Banner, 120 x 600, mit Claim

Seite: « 1 ... 15 16 17 ... 19 »

Direkt zum neuesten Beitrag

Kann man noch Die Grünen wählen?

User Beitrag

Hmm

Postings: 193

Registriert seit 02.05.2018

16.06.2021 - 21:00 Uhr
Das Rumgereite auf den Versprechern war schon beim zweiten Mal unlustig.

Ihr echauffiert euch tatsächlich über den Zeitpunkt der Buchveröffentlichung?! Wie meyhem schon gesagt hat: hier geht es um Geld. Klar ist die jung und hat noch eine lange... äh, Karriere vor sich. Aber wer weiß schon ob die Frau Baerbock nach der Wahl nicht verbrannt, der Bevölkerung völlig egal ist oder sie auf das Ganze vielleicht gar keinen Bock mehr hat? Dann hat sie wenigstens noch ordentlich Geld abgegriffen. Perfekter Zeitpunkt.

dreckskerl

Postings: 5874

Registriert seit 09.12.2014

16.06.2021 - 21:30 Uhr
Ich denke nicht, dass die Triebfeder für das Buch eine finanzieller ist.
Ich halte es für Teil des Wahlkampfs.
Das Nähren des Narrativs, Annalena ist "eine von uns", ein Mensch, erst in zweiter Auffassung Politikerin.

Es sei ja während des Winterlockdowns der Gedanke gekeimt ein Buch zu veröffentlichen und flugs hat sie Kontakt aufgenommen zu dem (Ghost)autor, der auch Heiko Maas (sic!) zu seiner Bioraphie verholfen hat um den Gedanken in die Tat umzusetzen...vielleicht ist auch zu diesem Punkt ihre Kandidatur beschlossen worden gegen Habeck, seinerseits Schriftsteller, der gefühlt alle 6 Monate seine Gedanken in Bücher fasst.
Da wollte sie vielleicht was dagegen halten...

Die erste ernstzunehmende Rezi in der Süddeutschen, findet das Buch nur so semi.

meyhem

Postings: 159

Registriert seit 15.06.2013

16.06.2021 - 21:36 Uhr
Warten wir auf den Spiegel oder Tagesspiegel...bestes Buch des jungen Jahrtausends. ;-)

Klaus

Postings: 3357

Registriert seit 22.08.2019

16.06.2021 - 21:45 Uhr
" Wie meyhem schon gesagt hat: hier geht es um Geld"

Das Buch bringt in etwa so viel Honorar wie 3 Monate im Bundestag sitzen. Naja.

meyhem

Postings: 159

Registriert seit 15.06.2013

16.06.2021 - 21:51 Uhr
Naja ich gehe auch nebenbei arbeiten und verdiene sogar weniger als ich in 3 Monaten normal bekomme.

dreckskerl

Postings: 5874

Registriert seit 09.12.2014

16.06.2021 - 22:06 Uhr
@Klaus
du kennst dich sicher besser aus...so gering schätzt du ihr Honorar ein?

Dieses Honorar alleine wird im Falle Baerbock doch relativ (bezogen auf erwartete Verkäufe) hoch sein, wenn sich das Ganze gut oder sogar sehr gut verkauft, bringt das doch deutlich mehr als 3 BT Gehälter (Brutto, beides), denke ich mir mal.

Klaus

Postings: 3357

Registriert seit 22.08.2019

16.06.2021 - 22:08 Uhr
"@Klaus
du kennst dich sicher besser aus...so gering schätzt du ihr Honorar ein?

Dieses Honorar alleine wird im Falle Baerbock doch relativ (bezogen auf erwartete Verkäufe) hoch sein, wenn sich das Ganze gut oder sogar sehr gut verkauft, bringt das doch deutlich mehr als 3 BT Gehälter (Brutto, beides), denke ich mir mal. "

Ich hab das heute nachgegooglet.

"In Kürze gebe ich ein Buch heraus. Hierfür habe ich im Februar 2021 die erste Rate in Höhe von 12.322,50 € (15.000 € abzüglich der Agentur-Provision) erhalten. Die zweite Rate erhielt ich im Mai 2021 ebenfalls in Höhe von 12.322,50 € (15.000 € abzüglich der Agentur-Provision)."

Es kann natürlich sein, dass hier mehr fließt, die Aufzählung liest sich aber abschließend.

dreckskerl

Postings: 5874

Registriert seit 09.12.2014

16.06.2021 - 22:14 Uhr
Kann ich mir kaum vorstellen, dass nicht eine Entlohnung auch pro verkaufter Bucheinheit erfolgen wird..aber gut..unterstützt ja im Grunde meine These, dass sie das nicht aus finanziellen Gründen tut.

Klaus

Postings: 3357

Registriert seit 22.08.2019

16.06.2021 - 22:17 Uhr
Nunja, die Zielgruppe schätze ich ehrlich gesagt nicht besonders hoch ein. Sechsstellige oder gar mehr Verkaufszahlen sehe ich da nicht, die meisten Politikerbücher sind doch ziemlich langweilig.

meyhem

Postings: 159

Registriert seit 15.06.2013

16.06.2021 - 22:19 Uhr
Naja wenn ich böse wäre, würde ich ja sagen sie vergisst ja schonmal so einige Beträge,also vielleicht doch höher :-) , aber Spaß beiseite, ich hätte auch gedacht das es ein wenig mehr sein wird was eine zu der Zeit mögliche und sogar wahrscheinliche Kanzlerkandidatin bekommt. Aber mmn immer noch kein Beleg das Buch nicht aus finanzieller Sicht veröffentlicht zu haben.

Klaus

Postings: 3357

Registriert seit 22.08.2019

17.06.2021 - 08:57 Uhr
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/bundestagswahl-2021-wahlkampf-politische-angriffe-us-wahlkampf-vergleich/komplettansicht

Randwer

Postings: 1734

Registriert seit 14.05.2014

18.06.2021 - 12:36 Uhr
Und was steht denn hinter der Paywall?

Klaus

Postings: 3357

Registriert seit 22.08.2019

18.06.2021 - 12:40 Uhr
@randwer

Die Artikel sind immer eine Weile außerhalb der Paywall (manchmal dauerhaft) - innerhalb dieser Zeit poste ich sie. Wenn sie dann dahinter verschwinden, ist das ärgerlich, aber halt zu spät. Habe selbst auch keinen Premiumaccount dort.

Grob war dort dieser Thread hier zusammengefasst ;)

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

01.07.2021 - 11:16 Uhr
Wie ich es gesagt hatte - der Zeitpunkt der Buchveröffentlichung war falsch und überhastet... jetzt hat sie schon wieder neue Diskussionen am Hals, von denen sie sich patzig freischwimmen muss - so kommt sie nie mit Schwung in den Wahlkampf und zu inhaltlichen Themen... da fehlt einfach die Cleverness, sie hat sich leider übernommen - in the quiet words of Marco Reus: "Isso! Weil das eben so ist!!"

Tryptolin

Postings: 76

Registriert seit 22.01.2021

01.07.2021 - 11:19 Uhr
Nein.

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

01.07.2021 - 11:20 Uhr
Doch. Da kann man sich winden und drehen und wenden wie man will. Der Wahlkampf wurde schon jetzt komplett in den Sand gesetzt... am Ende landet man noch hinter der SPD..

dreckskerl

Postings: 5874

Registriert seit 09.12.2014

01.07.2021 - 11:46 Uhr
Das hat doch mit dem Zeitpunkt der Buchveröffentlichung nichts zu tun. Es ist wenn ein inhaltliches Problem, ich sehe zwar keine justitiablen Plagiate, aber nun doch etliche Passagen die per copy paste und wenigen Veränderungen entstanden sind und das ist schlichtweg schwach.

Die gesamte Koalition aus CDU/CSU/FDP und Wirtschaftsverbänden freuen sich natürlich ein Loch in den Bauch.

Vielleicht hätte man doch besser einen wirklichen Schriftsteller als Kandidat gewählt.
Es sind noch knapp 3 Monate in denen es den 3 Parteien links von Union und Liberalen endlich gelingt die tatsächlichen Probleme und Sachthemen in den Vordergrund zu stellen und zum Beispiel das skandalös realitätsferne und ekelhaft wirtschaftsfreundliche "Programm" der Union zu entlarven.

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

01.07.2021 - 11:50 Uhr
"Vielleicht hätte man doch besser einen wirklichen Schriftsteller als Kandidat gewählt."


Vielleicht hätte man besser eine wirklich gründliche und unschlampige Person als Kandidaten gewählt, die nicht ständig solche Amateurpatzer macht, so klein sie auch sein mögen :)

Nummer Neun

Postings: 161

Registriert seit 14.06.2013

01.07.2021 - 12:01 Uhr
Die Wirtschaft bezahlt die Löhne und damit die Rechnungen von Millionen von Arbeitnehmern. Ein wirtschaftsfreundliches Wahlprogramm ist nicht per se ekelhaft. Konfrontationskurs mit der Wirtschaft zu fordern ist dagegen realitätsfern.

dreckskerl

Postings: 5874

Registriert seit 09.12.2014

01.07.2021 - 12:15 Uhr
Hast du dir das Programm mal angesehen und dich damit beschäftigt?

Angesichts der Rekordumsätze und -dividenden der Großindustrie ist es absurd dort auf breiter Basis Steuererleichterungen zu versprechen, die Wirtschaft boomt ohnehin.
Wenn, dann sollte man den Wirtschaftszweigen die unter der Pandemie gelitten haben gesonderte Unterstützung zukommen kassen, aber Milliardengeschenke für alle, nein...insbesondere, da dass Programm ja unglaublich viel verspricht, dessen Finanzierung aber komplett im Dunklen bleibt.

Hinzu kommt, dass die UNION in unvergleichlicher Manier in den letzten Jahren gezeigt hat, wie tief sie im Korruptionssumpf stecken.
In dem Zusammenhang schreibe ich auch nochmal "ekelhaft", das ist mein Gefühl angesichts dieses Programms.

Ich fordere keine Konfrontationskurs gegenüber der Wirtschaft, warum sollte ich?
Aber angesichts der staatlich notwendigen Investitionen sind milliardenschwere Steuererleichterungen für Wirtschaft und Reiche, ein abstruses Instrument.



Schwarznick

Postings: 965

Registriert seit 08.07.2016

01.07.2021 - 12:22 Uhr
ich glaube das "Nein" von Tryptolin bezog sich auf die eingangsfrage, dem ich mich anschließe.

Klaus

Postings: 3357

Registriert seit 22.08.2019

01.07.2021 - 12:48 Uhr
Finde es mittlerweile komplett krass, wie start rechtskonversative Kräfte den US-Wahlkampf hierzulande kopieren. Da geht es nur noch um Vernichtung von Personen dadurch, so lange mit Dreck zu werfen, bis irgendwas davon hängen bleibt. Zudem dieser Stellvertreterwahlkampf. Irgendwelche Pseudoorganisationen veranstalten den Mist, auf den man sich dann genüsslich berufen kann, ohne selbst damit konfrontiert zu sein, es in die Wege geleitet zu haben. Da wird jede noch so kleine (Nicht-)Verfehlung herangezogen, um mit dem Finger auf Kandidaten zeigen zu können. Gerade dann, wenn die eigenen Kandidaten komplett bis an die Oberkante Angriffspunkte hätten - oder man wie dreckskerl richtig sagt, sich damit beschäftigen müsste, dass das eigene Programm selbst der Wirtschaft zu rückständig ist in Bezug auf Zukunftsfragen.

sizeofanocean

Postings: 686

Registriert seit 27.01.2020

01.07.2021 - 12:54 Uhr
"Vielleicht hätte man besser eine wirklich gründliche und unschlampige Person als Kandidaten gewählt, die nicht ständig solche Amateurpatzer macht, so klein sie auch sein mögen :)"

ach muss das schön sein, da oben auf dem hohen Ross...

sizeofanocean

Postings: 686

Registriert seit 27.01.2020

01.07.2021 - 12:54 Uhr
https://www.der-postillon.com/2021/06/baerbock.html

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

01.07.2021 - 13:02 Uhr
Zur Threadfrage antworte ich übrigens: Ja, man kann die Grünen absolut wählen... genau so wie man alle anderen Parteien wählen kann, ausser die AfD... für alle gibt es gute und schlechte Gründe/Argumente, sogar für die CDU (die ich persönlich um's Verrecken nicht wählen werde)... es ist halt alles subjektiv und eine Frage der Perspektive...

Klaus

Postings: 3357

Registriert seit 22.08.2019

01.07.2021 - 13:04 Uhr
"genau so wie man alle anderen Parteien wählen kann genau so wie man alle anderen Parteien wählen kann, ausser die AfD."

Im aktuellen Wahlkampf würde man daraus jetzt machen, dass du dazu aufrufst, die NPD zu wählen.

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

01.07.2021 - 13:08 Uhr
"Im aktuellen Wahlkampf würde man daraus jetzt machen, dass du dazu aufrufst, die NPD zu wählen."


hehe, fair enough..

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

01.07.2021 - 13:09 Uhr
"ach muss das schön sein, da oben auf dem hohen Ross..."

Ich bewerbe mich ja auch nicht aufs Kanzleramt :)

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

01.07.2021 - 13:23 Uhr
Aber eines muss ich auch sagen: ich glaube Robert Habeck wäre der souveränere und bessere Kanzlerkandidat gewesen. Die Wahl von Baerbock und die auf sie zugeschnittene Strategie war extrem unglücklich...

Grizzly Adams

Postings: 1189

Registriert seit 22.08.2019

01.07.2021 - 15:51 Uhr
Der verstorbene Altkanzler Kohl hätte vermutlich geantwortet: „Wissen Sie, das ist gar nicht meine Frage!“ ;)
Die Grünen sind erstmals in der Position, eine eigene Kandidatin für das högschde Regierungsamt aufzustellen.Damit stehen natürlich auch Personen mehr im Fokus als das Wahlprogramm. Das trennschärft auch den medialen Blick auf die Partei in der (unentschiedenen) Wählerschaft.
In dieser Rolle, unter dem medialen und öffentlichen Mikroskop, hat sich die Partei noch nicht gefunden. Und, so scheint es, auch nicht Optimal personell aufgestellt. Trotz linker Meinungsführerschaft. Dieser Wahlkampf wird für Grün auch ein Lernprozess.
Abschließend: natürlich kann man grün wählen, hab ich selbst schon gemacht. Nur diesmal nicht… ;)

Randwer

Postings: 1734

Registriert seit 14.05.2014

01.07.2021 - 23:22 Uhr
In dieser Zeit der globalen Aufheizung bräuchte es eigentlich so eine Partei, wie sie die Grünen vor langer Zeit einmal waren. Die Grünen Petra Kellys.

dreckskerl

Postings: 5874

Registriert seit 09.12.2014

01.07.2021 - 23:30 Uhr
Also das solltest du erklären...
Warum?
Die GRÜNEN Petra Kellys also quasi 1981, was sollten sie heute für eine Funktion erfüllen?

meyhem

Postings: 159

Registriert seit 15.06.2013

02.07.2021 - 09:18 Uhr
https://www.spiegel.de/politik/gruene-frauenquote-die-gleichberechtigteren-a-3c86596f-9c10-45bc-9b3c-ac2f92b0df96

Randwer

Postings: 1734

Registriert seit 14.05.2014

02.07.2021 - 21:03 Uhr
Damals hatten Sie noch Visionen.

Nummer Neun

Postings: 161

Registriert seit 14.06.2013

05.07.2021 - 10:51 Uhr
Wahrscheinlich wird Baerbock jetzt erst klar, was sie da angestellt hat. Sie hat nämlich Post von Wagner bekommen. Das wünscht man echt niemandem.

https://www.bild.de/politik/kolumnen/franz-josef-wagner/post-von-wagner-liebe-schriftstellerin-annalena-baerbock-76978216.bild.html

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

05.07.2021 - 10:58 Uhr
"Es ist vorbei, Baerbock!
Baerbock ist an ihrem Ehrgeiz gescheitert und kann die Wahlen nicht mehr gewinnen. Wenn sie das Klima retten will, sollte sie an Habeck abgeben."

"Es lässt sich nicht mehr leugnen, dass Baerbock so viele Passagen im Copy-Paste-Verfahren eingefügt hat, dass man langsam den Überblick verliert. Klar ist jedoch, dass dieses Buch-Desaster ins Bild passt: Wieder einmal wollte die Kanzlerkandidatin größer erscheinen, als sie ist. Und dieses Mal fehlt ihr sogar die Einsicht, erneut Fehler gemacht zu haben."

https://taz.de/Vorwuerfe-gegen-Annalena-Baerbock/!5784037/

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

05.07.2021 - 11:00 Uhr
"Drittens: Habeck hat alles, woran es bei Baerbock mangelt. Er hat Wahlen gewonnen, bringt Regierungserfahrung mit, kann frei und ohne ständige Versprecher reden und hat auch noch seine Bücher selbst geschrieben. Vor allem aber verfügt er über das wichtigste Gut bei einer Wahl: Glaubwürdigkeit. Aus feministischer Sicht ist es bedauerlich, dass Baerbock gescheitert ist. Für die Sache der Frauen bedeutet es einen Rückschlag.

Doch man muss auch zur Kenntnis nehmen, dass Gleichstellung bedeutet, die Frau bei gleicher Qualifikation vorzuziehen. Baerbock und Habeck waren nie gleich gut qualifiziert. Für Baerbock ist diese Kandidatur zu früh gekommen, sie ist zu jung, zu unerfahren und politisch zu unreif. Die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas schiefgeht, ist überproportional groß. Und es ist ein gefundenes Fressen für jene, die Frauen ohnehin weniger zutrauen. Mit ihrer Selbstüberschätzung hat Baerbock dem Feminismus einen Bärendienst erwiesen."


trifft es perfekt

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

05.07.2021 - 11:04 Uhr
"Urheberrechtsverletzungen nun naheliegend"

"Neue Vorwürfe ändern Expertenbewertung
So sieht es auch Plagiatsexperte und Rechtswissenschaftler Prof. Volker Rieble von der Universität München, der in Bezug auf die ersten Vorwürfe eine Urheberrechtsverletzung in der Süddeutschen Zeitung noch als "Quatsch" bezeichnete. Im Hinblick auf die neuen Textstellen kommt er gegenüber dem ZDF teilweise zu einer anderen Bewertung."


https://www.zdf.de/nachrichten/politik/baerbock-plagiatsvorwuerfe-urheberrecht-100.html

Schwarznick

Postings: 965

Registriert seit 08.07.2016

05.07.2021 - 14:07 Uhr
die werden einen teufel tun und das an habeck abgeben, nachdem trittin und co. diesen vorfall als rechten prpagandadreck von cdu-influencern (amthor oder who the fuck?:D) abgetan haben und mit dem angriff nach vorne komplett falsch gelegen haben (sogar rufmord soll es gewesen sein), anstatt das die gute mal zu ihrem fehler gestanden hätte (was dann aber auch wieder mal des guten zuviel gewesen wäre nach ihren diversen handwerklichen fehlern bereits zuvor). nein, das war es für die grünen, auch nach den äußerungen einiger anderer (laschet ein klimamörder, cdu/fdp machen schüler extra krank damit sie nicht zur wahl gehen können). sowas wirres/irres habe ich lange nicht miterlebt.

Watchful_Eye

User

Postings: 2407

Registriert seit 13.06.2013

05.07.2021 - 14:27 Uhr
Gewissermaßen steht - siehe auch die Posse im Saarland - die Wahl Baerbocks für ein strukturelles Problem der Grünen. Nämlich, dass sie in dem Willen, Ergebnisgleichheit zwischen Frauen und Männern schaffen zu wollen, Frauen bei öffentlich sichtbaren Positionen faktisch bevorzugen, wie der Spiegel-Artikel von meyhem schon sagt.

Habeck hätte als Kandidat kaum geeigneter sein können. Aber ein weißer cis-Mann als Kanzler hätte halt nicht in das "woke" Selbstbild gepasst. Und sicherlich hätte es dafür Häme von konservativer Seite gegeben. Den meisten ihrer Wähler/innen wäre das allerdings egal gewesen.

Aber natürlich werden die das jetzt mit Baerbock durchziehen, und das würde ich anstelle der Grünen jetzt auch so machen. Sie wurde mit weit über 90% auf dem Parteitag legitimiert, da gibt es keinen Weg zurück.

Man muss auch sagen: Für Grünen-Verhältnisse sind das nach wie vor ganz hervorragende Umfragewerte. Die Grünen hatten 2017 8,9% geholt und können nach jetzigem Stand immer noch eine Verdopplung dessen erwarten. Nachdem sie zuvor 20 Jahre lang um die 10% rumgekrebst haben.

Dass man gleich nach der Kanzlerschaft greift, war wahrscheinlich von Anfang an etwas dem Hype geschuldet. Die Medien hatten diese Aussicht zunächst halt gepusht, damit der Wahlkampf interessanter wird. Laschet ist ja nun auch keine Stimmungskanone.

sizeofanocean

Postings: 686

Registriert seit 27.01.2020

05.07.2021 - 14:52 Uhr
https://www.der-postillon.com/2021/07/wahlwerbung.html

slowmo

Postings: 789

Registriert seit 15.06.2013

05.07.2021 - 16:25 Uhr
Haltet ihr Laschet für progressiver und glaubwürdiger als Bearbock?

Das, dass Buch nicht unbedingt ein geschickter Move war, bestreite ich nicht, aber ich finde es auch irgendwie grenzwertig wie extrem nun gegen sie gewettert wird. Das da nun wirklich etwas der faden Beigeschmack einer Rufmordkampagne aufkommt, finde ich schon nachvollziehbar (auch wenn sie wie gesagt alles andere als geschickt mit den Plagiatsvorwürfen umgeht). Ob Habeck es wirklich besser könnte, sei mal dahin gestellt. Habe generell das Gefühl das man da ziemlich schlecht beraten wurde im Wahlkampf.

Was mich jedoch massiv an der CDU stört ist, dass sie nur eine reine Machtpartei ohne wirkliche eigene Ideen ist. Man versucht lediglich seine Kontrahenten klein zu halten und geht dann mit einem am Ende eine Koalition ein.
In dieser wird dann der Koalitionspartner zerrieben und am Ende brüstet man sich selbst mit deren Ideen oder wenn es schlecht ausgeht, dann eben andersherum.
So kann man sich halt auf ewig die Macht sichern, und Schmiergelder abzwacken oder sich für Aufsichtsratsposten anbiedern.
Hoffentlich machen da die Grünen nicht den gleichen Fehler wie die SPD und spielen dieses Spiel mit.

Das finde ich persönlich viel schlimmer als bei einem Sachbuch Texte kopiert zu haben.

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

05.07.2021 - 16:39 Uhr
Ich habe mich hier schon oft total anti CDU geäußert, aber Baerbock und die Grünen zersetzen sich gerade selber in Perfektion und werden nicht von Laschet und der CDU kleingehalten - der Vorwurf ist etwas abstrus... die harten Attacken kommen ja eher von den Grünen Richtung CDU ("Politik von Laschet kostet Menschenleben" etc.), nicht andersrum...
Nein, ich finde Laschet nicht besser, aber sicher souveräner und erfahrener... wenn aber "Laschet ist auch nicht besser" das einzige verbliebene Hauptargument pro Baerbock sein soll, dann spricht das einfach noch mehr gegen die Grünen als für sie...

Und nein, ich werde ums Verrecken nicht CDU wählen bevor jetzt wieder Vorwürfe kommen... die CDU und ihre sämtlichen Deppenminister habe ich im Coronathread schon ausgiebig auseinandergenommen...

Wie man sich aber 2-3 Monate vor der Wahl so deppenhaft mit einem überhasteten Copy-Paste "Buch" selbst demontieren kann, nachdem man kurz zuvor bereits tölpelhafte Glaubwürdigkeisprobleme hatte, ist schon bemerkenswert amateurhaft, bei aller Liebe...
Baerbock statt Habeck war ein großer Fehler

dreckskerl

Postings: 5874

Registriert seit 09.12.2014

05.07.2021 - 17:02 Uhr
Ich hoffe, dass endlich ein INHALTLICHER Wahlkampf beginnt.
Da gibt es nämlich eklatante Unterschiede in der Prorammatik.

Ein Kanzler Laschet ist ja kaum noch zu verhindern, leider. Es wird dann wie immer in diesem Lande, am besten man hat ein Programm ausschließlich mit schönen Worten und Versprechungen, nur nicht konkret werden.

Ja, die Parteien links von Union und Liberalen wollen Steuererhöhungen, allerdings ausschließlich für die Einkommenshöchstgrenzen, aber irgendwie bleibt wohl im Kopf der Wähler, auch wenn über 90% mehr kriegen würden, dass "lieber keine Steuern erhöhen" besser sei.

Wie man dann die ganzen Versprechungen umsetzen will lassen FDP und besonders die Union im Dunklen, denn mehr Schulden machen wollen sie auch nicht.

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

05.07.2021 - 17:05 Uhr
"Ein Kanzler Laschet ist ja kaum noch zu verhindern, leider."


So sieht es aus, damit muss man sich abfinden... Jamaika ist nicht unwahrscheinlich...

Grizzly Adams

Postings: 1189

Registriert seit 22.08.2019

05.07.2021 - 17:30 Uhr
Tja, Baerbock ist wohl die falsche Kandidatin gewesen. Ihre Mitbewerber sind da nicht einfach nur ältere Männer, sondern haben eben deutlich mehr Erfahrung in Wahlkämpfen und auch mehr Erfahrungen in Regierungsämtern. Dementsprechend haben sie auch bereits mehr Druck und Lack in ihrer Karriere abbekommen.
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, aber die Fehler in ihrer Vita und mit diesem Schnellschuss-Buch sollten ihre Position im Wettbewerb wohl stärken. Also irgendeinen positiven Markteingeffekt haben. Das ging gründlich schief. Zurück bleibt Hybris, die man ihr zuschreibt. Und auch bei den Grünen, die sie in dieser Hybris unterstützt haben. Mit Rufmord oder Schmutzkampagne hat das nun so gar nichts zu tun. Die Fehler kommen ja von der Verursacherseite. Und von einem kritischen Journalismus kann man auch erwarten, dass diese offengelegt werden.
Es ist doch einigermaßen überraschend, dass weder Laschet noch Scholz in dieser Wunde bohren. Auch hierbei zeigt sich, dass sie offenbar das bessere Wahlkampteam haben…
Vermutlich wäre der Kuhmelker die bessere Wahl gewesen als die Völkerrechtlerin.

Enrico Palazzo

Postings: 1964

Registriert seit 22.08.2019

05.07.2021 - 17:42 Uhr
Also ich finds schon krass, mit welcher Verve sich die Schmierenblätter Bild und Welt auf jeden Pups von Baerbock eingeschossen haben. Ist halt mal wie immer widerlich alles.

Allerdings wirds eher wie bei Guttenberg, Wulf und den anderen sein. Letztendlich stolpern sie eher darüber, wie sie das Ganze gehändelt haben und nicht über die Vorwürfe an sich.

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

05.07.2021 - 17:56 Uhr
"Also ich finds schon krass, mit welcher Verve sich die Schmierenblätter Bild und Welt auf jeden Pups von Baerbock eingeschossen haben."

Und ZDF... und TAZ 8eig. eher links orientiert)... und viele anderen... ist nicht nur Bild und Welt, das Ganze hat schon auch eine Berechtigung...

Ein Laschet, eine Giffay etc. wurden teilweise noch viel härter angegangen, das geört leider dazu und das muss man als Kanzlerkandidatin schon wissen.

Klaus

Postings: 3357

Registriert seit 22.08.2019

05.07.2021 - 18:01 Uhr
Wo wurde Laschet denn bislang härter angegangen im Wahlkampf? Links bitte.

fuzzmyass

Postings: 5887

Registriert seit 21.08.2019

05.07.2021 - 18:11 Uhr
Laschet wurde doch u.a. im Zuge der Coronamaßnahmen in NRW und im Zuge des Kampfes gg Söder ständig zur Schnecke gemacht - die letzten 12 Monate verschlafen??

Seite: « 1 ... 15 16 17 ... 19 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: