2 Millionen Moslems sind in den letzten Jahrzehnten in Katalonien eingewandert.
http://www.epochtimes.de/politik/europa/finanzierte-soros-die-katalanische-unabhaengigkeitsbewegung-ein-berechtigter-verdacht-a2234149.html?meistgelesen=1


http://www.epochtimes.de/politik/europa/finanzierte-soros-die-katalanische-unabhaengigkeitsbewegung-ein-berechtigter-verdacht-a2234149.html?meistgelesen=1
Die Konferenz mit dem Namen „Zunehmende Fremdenfeindlichkeit und Euroskeptiker-Bewegungen in Europa“ konnte nur auf Einladung besucht werden, heißt es in der Zeitung.
LOLster
08.10.2017 - 16:57 Uhr
Wow, ganze 27.049$. Damit lässt sich Staat machen, wenn auch kein neuer katalanischer.
Arbeitneymar
08.10.2017 - 20:15 Uhr
Heute hat man auf Barcelonas Straßen eindrucksvoll die Stimmen derer gehört, die nicht wie die Lemminge den Separatisten hinterhertaumeln. Es waren wohl die 57% der Katalanen, die der gesetzwidrigen Abstimmung ferngeblieben waren. Viva Espana!

nörtz

User und Moderator

Postings: 4838

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2017 - 13:38 Uhr
http://news.sky.com/story/huge-demonstration-against-catalan-independence-in-barcelona-11072314

350.0000 Menschen demonstrieren in Barcelona gegen die Abspaltung von Spanien. Sollte dann auch den letzten hier überzeugt haben.
nürtz
09.10.2017 - 13:50 Uhr
Wenn die Rechten gegen die Abspaltung wären, wäre ich natürlich absolut dafür.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2017 - 13:57 Uhr
350.0000 Menschen demonstrieren in Barcelona gegen die Abspaltung von Spanien. Sollte dann auch den letzten hier überzeugt haben.

Darunter Zehntausende oder mehr, die mit Zügen aus dem ganzen Land herangekarrt wurde. Das zieht also nicht.

(A.)

nörtz

User und Moderator

Postings: 4838

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2017 - 17:05 Uhr
Lies nicht ständig epochtimes.
nürtz
09.10.2017 - 18:29 Uhr
Die Wahrheit steht nur in Zeitungen, die die EU uneingeschränkt bejubeln.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2017 - 19:21 Uhr
@nörtz: Keine Angst, lese ich nicht. Dazu gab es gestern in den Tagesthemen einen Bericht. Alles sauber also.

(A.)
loool
09.10.2017 - 20:22 Uhr
Eigentor nürtz lol
Was erlaube nüüürtz
09.10.2017 - 20:27 Uhr
Was nicht sein darf, kann nicht sein! Oder sollten die Tagesthemen gar schon zu Fake-und Hetznews verkommen sein?
Trällermann
09.10.2017 - 20:39 Uhr
jaja, er macht sich seine welt so wies ihm gefällt
Achim88
09.10.2017 - 20:46 Uhr
War natürlich nur ein Witz. Ich habe es eigentlich in der "Jungen Freiheit" gelesen.

Bald meine Freunde werde ich mich endlich in Adolf umbenennen!

(A.)

nörtz

User und Moderator

Postings: 4838

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2017 - 21:05 Uhr
Eigentor? Weil von den 350.000 sicher auch 99 % von außerhalb kamen. Das ist aber auch völlig egal. Es gibt keine Mehrheit für die Eigenständgkeit. Es gibt nur eine laute Minderheit, die den Eindruck erweckt, sie würde für die Mehrheit sprechen. Ähnlich wie bei dem neurechten Gesocks wie zum Beispiel Pegida.
Vergleicher
09.10.2017 - 21:12 Uhr
und ähnlich wie beim Brexit... *hüstel*
Post von Wagner
09.10.2017 - 21:20 Uhr
Liebes Katalonien, liebes Spanien,

bei uns weht der Herbstwind die toten Blätter von den Bäumen, bei Euch will der Sommer nicht wanken und weichen. Barcelona, strahlendes Wetter, sonnig, 23, 24 Grad. Ich dachte, Sonne macht glücklich. Spanien war für mich Siesta. Nie dachte ich, dass im Land der Sonne etwas schiefgehen könnte.
Als Tourist spürt man nichts. Man ist beschäftigt mit Eincremen, Sonnenschutz, Wassersport, abends gegrillten Fisch zu essen.
Das Referendum und die Polizeigewalt in Barcelona sind wie ein Schock.
Was um Gottes willen ist in meinem Spanien los?

Man versteht überhaupt nichts. Der und der hat das gesagt. Barcelona will angeblich nicht mehr zu Madrid gehören.
Die Spaltung ist unmöglich.
Wer jemals in Spanien war, wird die Sonne gespürt haben. Ich glaube, dass die Sonne alles zusammenhält.
Und natürlich mein Sonnenschutz, Faktor 40.
Ich mag mein Spanien, wo die Sonne für alle scheint.

Herzlichst
Franz Josef Wagner

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2017 - 21:21 Uhr
@nörtz: Du weißt aber schon, dass die katalanischen Seperatisten tendentiell links und proeuropäisch sind? Deine Merkel-Verehrung scheint dir das Urteilsvermögen etwas vernebelt zu haben.

Schöne Grüße
Achim
Beo Bachter
09.10.2017 - 21:26 Uhr
Die Spanier habe in weiser Voraussicht, im Gegensatz zu den meisten andere EU-Staaten, den von einer ethnischen Minderheit proklamierten Separatistenstaat namens Kosovo nicht anerkannt. Mit gutem Grund, wie man sieht. Wehret den Anfängen, sind erstmal die Dämme gebrochen, gibt es kein Halten mehr.

Spanien
11.10.2017 - 00:21 Uhr
Das islamisierte Katalonien wird irgendwann zur Zeitbombe für Spanien. Vielleicht sogar buchstäblich.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

11.10.2017 - 10:17 Uhr
Nunja, "islamisiert" wäre es so oder so, egal ob als unabhängiger Staat oder als Teil Spaniens. Der Zuzug der Wirtschaftsmigranten wird logischerweise immer in die reichsten Regionen gehen. Haben wird ja eine Etage höher auf EU-Ebene mit Deutschland, Österreich, Schweden.

(A.)
Empörter Gutmensch
11.10.2017 - 11:32 Uhr
Achim der Hetzer diffamiert die traumatisierten Refugees als Wirtschaftsmigranten!
Achim88
11.10.2017 - 12:15 Uhr
Ich habe schon immer Bündnis 88/ Die Braunen gewählt.

(A.)
Hosenträger
25.02.2018 - 23:18 Uhr
https://www.welt.de/politik/ausland/article171555210/Hosentraeger-in-Nationalfarben-Spanier-zu-Tode-gepruegelt.html

Kann nicht verstehen, wie Spanier überhaupt sowas wie Nationalstolz empfinden können, das ist doch überholt und spätestens nach Franco müsste man sich doch für Spanien nur noch schämen. (Btw: Einem Deutschen würde ich diesen lächerlichen Nationalstolz und das Flagge-Farben zeigen auch nicht durchgehen lassen.)

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.