Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Kann man noch Die Grünen wählen?

User Beitrag
frisbee
14.11.2010 - 13:07 Uhr
wenn renate künast schon mit lärm argumentiert, dann müsste sie im grünen bezirk prenzlauer berg scharfe maßnahmen gegenüber kinder"lärm" durchdrücken....nur mal so zum nachdenken. (http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2010_11/urteil_gegen_kinderlaerm.html) nicht dass ich mir das wünschen würde (ich liebe kinder, habe selber eins)), nur argumentiert sie ja nach dieser kruden logik.

eine tempo-30-zone macht meines erachtens nur bei straßen mit kitas oder schulen sinn.
SvK
15.11.2010 - 23:34 Uhr
tv tipp für alle, die sich gern fremdschämen: claudia roth grad bei beckmann.
claudi
16.11.2010 - 10:53 Uhr
was hat sie so erzählt? fass doch mal zusammen, hab grad keine zeit, das in der mediathek anzuschauen.
Vater
16.11.2010 - 11:25 Uhr
@frisbee:

Hast selber ein Kind und bist so kinderfeindlich eingestellt? Sorry, nehm ich dir nicht ab. Oder dein Kind tut mir leid. Deutschland ist eines der kinderfeindlichsten Länder der Welt, nicht von den Gesetzen her, sondern was die gesellschaftliche Stimmung angeht. In anderen Teilen der Welt bedeutete das Verhalten eines großen Teils der deutschen Bevölkerung einen herben Gesichtsverlust und wäre eine gesellschaftliche Schande. Kinder dürfen nicht mehr draußen spielen, weil sie die seksuell und auch sonst frustrierten Singles stören könnten, da diese die Eltern sonst gerne mal mit Klagen wegen Ruhestörung überziehen? D-Land ist dabei, sich in eine absolut menschenfeindliche, turbospießige und perverse Gesellschaft zu entwickeln. Jeder Dreck wird geschluckt, jedes noch so gekünstelte und asoziale Verhalten (DSDS etc) geduldet, aber Kinder sollen gefälligst drinnen an ihrer Playstation spielen und ansonsten die Klappe halten.
Grüne Höhenflüge
16.11.2010 - 12:31 Uhr
"Die Grünen haben einen tollen Lauf, weil niemand weiß, was sie wollen." (Christian Lindner, FDP-Generalsekret)
frisbee
16.11.2010 - 12:38 Uhr
@vater: ich bin überhaupt nicht kinderfeindlich, das hast du aus meinem ursprünglichen posting missverstanden. mir ging es da nur um die verquere logik der grünen spitzbübin künast.

wie stehst du zu dem flächendeckenden tempo-30-verbot?
Scheiß Schwaben, scheiß Bourgeoisie!
18.11.2010 - 12:05 Uhr
"Wir selbst sind Teil der Gentrifizierung – denn damit ist die Verdrängung alter, traditioneller Strukturen gemeint. Wir zahlen die Mieten, die sich die alten Einwohner des Viertels nicht mehr leisten können, und die deswegen wegziehen müssen. Und den zweite Punkt haben wir ja schon angesprochen: Es gibt auf dem Prenzlauer Berg kein Multikulti. Die einzigen Kulturen, die hier aufeinander treffen, sind die schwäbisch-badensische und die altberliner Kultur. Alfred Biolek meinte einmal, Berlin erinnere ihn an New York vor 25 Jahren – das ist insofern Blödsinn, weil es hier so gut wie keine Kopftuchträgerinnen gibt."

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/514594
Tolstoi
18.11.2010 - 13:20 Uhr
Diese Partei kann kein Mensch wählen.
Cem der Gutmensch und wimmerde Lamentierer, der in seiner Freizeit als Peter Alexander Doubleauf Betriebsfesten agiert.
DJ Dosenpfand aka Jürgen Trittihn in den After und die schlimmste fleischgewordene Profilneuroitikerin Trulla Roth unter dem Himmel, die jetzt auch einen auf DJane macht!!!!

Peinlicher & eckeliger geht gar nicht mehr!!!

"Morgen beginnt in der Messe Freiburg die Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen. Heute Abend gibt's die "Green City Beats" Warm Up-Party der Grünen Jugend in der Jackson Polllock Bar, bei der auch die Bundesvorsitzende Claudia Roth hinter den Plattentellern stehen wird."

Äääääääääääääääääääääääätzend!

18.11.2010 - 13:22 Uhr
dreieckelig oder rechteckelig?
El_Pocho
18.11.2010 - 13:33 Uhr
Tja, wen überhaupt wählen? Die SPD unter Gabriel und ohne Steinbrück und Steinmeier ist nicht zu ertragen. Die PDS lässt Kommunisten wie Frau Wagenknecht mitreden und ist damit ebenfalls durchgefallen, DDR-Vergangenheit hin oder her, wobei Gysi endlich mal rausgeschmissen gehört.
Die FDP hat mit meiner Vorstellung einer liberalen Partei nix mehr zu tun.
Die Grünen haben schlicht und einfach kein Programm ausser "dagegen" zu schreien. Dazu sehe ich die Verbrüderung mit linken Krawallbrüder als durchaus besorgniserregend.

Bleibt nur noch eine "große" Partei, deren Namen ich nicht ausspreche, die aber durch ihre bayrische Schwesternpartei ebenfalls nicht wählbar ist.

Also: Pro PTP (Plattentest-Partei)

Cool & The Gang
18.11.2010 - 13:43 Uhr
Die PDS lässt Kommunisten wie Frau Wagenknecht mitreden und ist damit ebenfalls durchgefallen
Hast du keine Argumente?

http://www.youtube.com/watch?v=176kRgGWK7k

Ich finde,
18.11.2010 - 16:54 Uhr
dass ist ein sehr starkes Argument!
Als weitere Agrumente gelten Lafontaine etc pp,
Ist das widerlich
19.11.2010 - 22:09 Uhr
der hässliche fette bolzen lallt banane!!!

http://www.badische-zeitung.de/videos/?bcpid=1873859606&bclid=17186179001&bctid=680179342001
brauner laubfrosch
22.11.2010 - 14:14 Uhr
was haltet ihr von den parteitags-beschlüssen?
AA
24.11.2010 - 03:43 Uhr
Was Fischer nicht wissen wollte
Fräge
03.12.2010 - 14:37 Uhr
Gibt es dagegen auch Widerstand wie beim Castor, oder regiert hier das nationalistische Sankt-Florians-Prinzip?
Zug der Opportunisten
05.12.2010 - 11:49 Uhr
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/4643/saar-grune-im-sperrfeuer
Nummer 10
05.12.2010 - 12:13 Uhr
"Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt." - M. Scholl


Poiesel
05.12.2010 - 13:16 Uhr
Sicher kann man die Grünen wählen.
Wenn 16 Jahre alt ist.
L'enfant terrible
18.12.2010 - 15:13 Uhr

"Dass die Grünen so stark profitieren, ist schon erstaunlich. Sie sind verantwortlich für Krieg, Hartz IV, die Agenda 2010 und die Deregulierung der Finanzmärkte. Es war die rot-grüne Bundesregierung, die Hedgefonds zugelassen hat und jene Giftpapiere, die uns jetzt so große Probleme bereiten. Manche Wählerinnen und Wähler scheinen das vergessen zu haben."

Oskar La Fontaine über die Grüne Partei

"Am gestrigen Donnerstag demonstrierten in Hamburg 1 500 Studenten bei heftigem Schneegestöber gegen Studiengebühren. Sie unterstützten damit einen Antrag der Linksfraktion in der Bürgerschaft. Die wollte das Ende der CDU-GAL-Koalition nutzen, um mit einer rot-rot-grünen Mehrheit ein gebührenfreies Studium zu beschließen.
SPD und Grüne verweigerten jedoch ihre Zustimmung und bezeichneten das Vorhaben der Linken als »populistisch «. Die Linksfraktion wiederum wollte Sozialdemokraten und GAL einem ersten Test unterziehen, ob sie für einen Politikwechsel oder nur für einen Personalaustausch an der Rathausspitze stünden. Alle Umfragen seit dem Ausstieg der Grünen aus der Koalition Ende November sagen SPD und GAL eine komfortable Regierungsmehrheit für die Neuwahl Ende Februar 2011 voraus. Wie eine Universitätssprecherin auf jW-Nachfrage bestätigte, hatte der Akademische Senat der Uni Hamburg für die gestrige Demonstration in der Innenstadt vorlesungsfrei gegeben."


Kein Politikwechsel in Hamburg :-(

sauber gemacht,ihr grünen Frösche!
Vermögender
13.01.2011 - 17:11 Uhr
Alle Wege des Kommunismus führen über die Grünen?

Ob sie das in einer Regierung auch umsetzen würden? Ich erinnere mich noch an die Sprüche vor 1998...am Ende wars nix.
Hallo
13.01.2011 - 18:26 Uhr
Habe mich gestern entschlossen vorläufig nicht mehr zur Wahl zu gehen, es bringt doch sowieso nichts, die sind alle gleich, hier herrscht eine Diktatur des Aussitzens einfach zum kotzen!!!!!
Back To The Future
13.01.2011 - 19:03 Uhr
Wie wäre es mal mit einer komplett neuen Partei, die uns Bürger mal wirklich, ehrlich beachtet, die auf UNSERE Wünsche und Anliegen zukommt, die die gesamte Welt und Wirklichkeit REALISTISCH betrachtet und nicht in ihrer eigenen rosaroten Welt lebt. Da hilft zu dieser Zeit kein noch so linkes, grünes, hippitrippi Gewähle.
manaßas
13.01.2011 - 20:09 Uhr
Die CSU hat diese Frage mit ihrem neuesten Spot insofern beantwortet, dass man die Grünen schon aus Mitleid wählt, nur um die CSU für ihre grandiose Peinlichkeit abzuwählen.
Reich ins Heim
16.01.2011 - 16:22 Uhr

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1364866/

Dieter Lehmkuhl (vermögender Millionario): Also wir haben ja auch seit der Jahrtausendwende, zumindest seit der Jahrtausendwende, eine enorme Zunahme des privaten Reichtums, der sich in Händen relativ Weniger konzentriert. Inzwischen besitzen zehn Prozent der Reichsten 63 Prozent Gesamtvermögens, wenn man die eigen genutzte Immobilie abzieht, sind es sogar 75 Prozent, und die Kluft zwischen reich und arm ist in den letzten zehn Jahren in den OECD-Ländern nirgendwo so stark gestiegen wie bei uns.

Hingegen werden die Vermögen hier so gut wie nicht belastet. Wir haben quasi … In Bezug auf vermögensbezogene Steuer ist Deutschland eine Steueroase. Wir zahlen 0,9 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt, Frankreich zahlt 3,4 Prozent, England 4,5 Prozent. Wir haben die Vermögenssteuer aufgegeben 1997, da war die Freigrenze 250.000 DM, jetzt sprechen die Grünen von einer Million bzw. zwei Millionen. Ich denke hier, da ist auch ein gewisses populistisches Element, weil sie sagen, wenn wir die Gruppe klein halten, dann kriegen wir sowas eher politisch durchgesetzt und ohne zu großen Widerstand.

Aber es wird nicht reichen, es wird in keinem Fall reichen, und das, was einkommt, 115 Milliarden, das würde eine einprozentige Vermögenssteuer in gleichem Maße in dem entsprechenden Zeitraum einbringen, aber die würde laufend bleiben.
Raibenbörd
17.01.2011 - 21:34 Uhr
Grünes Wahlkampfgetöse

"Wahlprogramme sind ohnehin bei keiner Partei das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind. Und ganz besonders in bezug auf die Grünen stellt sich die Frage, ob es irgendeinen vernünftigen Grund geben könnte, ihnen etwas zu glauben. 1998 zogen sie als Hoffnungsträger nicht nur der Friedens- und Umweltbewegung, sondern auch vieler sozial engagierter Menschen für sieben Jahre in die Bundesregierung ein. Die Bilanz ist verheerend: Unter maßgeblicher Beteiligung grüner Spitzenpolitiker wurde die Beteiligung Deutschlands an einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg durchgesetzt. Hartz IV trägt ebenso das Copyright des »rot-grünen Projektes« wie der schwammige »Atomkonsens«, der die jetzt beschlossene Verlängerung der AKW-Laufzeiten erst möglich machte. In keiner anderen Regierungskonstellation wurde durch Steuergeschenke so viel Geld von unten nach oben umverteilt. Die jetzt beklagte »Zwei-Klassen-Medizin« ist auch eine Folge der damaligen »Gesundheitsreformen«. Rentensenkungen wurden auf den Weg gebracht, der Arbeitsmarkt dereguliert und Niedriglohnsektoren etabliert. Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen."

Ich mag die Grünen, sie sind freiheitsliebend und tun was für die Mitte.
stativision
17.01.2011 - 22:15 Uhr
Achso. Na, mit der PDS hätte es das natürlich nicht gegeben (hihihihi)
@stativision
17.01.2011 - 22:35 Uhr
oh man peinliches ablenkungsmanöver.
wäre die linkspartei und ihr druck auf das parlament nicht, hätten die grünen keinen mindestlohn im programm. die liste wäre fortführbar.
Klare grüne Ansage!
20.01.2011 - 22:31 Uhr
Keine Menschenrechtsverletzungen mehr ohne Fürbitte für die armen Seelen der Opfer unterstützen!
schweißfuß
29.01.2011 - 18:21 Uhr

Grünen-Fraktionschefin Jürgen Trittin attackierte die Linke: "Wer einen Einsatz der Nato und einer Reihe weiterer Staaten - darunter viele muslimische Staaten - auf der Basis eines Mandats der Vereinten Nationen in eins setzt mit Terroristen und Verbrechern, der hat den Schuss nun wirklich nicht gehört." Er warf der Regierung aber ein schwammiges Mandat vor. Es sei unklar, wie lange Soldaten und Aufbauhelfer dort noch "in äußerster Gefahr" ihren Kopf hinhalten müssten. Der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele kritisierte: "Deutschland ist zu einer kriegsführenden Nation geworden."

die mehrheit der grünen hat einen absoluten sockenschuss..wenn sich trittin nicht die wahrheit anhören möchte, muss er nicht in den bundestag gehen.
warum haben sich diese quatschköpfe bei so einew wichtigen thema enthalten, statt mit 'nein!' zu stimmen?

liebe frösche,außer eurem linken feigenblatt ströbele dürft ihr alle gehen!
forum
29.01.2011 - 18:41 Uhr
Wer die Grünen ernsthaft wählt, hat wohl mehr als eine Schraube locker. Die sind absolut unwählbar!
Die Fleischtröge der Macht
29.01.2011 - 18:49 Uhr
Die könnten ja auch mal ihr abgewracktes Personal (Trittin, Künast, Özdemir, Roth..) von 1998/2005 austauschen...würde ihrer Glaubwürdigkeit nämlich ganz gut tun. Immerhin waren sie damit zweimal an der Regierung und nun glauben sie, dieses in irgendeiner Form noch ein drittes Mal zu schaffen, in der Hoffnung, es würden sich noch genügend Idioten finden, die nicht bemerken, dass sich seit 2005 nichts geändert hat.

Die Grüne Basis ist über die egoistischen Realos in der Fraktion erzürnt. Mal schauen, wie demnächst in Hamburg und Stuttgart abgestimmt wird....
Biowaffen für die Welt!
31.01.2011 - 15:07 Uhr
Krieg ist grün
Pfffffuhhh
18.02.2011 - 13:23 Uhr
Ungelesen Gestern, 19:30 #8
james592
Neuer Benutzer

Registriert seit: 12.12.2006
Ort: Bad Soden-Salmünster
Beiträge: 19

Bloody Joschka

Hallo,

ich habe mit dem Typ [Joschka Fischer] ca. 2 Jahre in der Kleebergstraße in Ffm zusammen gewohnt. Er war das Mustermodell eines schwäbischen Intellektuellen mit rießegem Bücherregal.
Als ich mit einem Freund und zwei Freundinnen auf einem Zimmer viel Freude hatte, kam aus dem Treppenhaus lautes Gerumpel und Gestöhne. Davon aufgeschreckt, eilten wir ins Treppenhaus, um nachzuschauen was passiert war...

Da lag er dann, der Super-Zukunfts-Minister(Vize-Kanzler), scheinbar im eigenen Blut.

Das war ganz klar ein Fake, das "Blut" war Ketchup. Hinterher hat er noch wie blöd gelacht. Der konnte mit seiner Mentalität keine "lieben Leute" aushalten. Auf jeden Fall heißt der Typ seitdem "Ketchup-Joe"

Viele Grüße aus Frankfurt a.M.


:D

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=29747
boredom
21.02.2011 - 15:39 Uhr
http://www.taz.de/1/leben/koepfe/artikel/1/ich-bin-stinkesauer/
red light - green light
23.02.2011 - 15:35 Uhr
Sie behaupten, etwas zu sein, was sie nicht mehr sind...

Von Anfang bis Ende schauen.
tsts
23.02.2011 - 16:04 Uhr
Ich kann auf Dittfurth und Co. auch gerne verzichten...
red light - green light
23.02.2011 - 16:46 Uhr
Bloß nichts begründen - könnte ja Arbeit machen...
Frau Korov
23.02.2011 - 17:53 Uhr
Aber so einen Link ohne begleitenden Kommentar mal eben reinstellen ist ja auch so viel kreativer und arbeitsintensiver.
Ansonsten möchte ich dann aber mal die Begründung für tsts nachreichen, aber ohne Arbeit, da ich sie von Günni aus den taz-Leserkommentaren geklaut habe:

Die Adligen sollen sich endlich aus der Politik raushalten!!!!

Das "von" abzulegen ändert auch nichts, sondern ist nur Maskerade!!!
red light - green light
23.02.2011 - 17:58 Uhr
Maskerade wofür? (schon wieder keine politisch-inhaltlichen Begründungen von euch,nur persönliche Angriffe gegen die Person Ditfurth)
tsts
24.02.2011 - 14:59 Uhr
Bin wohl so'n "sozial ignoranter" Realo...
Castorp
21.03.2011 - 21:08 Uhr
So kennt man unsere grünen Freunde: kriegsgeil wie eh und je! Diese "Wölfe im Schafspelz" können sich mit den ebensolchen von der SPD die Hand reichen.

Die Fraktionen müssen doch von US-Gesindel durchsetzt und fremdgesteuert sein, anders kann ich mir das nicht vorstellen. Özdemir hatte doch kürzlich auch noch "Training" in den USA, ne?
smitti
21.03.2011 - 22:15 Uhr
wer ist denn diese person die von der guardianreporterein angeprochen wird? ich versteh da nur "curveball"
harry
21.03.2011 - 22:17 Uhr
klar, wenn die aufm wahlzettel stehen, kannste da auch n kreuz machen.
OD
22.03.2011 - 09:55 Uhr
harry 21.03.2011 - 22:17 Uhr
klar, wenn die aufm wahlzettel stehen, kannste da auch n kreuz machen.

solltest Du aber nicht. widersprüchliche scheinheilige Pestpartei.

22.03.2011 - 10:21 Uhr

daniel cohn-bandit zur haltung seriner partei:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,752288,00.html
lustiges video
22.03.2011 - 16:48 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=0pFALTw4lLE

:D
Mappus 21
27.03.2011 - 18:09 Uhr
ja, kann man machen
L.T. Smash
27.03.2011 - 18:31 Uhr
JAWOLL! GUTE SACHE!
Unisex
27.03.2011 - 18:52 Uhr

Für mich jedenfalls ein Freudentag. Schließlich haben wir keinen Parteienpluralismus um 60 Jahre dieselbe Partei zu wählen. Auch die Grünen sind nicht fehlerlos, ich fürchte genau darum werden sie hier nicht gemocht: Sie setzen einen hohen moralischen Standard, den sie fast sicher nicht halten werden. Aber in einigen Gebieten, die mir wichtig sind, werden sie sicher ein bisschen Frische nach BaWü bringen. Aber mit gezügelten Erwartungen darf man gespannt sein, ob das wirtschaftliche Unglück, dass die jahrelangen Schwarzwähler mit SPD und Grünen verbinden, tatsächlich eintritt.

Seite: « 1 2 3 4 ... 25 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: