Muslime / Der Islam

User Beitrag

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

30.11.2017 - 17:00 Uhr
kommentier doch lieber mal das hier:

Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben.

Fast 60 Prozent der befragten Muslime lehnten Homosexuelle als Freunde ab, 45 Prozent denken, dass man Juden nicht trauen kann

https://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

30.11.2017 - 17:15 Uhr
Was gibt es an dieser Studie von 2013 schon groß zu kommentieren?
Religiöses Fundamentalismus lehne ich strikt ab.
Was hat das mit der aktuelleren "Flüchtlingswelle" zu tun?
Nichts.
Das waren Menschen, die zum größten Teil deutsche Staatsbürger sind.
Es gibt eine Menge deutscher Staatsbürger
denen die "Gesetze des Landes" scheiß egal sind.
Steuerhinterzieher, korrupter Politiker und Beamte - das alles schadet Deutschland mehr als irgendwelche religiösen Hinterwälder

Rote Arme Fraktion

Postings: 2864

Registriert seit 13.06.2013

10.12.2017 - 17:14 Uhr
https://mobil.stern.de/panorama/sylvia-margret-steinitz/judenhass-in-europa--wann-tun-wir-etwas-dagegen--7781742.html

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

10.12.2017 - 17:17 Uhr
Der Judenhass der Araber könnte sich schnell marginalisieren, wenn Israel nicht weiter und konsequent gegen das Völkerrecht verstoßen würde.

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

10.12.2017 - 19:36 Uhr
also sind die juden wieder selbst dran schuld, dass sie gehasst werden? sollen sich mal nicht so haben, ein bisschen vernichtungsfantasien gegenüber dem nachbarn kommen in dieser weltgegend halt vor.

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

10.12.2017 - 19:42 Uhr
Einfache Logiken sind ja so ganz Tims Sache.
Basierend auf den Todesopferzahlen kann man eher feststellen: Der Hass der Hardcore-Zionisten muss ungleich größer sein.
Israel möchte einfach keinen Frieden mit seinen Nachbarn.

Mutzel

Postings: 528

Registriert seit 20.07.2016

10.12.2017 - 20:17 Uhr
Einfache Logiken sind Tims Sache wohl auch.

Die höheren Opferzahlen sind wohl eher massiver militärischer Überlegenheit der einen Seite geschuldet.

Selbstbau-Raketen und Selbstmordattentäter richten nun mal vergleichsweise geringen 'Schaden' an im Vergleich zu mit Bomben bestückten F16s und anderer Hochtechnologie.

Das (Nicht-)Vorhandensein eines 'Friedenswillens' dürfte auf beiden Seiten ungefähr gleich stark ausgeprägt sein, besonders bei den Extremisten (Hamas/Siedler)

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

10.12.2017 - 20:33 Uhr
Die völkerrechtswidrige Siedlungspolitik, die das Land der Palästinenser bis zur Unkenntlichkeit zerstückelt hat wird von der ultrarechten Regierung Israels als Verhinderungsmittel einer reellen Zweistaatenlösung immer weiter vorangetrieben.
Hieran erkannt man leicht den Friedensunwillen des Staates Israel, der weiter mit seiner Apartheidspolitik und Menschenrechtsverletzungen große Massen der unterjochten und von Bildungschancen abgehängten arabischen Bevölkerung gegen sich aufbringt. Den Zionisten ist es egal, da aufgrund von massiver militärischer Überlegenheit durch die Unterstützung der USA jede Art der Willkür durchsetzbar ist.
Davon abgesehen ist natürlich ein großer Teil aller Gruppen für einen Frieden.

Dumpfer Patriotismus, blanker Hass und fanatische Religionsanhänger auf beiden Seiten sind wie so oft die Gründe für diesen Endloskonflikt, den aber nur die Israelis und deren Stammhalter noch lösen können, was sie partout nicht wollen.
Und so werden weiterhin dutzende von toten Zivilisten auf palästinensischer Seite zu beklagen sein, im Namen der Religion und der "Terrorabwehr".

Mutzel

Postings: 528

Registriert seit 20.07.2016

10.12.2017 - 20:43 Uhr
Und genauso werden weiterhin dutzende von toten Zivilisten auf israelischer Seite zu beklagen sein, im Namen der Religion und des "Freiheitskampfes", vereint im Tode mit den 'Märtyrern', den heroischen Selbstmordattentätern.

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

10.12.2017 - 20:59 Uhr
Nein, ganz sicher nicht. Es gibt so gut wie keine Opfer auf israelischer Seite.

Mutzel

Postings: 528

Registriert seit 20.07.2016

10.12.2017 - 21:06 Uhr
Aha. Zur politischen Weiterbildung:

Nur für die Selbstmordanschläge gilt: „Seit Beginn der Intifada (September 2000) wurden bei 143 Selbstmordanschlägen 513 Israelis getötet und 3.380 verletzt. Die Anschläge wurden von 160 Selbstmordattentätern und -täterinnen durchgeführt.“[14] Die Palästinenser hatten 3592 (palästinensische Quellen: 3336) Tote (985 Zivilisten) zu beklagen. Israel bezeichnet 959 von ihnen als Terroristen – 208 Palästinenser wurden gezielt getötet. Über 600 palästinensische Tote waren Mitglieder der Sicherheitsdienste der Autonomiebehörde (der Geheimdienste, oder der Polizei).

https://de.wikipedia.org/wiki/
Intifada#Zweite_Intifada


Viel Spass beim Lesen.

Rote Arme Fraktion

Postings: 2864

Registriert seit 13.06.2013

10.12.2017 - 21:32 Uhr
Alles Propaganda ;)

UndercoverBrother

Postings: 92

Registriert seit 16.08.2013

11.12.2017 - 08:18 Uhr
kann jemand mal bitte Mayos kaum verholenen Antisemitismus melden und sanktionieren?

Holy shit, sämtliche Triggerwörter des modernen, angepassten Judenhassers: Apartheidsstaat, völkerwirdrige Siedlungspolitik, ultrarechte Regierung, ach so und eine "kindermörder" statistik fügt er auch noch an.

all diese friedlichen arabischen Völker, die bis in die 30er Jahre gemeinsam das brot brachen und lieder sangen, bis der pöse Jude daher kam und sie knechtete, sie sind völlig im recht isr.eal und allen juden dieser welt den tod zu wünschen, wenn is.real doch nur das tun würde was mr.mayo hier vorschlägt, dann würde sich der judenhass in der arabischen welt marginalisieren...

yeah, right

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

11.12.2017 - 08:18 Uhr
Aber es ist natürlich schlimmer, wenn ein paar radikalisierte Palästinenser Flaggen verbrennen...

ja, hat lange zeit wirklich in deutschland gefehlt, das man jetzt in der öffentlichkeit wieder davidssterne verbrennen darf. ist doch nicht so schlimm!

https://www.kriegsberichterstattung.com/id/2231/8516-palaestinenser-von-israel-von-1987-bis-2012-getoetet-hunderte-kinder-ueber-400-israeli-von-selbstmordattentaetern-umgebracht/

hast du dir den mistlink überhaupt mal durchgelesen? strotzt nur so von logik-, rechtschreib- und recherchefehlern. passt aber schön in deine agenda, klar.

Major

Postings: 2327

Registriert seit 14.06.2013

11.12.2017 - 09:06 Uhr
Ihr seit schon ausgewachsene Schwachköpfe.
Sachliche Kritik oder Auseinandersetzung mit den bestätigten Zahlen: Fehlanzeige.
JEDE Kritik an Israel ist Antisemitismus.
Egal von wem.
AI=Judenhasser.
UN=Judenhasser.
Es fehlt jedes Verständnis für die Situation in Israel.

Vielleicht solltet ihr euch bewerben, oder seid ihr schon angeworben?

http://www.taz.de/!5060911/

(TAZ= limke Judenhasser!!)

Sieht sehr danach aus.

http://www.independent.co.uk/voices/israels-latest-propaganda-video-is-offensive-it-paints-a-dark-picture-of-the-governments-views-a7363021.html

Bestimmt auch Judenhasser!


http://www.mintpressnews.com/debunking-pro-israel-propaganda/207969/

Natürlich: Judenhasser!

nörtz

User und News-Scout

Postings: 6255

Registriert seit 13.06.2013

11.12.2017 - 13:40 Uhr
@Undercoverbrother

Bleib bei den Fakten. Die israelische Siedlungspolitik ist international nicht anerkannt.

XTRMNTR

Postings: 900

Registriert seit 08.02.2015

09.02.2020 - 17:31 Uhr
https://www.welt.de/vermischtes/article205513587/Affaire-Mila-in-Frankreich-16-Jaehrige-nach-derber-Islam-Kritik-bedroht.html

Mutzel

Postings: 528

Registriert seit 20.07.2016

09.02.2020 - 19:22 Uhr
Dazu der Vertreter des französchischen Islamrats:

Dass sie die Religion beleidigt habe, bedeute, dass sie auch die Folgen tragen müsse.

Der Name 'Salman Rushdie' sollte doch auch französischen Schülerinnen ein Begriff sein.

XTRMNTR

Postings: 900

Registriert seit 08.02.2015

09.02.2020 - 20:57 Uhr
Man könnte fast denken, ein Artikel über den Iran. Aber ach ne, Frankreich. Direkt in der Nachbarschaft.

oldschool

Postings: 54

Registriert seit 27.04.2015

10.02.2020 - 10:07 Uhr
Muslime und Islam gleichzusetzen, finde ich schon im Ansatz falsch. Eine Religion/Ideologie zu kritisieren ist etwas anderes, als die Menschen zu diffamieren. Bei der katholischen Kirche ist das Seltsamerweise kein Problem. Bei Kritik an dieser Institution weiss jeder, dass man damit nicht die Katholiken meint.

Seite: « 1 ... 21 22 23 24
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: