Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Monster Magnet - Mastermind

User Beitrag
k.
05.10.2010 - 20:39 Uhr
kommt am 29.10.

erster eindruck: auf jeden fall viel besser als das schreckliche "4-way diablo", vielleicht sogar besser als "monolithic baby!".

alles recht verschlafen, aber trotzdem mächtig und erhaben rockend. viele songs erinnern von der machart her an "melt" von "god says no" oder "dopes to infinity". cool!

wyndorf is auf jeden back in the hood, yo!
ergänzung
05.10.2010 - 21:08 Uhr
und er trägt die Gitarre nur noch spazieren
noise
05.10.2010 - 21:52 Uhr
Weis nicht. Irgendwie ist das Thema Monster Magnet für mich seit ca. 5-7 Jahren durch.
Mal abwarten ob ich noch die Lust verspüre in die Neue reinzuhören.
Ergänzung
05.10.2010 - 22:17 Uhr
ist seit Dopes to Infinity durch.
Pat
05.10.2010 - 23:52 Uhr
"Gods and Punks" macht schon mal Lust auf mehr:

http://www.stormbringer.at/news.php?id=19843
BrockLanders
06.10.2010 - 09:25 Uhr
@k. Wo gehört? Leak gib et nicht.
k.
06.10.2010 - 10:42 Uhr
@brock: presse-download.

guter eindruck bleibt auch nach mehreren durchläufen bestehen. definitiv das beste werk seit "god says no". der alte monster magnet-vibe, der auf den letzten beiden scheiben gefehlt hat, ist wieder da. highlights: "bored with sorcery", der titeltrack, "when planes fall from the sky".

wird einige leute überraschen, die scheibe. zum einen positiv wegen vibe, zum anderen negativ wegen angezogener handbremse (an die gewöhnt man sich aber).

vomsk
06.10.2010 - 12:37 Uhr
4-Way Diablo war ja wirklich grottig (offenbar so grottig, dass die Band nie einen Song davon live spielt), aber die Single klingt doch schonmal nicht verkehrt. Ich bin gespannt.
Space Lord
06.10.2010 - 12:58 Uhr
"Gods and Punks" gefällt mir auch schon mal gut. "Angezogene Handbremse" finde ich jetzt ein bisschen schade aber ich bin mal gespannt aufs komplette Album.
Der letzte große Wal
06.10.2010 - 12:59 Uhr
"Bed of Roses" gefällt mir sehr gut.
walfreiheit
06.10.2010 - 15:59 Uhr
"bed of roses" ist das schlechtere "tab 25". wäre also nicht meine erste wal.
Monsterman
11.10.2010 - 00:33 Uhr
4-way Diablo ist keineswegs ein grottiges Album. Es reicht zwar bei weitem nicht an die frühen Meisterwerke "Spine of god" und "Superjudge" ran, aber es enthält durchaus eine Reihe guter Songs. Freu mich darauf die Jungs in Heidelberg zu sehn...
@Monsterman
11.10.2010 - 01:34 Uhr
"Die jungs" sind leider uralte Männer die dich träge durch den Abend rocken werden... Spar Dir das Geld.
rüpelhafter Kotesser
11.10.2010 - 12:16 Uhr
Ich finde Monster Magnet einfach nur peinlich und die Musik halte ich für groben Dreck! Insgesamt gesehen, schon ganz schön scheiße. Ist meine Meinung...
Pft...
12.10.2010 - 10:55 Uhr
Die uralten Männer Rocken die Bühne sogar mit Kugel-Dave noch deutlich besser als viele Junge Bands. Die Vibes bei den Konzerten sind nach wie vor unschlagbar.
k.
14.10.2010 - 03:38 Uhr
so, dauerrotation und suchtphase.

monster magnet sind endlich wieder larger than life, juhu! (und das hat nix mit dem körperumfang von dave zu tun... oder etwa doch?)

ich sach ma: kein MM-möger wird enttäuscht, eher (positiv) überrascht.

viele highlight, keine lowlights.

8,5/10
Space Lord
19.10.2010 - 16:16 Uhr
Full Album Stream:

http://music.aol.com/new-releases-full-cds/#/5
BrockLanders
19.10.2010 - 17:15 Uhr
erstaunlich gut
noise
22.10.2010 - 13:00 Uhr
Habe mir das Album nun doch mal angehört.
Muss gestehen es gefällt. Hätte ich Wyndorf so nicht mehr zugetraut.
Komme jetzt echt in Gewissensbisse. Muss ich mir dieses Album jetzt auch noch kaufen?
Nowe75
22.10.2010 - 20:58 Uhr
Muss auch sagen bin angenehm überrascht, hätte ich ihnen nicht mehr zugetraut. Übrigens tolle Produktion, was ja heute auch immer seltener wird bei diesen vielen Kommerzbombastkitsch.
Ich würde auch sagen der Space Lord ist back!
logan
23.10.2010 - 01:57 Uhr
Hm. Ob ich danach überhaupt suchen sollte?

Ab "Powertrip" ging es eigentlich schon bergab.

Als der Wyndorf noch ausschließlich gleichermaßen mystische wie superlässige Texte darüber geschrieben hat, wie geil es ist, sich mittels Drogen selbst zugrunde zu richten und dabei als übermächtiger Gott die Welt totzuficken, während der Soundtrack dazu eine einzige fünfdimensionale, multikolore, wabbernde, strudelnde, supernovablitzende Pillengalaxie war, in der Lava und Heroin flossen, glockenläutende Elefanten, Bullengötter mit herausgerissenem Rückgrat und Dinosaurier durchs kosmische Vakuum gesaugt wurden und alles nach billigem Erdbeerkaugummi und der Druckerschwärze noch billigerer Comicheftchen roch, war die Band irgendwie cooler.

Danach war das fast nur noch normale Rockmusik mit dicken Klöten und noch dickerer Produktion, jedenfalls näherte es sich dem immer mehr an.
Norman Bates
23.10.2010 - 12:42 Uhr
@logan
Da hast du natürlich recht. Aber sowas kann man nicht ewig durchhalten...
logan
28.10.2010 - 10:37 Uhr
Wyndorf als von "humorloser Coolness" zu beschreiben ignoriert den inhärenten Humor seiner Texte. Wer in denen die Ironie nicht erkennt, dem ist kaum noch zu helfen. Um im Filmstarvergleich zu bleiben: Wenn man Wyndorf schon eine Arnierolle zuweist, dann doch bitte die in "Last Action Hero". Was dann allerdings wieder passt wie Faust aufs Auge ist die Nachbemerkung: "wie bei den Actionfilmhelden muss jeder selbst entscheiden, ab wann die mächtigen Gesten und lässigen Dialoge platt wirkten und ob Monster Magnet schon mit oder erst nach dem testikular tiefergelegten Stadionrock von "Powertrip" schwächelten."
Sapce Lord
28.10.2010 - 11:38 Uhr
Geht es nur mir so oder liesst sich die Rezi eher wie ne 8/10?

vomsk
28.10.2010 - 11:52 Uhr
Die Rezi klingt zumindest positiver als eine 6/10, das finde ich auch.
Anonymer Redakteur
28.10.2010 - 12:03 Uhr
Unter uns.... eigentlich wäre die Wertung auch höher ausgefallen, aber ein gewisster A. wollte das nicht.
stativision
28.10.2010 - 12:37 Uhr
liest sich wie ne 7/10 und hätte sie vor dem hintergrund, dass der vorgänger 5 und der vorvorgänger 6/10 erhalten hat, auch verdient!
Dennis D.
28.10.2010 - 23:19 Uhr
Zur Wertung: Zeitweise hatte ich mit 7/10 geliebäugelt, war mir dann auf voller Länge aber doch nicht stark genug dafür. Dass ich positiv vom Album überrascht war, wollte ich dennoch herausstellen. Und über die Punktzahl dürfen wir Schreiber am Ende selbst entscheiden, keine Sorge. ;-)

@logan: Die Ironie sehe ich bei den Alben bis "Powertrip" tatsächlich gar nicht, für mich ist das doper Größenwahn - und genau deshalb großartig. Aber ich werde bei Gelegenheit mal drauf achten, ob da noch Zwischentöne schlummern.
Norman Bates
20.11.2010 - 18:27 Uhr
Naja, im Vergleich zu Spine Of God oder Dopes To Infinity ziemlich armselig. Es fehlen einfach die frühere Coolness und Leichtigkeit. Und ein richtiger Killer ist auch nicht drauf.

Für sich alleine genommen ist Mastermind ganz okay. Kickt aber nicht genug für 7/10.

(Gerade läuft Nod Scene im Hintergrund...)
Norman Bates
21.11.2010 - 19:18 Uhr
Gods and Punks ist ganz cool. Erinnert etwas an alte Zeiten.
brny
07.12.2010 - 17:52 Uhr
sonntag abend in wien: war ein sehr feines konzert - die neuen songs haben jetzt richtig bei mir gezündet. "gods & punks" z.b. kam verdammt cool.

wyndorf fit, aber der mann hat deutlich zugelegt - war mir bis dato allerdings nicht bewusst, dass der schon 54 ist. hätte ihm anfang 40 gegeben weil ich glaubt, um 98 beim internationalen durchbruch war er halt so 30... denkste!

vorband: Seventh Void, mit zwei Type O Negative-jungs! sehr fein, tolle mischung aus Soundgarden und Kyuss plus eine menge eigenes! und verdammt gute entertainer!

empfehle den clip zu "heaven is gone" auf youtube!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: