Banner, 120 x 600, mit Claim

Serie: Game of Thrones (Achtung, Spoiler möglich)

User Beitrag

Randwer

Postings: 1740

Registriert seit 14.05.2014

08.01.2021 - 22:06 Uhr
Dracarys

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7181

Registriert seit 26.02.2016

09.01.2021 - 16:21 Uhr
Gesundheit.

Corristo

Postings: 810

Registriert seit 22.09.2016

10.01.2021 - 05:04 Uhr
nur weil (teilweise uninteressante) Figuren massenweise überraschend absterben, erzeugt das bei mir noch lange keine richtig heftige Emotion...

Also darum ging es bei der Serie aber auch nicht wirklich. Dass in der Theorie jede Figur jeden Moment sterben könnte, war eher so eine Art Gimmick. Was Emotionen erzeugen könnte und bei mir auch erzeugt hat, ist dann schon eher diese gesamte, detailverliebte, sehr breit angelegte, recht düstere und damit auch an das echte Leben erinnernde Fantasywelt.

Aber da sie spätestens mit Staffel 8 alles in den Sand gesetzt haben, ist es eben keine Serie, die man wirklich empfehlen kann. Außer man will eben ein paar Staffeln lang den Vibe spüren und findet sich damit ab, dass es ab Staffel 5 den Bach runtergeht. Doch die ersten vier Staffeln kann man wohl beim schlechtesten Willen nicht als schlecht bezeichnen.

Luc

Postings: 1316

Registriert seit 28.05.2015

10.01.2021 - 09:19 Uhr
Genau so sehe ich das auch. Die ersten vier Staffeln sind sehr gut und spätestens wenn die literarische Vorlage ausgeht sinkt die Qualität dramatisch

Mann 50 Wampe

Postings: 1268

Registriert seit 28.08.2019

10.01.2021 - 09:47 Uhr
ich habe es vor Jahren mal grad bis Mitte der 3. Staffel oder so geschafft. Dann den Überblick verloren und gelangweilt aufgegeben. Werde wohl auch keinen Neustart versuchen.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3509

Registriert seit 13.06.2013

10.01.2021 - 10:37 Uhr
Ich würde sie im Gesamtpaket auch nicht mehr als Beste Serie aller Zeiten sehen.
Sie ist in den Top 5, keine Frage.

In Sachen Fantasy sogar auf Platz 1. Aber trotzdem gibt es Serien, die einem auf anderer Weise vielleicht ein Stück mehr fasziniert haben.

hubschrauberpilot

Postings: 6664

Registriert seit 13.06.2013

10.01.2021 - 12:13 Uhr
Ne, werde demnächst auch keinen Rewatch, die letzten Staffeln sind dann zu enttäuschend, auch wenn man sich optisch immer mehr steigern konnte. Freue mich aber auf die Spin-offs.

Was Emotionen erzeugen könnte und bei mir auch erzeugt hat, ist dann schon eher diese gesamte, detailverliebte, sehr breit angelegte, recht düstere und damit auch an das echte Leben erinnernde Fantasywelt.

Die Welt ist der Hammer, leider aber auch recht konventionell. Positiv, dass Magie nicht soooo eine wesentliche Rolle spielt wie bei anderen Fantasywerken.

Klar, der Hype war zu groß um so eine Megaproduktion auf Eis zu legen, aber meiner Meinung nach hätte man genau das tun sollen, bis Martin mit dem Schreiben hinterherkommt. In der Zeit hätte man locker die Spin-Offs produzieren können. Die jetzige Lösung ist für alle unbefriedigend, was schade ist und der eigentlich großartigen Serie nicht gerecht wird.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17327

Registriert seit 10.09.2013

10.01.2021 - 12:35 Uhr
"auch wenn man sich optisch immer mehr steigern konnte"

Da muss ich aber deutlich widersprechen oder zumindest die achte Staffel rausnehmen. Die war nämlich nicht nur vom Writing her ein Fiasko, sondern hat auch in Sachen Schauwert total enttäuscht. Und die besten Schlachten der Serie würde ich auch nicht unbedingt in den hinteren Staffeln verorten (Blackwater, The Watchers on the Wall).

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

10.01.2021 - 13:08 Uhr
Die Welt ist der Hammer, leider aber auch recht konventionell.

Was meinst du hier mit konventionell?

derdiedas

Postings: 647

Registriert seit 07.01.2016

10.01.2021 - 14:16 Uhr
>i> Klar, der Hype war zu groß um so eine Megaproduktion auf Eis zu legen, aber meiner Meinung nach hätte man genau das tun sollen, bis Martin mit dem Schreiben hinterherkommt. In der Zeit hätte man locker die Spin-Offs produzieren können. Die jetzige Lösung ist für alle unbefriedigend, was schade ist und der eigentlich großartigen Serie nicht gerecht wird.

Die Schwierigkeit wäre da das Alter der Schauspieler, gerade bei den Stark-Kindern. Und auch viele andere Schauspieler wären nach einer so langen Pause vielleicht nicht mehr zurückgekommen. Da müsste man die Hälfte neu casten, das wollte keiner.

Eins der größten Probleme war auch einfach, dass die kürzeren letzten Staffeln nicht genug Raum für die Story boten, die sie erzählen wollten. Mit jeweils 10 Episoden wie vorher hätten sie die ganzen Twists ordentlich vorbereiten können, dann hätte das schon ganz anders aussehen können.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

10.01.2021 - 17:39 Uhr
Vor allen Dingen konnte ja keiner wissen, wann Martin weiterschreibt und ob das Ding überhaupt fertig wird. Das ist ja bis jetzt nciht klar. Das ist produktionstechnisch in jeglicher Hinsicht schwer umsetzbar.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

10.01.2021 - 17:44 Uhr
Game Of Thrones (Season 1) 9/10

So, erster Rewatch nach dem Desaster der achten Staffel. Gute Nachricht: Man kann die Season 8 nach verarbeiteten Trauma gut ausblenden und mir hat es die wiedergeschaute erste Staffel nicht verdorben. Seit dem letzten Mal habe ich auch die Bücher gelesen (zwei Mal). Aber das ist schon echt gut umgesetzt und auch schauspieleriscch ist das meist hohes Regal (Cersei find ich ja immer wieder fantastisch). Die erste Staffel ist wie das erste Buch noch sehr begrenzt was Locations und Leute angeht (Stannis!), von daher ist es für noch nicht das voll "Westeros"-Feeling. Aber die Dialoge und die Ausstattung sind schon top. Freu mich auf die nächsten 5 Staffeln, dann werd ich wohl Schluss machen. :)

Corristo

Postings: 810

Registriert seit 22.09.2016

25.02.2021 - 00:41 Uhr
Ein Kritikpunkt, der hier von einem User geäußert wurde, habe ich auch in einem Analysevideo gesehen: Es berührt einen nicht so sehr, wenn einer von ca. 70 Charakteren stirbt, dessen Hintergrundgeschichte aber in der Serie kaum gezeigt wurde. Als Beispiel wurde da Myrcella Lannister genannt. Ebenso Rickon Stark. Man erfährt eigentlich so gut wie nichts über sie, nicht mal in den Büchern, soweit ich weiß. Aber sie sterben dann eben irgendwann auf dramatische Weise. Das mag sehr ambitioniert sein, aber aus erzählerischer Sicht einfach trotzdem nicht gut gelöst. Was haben Rickon und Myrcella denn eigentlich zeitlebens so getan? Was zeichnet sie aus? Man weiß es nicht. War vielleicht einfach keine Zeit oder Muße mehr dafür, weil man bereits ausführlich die Geschichten von zig anderen Charakteren erzählt hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

25.02.2021 - 10:32 Uhr
Hmm, weiß nciht, ob ich deren Tode als dramatisch bezeichnen würde. In einer Welt mit so vielen Charakteren sterben halt auch mal welche, deren Hintergründe nicht so stark beleuchtet wurden. Find ich jetzt nicht schlimm, sondern bei einer Geschichte dieses Ausmaßes recht normal. Wobei ich hier für die Bücher spreche, bei der Serie gibt es ja noch einige Kritikpunkte mehr.

Corristo

Postings: 810

Registriert seit 22.09.2016

25.02.2021 - 12:53 Uhr
Ich wollte hier mal etwas nennen, was vielleicht noch nicht so oft genannt wurde und natürlich vergleichsweise harmlos ist. Über die groben Schwächen der Serie, langsam beginnend ab Staffel 5 und in Staffel 8 richtig heftig werdend, wurde ja schon viel gesagt. Der ganz tiefe Fall dieser Serie ist immer noch schwer zu fassen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

25.02.2021 - 13:33 Uhr
Ja, stimmt, da hast du schon recht. Müsste mal schauen, wie es in den Büchern ist. Zumindst Myrcella hat ja da in Dorne noch etwas Page-Time (ich nenn das jetzt einfahc mal so).

Matjes_taet

Postings: 989

Registriert seit 18.10.2017

26.02.2021 - 03:15 Uhr
Das nervigste an der Serie waren mit etwas Abstand betrachtet eigentlich immer die Buchleser.

8hor0

Postings: 508

Registriert seit 14.06.2013

26.02.2021 - 10:01 Uhr
jaime und bronn in dorne war leider der abstieg der serie.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

26.02.2021 - 11:39 Uhr
Das nervigste an der Serie waren mit etwas Abstand betrachtet eigentlich immer die Buchleser.

Bla bla bla.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3509

Registriert seit 13.06.2013

05.03.2021 - 19:08 Uhr
Ich wusste bis eben nicht, das Sigur Ros auch bei GoT mitgespielt haben. Auf der Hochzeit von Joffrey.

Corristo

Postings: 810

Registriert seit 22.09.2016

05.03.2021 - 20:14 Uhr
Coldplay spielten auf der Red Wedding und Ed Sheeran hat einen kleinen Cameo-Auftritt als Lannister-Soldat, was beides bekannter sein dürfte. Erkannt habe ich allerdings niemanden.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3509

Registriert seit 13.06.2013

05.03.2021 - 20:58 Uhr
Sheeran hatte ich erkannt, Coldplay wusste ich bisher auch nicht.

derdiedas

Postings: 647

Registriert seit 07.01.2016

05.03.2021 - 21:02 Uhr
Sigur Ros fügen sich ganz gut ein, Ed Sheeran hat mich dafür ziemlich rausgerissen (gut, er ist der einzige Cameo-Gast, der auch Text und eine richtige Rolle hat)

Corristo

Postings: 810

Registriert seit 22.09.2016

05.03.2021 - 21:24 Uhr
Ah OK, nochmal recherchiert, es war nur der Coldplay-Schlagzeuger in der Band auf der Red Wedding, also auch eher schwierig zu entdecken.

Corristo

Postings: 810

Registriert seit 22.09.2016

05.03.2021 - 21:42 Uhr
Aber die Sigur Ros-Szene ist ja genial. Wusste ich vorher nicht. Passt super ins GoT-Setting, klingt gleichzeitig voll nach Sigur Ros und dann werden sie auch noch von einem jähzornigen, launischen Joffrey davongejagt. XD

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

03.04.2021 - 02:44 Uhr
Mitten in Season 2. Wie fantastisch sind eigentlich die Szenen von Arya und Tywin? Und da hatten sie nicht mal die Bücher als Vorlage.

hos

Postings: 1196

Registriert seit 12.08.2018

03.04.2021 - 07:16 Uhr
"how game of thrones should have ended"
https://www.youtube.com/watch?v=G0mncEl4nVU

jo. wäre so in vielerlei hinsicht besser gewesen. und das budget wäre sicher kein hinderniss gewesen.


The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

04.04.2021 - 15:21 Uhr
Game Of Thrones (Season 2) 9-9,5/10

Season 2 ist ähnlich wie Buch 2 noch etwas besser als das/die erste, weil sich die Welt noch weiter öffnet. Dazu gibt es sich immer mehr verwickelnde Verwicklungen, tolle Kulissen und ein paar echt grandiose Dialoge. An sich sind es immer wieder die Szenen, in denen zwei Personen miteinander reden, die ich am besten finde. In der Season 1 war das z.B. das Gespräch zwischen King Robert und Cercei, hier sind es besonders die Treffen von Tyrion und Cercei (sowieso ein grandioser Charakter und eine grandiose Performance). Klasse sind auch die Szenen von Tywin und Arya. Da haben D&D sogar mal tolles ohne eine Vorlage hinbekommen.
Produktionstechnisch und schauspielerisch ist schon alles oberstes Regal und das Drehbuch ist dank der Martin-Vorlage auch klasse. Die Serie hatte ihren Erfolg schon verdient (bis zu einem gewissen Punkt).

hos

Postings: 1196

Registriert seit 12.08.2018

04.04.2021 - 20:18 Uhr
"verwickelnde Verwicklungen"

da bekomm ich glatt ein lächelndes Lächeln :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

04.04.2021 - 21:26 Uhr
Das war meine beabsichtigte Absicht. :)

hos

Postings: 1196

Registriert seit 12.08.2018

04.04.2021 - 23:02 Uhr
das hab ich mir gedanklich gedacht :D

hubschrauberpilot

Postings: 6664

Registriert seit 13.06.2013

06.04.2021 - 13:25 Uhr
"how game of thrones should have ended"
https://www.youtube.com/watch?v=G0mncEl4nVU

jo. wäre so in vielerlei hinsicht besser gewesen. und das budget wäre sicher kein hinderniss gewesen.


Ich persönlich habe kein Problem damit, dass Arya statt Jon den Night King tötet. Wenn Jon es gemacht hätte käme wieder der Vorwurf "zu vorhersehbar".

Ja, die Handlungsstränge finde ich auch dürftig, gerade Jamie.

Aber so wie der Macher des Videos es sich vorstellt wäre es kaum umsetzbar gewesen, und da ist auch viel Quatsch dabei (Arya mit dem Gesicht von Jamie killt Cersei, und danach taucht der echte Jamie auf... WTF? So funktioniert das mit den Gesichtern nicht). Der Night King hätte die Schlacht umd Winterfell gewinnen sollen und alle übrigen wären in den Süden geflüchtet? Und Cersei hätte sie durch die Tore gelassen? Wohl kaum.

hos

Postings: 1196

Registriert seit 12.08.2018

06.04.2021 - 15:57 Uhr
er hat ja eher einen rudimentären plot aufgezeichnet, als es schlüssig zu erklären. wie dieser plot dann am ende in detail umgesetzt worden wäre, wäre sache der storyrunnner und der drehbuchautoren. gerade die verlagerung des momentums (schlacht gegen night king geht in winterfell erstmal verloren) wäre nicht nur eine gute, sondern bei näherer betrachtung auch eigentlich eine auf der hand liegende lösung gewesen, die gerade diese völlig misratene letzte folge der staffel gerettet hätte und dem ganzen spektakel mehr optionen gelassen hätte, ein würdevolles ende zu finden.


"Und Cersei hätte sie durch die Tore gelassen? Wohl kaum."

Cersei alleine sicher nicht, aber so wird es ja auch nicht beschrieben. sondern eher dadurch, dass Jamie tatsächlich einen charakterlichen wandel vollzogen und gelernt hat, wofür es sich zu kämpfen lohnt, anstatt frischen und noch hochsensiblen freundschaften selbstsüchtig in den rücken zu fallen. entweder hätte er sie überreden oder mit einem druckmittel nötigen können oder letztlich auch selber dafür sorgen können.

wie auch immer. ich denke, alleine die verlagerung des "endkampfes" gegen die wanderer an das ende hätte bereits sehr viel gebracht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

06.04.2021 - 16:51 Uhr
Hab mir das jetzt nicht angeschaut, aber:

Ich persönlich habe kein Problem damit, dass Arya statt Jon den Night King tötet. Wenn Jon es gemacht hätte käme wieder der Vorwurf "zu vorhersehbar".

Stimme ich zu. Ich verachte ja nun extrem die achte Staffel, aber das fand ich immer einen komischen Vorwurf. Nur Jon darf den Nightking töten, weil er ihn am längsten jagt und ihre Storylines eng miteinander verknüpft sind? So funktioniert weder das Leben noch zwingend gutes Storytelling und gerade "Game of Thrones" (oder besser: Martins Buch) folgte eben nicht immer der klassischen "Jetzt muss das passieren"-Logik.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7181

Registriert seit 26.02.2016

06.04.2021 - 18:27 Uhr
Das Verhältnis Arya zu Night King war in der Serie praktisch nicht existent. Ich glaube, die Kritik zielt auch eher darauf, dass Arya da völlig unvermittelt in diesen Handlungsstrang reinkommt (in einer saudepperten Szene auch noch).
Hier wäre mehr Raum für Story besser gewesen... wie halt überall in den letzten Staffeln. Und generell blieb der Night King als Figur einfach flunderflach.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

06.04.2021 - 20:17 Uhr
Es ist halt saudumm wie es passiert, aber dass sie es ist, finde ich nicht schlimm, auch wenn sie vorher nichts damit zu tun hatte. Da sie alle im gleichen Kampf waren, find ich das ok. Nur halt das wie... ist unfassbar schlecht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

06.04.2021 - 22:56 Uhr
Die Chemie zwischen Ygritte und Jon ist schon mega. Da mussten zwangsläufig auch die Schauspieler ein Paar werden.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 8649

Registriert seit 13.06.2013

07.04.2021 - 00:52 Uhr
Hier wäre mehr Raum für Story besser gewesen... wie halt überall in den letzten Staffeln. Und generell blieb der Night King als Figur einfach flunderflach.

Man merkt in den letzten Staffeln, dass sie keine Lust/Zeit? mehr hatten, alles auszuarbeiten und vorzubereiten. Stattdessen wurde alles hingeklatscht mit ner Prise Marvel und komplett unglaubwürdigen Wendungen und immer flacher und bedeutungsloser werden Charakteren.

Welch Jammer!


Die Chemie zwischen Ygritte und Jon ist schon mega. Da mussten zwangsläufig auch die Schauspieler ein Paar werden.

Wie gut diese Staffel sowieso war.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

08.04.2021 - 21:52 Uhr
Zum Glück wechselt der Daario-Darsteller in Season 4. Das süffisante Gesicht des Third-Season-Daario war ja nicht auszuhalten. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

08.04.2021 - 22:58 Uhr
Es gibt eine Sache die ich nicht ganz verstehe.

SPOILER SEASON 4 EPISODE 2

Der Weinbecher, den Tyrion Joffrey gibt ist doch der, den er kurz vorher für ihn auffüllt, oder? Aber die Karaffe die er dafür nutzt steht vor Cercei und Tywin. Hab ich da was falsch gesehen? Wird das noch thematisiert? Ich kann mich nicht mehr erinnern.

hubschrauberpilot

Postings: 6664

Registriert seit 13.06.2013

09.04.2021 - 12:38 Uhr
er hat ja eher einen rudimentären plot aufgezeichnet, als es schlüssig zu erklären. wie dieser plot dann am ende in detail umgesetzt worden wäre, wäre sache der storyrunnner und der drehbuchautoren. gerade die verlagerung des momentums (schlacht gegen night king geht in winterfell erstmal verloren) wäre nicht nur eine gute, sondern bei näherer betrachtung auch eigentlich eine auf der hand liegende lösung gewesen, die gerade diese völlig misratene letzte folge der staffel gerettet hätte und dem ganzen spektakel mehr optionen gelassen hätte, ein würdevolles ende zu finden.

Naja, er wünscht sich so eine epische Schlacht wie bei HdR vor Minas Tirith, wobei GoT viele Schlachten sogar auslässt oder nur am Rande zeigt. Aber ok, es gibt bei GoT auch einfach zu viele. ;)

Es war wohl ein Fehler GoT ohne Buchvorlage einfach weiterlaufen zu lassen, hätte man lieber mal die Prequels verfilmt. Jetzt sind ja irgendwie gleich 3 Projekte in Arbeit.


Zum Glück wechselt der Daario-Darsteller in Season 4. Das süffisante Gesicht des Third-Season-Daario war ja nicht auszuhalten. :D

Ich fands irgendwie cool. ;) Aber hat der Karriere des Darstellers nicht geschadet, im Gegenteil. In Deadpool hat er ja lustigerweise dasselbe süffisante Gesicht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

12.04.2021 - 16:50 Uhr
Game Of Thrones (Season 3) 9,5/10

Das war schon echt ne feine Serie. Season 3 genauso wie die 2 lebt auch von der großen Welt. Und: den Lannisters. Die haben einfach die besten Schauspieler. Cercei ist Göttin, Tywin ist Gott. Was die beiden mit bisschen Mimik auslösen ist Weltklasse. Grandios wird es besonders immer wenn zwei Lannisters aufeinanderprallen, speziell Joffrey vs. Tywin und Tyrion vs. Cercei haben hier die besten Szenen. Dazu hat Season 3 natürlich noch die wohl heftigste und zumindest für Erstschauer überraschenste Szene. Und selbst beim dritten Mal muss ich da gut schlucken. Schön auch dass immer neue Charaktere dazukommen, die tollste Bereicherung in Season 3 ist sicherlich Olenna Tyrell.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17327

Registriert seit 10.09.2013

12.04.2021 - 17:08 Uhr
Zu den leiseren Highlights gehören sicher auch die Beziehung von Jaime und Brienne (Badehaus-Szene) und der "Chaos is a ladder"-Dialog zwischen Littlefinger und Varys.

hos

Postings: 1196

Registriert seit 12.08.2018

12.04.2021 - 17:21 Uhr
"Jetzt sind ja irgendwie gleich 3 Projekte in Arbeit."

das ist wieder so typisch business "rahm abschöpfen". kann ja nicht sein, da erstmal konzentriert nur ein prequel zu machen, das dann aber in richtig gut.

bin zwar kein hellseher, aber fakt dürfte wohl sein, daß die zuschauer sämtliche prequels mit GOT vergleichen werden. sie werden wohl auch mindestens in punkto ausstattung, schauspielerleistung und dialogqualität einen entsprechenden anspruch mitbringen - auch wegen oder gerade weil die letzte GOT staffel enttäuscht hat. quasi als wiedergutmachung.

da hier aber scheinbar aufs quantitätspferd gesetzt wird, halten sich meine erwartungen an jedes dieser prequels in grenzen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

12.04.2021 - 18:34 Uhr
Ah, stimmt. Brienne und Jamie wollte ich auch erwähnen. Wunderbare Entwicklung. Dabei wurde mir auch bewusst, wie sehr sie deren Dynamik in Season 8 an die Wand gefahren haben.

Sag mal, Moped, kannst du vielleicht bei meiner Unklarheit siehe 08.04.2021 - 22:58 Uhr helfen?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

12.04.2021 - 18:37 Uhr
Ich dachte, vor Season 8 waren massig Prequel-Projekte am Start, die nach dem Fiasko alle bis auf eins eingestampft wurden?

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17327

Registriert seit 10.09.2013

12.04.2021 - 18:55 Uhr
Ja, die ursprünglich geplanten wurden größtenteils gecancelled, es sind aber schon wieder neue in Arbeit. Was natürlich nicht zwingend heißt, dass davon auch nur eins zu sehen sein wird. Das Ding mit Naomi Watts wurde ja auch erst abgeblasen, als der Pilot schon fertig war.

Bei deinem Weinbecher-Problem kann ich dir so spontan leider nicht helfen, ist zu lange her...

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4452

Registriert seit 14.05.2013

12.04.2021 - 19:36 Uhr
Was genau ist denn das Problem mit dem Weinbecher?

hos

Postings: 1196

Registriert seit 12.08.2018

12.04.2021 - 20:19 Uhr
Der Wein mit der Pille ist in dem Becher mit dem Fächer, der Pokal mit dem Portal hat den Wein gut und rein.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 25826

Registriert seit 07.06.2013

12.04.2021 - 21:22 Uhr
@Jennifer:
Siehe 08.04.2021 - 22:58 Uhr

Seite: « 1 ... 59 60 61 62 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: