We Fell To Earth

User Beitrag
Ballion
02.09.2010 - 11:24 Uhr
Mist: Ich kaufe schlechte Musikzeitschriften, ich lese nichtsnutzige Seiten im Internet, ich habe die falschen Freunde und von nichts ne Ahnung. Ich bin blind, schwerhörig und fußlahm.

Anders kann ich mir nicht erklären, dass ich dieses Album erst mit einem Jahr Verspätung in die Finger bekomme. Aber immerhin: Ich habe es in den Fingern! Und höre erst mal nichts anderes mehr.

We Fell To Earth ist großartig, hypnotisch, eigenartig und wunderschön - und bleibt dabei immer lässig und extrem zugänglich. (Wie man sieht hab ich zu allem oben aufgezähltem Übel auch noch einen Hang zu wenigsagenden Adjektiven. Aber wie auch immer: Wer etwas mit elektronisch basierter Popmusik ohne 'Hurts'-Geglibber anfangen kann, sollte mal reinhören).

WeFellToEarth.com
Ballion
08.09.2010 - 12:13 Uhr
"Ignoranten! Ihr kauft schlechte Musikzeitschriften, ihr lest nichtsnutzige Seiten im Internet, ihr habt die falschen Freunde und von nichts ne Ahnung. Ihr seid blind, schwerhörig und fußlahm."

...wollte ich eigentlich schreiben, aber das lass ich mal lieber. Stattdessen zitiere ich einen Satz aus der beschissenen NME-Rezension zum Album. Der Satz geht so: "You can take the man out of the UNKLE but you can't take the UNKLE out of the man."

Klingt clever. Isses aber nicht. Dass dieses Zitat irgendeinen Sinn ergäbe, kann man nämlich nicht behaupten. An Unkle denkt man bei der Musik von 'We Fell To Earth' hauptsächlich deswegen, weil die Band zur Hälfte aus dem alten Onkel Richard File besteht. Aber die Rezensentin brauchte halt irgendetwas cool klingendes zum hinschmieren (und ich irgendeinen Grund diesen Thread noch mal zu pushen).

Sowieso: Diese Reviews! Stets hinken die überall zu lesenden Vergleiche mit Portishead oder Massive Attack auf klapprigen geistigen Krücken ihren trägen Besitzern hinterher. Klar: Elektronik! Gitarren! Frauengesang! Neunziger-Einflüsse! Da schnappt die Assoziationsfalle natürlich schnell mal zu. Die Siebziger- und Achtziger-Einflüsse werden lieber nicht erwähnt - ist wohl schon zu lange her. Aber ach, egal, was soll ich mich aufregen, hier das Review, das den Punkt vielleicht noch am Besten trifft:

A weird and wonderful marriage...


So, wenn jetzt wieder keiner was schreibt, komm ich nächste Woche mit diesen beiden Sätzen an:

You can lead a horse to water, but you can not make it drink.
You can lead a man to reason, but you can not make him think.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: