Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Elvis Presley

User Beitrag
Black Dog
16.08.2007 - 08:54 Uhr
Nachtrag:

"- Elvis Presley really opened the door to my whole love of music. I didn't know anything about the references, but it was all there. You ask where it came from - it was him. He was just amazing. He was spectacular."
ROBERT PLANT

Ohne Elvis kein Zep. Ohne Zep kein...
Jonnycash
16.08.2007 - 09:53 Uhr
Alles nur vermutungen!
Ich bin 30 Jahre alt und meine erste Platte bekam ich mit 4 Jahren und das war ein Album von Elvis bis ich 7 war hatte ich 10 Alben von Elvis,also bin ich kein Nachredner sondern ich meine das er mich und die halbe Musik Welt geprägt hat!!
Es gibt einen Haufen von bekannten Bands und Einzelkünstler die heute noch Elvis als Idol und Vorbild sehen!!Warum wenn er nur für Muddis Musik machte?
Jonnycash
16.08.2007 - 10:06 Uhr
An alle Elvis Neider schaut mal bei Wikipedia untel elvis nach,unter Zitate da könnt Ihr lesen was bedeutende Künstler über Elvis sagen!!


Wolffather
16.08.2007 - 11:13 Uhr
Mein Gott ihr Korinthenkacker, was hängt ihr euch alle an diesem "Muddis Musik" auf, das war nut überspitzt vormuliert, um den Unterhaltungswert des Postings zu steigern, meine Güte, Ironie gibt es hier bei euch Pseudo Politisch korrekten gar nicht oder wie?????
Ausserdem zu diesen Zitaten:
Wenn ein berühmter Musiker stirbt und dann Kollegen gefragt werden, ist es doch klar dass die nach seinem Tod nur absolute Superlative aussprechen, alles andere wäre unpassend... die selben Zitate findet ihr auch über zB Ray Charles, Johnny Cash, Jim Morrison undsoweiter und sofort...
Und wenn Chuck Berry mal von uns gehen sollte, wird es über ihn solche Komentare auch geben...

Hier ein Beispiel zu Chuck Berry aus Wikipedia:
"Viele seiner Hits wurden von Rockgrößen wie den Beatles, den Beach Boys, den Rolling Stones, Jimi Hendrix, AC/DC, Motörhead, Bruce Springsteen, ++++ELVIS PRESLEY++++, Simon and Garfunkel und Eric Clapton nachgespielt. DIE BEATLES HABEN SPÄTER EINMAL GESAGT, DASS SIE OHNE BERRY NIEMALS ANGEFANGEN HÄTTEN MUSIK ZU MACHEN. Die Rolling Stones starteten ihre Karriere mit Chuck-Berry-Songs."
Wolffather
16.08.2007 - 11:16 Uhr
Damit will ich nur sagen, dass dieses glorifizierende "Elvis ist DER einzige KING aller Kings" einfach ignorant und falsch ist, genau das selbe gilt auch für Kurt Cobain...
Und dabei habe ich nichts gegen Elvis und will ihn auch nicht "in den Dreck ziehen". Es gibt/gab aber auch andere bedeutende Rockkünstler auf der Welt des Rock, die vernachlässigt werden.
Wolffather
16.08.2007 - 11:36 Uhr
Hier übrigens was interessantes für Elvis Fans:
+++++++++++++++++++++++++++++++++
Da der King Of Rock'n'Roll auch heute noch unvergessen ist, werden heute Abend anlässlich des Todestages zahlreiche Filme und Dokumentationen mit Elvis-Beteiligung im Fernsehen gezeigt. Von besonderem Interesse dürfte die erstmals ausgestrahlte Dokumentation "Elvis-O-Rama" sein, in der sich unter anderem Sonic Youth, Frank Black oder die Beastie Boys zu Elvis äußern. ARTE zeigt die Doku ab 22:15 Uhr. Der absolute Höhepunkt für alle Elvis-Anhänger dürfte allerdings ein abendliches Konzert in Memphis in Tennesse sein, bei der der King zu seiner live auftretenden alten Band per Videoleinwand eingeblendet wird. Im Rahmen des Konzerts wird auch erstmals ein von Regisseur Tony Kaye ("American History X") gedrehtes Video eines posthumen Duetts von Elvis und seiner einzigen Tochter Lisa Marie vorgeführt.
++++++++++++++++++++++++++++++++
Timmmmmmmmy
16.08.2007 - 11:40 Uhr
Natürlich ist Elvis der einzige King des Rock 'n Rolls. Schon mal ein Regime gesehen, dass mehrere Könige an der Spitze hatte?

Von was machst Du denn Deine Aussage, Johnny Cash oder sonstwär sei der eigentliche Anwärter auf besagten Thron abhängig? Von Verkaufszahlen, Bekanntheitsgrad, Anzahl produzierter Rocksongs, Kredibilität (die Du bitte wie genau messen kannst?), Einfluss auf nachfolgende Generationen, Rebellion, Qualität der Songs oder gar Deiner (kindischen) Meinung?? Also in allen Punkten (außer in Deiner kleinen Welt) liegt Elvis um Meilen vor allen übrigen Thronanwärtern!
Wolffather
16.08.2007 - 12:07 Uhr
Es geht mir ja nicht darum, dass es EINEN King gibt, sondern darum, dass es EINE GANZE REIHE von Musikern gibt, zu der Elvis natürlich auch gehört, die einflussreich sind...
viele davon waren aber musikalisch weit besser als Elvis...
Elvis war zB im Gegensatz zu Chuck Berry nur ein mediokrer Gitarrenspieler und hat fast keinen Song selbst geschrieben...
Der Gitarrensound von Berry und Muddy Waters u.a. war wegweisend, aber ist Elvis wegen einem besonderen Gitarrensound bzw. Gitarrenspiel berühmt??? NEIN, er ist berühmt, weil er ein sehr guter Entertainer war, gut tanzen und performen konnte, musikalisch war er nie und nimmer der King...
Johnny Cash zB hat im Gegensatz zu Elvis viele Songs und Konzeptalben geschrieben, die eine Message hatten (mir ist natürlich bewusst dass auch Cash viele Fremdkompositionen gespielt und aufgenommen hat)...

Und wieso redest du hier von "kindisch" und predigst Political Correctness, obwohl du wie ein beleidigtes Kindergartenkind reagierst, nur weil jemand dein Idol mal nicht SOOOOO geil findet...
Entspann dich mal, alter
Jonnycash
16.08.2007 - 14:29 Uhr
Es war auch klar das man jetzt irgendwelche schwächen sucht!
Wenn interessierte es damals wie heute wer besser an der Gitarre als Elvis war?
Elvis steht ja auch nicht unter dem Thread bester Gitarrist oder!?
Egal wer und Welchen Musiker jemand hier bringt Schwächen haben Sie alle!
Wolffather
16.08.2007 - 14:35 Uhr
Klar haben sie alle Schwächen, aber wenn die Hauptstärken von einem MUSIKER im Entertainment-/Performancebereich und nicht im Songwriting oder besonderen Instrumentenfähigkeiten liegen, dann ist er halt für mich kein KING bzw. kein Maß aller Dinge!
Jonnycash
16.08.2007 - 14:46 Uhr
Maß aller Dingen auf keinen Fall da geb ich dir recht!

Zu Elvis Zeiten hat das glaube ich zumindest nur ganz wenige ineressiert was er wirklich kann und was nicht!
Ich denke er war mit dem was er getan hat so ein Exote und Entertainer der ne ganz neue Richtung einschlug und eben viele Musiker Inspiriert hat und deshalb zur Legende wurde..
Ich denke bessere gibts immer und überall blos weiss es keiner..
Ich glaube auch das es Sänger Gitarristen oder andere Künstler irgendwo in einer Garage gib die zur Weltelite dazu gehören könnten und keiner wirds je erfahren..
Wolffather
16.08.2007 - 15:07 Uhr
Ja ich gebe dir Recht, mich ärgert halt nur immer wieder, dass bei Elvis und Kurt Cobain immer leichtfertig und ignorant vom Maß aller Dinge geredet wird, während dabei ebenfalls sehr bedeutende, nicht unbekannte und teilweise mehr begabte bzw. bessere Musiker (und damit meine ich nicht irgendwelche Garagenmusiker) einfach vernachlässigt werden, als hätte es diese nie gegeben...
Selbstverständlich ist das alles Geschmackssache, wer denn nun jetzt besser ist, aber man kann ja wohl einsehen, dass Elvis nicht der erste, einzige und unbestritten beste war, der zu der Zeit Rock'N'Roll gemacht hat.
Jonnycash
16.08.2007 - 15:16 Uhr
Das glaube ich auch nicht aber er hat Zeichen gesetzt und eine bestimmte art von Musik neu erfunden!
Wenn er heute noch am Leben wäre glaube ich auch nicht das es solch ein Ausmaß angenommen hätte!
Siehe Kurt Cobain oder James Dean..
Wolffather
16.08.2007 - 15:18 Uhr
Gebe dir in allen Punkten Recht, nur mit dem
"bestimmte art von Musik neu erfunden" bin ich nicht ganz einverstanden, aber das ist Ermessenssache...
berntt
16.08.2007 - 15:49 Uhr
neuer aspekt: ohne die filme wäre er sowieso längst vergessen worden
Jonnycash
16.08.2007 - 16:06 Uhr
und die waren nicht wirklich gut auch zu dieser Zeit..
Außerdem wurde er durch die Verträge gezwungen in den Filmen Lieder zu singen die er gehasst hat und nicht zu seinem Stil passten..
Jonnycash
16.08.2007 - 16:06 Uhr
und die waren nicht wirklich gut auch zu dieser Zeit..
Außerdem wurde er durch die Verträge gezwungen in den Filmen Lieder zu singen die er gehasst hat und nicht zu seinem Stil passten..
bartel(d.E.)
16.08.2007 - 16:10 Uhr
Er hätte die Filme besser mal gar nicht gemacht und sich sowieso öfter mal über Conl. Tom Parkers oftmals miese Ratschläge hinwegsetzen sollen (wie er es etwa beim 68 Comback Special durchgezogen hat).

"Neu erfunden" gilt eigentlich als allgemeiner Konsens, nur war es natürlich nicht 'sein' Sound, sondern in erster Linie Sam Philips Verdienst, weissen Hillbilly und schwarzen R&B zu verbinden.

Neben der phasenweise echt geilen Musik ist Elvis' Einfluss auf die amerikanische und damit auch westeruropäische Populärkultur nahezu unbeschreiblich. Eine Ikone halt.
berntt
16.08.2007 - 16:55 Uhr
"westeruropäisch"?
bartel(d.E.)
16.08.2007 - 17:06 Uhr
@berntt
Ich bin untröstlich.
Wirklich total unverständlich ich krieche zu Kreuze.
Black Dog
16.08.2007 - 18:16 Uhr
"neuer aspekt: ohne die filme wäre er sowieso längst vergessen worden"

Würde ich umformulieren. Vorschläge:

- trotz der Filme wurde er unvergessen

oder

- die Filme kann man ohne weiteres vergessen

oder

- wegen der Filme könnte man ihn fast vergessen
Rz
16.08.2007 - 18:36 Uhr
Ich denke Elvis ist mehr Kultfigur und amerikanisches Statussymbol als Musiker im wörtlichen Sinn. Mich hat seine Musik nie besonders interessiert, da er aber so dermassen viele Songs gesungen hat krieg ich ja vielleicht jetzt zu seinem 30.Todestag noch was zu hören was auch mir einigermassen gefällt..in seiner Anfangszeit war seine Ausstrahlung ja noch ganz nett aber die späteren Bilder von ihm waren schon irgendwie krass, da sieht man was Drogen und Medikamente anrichten können...
berntt
16.08.2007 - 19:44 Uhr
nicht zu gegessen die blaubeerpfannekuchen
Meica
16.08.2007 - 20:42 Uhr
Leute was habt ihr denn, DER KING LEEEBT - im Kühlregal!!!
hab ich nicht gewußt. Ihr?
02.10.2009 - 10:42 Uhr
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,59353,00.html
Elvisfan
02.10.2009 - 14:56 Uhr
ich ja
nixblicker
02.10.2009 - 15:59 Uhr
ich nicht, danke
pimms
02.10.2009 - 16:10 Uhr
viele ham deutsche vorfahrn, auch vom boingfliegergründer sein opa un die universalstudios hat auchn deutscher aufgemacht, und dann die ganzen raketen und die atombombe, alles urdeutsch
humbert humbert
14.01.2013 - 19:26 Uhr
Höre gerade sein bestes Album 'From Elvis In Memphis'. Vielleicht manchmal etwas schmalzig das Ganze, aber Live hatte er es drauf wie man z.B. hier mit maximalen Las-Ve.gas-Glamour sehen kann
herbert herbert
14.01.2013 - 20:02 Uhr
'From Elvis in Memphis' ist kein Livealbum.
humbert humbert
14.01.2013 - 20:06 Uhr
Der zweite Satz war ein knallharter thematischer Break zum vorherigen.
johnny
01.12.2013 - 22:59 Uhr
kann mir jemand ne gute elvis compilation empfehlen? so ne art best of mit allen hits?! ich steh allerdings mehr auf die rock´n´rolligen sachen und nich so auf den schmalz.

humbert humbert

Postings: 2295

Registriert seit 13.06.2013

01.12.2013 - 23:41 Uhr
Würde dir 'The King of Rock 'n' Roll: the Complete 50's Masters' nahelegen. Kostet bei Amazon zwar 22 € (oder wenn man es geschickt über Marketplace macht nur 17€), dafür hat man aber auf 4 CDs verteilt über 100 Lieder die alle wichtigen Studioaufnahmen von Elvis Presley in den 50ern abdecken + auf einer 5. CD Liveversionen & alt. Takes einiger Stücke.

Einschränkung: Es finden sich zwar so ziemlich alle bekannten Rock 'n' Roll-Sachen auf dem Album, aber natürlich gibt es da auch viel Schmalziges. Zudem können über fünf Stunden Elvis zum Einstieg in seine Musik ziemlich erdrückend sein.

Großer Vorteil: Falls du später doch mal mehr in Elvis Presleys Musik einsteigen willst, besitzt du schon ein sehr gutes Box-Set. Außerdem besser als eine der unzähligen Compilations, bei denen dann doch immer ein Lied fehlt. Hier hast du den Überblick. Die Linernotes sind auch sehr informativ, wenn du dich für sowas interessierst.

Gibt dann auch zwei weitere Box-Sets, die die 60er- bzw. 70er Jahre abdecken.
Hat man alle drei Box-Sets hat man so ziemlich alles von Elvis bis auf die Filmsoundtracks. Die sind aber Schrott. Nicht nur meine Meinung, sondern auch die vom King persönlich.

rollator

Postings: 665

Registriert seit 14.06.2013

02.12.2013 - 08:11 Uhr
Ich empfehle die 50's Masters mal mit - die kosten inzwschen nur noch 22 €? Auf jeden Fall kaufen! Die 60's und 70's Kopplungen sind auch empfehlenswert. Auf den Soundtracks sind einige Perlen, die nicht vergessen werden sollten, aber nicht auf den Kopplungen zu finden sind (u.a. Viva Las Vegas). Es gibt noch eine "Nachklappe" zu den Boxen: Elvis Command Performances (Doppel-CD) mit Highlights aus den Filmen. Die kostet momentan bei amazon allerdings 91 €?!meinpreis1elf!

Mit den drei Boxen und den Command Performances ist man Elvis-mäßig ziemlich gut aufgstellt.

hier du löschnazi, der ist für dich
02.12.2013 - 09:16 Uhr
hier du löschnazi, der ist für dich

humbert humbert

Postings: 2295

Registriert seit 13.06.2013

02.12.2013 - 11:43 Uhr
@ rollator
Die 'Command Performances' kannte ich gar nicht. Danke für die Empfehlung.

humbert humbert

Postings: 2295

Registriert seit 13.06.2013

29.06.2016 - 15:07 Uhr
Der Gitarrist von Elvis' erster Backingband ist gestorben. Scotty Moore spielte zudem Gitarre auf den ersten Alben & Aufnahmen des King. Hier kann man Scotty in Action sehen. Ab etwa 0:45 spielt er ein bescheidenes Minisolo.
Klingebiel
19.10.2016 - 22:22 Uhr
War die Tage in Bad Nauheim. Kann bestätigen, dass dort der Geist von Elvis überlebt hat. Konnte ihn förmlich vor meinem inneren Auge durch die mondänen Straßen der Stadt schlendern sehen, bekleidet mit seiner chicken US Army-Uniform, eine örtliche Schönheit in seinen Armen haltend, flirtend, pfeifend, rauchend, singend.
Post von Wagner
17.08.2017 - 17:41 Uhr
Lieber Elvis Presley, King of Rock‘n‘Roll,

vor 40 Jahren bist Du gestorben. Du warst der Held meiner pubertären Jahre – und bist es bis heute.
„Vor Elvis war nichts“, sagte John Lennon, der große Beatle.
Wie war die Zeit vor Elvis? Sie war langweilig wie der Kirchenfunk.
Der Unterschied zwischen den Generationen war gewaltig. Wir 14-, 15-Jährigen in den 50ern waren allein. Unsere Eltern, traumatisiert von der Na­zi-Diktatur, sprachen nicht mit uns über das Leben.

Und da kam seine Stimme über den Atlantik. Rock ’n’ Roll. Wir begannen, uns zu bewegen. Wir entdeckten unsere Hüften.
Ich habe noch ein Foto von damals.

Auf diesem Foto sehe ich aus wie Elvis. Nietenhose. Ich forme meinen Mund, damit er aussieht wie seiner. Elvis hat die Welt verändert. „Love Me Tender“ ist das schönste Lied.
Es war Soul, es war zart, es war Rock.
Wenn ich zwei Künstler zum Leben erwecken könnte, dann wären es Maria Callas und Elvis Presley. Sie sind für mich die größten Stimmen aller Zeiten. Sie sind für mich die menschlichen Nachtigallen.

Immer wieder sehen wir Plakate, auf denen steht: Elvis lebt.
Ja, Elvis Presley ist der Mensch, der nicht stirbt.

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner
Elvis-Ente
25.01.2019 - 23:06 Uhr
nok nok

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26885

Registriert seit 07.06.2013

04.05.2020 - 23:25 Uhr
Immer noch extrem lustig:

Given To The Rising

Postings: 7679

Registriert seit 27.09.2019

04.05.2020 - 23:28 Uhr
Frage mich, wann er stirbt. Müsste doch schon über 90 sein.

doept

Postings: 593

Registriert seit 09.12.2018

04.05.2020 - 23:33 Uhr
Die Version von Are you lonesome ist echt der Knaller.
Habe die auf einer Best of Elvis-CD (for the record: meine einzige Elvis-CD) und ich empfehle dringend dieses Lied nicht beim Autofahren zu hören, könnte zu Unfällen aufgrund von Lachflashs führen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26885

Registriert seit 07.06.2013

05.05.2020 - 01:33 Uhr
Hab den immer mal so Leuten untergeschoben. Die denken dann immer erstmal, man ist in sentimentaler oder romantische Stimmung gekommen... und dann entfaltet sich das Stück. :)

Seite: « 1 2 3 4
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: